Seite 3: Anschlüsse, Steuerelemente und OSD

Anschlüsse

Das Anschlussportfolio des P2815Q fällt erfreulich üppig aus. Während sich ganz links der gewöhnliche Steckplatz für das interne Netzteil befindet, platziert Dell etwas abgesetzt davon die Ports für die Signalübertragung vom bzw. an den Computer. Um das Bild digital an den Monitor zu übertragen, stehen gleich mehrere Optionen zur Verfügung. Zum einen wäre der DisplayPort-Eingang zu nennen, den Dell zusätzlich noch einmal in einer Mini-Variante integriert. Des Weiteren steht ein dritter DisplayPort-Steckplatz zur Verfügung, der jedoch nicht dazu dient, den Monitor mit Bildsignalen zu versorgen. Stattdessen kann daran ein zweiter Monitor angeschlossen werden, sodass ganze „Monitor-Ketten" im MultiMonitor-Betrieb gebildet werden können. Für alle jene, die vom Gebrauch der 4K-Auflösung ohnehin absehen, steht auch noch ein HDMI-Port zur Verfügung.

Am Anschlusspanel des Displays befinden sich insgesamt vier USB-3.0-Steckplätze (1x Up, 3x Down), die beispielsweise für den Anschluss von Tastatur und Maus oder Wechselmedien genutzt werden können. Zusätzlich steht auf der Rückseite ein weiterer USB-Port bereit, der deutlich leichter zu erreichen ist und sich so hervorragend für den Anschluss von Speichersticks oder Ähnlichem eignet.

Anschlüsse
Anschlüsse

 

Steuerelemente

Die Steuerelemente befinden sich auf der rechten Seite der Paneleinfassung. Neben einem Power-Button integriert Dell dort vier längliche Tasten, die über keinerlei Beschriftung verfügen. Nach Berühren einer beliebigen Taste wird deutlich, warum es keiner Beschriftung auf dem Gehäuse bedarf: Sobald man einen der vier Tasten auswählt, erscheint eine kleine Übersicht auf dem Monitor direkt neben den Tasten, die die entsprechenden Funktionen den einzelnen Tasten zuweist. Alle Tasten verfügen über einen angenehmen Druckpunkt und lassen sich dank der schmalen Form und des großen Abstandes zueinander deutlich voneinander unterscheiden.

Anschlüsse
Steuerelemente



On Screen Display (OSD)

Das On Screen Display (OSD) des P2815Q verfügt über die typische Drei-Spalten-Optik, wie man sie von Dell gewohnt ist. Links befinden sich dabei die acht Hauptkategorien, die über die Steuerelemente ausgewählt werden können. In den Spalten rechts daneben erscheinen nach Auswahl der Kategorien dann weitere Auswahlpunkte. Besondere Highlights lassen sich den Einstellungsmöglichkeiten dabei nicht entnehmen. So können zur Farbdarstellung nur die wesentlichen Optionen, wie beispielsweise verschiedene Farbmodi, vorgenommen werden.