Seite 3: Die ZBOX Sphere OI520 Plus im Detail (1)

zotac zbox sphere oi520 test-04

Auffälligstes Merkmal der ZOTAC ZBOX Sphere OI520 ist mit Sicherheit das neue Design. Direkt unterhalb des Kugel-Deckels, der über einen Durchmesser von knapp 16 Zentimeter verfügt, ist die gesamte Hardware versteckt. Zugang verschafft man sich mittels Drehen des Deckels oberhalb des im Betrieb blau beleuchteten Rings.

Auf der rechten Seite ist ein Kensington-Lock untergebracht. Da man sich allerdings sehr einfach Zugriff auf die Innereien der Box verschaffen kann, ist dessen Funktion zweifelhaft.

zotac zbox sphere oi520 test-04

Auf der anderen Seite ist ein USB-Anschluss der zweiten Generation zu finden. Dieser eignet sich damit besonders für den Anschluss von USB-Sticks, um nicht ständig hinter das Gehäuse fassen zu müssen.

zotac zbox sphere oi520 test-04

Auf der Rückseite der ZOTAC ZBOX Sphere OI520 finden sich alle anderen Anschlüsse. Hier stehen insgesamt vier USB-3.0-Schnittstellen, zwei weitere -2.0-Ports, ein HDMI-Ausgang, ein DisplayPort-Anschluss und eine Gigabit-LAN-Buchse zur Verfügung. Auch ein Kartenleser für SD-Speicherkarten ist an dieser Stelle untergebracht, genau wie zwei 3,5-Klinken-Buchsen für den Anschluss eines Headsets. Der Power-Button zum Einschalten der Box und der Netzteil-Anschluss sind hier ebenfalls verbaut. Ersterer wäre wohl an der Vorderseite des Systems besser untergebracht gewesen. 

zotac zbox sphere oi520 test-04

Im Boden der ZOTAC ZBOX Sphere OI520 befinden sich die Lüftungsschlitze für den 45-mm-Lüfter. Wie sich der in Sachen Lautstärke und Kühleffizienz schlägt, klären wir auf den folgenden Seiten.