Seite 5: Fazit

 

Produkte über das Design zu verkaufen ist ein alter Trick, der nicht zuletzt Apple wieder in die Top-Riege der IT-Unternehmen geführt hat. Langfristig hat ein solches Konzept aber nur Erfolg, wenn nicht nur die Optik, sondern auch die inneren Werte stimmen – auch hier kann Apple als Vorbild genannt werden. ASUS nimmt sich beide Punkte zu Herzen und hat mit dem neuen MS236 ein Display in sein Portfolio aufgenommen, das nicht nur mit einer schicken Optik, sondern auch mit einem überzeugenden Innenleben aufwartet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Design des MS236 ist klassisch schlicht und fühlt sich in jeder Umgebung zuhause. Dank einer schicken Rückseite, einem durchgestylten Stützelement und einem flachen Gehäuse ist der MS236 prädestiniert dafür, frei im Raum zu stehen. Die Bildqualität kann überzeugen und erlaubt sich keine Ausrutscher. Gleiches gilt auch für die Messwerte, bei denen es ASUS aber dennoch nicht gelingt zur aktuellen Spitzengruppe aufzuschließen, sodass sich unser Testmuster konsequent im hinteren Drittel unserer Tabellen einordnet. Da die durchschnittliche Qualität bei TFT-Monitoren aktuell aber auf einem sehr hohen Level liegt, entstehen so kaum Nachteile für den Nutzer.

Bei all diesen Aspekten darf jedoch ein wichtiger Punkt nicht vergessen werden: anders als viele Hersteller verlangt ASUS nur einen marginalen Design-Aufschlag – das könnte sich manch anderer Konzern gerne zu Herzen nehmen.

Positive Aspekte des ASUS MS236 :

  • Schicke Optik
  • Gute Verarbeitung
  • Gute Bedienung
  • Niedriger Stromverbrauch

Negative Aspekte des ASUS MS236:

  • Messwerte nur durchschnittlich
  • Wenige Anschlüsse

Weitere Links: