> > > > Kurztest: Mionix Propus 380 Mauspad

Kurztest: Mionix Propus 380 Mauspad - Impressionen und Ersteindruck

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen und Ersteindruck

Das Propus 380 kommt in einer angenehmen Größe von 380 x 260 x 4 mm und befindet sich in einer schlichten Pappverpackung, kaum größer als das Pad selbst. Daher ist das "Unboxing" auch relativ schnell vorüber. Das Pad ist - wie schon einleitend erwähnt - einfarbig gehalten. Lediglich die Aufschrift des Pad-Namens in der oberen linken Ecke sowie eine kleine Schicht unterhalb des Hartplastiks sind in Mionix-Grün gehalten. Dies ist aber so dezent, dass es auf jeden Fall zu sämtlichen Arbeitsplätzen passt.  

Die Oberfläche des Propus ist glatt und fühlt sich sehr angenehm an, die Kanten hingegen sind etwas hart - wer daher große Bewegungen auf dem Pad ausübt, sollte vorher testen, ob die Kanten nicht störend sind. Es sei hier ausdrücklich angemerkt, dass die Kanten lediglich hart - nicht scharf - sind und somit kein Verletzungsrisiko besteht. Die glänzende, laut Mionix fein texturierte Oberfläche ist natürlich wasserabweisend und daher sehr leicht zu reinigen. Interessant: Trotz der harten Oberfläche ist das Pad leicht biegsam (nicht rollbar) und gibt bei Druck etwas nach - dies macht es im Gegensatz zu anderen Hartplastikpads ein Stück komfortabler.

Wie sich die Unterlage im weiteren Test schlägt, klären wir auf den nächsten Seiten.