Seite 1: Kingston HyperX Alloy Elite im Test - mechanische Tastatur mit elitärer Ausstattung?

Kingston HyperX Alloy Elite

Erst kürzlich haben wir mit der HyperX Alloy FPS die erste Tastatur von Kingston getestet. Doch der Speicherspezialist legt bereits nach. Auch die HyperX Alloy Elite wird mit Cherry MX-Switches angeboten, bietet aber eine deutlich umfangreichere Ausstattung. Doch wird sie dadurch zu einem wirklich elitären Eingabegerät?

Die HyperX Alloy FPS konnte uns im Test durchaus überzeugen. Allerdings hat Kingston bei der ersten mechanischen Tastatur des Unternehmens nicht nur auf ein minimalistisches Design, sondern auch auf einen limitierten Funktionsumfang gesetzt. Das muss nicht unbedingt negativ sein. Viele Nutzer werden die Funktionen teurer High-End-Tastaturen ohnehin nicht ausschöpfen und gerne auf für sie überflüssige Features verzichten. 

Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite Kingston HyperX Alloy Elite

Die neue HyperX Alloy Elite wirkt nicht nur schon deutlich wuchtiger, sie soll nun auch eine umfangreichere Ausstattung bieten. Anders als bei der HyperX Alloy FPS kann ein richtiger USB 2.0 Passthrough-Port genutzt werden. Für mehr Komfort sorgt außerdem, dass es separate Tasten für die Beleuchtungs- und Mediensteuerung gibt. Auf umständliche Tastenkombinationen kann so verzichtet werden. Und auch eine Handballenauflage wird gleich mitgeliefert. 

Zum Start wird die HyperX Alloy Elite nur in einer einfarbig-rot beleuchteten Variante angeboten. Eine RGB-Variante soll allerdings für die Zukunft geplant sein. Bei den Switches lässt Kingston den Käufern gleich die Wahl zwischen den drei Cherry MX-Varianten MX Red, MX Brown und MX Blue. Wir testen die Tastatur mit den linearen und leichtgängigen Cherry MX Red. Erste Listungen gibt es mit einem Preis von 139,90 Euro für alle drei Varianten. Gegenüber dem aktuellen Preis der einfacher ausgestatteten HyperX Alloy Elite bedeutet das einen Aufpreis von rund 30 Euro.

Technische Details - Kingston HyperX Alloy Elite:

  • Switches: Cherry MX Red (optional MX Blue und MX Brown)
  • Betätigungskraft: 45 g, linear
  • Tastenweg bis zur Auslösung: 2 mm
  • Lebensdauer: 50 Millionen Auslösungen
  • Key Rollover: N-key
  • Beleuchtung: rot, sechs Modi, fünf Helligkeitsstufen
  • Kabel: geflochten, fest angebracht, 1,8 m
  • Highlights: platzsparendes Design, Metall Top-Plate, Beleuchtung, USB-Port
  • Abmessungen: 44 x 22,7 x 3,6 cm
  • Gewicht: 1,47 kg
  • Preis: 139,90 Euro