Seite 1: MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

msi x470 gaming m7 ac 004 logoNeben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC noch einige Extras an Bord. Wir schauen uns die Platine ganz genau an.

Es fällt auf, dass verglichen zu den Intel-Mainboards deutlich weniger AMD-Mainboards angeboten werden. Dies ist aber nicht nur bei MSI der Fall, sondern auch bei ASUS, ASRock und Gigabyte. Bei der Beliebtheit der AMD-Ryzen-Prozessoren stößt das auf etwas Unverständnis. Die Enthusiast-Gaming-Produktreihe mit dem AMD-X470-Chipsatz wird nämlich nur aus dem X470 Gaming M7 AC gebildet. Beispielsweise hat es dieses Mal kein XPower-Gaming-Titanium-Modell ins Sortiment geschafft.

Beim MSI X470 Gaming M7 AC dominiert vor allem die Farbe Schwarz. Zusammen mit einigen grauen Akzenten und den Steel-Armor-Features bei den DIMM-Slots und bei den Erweiterungssteckplätzen ist MSI eine gefällige Optik gelungen.

Die Spezifikationen

Das MSI X470 Gaming M7 AC wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des MSI X470 Gaming M7 (AC) in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
X470 Gaming M7 (AC)
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Summit Ridge, Raven Ridge und Pinnacle Ridge)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen 15 Stück
(14x CPU, 1x RAM)
Preis
ab 236 Euro
Webseite MSI
  Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X470 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), bis effektiv 3.600 MHz mit Ryzen-2000-Serie, bis effektiv 3.466 MHz mit Ryzen-1000-Serie (inkl. Raven Ridge)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire 2-Way-SLI, 3-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (x4) über AMD X470 (shared)
3x PCIe 2.0 x1 über AMD X470 (shared)

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6GBit/s über AMD X470
1x M.2 M-Key mit PCIe 3.0 x4 über CPU
1x M.2 M-Key mit PCIe 2.0 x4 über AMD X470 (shared)
USB 3x USB 3.1 Gen2 (2x extern, 1x intern) 2x über AMD X470, 1x über ASMedia ASM1143
8x USB 3.1 Gen1 (4x extern, 4x intern) 4x über CPU, 4x über AMD X470
6x USB 2.0 (2x extern, 4x intern) über AMD X470
Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac über Intel Wireless-AC 8265, Dual-Band,
bis 867 MBit/s, Bluetooth 4.2
Thunderbolt -
LAN 1x Rivet Networks Killer E2500 Gigabit-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header
1x addr. RGB-Header
1x Corsair-Header
FAN- und AIO-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin WPump-FAN-Header
4x 4-Pin Chassis-FAN-Header
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Folgendes Zubehör konnten wir ausfindig machen:

  • I/O-Blende
  • Treiber- und Software-DVD
  • Quick-Installation-Guide
  • vier SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • zwei WLAN-Antennen
  • zwei M.2-Schrauben
  • SATA-Kabel-Sticker
  • LED-Y-Adapterkabel
  • RGB-Verlängerungskabel
  • Corsair-RGB-LED-Kabel
  • MSI-Gaming-Sticker
  • Infokarte zur Produktregistrierung

MSI legt das übliche Zubehör in den Karton und legt dabei großen Wert auf die RGB-LED-Erweiterung. Gleichzeitig gibt es dafür aber auch vier SATA-Kabel mit dazu. Und natürlich sind noch die beiden Antennen mit enthalten.