Seite 6: Fazit

Die ZOTAC ZBOX ID42 Plus ist kein schlechter Mini-PC, keine Frage. Vor allem bei der Anschluss-Vielfalt kann die kleine Box überzeugen. Mit zwei Gigabit-LAN-Anschlüssen, insgesamt vier USB-3.0-Schnittstelen sowie Wireless-LAN und Bluetooth und nicht zu vergessen die beiden HDMI- bzw. DVI-Ports hält die Box alle Anschlüsse, die man so im Alltag brauchen könnte, parat. Ein Kartenleser fehlt ebenfalls nicht. 

Bei der Hardware setzt man allerdings auf einen Prozessor, der schon eine Generation zurückliegt. In Zeiten, in den "Haswell" schon sechs Monate auf dem Markt ist, hätte man besser zu einem solchen Modell gegriffen. Dann wäre die Pro-Megahertz-Leistung und vielleicht auch die Effizienz des Systems besser ausgefallen. Trotzdem macht der verbaute Intel Core i3-3227U mit einer TDP von 17 Watt eine gute Figur, wenngleich er mit Sicherheit kein Sprinter ist, aber etwas mehr als die früheren Atom- und Brazos-Geräte leistet. Die GeForce GT 640 beschleunigt zwar die Grafikleistung im Vergleich zu den integrierten IGPs, große Quantensprünge in Sachen Spiele-Leistung sind aber auch hier nicht zu erwarten, siedelt sich die kleine "Kepler"-Grafikkarte doch in der unter Hälfte der grafischen Nahrungskette ein. Vielmehr steht ein potenter Partner für die Videbeschleunigung zur Seite.

Eine solide Leistung liefert nun endlich auch die verbaute 2,5-Zoll-Festplatte. Während bisherige Modelle irgendwo bei einem Datendurchsatz von 70 MB pro Sekunde herumkrebsten, sind es jetzt gut über 100 MB im Durchschnitt. Die Speicherleistung liegt mit 10,85 GB ebenfalls auf üblichem Niveau. Für den normalen Alltags-Betrieb ist man mit der ZOTAC ZBOX ID45 Plus bestens bedient. Darüber hinaus sollte man sich allerdings selbst ein schickes ITX-System zusammenstellen. 

Die Lautstärke liegt auf üblichem Niveau. Was etwas stört, ist das ständige Auf- und Ab-Drehen des Lüfters. Im Leerlauf ist die ZBOX meist flüsterleise, unter Last dreht das Kühlsystem allerdings etwas deutlicher auf. Insgesamt ein wahrnehmbarer, aber keinesfalls störender Wohnzimmer-PC. 

Alles in allem ist die ZOTAC ZBOX ID45 Plus ein guter Nachfolger der ID42, der mit einem schicken Gehäuse und zahlreichen Anschlüssen punktet. Preislich muss man zwischen 409 und 499 Euro einkalkulieren.

Positive Aspekte der ZOTAC ZBOX ID45 Plus:

  • Schickes, hochwertiges Gehäuse
  • Ausreichend schnell für Alltagsarbeiten
  • Große Anschluss-Vielfalt

Negative Aspekte der ZOTAC ZBOX ID45 Plus:

  • Keine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten