Seite 20: Fazit

Die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini bezieht ihren Reiz sicherlich durch die Größe. Mit einer Länge von gerade einmal 211 mm passt sie in nahezu jedes Mini-ITX-Gehäuse und ist daher für jeden interessant, der den Aufbau eines solchen Systems plant. ZOTAC musste einiges an Entwickleraufwand in die Karte stecken – sowohl für das PCB als auch für die Kühlung. Was sich aufgrund des komplexen PCB-Design einer GeForce GTX 1080 Ti nicht vermuten lässt, scheint ZOTAC möglich gemacht zu haben.

Ein Blick auf die Leistung verrät: Die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini gehört nicht zu den schnellsten Modellen der GeForce GTX 1080 Ti, kann aber ganz gut mithalten und bietet eine für eine GeForce GTX 1080 Ti übliche Mindestleistung. Wir sprechen hier also von der schnellsten Single-GPU als Basis und damit kann ein Käufer einer solchen Karte auch von der entsprechenden Leistung profitieren – inklusive der Möglichkeit einige Spiele in UHD auszugeben und auch bei den Qualitätseinstellungen nicht sparsam sein zu müssen.

Vor dem Test stellen wir uns die Frage, wie ZOTAC die GeForce GTX 1080 Ti Mini kühlen kann, denn eine kleinere Karte bietet auch einen dementsprechend kleinen Kühler. In der Praxis aber zeigte sich, dass die Karte keinerlei Schwierigkeiten mit der Kühlung hat. Die GPU-Temperaturen liegen auf einem guten Niveau, limitiert wird die Karte eher durch das Power-Limit. Im Bereich der Kühlung auch eine Rolle spielt die Lautstärke und hier muss die Karte ihrem Design dann doch Tribut zollen, denn unter Last gehört die Karte nicht zu den leisesten. Warum ZOTAC auf ein Abschalten der Lüfter verzichtet, ist uns nicht ganz klar.

Rund 50 Euro Aufpreis zahlt ein Käufer der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini für die kompakte Bauform. Ähnlich schnelle Modelle sind entsprechend günstiger, können aber nicht mit einer Länge von nur 211 mm aufwarten. Rund 800 Euro werden demnach für diese Karte fällig. Wer auf der Suche nach der schnellsten Grafikkarte in dieser Bauform ist, wird an der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini wohl nicht herum kommen.

Positive Aspekte der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini:

  • GP102 als schnellste Single-GPU als Basis
  • UHD mit einigen Einschränkungen spielbar
  • 11 GB GDDR5X
  • GPU Boost 3.0 mit zahlreichen Overclocking-Funktionen
  • kompakte Abmessungen
  • niedrige GPU-Temperaturen

Negative Aspekte der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini:

  • kein Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb

Persönliche Meinung

Triple-Slot, mehr als 300 mm Länge – so sehen viele Modelle der GeForce GTX 1080 Ti aus. Es gibt auch solche, die eher als Standard zu bezeichnen sind, was ZOTAC mit der GeForce GTX 1080 Ti Mini gemacht hat, ist aber schon beeindruckend. Die Leistung einer GeForce GTX 1080 Ti auf 211 mm komprimiert ist sicherlich eine Herausforderung für die Entwicklungsabteilung und als potenzieller Kunde einer solche Karte darf man auch froh sein, dass ein Hersteller noch den dazugehörigen Aufwand betreibt. Gerne mehr davon! (Andreas Schilling)