Seite 2: Impressionen (1)

Bei den nun folgenden Bildern wollen wir uns die einzelnen Komponenten, deren Position im Gehäuse sowie die Verkabelung etwas genauer anschauen. In der Galerie auf der ersten Seite gibt es noch mehr Fotos des kompletten Systems mit einigen Detailabbildungen.

xmg prime test 01
XMG Prime

Beim Gehäuse entschied sich Schenker Technologies beim XMG Prime für das Fractal Design Node 304, welches leicht modizifizert wurde.

xmg prime test 02
XMG Prime

Damit die Grafikkarte zur Kühlung genügend Frischluft erhält, sind auf der linken Gehäuseseite zahlreiche Lüftungsschlitze angebracht.

xmg prime test 03
XMG Prime

Auf der Vorderseite findet sich unten links ein dezentes XMG-Logo, welches nur in bestimmtem Blickwinkel zu erkennen ist.

xmg prime test 04
XMG Prime

Das I/O-Panel findet sich hingegen an der Seite. Hier kann der Rechner über den Power-Button nicht nur gestartet werden, auch USB-Sticks und externe Festplatten lassen sich über die beiden USB-3.0-Schnittstellen anschließen. Weiterhin gibt es zwei 3,5-Klinken-Buchsen für den Anschluss eines Headsets.