Seite 4: Fazit und Empfehlung

Mit diesem Kühler ist MIPS wirklich ein großer Wurf gelungen, denn kaum einer der großen deutschen Wasserkühlungsanbieter hat einen Chipsatzkühler im Sortiment, den man auch in Verbindung mit SLI-Systemen benutzen kann.In dieser Nische hat MIPS Computer in diesem Sektor sogar fast eine Monopolstellung. Die Installation des Kühlers verlief absolut reibungslos. An der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, ebenso wenig an der Leistung. Im Vergleich zum Standard-DFI-Kühler, der bei 100% Lüfterleistung 37°C erreicht, toppt der Freezer das Ergebnis im Idle-Betrieb um 6 °C und unter Last um 11°C.

Ein weiterer großer Vorteil gegenüber dem Standard-Kühler ist vor allem die Lautstarke. Bei 100% Leistung fühlt man sich doch sehr stark an die GeForce 5800 Ultra Zeiten erinnert - und das bei einem Chipsatzlüfter. Der kleine Propeller erzeugt eine beachtliche Lautstärke. Somit kann der Kühler auch in diesem Teilbereich punkten, wer ein "Silent-SLI-System" bauen möchte, ist hier richtig. Einen kleinen Nachteil stellt sicherlich der Garantieverlust bei Demontage des originalen Kühlers dar.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dieser Kühler ist jedem zu empfehlen der bereits eine Wasserkühlung besitzt und nicht auf einen wassergekühlten Chipsatz in Verbindung mit den DFI, ASUS und MSI SLI-Motherboards verzichten möchte. Mit 45€ ist der Preis zwar etwas über dem Durchschnitt, aber noch im Rahmen. Wer sich ein SLI-System leisten kann, wird diese 45€ auch noch aufbringen können.

Positive Punkte des MIPS Computer DFI LANPARTY Freezer:

  • Kühlleistung
  • simple Montage
  • keine Lärmentwicklung im Vergleich zur aktiv gekühlten DFI-Southbridge
  • kompatibel zu SLI-Systemen

Negative Punkte des MIPS Computer DFI LANPARTY Freezer:

  • Preis
  • Verlust der Garantie

Erwerben kann man den MIPS Computer DFI LANPARTY Freezer für 45 € bei MIPS Computer