TEST

Ein 1U Server-Barebone

ASRock Rack 1U2E-C252 im Test

Portrait des Authors


Werbung

Bisher haben wir uns schon einige Server-Mainboards für AMDs EPYC- und Intels Xeon-Prozessoren in den verschiedensten Formfaktoren angeschaut. Heute nun folgt ein erster Server-Barebone. Der ASRock Rack 1U2E-C252 ist ein 1U-Server, der Xeon-E-2300-Series-Prozessoren aufnehmen kann. Der 1P-Low-Cost-Server kann für verschiedene Anwendungsbereiche eingesetzt werden.

Beim 1U2E-C252 handelt es sich um einen 1U-Rackmount-Server mit Abmessungen von 393 x 430 x 43,5 mm. Beim 1U-Format ist die Höhe von 43,5 mm nicht weiter verwunderlich, ebenso wie die 430 mm in der Breite – eine Standard-Rack-Größe. Mit einer Tiefe von 393 mm ist der Server nicht besonders tief.

Was man an dieser Stelle wissen sollte, ist, dass es sich um einen Barebone handelt, der noch mit einem Prozessor und dem Arbeitsspeicher bestückt werden muss. So ist es möglich, Pentium-Prozessoren der 10.-Core-Generation einzubauen oder einen Xeon-Prozessor der E-2300-Serie. Wir haben uns für einen Xeon E-2388G entschieden.

c

Die Daten des ASRock Rack 1U2E-C252 in der Übersicht
Mainboard-Format 1U Rackmount
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock Rack 1U2E-C252
CPU-Sockel LGA1200
Intel Xeon E-2300 und 10th Gen Pentium
Chipsatz Intel C252
Netzteil Single 315 W (80-PLUS Gold)
Lüfter 4x 40 x 28 mm PWM (Hot-swap)
Preis etwa 1.000 Euro
Webseite ASRock Rack 1U2E-C252
 
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz -
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 DIMM (UDIMM)
max. 3.200 MT/s, 2DPC
Speicherausbau UDIMM: bis zu 32 GB
 
Onboard-Features
PCI-Express-Steckplätze 1x PCIe 4.0 x16
1x PCIe 4.0 x4
1x PCIe 3.0 x1
Storage CPU: 1x M.2 2280/22110 (PCIe 3.0 x2 oder SATA 6 GBit/s)
PCH: 6x SATA 6 GBit/s)
USB 4x USB 3.2 Gen 1x1 (5 GBit/s, Typ-A)
1x USB 2.0 (intern)
Grafikschnittstellen VGA (BMC), HDMI (iGPU)
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 2x 1 GBit/s (über Intel i210)
1x 1 GBit/s (über Realtek RTL8211E) - IPMI
Audio-Codec
und Anschlüsse
-
Lüfter-Anschlüsse 7x 4-Pin Fan-Header
LED-Beleuchtung -
Weitere Onboard-Funktionen AMI UEFI BIOS
BMC: ASPEED AST2500

Im LGA1200 findet also ein Pentium-Prozessoren der 10.-Core-Generation oder ein Xeon-Prozessor der E-2300-Serie seinen Platz. Der Arbeitsspeicher kann in vier DIMM-Steckplätzen verbaut werden. Möglich sind hier UDIMMs mit jeweils 32 GB mit zwei DIMMs pro Speicherkanal. ASRock Rack beschränkt die Auswahl bei den CPUs bewusst auf die Einstiegsmodelle und will die Leistungsaufnahme und auch Abwärme somit etwas einschränken.

Darüber hinaus bietet der Server einen M.2-Anschluss direkt auf dem Mainboard. Bei diesem handelt es sich um ein E3C252D4U. Über den Chipsatz werden sechs SATA-Anschlüsse bereitgestellt. Im ASRock Rack 1U2E-C252 umgesetzt werden zwei Hot-Swap 2,5-Zoll-SATA/NVMe-Bays, ein weiterer 3,5-Zoll-SATA -Bay (intern) sowie optional ein optisches Laufwerk – alles über eine gesteckte Riser-Karte in einem der PCI-Express-Slots. Auf die weiteren Details gehen wir dann im Rahmen der Detailbetrachtung ein.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (27) VGWort