Seite 7: SATA-6G-Performance und USB-3.0-Performance

USB-3.0-Performance

Beim Z87 Killer hat es ASRock bei den sechs nativen USB-3.0-Anschlüssen belassen, die allesamt über den Z87-Chipsatz angebunden sind. Vier Schnittstellen sind am I/O-Panel zu finden, zwei weitere können über den internen Header abgegriffen werden. Für den Performancetest verwenden wir die SanDisk Extreme mit 120 GB, die wir in ein externes USB-3.0-Gehäuse installieren. Auf diesem Weg hin werden die schnellen Anschlüsse bis an ihr Limit getrieben.

ATTO USB3 small
Die USB-3.0-Performance beim ASRock Z87 Killer
(nativ über den Z87-PCH).

Und tatsächlich arbeiten die USB-3.0-Anschlüsse bis zur Leistungsgrenze. Die Schreibrate ragte bis auf 185 MB/s und dazu mit einem Peakwert von 196 MB/s hinauf. Lesend waren knapp 180 MB/s drin. Insgesamt entspricht das Resultat einer guten Leistung.

 

SATA-6G-Performance

Intern lassen sich sechs SATA-6G-Ports finden, die alle über den Z87-Chipsatz arbeiten. Für den SATA-6G-Test verwenden wir ebenfalls die SanDisk Extreme 120.

ATTO USB3 small
Der Z87-Chipsatz zeigt erneut ein gutes Ergebnis.

Die SanDisk Extreme 120GB konnte ihre Leistung erst an den SATA-Ports so richtig entfalten. Im Schreiben wurden maximal 526 MB/s und im Lesen performante 556 MB/s erreicht. In der Summe ist das sehr anständig!