> > > > Dell P2815Q im Test - 4K für unter 600 Euro

Dell P2815Q im Test - 4K für unter 600 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Anschlüsse, Steuerelemente und OSD

Anschlüsse

Das Anschlussportfolio des P2815Q fällt erfreulich üppig aus. Während sich ganz links der gewöhnliche Steckplatz für das interne Netzteil befindet, platziert Dell etwas abgesetzt davon die Ports für die Signalübertragung vom bzw. an den Computer. Um das Bild digital an den Monitor zu übertragen, stehen gleich mehrere Optionen zur Verfügung. Zum einen wäre der DisplayPort-Eingang zu nennen, den Dell zusätzlich noch einmal in einer Mini-Variante integriert. Des Weiteren steht ein dritter DisplayPort-Steckplatz zur Verfügung, der jedoch nicht dazu dient, den Monitor mit Bildsignalen zu versorgen. Stattdessen kann daran ein zweiter Monitor angeschlossen werden, sodass ganze „Monitor-Ketten" im MultiMonitor-Betrieb gebildet werden können. Für alle jene, die vom Gebrauch der 4K-Auflösung ohnehin absehen, steht auch noch ein HDMI-Port zur Verfügung.

Am Anschlusspanel des Displays befinden sich insgesamt vier USB-3.0-Steckplätze (1x Up, 3x Down), die beispielsweise für den Anschluss von Tastatur und Maus oder Wechselmedien genutzt werden können. Zusätzlich steht auf der Rückseite ein weiterer USB-Port bereit, der deutlich leichter zu erreichen ist und sich so hervorragend für den Anschluss von Speichersticks oder Ähnlichem eignet.

Anschlüsse
Anschlüsse

 

Steuerelemente

Die Steuerelemente befinden sich auf der rechten Seite der Paneleinfassung. Neben einem Power-Button integriert Dell dort vier längliche Tasten, die über keinerlei Beschriftung verfügen. Nach Berühren einer beliebigen Taste wird deutlich, warum es keiner Beschriftung auf dem Gehäuse bedarf: Sobald man einen der vier Tasten auswählt, erscheint eine kleine Übersicht auf dem Monitor direkt neben den Tasten, die die entsprechenden Funktionen den einzelnen Tasten zuweist. Alle Tasten verfügen über einen angenehmen Druckpunkt und lassen sich dank der schmalen Form und des großen Abstandes zueinander deutlich voneinander unterscheiden.

Anschlüsse
Steuerelemente



On Screen Display (OSD)

Das On Screen Display (OSD) des P2815Q verfügt über die typische Drei-Spalten-Optik, wie man sie von Dell gewohnt ist. Links befinden sich dabei die acht Hauptkategorien, die über die Steuerelemente ausgewählt werden können. In den Spalten rechts daneben erscheinen nach Auswahl der Kategorien dann weitere Auswahlpunkte. Besondere Highlights lassen sich den Einstellungsmöglichkeiten dabei nicht entnehmen. So können zur Farbdarstellung nur die wesentlichen Optionen, wie beispielsweise verschiedene Farbmodi, vorgenommen werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (60)

#51
customavatars/avatar137235_1.gif
Registriert seit: 14.07.2010
Baden Württemberg
Matrose
Beiträge: 5
Zitat fanatiXalpha;22107782
bah
so lange es keine 24" Monitor mit Aufösungen >FullHD gibt werd ich meinen Monitor eh nicht wechseln bis er verreckt

die können mich mal gern haben die Idioten



Wieso Idioten? Der Preis ist unschlagbar und Dell bietet eine Top-Qualität. Hatte bisher einen 30 Zöller von Dell und war damit super zufrieden, allerdings war er mir ein wenig zu gross. Ich denke das der P2815Q mein nächster Bildschirm wird
#52
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Sind dir die 30Hz des Dell wirklich egal? Für knapp 100,- Euro mehr gibt's bereits das Samsung Modell mit 60Hz. Ich glaube mir ist es den Aufpreis Wert.
#53
Registriert seit: 17.04.2008

Matrose
Beiträge: 12
Lt. ct Test (Heft 10 - S. 119) ist die DisplayPort Einstellung "DP-1.2-Modus" in der Werkseinstellung deaktiviert - muß also aktiviert werden - nur dann sind die 60Hz über den DisplayPort möglich.
#54
customavatars/avatar157689_1.gif
Registriert seit: 26.06.2011
Rheinland Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5743
Zitat madmc;22113908
Wieso Idioten? Der Preis ist unschlagbar und Dell bietet eine Top-Qualität. Hatte bisher einen 30 Zöller von Dell und war damit super zufrieden, allerdings war er mir ein wenig zu gross. Ich denke das der P2815Q mein nächster Bildschirm wird

So siehts aus, ausserdem gibts für nen tausender bereits einen Dell 24"er. Die Frage ist wer tut sich diese Überschärfe an? Stellt mal auf eurem Monitor in spielen wie z.b. ArmA III auf 300% downsampling, das ist nicht mehr lustig wie künstlich das ganze aussieht.
#55
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Preislich ist der Dell gegenüber dem Samsung natürlich sehr interessant. Wenn nun 60Hz über DP möglich sind, stört eigentlich nur noch die Problematik mit den beiden displays. In einem test (vielleicht auch hier) hatte ich gelesen, dass man den Übergang unter Umständen im Betrieb sieht. Die Reaktionszeit geht in ordnung und das TN Panel soll ja auch eine vergleichbar gute Figur machen.
#56
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 10718
Zitat DerGoldeneMesia;22109125

G-Sync ist ein Hardware-FPS Limiter.


:haha:

das tut schon fast weh!
#57
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4348
Zitat Lord Quas;22123711
Preislich ist der Dell gegenüber dem Samsung natürlich sehr interessant. Wenn nun 60Hz über DP möglich sind, stört eigentlich nur noch die Problematik mit den beiden displays.

Welche zwei Displays? Ich habe im Test nichts davon gelesen.
#58
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3517
Zitat webmi;22123736
:haha:

das tut schon fast weh!


Wenn du schmerzen hast geh zum arzt!
#59
customavatars/avatar52511_1.gif
Registriert seit: 28.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Zitat turbosnake;22132080
Welche zwei Displays? Ich habe im Test nichts davon gelesen.


Ich finde es gerade nicht mehr und könnte mich durchaus irren. Mir war aber so, als ob ich gelesen hätte das man den Unterschied bei der Helligkeit bei dunklem Hintergrund zwischen den beiden displays sieht. Aber wie gesagt, ich kann mich auch irren. Dazu muss es doch aber eine offizielle Information geben..
#60
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2508
Zitat huewo;22123332
Lt. ct Test (Heft 10 - S. 119) ist die DisplayPort Einstellung "DP-1.2-Modus" in der Werkseinstellung deaktiviert - muß also aktiviert werden - nur dann sind die 60Hz über den DisplayPort möglich.


60 Hz sind - unabhängig von der DP-1.2-Einstellung im OSD - mit dem P2815Q leider nicht möglich.
Grund dafür ist der verbaute Scalar-Chip, der max. 30 Hz @3840px (auch bei DisplayPort 1.2) zulässt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

ASUS MG28UQ im Test - bezahlbares UHD-Display für Gamer

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MG28UQ/ASUS_MG28-TEASER

ASUS hat mit dem MG28UQ einen 28 Zoll großen UHD-Gaming-Monitor im Programm, der eine gestochen scharfe Darstellung mit zahlreichen Gaming-Features, einer schnellen Reaktionszeit und AdaptiveSync kombinieren soll. Ob am Ende tatsächlich ein überzeugender Gaming-Monitor herauskommt, zeigt unser... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

AOC C3583FQ im Test - großes Curved-Display mit AdaptiveSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AOC_C35/AOC_C35-TEASER_KLEIN

AOC bietet mit dem C3583FQ ein Gaming-Display, das nicht nur groß ist, sondern auch mit einer starken Krümmung und einer hohen Bildwiederholfrequenz auftrumpfen kann. Leider hat die Sache aber auch Haken, wie unser Test zeigt. Erst vor einigen Tagen stellten wir den Acer Predator Z35 (zum... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]

LG 38UC99-W im Test - Überzeugender Allrounder im XXL-Format

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LG_38UC99-TEASER

Darf es ein bisschen mehr sein? LG zeigt mit seinem neuen 38UC99-W eindrucksvoll, dass großformatige Monitore endgültig auf den heimischen Schreibtischen angekommen sind, denn der 38-Zöller bietet nicht nur eine überzeugende Bildqualität, sondern auch eine ganze Menge Komfort, der nicht nur... [mehr]