Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Die Aluminiumpanele an Front und Deckel lassen sich absolut unkompliziert vom Gehäuse abziehen. Wenn man das Gehäuse trägt, sollte man deshalb genau darauf aufpassen, wo man es anfasst - sonst hat man schnell nur noch den Deckel in der Hand. Hinter der schicken Aluminiumfront zeigt sich ein großer 200-mm-Frontlüfter mit fest angebrachtem Frontfilter. Alternativ können auch zwei 120- oder 140-mm-Lüfter bzw. ein 240-mm-Radiator installiert werden. Zu sehen ist auch die austauschbare Power-LED, die durch einen Kunststoffstreifen in der Alufront hindurchleuchtet.

alles

Die Deckellüfterplätze lassen sich optional mit zwei 120- oder 240-mm-Lüftern belegen. Im Deckel lässt Phanteks außerdem sogar die Montage eines 280-mm-Radiators (maximal 68 mm Höhe) zu. 

alles

Weil Phanteks die Front möglichst clean halten wollte, wurden die Bedienelemente und das I/O-Panel auf die rechte Gehäuseseite verlagert. Das I/O-Panel bietet die typische Bestückung mit zwei Audiobuchsen (Kopfhörer- und Mikrofonsymbol sind nur aufgeklebt) und zwei USB 3.0-Ports.