Seite 4: EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX - Impressionen 2

 

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Nimmt man den ACX-Kühler von der Karte, wird der Blick frei auf die Vorderseite des PCBs - mehr oder weniger. EVGA verbaut hier eine Frontplate, welche wiederum einige wichtige Komponenten bedeckt und damit kühlen soll. Dazu gehören unter anderem die Speicherchips.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Wir haben an dieser Stelle darauf verzichtet die Frontplatte zu entfernen, da sich darunter keinerlei Besonderheiten verbergen. Wichtig ist an dieser Stelle, was nicht von der Metallplatte verdeckt ist. Dazu gehören einige entscheidende Komponenten der EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified, welche den Reiz dieser Karte ausmachen sollen.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Insgesamt 14 Phasen kümmern sich um die Spannungsversorgung von GPU und Speicher. Damit hat EVGA diese Komponente im Vergleich zur Referenzversion mehr als verdoppelt. Das volle Potenzial einer solchen Versorgung werden wir mit dem ACX-Luftkühler kaum ausschöpfen können. Erst mithilfe von Wasser oder gar flüssigem Stickstoff kann die GPU auf Temperaturen gehalten werden, welche der über diese Phasen angelegten Spannung standhalten können.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Im hinteren Bereich des PCBs versteckt sich unter anderem das CHiL CHL8318 Voltage Regulation Module, das über die Dritthersteller-Software angesteuert werden kann.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Noch einmal ein Blick auf die Rückseite des PCBs. Hier genau hinter der GPU zu finden sind diese drei kleinen SMD-Bauteile. Bei diesen handelt es sich um POSCAPs. Dabei handelt es sich um Tantal-Elektrolytkondensatoren mit Polymer-Elektrolyten. Dies wird wohl nur den eingefleischten Elektrotechnikern etwas sagen. Auch sie sollen für eine möglichst gute Versorgung der GPU sorgen und damit das Overclocking-Potenzial optimieren.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Der ACX-Kühler auf der GeForce GTX 780 Classified ist natürlich etwas größer als auf den anderen Modellen mit gleicher Kühlung. EVGA nutzt den Platz unter der Abdeckung recht gut, um bis in jede Ecke Teile des Kühlkörpers unterzubringen.

EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX
EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified ACX

Die Basis des Kühlkörpers ist eine vernickelte Metallplatte, die auf die GPU gepresst wird. Sechs Heatpipes führen die Abwärme dann in den eigentlichen Kühlkörper. Insgesamt wirkt der ACX-Kühler weit weniger aufwendiger, als dies bei so manchem Konkurrenz-Produkt der Fall ist. Seinen Zweck erfüllt er aber allemal, wie wir bei der Abschätzung des Boost-Taktes bereits gesehen haben.