Seite 3: Impressionen II

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie man es von jeder anderen NVIDIA GeForce GTX 260 gewohnt ist, kommt auch dieses Modell mit zwei 6-Pin-PCI-Express-Stromsteckern daher. Demnach könnte der 3D-Beschleuniger bis zu 225 Watt aus dem Netzteil saugen - genügend Luft nach oben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei der Slot-Blende genehmigte sich der taiwanesische Hersteller keine Blöße und setzt auf die üblichen Anschlüsse. Demnach stehen zwei DVI-Schnittstellen sowie ein S-Video-Anschluss bereit.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Kühlkönzept, die höheren Taktraten und das mitgelieferte iTracker-Tool, das sogar die Spannungseinstellungen der Grafikkarte abändern lässt (dazu aber später mehr), sehen zumindest schon einmal vielversprechend aus. Schauen wir nun, was die Karte wirklich leistet.