> > > > AMD Radeon lernt FreeSync über HDMI und High Dynamic Range

AMD Radeon lernt FreeSync über HDMI und High Dynamic Range

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Zusammenfassung

Auch wenn das Dezember-Update der Radeon Technologies Group keine konkreten Ankündigungen mit sich bringt, so ist doch zu sehen, dass man sich bei AMD bemüht die Marschrichtung nicht nur intern vorzugeben, sondern diese auch nach Außen zu kommunizieren. Die heutige Ankündigung konzentriert sich auf die Ausgabe, die Displays und die Übertragung der dazugehörigen Bildsignale.

High Dynamic Range

So wie die Auflösung und vor allem die Pixeldichte in jüngster Vergangenheit angezogen haben, wird HDR in nächster Zeit ein wichtiger Bestandteil der Darstellung auf Monitoren sein. Wer einmal vor einem HDR-Inhalt und hier vor allem vor einem Video gesessen hat, will den Schritt zurück nicht mehr. Die Parallele zu den Pixeldichten bei den mobilen Geräten (Smartphone, Tablet und Notebook – die Desktop-Displays hinken teilweise noch hinterher) ist hier naheliegend.

Allerdings ist das aktuelle Ökosystem noch nicht darauf vorbereitet und es reicht auch nicht aus, wenn die Grafikkarte dies intern beherrscht. An erster Stelle stehen die Inhalte, die zwar mit entsprechenden Aufnahmeverfahren (zumindest bei Kino- und professionellen TV-Produktionen) aufgezeichnet und in der Post-Produktion so verarbeitet werden, spätestens aber bei der Ausgabe und Darstellung gehen diese zusätzlichen Informationen meist aber wieder verloren. AMD kann zumindest das Encoding und die Ausgabe über die entsprechenden Anschlüsse sicherstellen. HDMI 1.4b bzw. HDMI 2.0a sowie DisplayPort 1.3 bieten die entsprechenden Voraussetzungen und AMD will diese Entwicklung 2016 weiter anführen.

Das größte Fragenzeichen befindet sich auf Seiten der Displays. Am deutschen Markt ist bisher nur ein einziger Monitor gelistet, der HDR unterstützt. Der Panasonic TX-65CZW954 bietet bei 65 Zoll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel und eben die Unterstützung für HDR – kostet dafür aber auch etwa 9.500 Euro. Die neue Blu-rays sowie zahlreiche Streaming-Dienste wollen 2016 als Startschuss für HDR sehen. Bei den Monitor- und TV-Herstellern scheint dieser Ruf noch nicht angekommen zu sein.

FreeSync über HDMI

Bisher beschränkte sich die AMD mit FreeSync auf die DisplayPort-Verbindung. Damit soll nun Schluss sein und FreeSync soll auch per HDMI möglich sein. Die Frage nach der Offenheit des Standards ist sicherlich der Knackpunkt, denn mit FreeSync über DisplayPort wird eine frei zugängliche Technologie propagiert. FreeSync ist kein Bestandteil der HDMI-Spezifikation. Diese erlaubt aber eine Erweiterung der Standards und entkräftet damit das Argument des nicht mehr freien Standards. In welcher Form AMD FreeSync über HDMI dem Hersteller zugänglich macht, ist uns derzeit nicht bekannt.

Mit FreeSync über HDMI eröffnet AMD zumindest eine weitere Möglichkeit für die eigene Technologie, wenngleich es über DisplayPort keinerlei Einschränkungen gibt. Alle modernen disktreten Grafikkarten verwenden DisplayPort und für die Monitor-Hersteller dürfte es ebenfalls kein Problem sein, einen solchen Eingang zu verbauen. FreeSync für HDMI ist sicherlich eher eine Alternative für den mobilen Bereich, denn an Notebooks findet sich eher ein HDMI- als ein DisplayPort-Anschluss.

AMD Radeon Technologies Group Update Dezember 2015
AMD Radeon Technologies Group Update Dezember 2015

Low Framerate Compensation

Mit der Radeon Software Crimson Edition verbessert AMD die FreeSync-Technologie in Bereichen, die bisher problematisch waren. Über die Low Framerate Compensation soll verhindert werden, dass ein ständiges Schwanken zwischen 30 und 40 FPS dazu führt, dass sich FreeSync bei 35 Hz einsetzt und wieder abschaltet. Bei aktiver LFC wird der aktive Bereich von FreeSync bis auf 30 Hz verringert. Es geht allerdings weniger darum einen Extremfall ständig abzudecken, als vielmehr darum zu verhindern, dass kurze Framedrops zu einem Stottern führen.

Low Framerate Compensation steht allerdings nicht auf allen FreeSync-Monitoren zur Verfügung. Eine Bedingung ist die Spanne zwischen minimaler und maximaler Bildwiederholungsrate, die nicht bei allen Monitoren um den Faktor 2,5x gegeben ist.

DisplayPort 1.3

Um den zukünftigen Anforderungen an die Übertragung von Bildsignalen gerecht zu werden, plant AMD natürlich auch den Einsatz von DisplayPort 1.3. Die höheren Datenraten machen Displays mit 3.840 x 2.160 oder 5.120 x 2.880 Pixel bei hohen Bildwiederholungsraten erst möglich und sind außerdem eine Voraussetzung für Funktionen wie HDR bei solch hohen Auflösungen.

Mit DisplayPort 1.3 geht AMD nun konsequent einen Weg weiter, den man mit HDMI 2.0 bei den aktuellen Grafikkarten mit Fiji-GPU etwas verschlafen hat. Üblicherweise sind die Grafikkarten dem Markt an Monitoren und Fernsehern etwas voraus, was zuletzt bei AMD nicht immer der Fall war. Der Einsatz von DisplayPort 1.3 und eventuell HDMI 2.0, auch wenn sich AMD dazu nicht explizit geäußert hat, ist daher sicherlich wenig spektakulär, als vielmehr sinnvoll und notwendig, um bei der aktuellen Entwicklung mithalten zu können.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
genau, HDMI ist proprietär, weil alles was nicht von der VESE kommt ja automatisch proprietär ist!
HDMI Forum – Members – HDMI Forum Members
#8
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5407
HDMI hat Lizenzkosten und mehr Einschränkungen als Displayport.
ABER:
Propritär ist etwas, wenn es auf nicht veröffentlichten Standards basiert.


Und HDMI ist im Multimedia-bereich der alleinige Standard! Displayport ist dort meilenweit abgeschlagen und nur auf ein paar einzelnen Fernsehern vertreten.
Und SuperMHL ist noch nicht sehr greifbar.
#9
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 687
"2016 Radeon GPUs will be the first [U]mobile architecture[/U] to support Displayport 1.3 ..."

Ist das eigentlich noch niemandem aufgefallen?

Das bedeutet vielleicht evtl, dass es gute mobile Gpus von AMD geben wird. Ich hoffe hier auf ein wenig ausgewogenere Marktverhältnisse als zurzeit.
Selbst wenn man wollte bekommt man keine guten Notebooks mit einer AMD gpu.
#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5407
Dass es nächstes Jahr auch sehr effiziente und starke Mobil GPUs von AMD geben wird, ist mMn. dank der 14nm Fertigung wohl kein zu großes Wunder.
Ich gehe davon aus, das die Grafikleistung einer Nano oder Fury die Speerspitze für Notebooks (also bis 100W) von AMD sein wird.


Was für mich eher die Frage ist: Schafft AMD nächstes Jahr schon vernünftige Mobil-Treiber?

Wenn der Treiber nicht ordentlich zwischen iGPU und dGPU umschalten kann, die ganzen Energiesparmaßnahmen nicht ordentlich funktionieren, hilft auch eine von der Hardware sehr gute GPU nichts.
Allerspätestens 2017, wenn sie mit Mobilen Zen APUs/CPUs angreifen, muss das Funktionieren!
#11
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5274
Zitat ELKINATOR;24119494
genau, HDMI ist proprietär, weil alles was nicht von der VESE kommt ja automatisch proprietär ist!
HDMI Forum – Members – HDMI Forum Members

What? HDMI ist auch ein standard aber nur mit Lizenz erhältlich und hat bei weitem nicht so viele Mitglieder wie DP!
Das ist mir persönlich egal, solang HDMI nur grenzwertig und nicht für die Zukunft gerüstet ist trotz höhere Revison, ist es erzwungener Konsum.
AMD macht das aus reiner Kulanz und das rechne ich ihnen hoch an! :)
#12
Registriert seit: 15.11.2015

Banned
Beiträge: 54
Zitat erzwo;24120011


Selbst wenn man wollte bekommt man keine guten Notebooks mit einer AMD gpu.

Dell und Apple setzen doch fast ausschließlich auf AMD GPU´s?
#13
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat Phantomias88;24122401

AMD macht das aus reiner Kulanz und das rechne ich ihnen hoch an! :)

nicht aus kulanz, immer mehr leute haben einen 4K fernseher, die haben oft nur HDMI 2.0.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Ratstropfen;24122423
Dell und Apple setzen doch fast ausschließlich auf AMD GPU´s?

ja und seit der 300er serie werden die bei notebooks sogar wieder etwas öfter verbaut.

was ich eh immer gesagt habe, HBM spart energie und das ist bei notebooks/tablets ehr wichtig.
HBM brauch man also nicht nur bei highend, sondern auch bei kleinen/mittleren mobile-GPUs!
Apple wird auch mal etwas neues brauchen, einen abnehmer hat AMD also nachdem es sich NVIDIA bei denen verscherzt hat^^^
#14
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5274
Zitat ELKINATOR;24122438
nicht aus kulanz, immer mehr leute haben einen 4K fernseher, die haben oft nur HDMI 2.0.

Immer weniger sind bereit mehr auszugeben, der Tellerrand ist dann ein aktives verhindern seitens der Hersteller von 4K+ in dem sie auf DP verzichten aber für HDMI Lizensen bezahlen.

Mary X-Mas. :xmas:
#15
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
NIX Mary X-Mas, ich gehe gerade ein:\
#16
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2947
Und keiner sagt was zum Samsung CF791...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]