Seite 1: MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

MSI X370 XPower Gaming Titanium 004 logoMit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit dem X370 XPower Gaming Titanium ein heißes Eisen im Feuer, das nicht nur in Sachen Ausstattung einiges auf dem Kasten hat. Die Platine soll auch einiges aus dem Ryzen-Prozessor herausholen können. Das alles klingt schon mal sehr spannend.

Schon im Vorfeld war zu erwarten, dass MSI mindestens einen Gaming-Titanium-Ableger in Weiß/Silber-Optik auch für den Sockel AM4 anbieten wird und dies hat sich nun auch bewahrheitet. Von den MSI-Features verwendet der Mainboard-Hersteller dieselben Eigenschaften, wie sie auch bei den hervorragenden Z270-Platinen zum Einsatz kommen und ist damit auf dem aktuellen Stand.

Designt wurde das MSI X370 XPower Gaming Titanium im ATX-Format, auf dem neben dem Sockel AM4 natürlich auch vier DDR4-DIMM-Speicherbänke anzutreffen sind und für einen großzügigen Arbeitsspeicher-Ausbau dienlich sind. Es stellt darüber hinaus drei mechanische PCIe-x16- und drei PCIe-2.0-x1-Steckplätze bereit, mit denen der Anwender das System beliebig erweitern kann. Und auch der Storage-Bereich ist mit sechs SATA-6GBit/s-Buchsen sowie jeweils zwei M.2-Schnittstellen und einem U.2-Konnektor anständig bestückt worden.

Mit acht USB-3.1-Anschlüssen der ersten Generation, sieben USB-2.0- sowie drei USB-3.1-Schnittstellen der zweiten Generation wird die Ausstattung angemessen abgerundet. Schließlich gibt ein moderner Audio-Codec den Ton an und die Netzwerkpakete werden von einem Gigabit-LAN-Port aus bearbeitet. Speziell zum Thema Overclocking ist ohne Frage auch etwas Onboard-Komfort vertreten, der auf einem Overclocking-Brett nicht fehlen sollte.

Schaut man nicht auf den CPU-Sockel, so stellt man fest, dass die Optik zu den Intel-Pendants gleichgeblieben ist. Den silbernen Eindruck dominieren dabei die Passivkühlkörper und auch das I/O-Panel-Cover.

Die Spezifikationen

Das MSI X370 XPower Gaming Titanium wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
X370 XPower Gaming Titanium
CPU-Sockel PGA AM4 (für Ryzen 3, Ryzen 5, Ryzen 7 und "Raven Ridge" (APU))
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin ATX12V
1x 6-Pin PCIe
CPU-Phasen/Spulen 10 Stück
Preis ab etwa 300 Euro
Webseite https://de.msi.com
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X370 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch mit x4) über AMD X370 (shared)
3x PCIe 2.0 x1 über AMD X370 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über AMD X370
1x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s, shared)
1x M.2 mit PCIe 2.0 x4 über AMD X370 (M-Key, 16 GBit/s)
1x U.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (32 GBit/s, shared)

USB

3x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel, 1x über Header) 1x über AMD X370 und 2x über ASM2142
8x USB 3.1 Gen1 (4x am I/O-Panel, 4x über Header) 4x über AMD X370 und 4x über CPU
7x USB 2.0 (3x am I/O-Panel, 4x über Header) über AMD X370

Grafikschnittstellen 1x HDMI 2.0
1x DisplayPort
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I211-AT Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel 2x Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin W-Pump-CPU-Header
4x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes befand sich neben dem Mainboard im Karton:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inklusive Treiber- und Support-DVD
  • Quick-Installation-Guide
  • sechs SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-Bridge
  • SATA-Kabel-Sticker
  • LED-Verlängerungskabel
  • Infokarte zur Produktregistrierung
  • MSI Gaming-Sticker
  • Feature-Poster

Als Zubehör legt MSI neben der I/O-Blende, dem Mainboard-Handbuch sowie dem Support-Datenträger außerdem sechs SATA-Kabel inkl. SATA-Label-Sticker, den obligatorischen MSI-Gaming-Sticker sowie ein Feature-Poster zur Platine bei. Ergänzend kommen noch ein Quick-Installation-Guide, eine Infokarte zur Produktregistrierung, ein RGB-LED-Verlängerungskabel und eine 2-Way-SLI-Brücke (Non-HB) hinzu.