Seite 3: Der ASUS ROG G20 im Detail (1)

asus rog g20 skylake test 02

Der ASUS ROG G20CB ist aufgestellt ein sehr schlanker Gaming-Rechner mit einer Breite von gerade einmal 104 mm. Zwischen den beiden schwarzen Seitenteilen ist ein Slot-In-Laufwerk untergebracht, welches bei unserem Testgerät nicht nur DVDs und CDs ausliest, sondern diese auch beschreiben kann. Rechts und links davon sind zur besseren Durchlüftung des Gehäuses zahlreiche Lüftungsschlitze untergebracht.

asus rog g20 skylake test 03

Etwas weiter unten gibt es zwei USB-Schnittstellen sowie zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen für den Anschluss eines Headsets.

asus rog g20 skylake test 04

Auf den beiden Seiten gibt es weder Anschlüsse noch ein Seitenfenster oder Lufteinlässe. Einzig das Republic-of-Gamers-Logo ist dort angebracht.

asus rog g20 skylake test 06

Auf der anderen Seite zeigt der ASUS ROG G20CB was in ihm steckt. Drei Aufkleber weisen auf Windows 10, eine Intel-Core-i7-CPU und eine GeForce-GTX-Grafik hin.

asus rog g20 skylake test 07

Auf Ober- und Unterseite sind ebenfalls keine Besonderheiten auszumachen. Da die beiden Seitenteile auch als Standfuß fungieren, nutzt das System den Abstand zum Schreibtisch zur Frischluftversorgung und Abtransport der Abwärme.

asus rog g20 skylake test 08

Der Großteil der Anschlüsse ist auf der Rückseite zu finden.

asus rog g20 skylake test 09

Hier stehen sechs weitere USB-Ports zur Verfügung, wovon allerdings zwei als ältere USB-2.0-Buchsen ausgeführt sind. Die obligatorische Gigabit-LAN-Buchse und die Audio-Ausgänge für 7.1-Sound sowie einen Kensington-Lock gibt es hier ebenfalls.

asus rog g20 skylake test 10

Während der obere HDMI-Port ausschließlich die integrierte Skylake-Grafik anspricht, bringt die zusätzliche diskrete Grafikkarte ihre eigenen Anschlüsse mit. Unsere NVIDIA GeForce GTX 970 stellt hier drei DisplayPort-Ausgänge, einen HDMI-Port und einen DVI-Ausgang bereit.