Seite 7: SATA-6G-Performance und USB-3.0-Performance

USB-3.0-Performance

ASUS hat beim Maximus VI Gene insgesamt acht USB-3.0-Schnittstellen realisiert. Gleich sechs Stück davon sind über das I/O-Panel erreichbar zwei weitere über den internen Header. Bei der genannten Anzahl wird dem Z87-Chipsatz noch der ASM1074 zur Seite gestellt. Um die USB-3.0-Performance zu ermitteln, installieren wir die SanDisk Extreme 120GB in ein externes USB-3.0-Gehäuse.

ATTO USB3 small
Die USB-3.0-Performance beim ASUS Maximus VI Gene
(nativ über den Z87-PCH).
ATTO USB3 small
Der ASM1074-Hub ermöglicht ebenfalls sehr gute Leistungen.

Prinzipiell ist es egal, an welchem USB-3.0-Steckplatz man ein kompatibles Laufwerk anklemmt, die Leistung ist nahezu identisch. Die Schreibrate erreicht einen Wert von 194 MB/s, lesend waren es beim Z87-Chipsatz selbst etwas mehr als beim ASMedia-Hub.

 

SATA-6G-Performance

Intern lassen sich acht SATA-6G-Ports finden, wovon sechs Stück wie immer über den Z87-Chipsatz arbeiten. Zwei weitere werden über einen ASM1061-SATA-Controller in das System integriert. Für den SATA-6G-Test verwenden wir ebenfalls die SanDisk Extreme 120.

ATTO USB3 small
Der Z87-Chipsatz zeigt erneut ein gutes Ergebnis.
ATTO USB3 small
Der ASM1061 hingegen zeigt sich wie gewohnt in schwächerer Form.

Vom Z87-Chipsatz haben wir ein gewohntes Leistungsspektrum erhalten. Im Detail erzielten wir eine Lesedurchsatzrate von 556 MB/s und eine Schreibdurchsatzrate von rund 520 MB/s und liegen somit im Soll. Der für SATA-6G-SSDs ungeeignete ASM1061-SATA-Controller katapultiert das SSD-Laufwerk auf maximal 404 MB/s im Lesen und 390 MB/s im Schreiben.