Seite 3: Benchmarks

Benchmarks

Bei der Vorstellung des Shield Tablets hatten wir auch die Möglichkeit einige Benchmarks des Tablets auszuführen. Diese können wir zumindest mit zwei anderen Geräten vergleichen. Das ASUS TF103 ist dabei mit einem Intel Atom Z3745 und Android 4.4 ausgestattet. Das Gigaset QV1030 arbeitet passenderweise mit einem NVIDIA Tegra 4 und Android 4.2, so dass wir zumindest auf Seiten der Hardware einen Vergleich zum Vorgänger haben.

Basemark X

Punkte
Mehr ist besser

ANDEBench Pro

Punkte
Mehr ist besser

GFXBench 3.0 1080p T-Rex Offscreen

Punkte
Mehr ist besser

Fazit

Für eine finale Einschätzung des Shield Tablets von NVIDIA fehlt es uns noch an Praxiserfahrung. Zwar konnten wir ein paar Android-Spiele ausprobieren und auch GameStream funktionierte vor Ort, aber ein paar Minuten können sicherlich keinen ausführlichen Test ersetzen. Zum Tablet als Solches können wir nur sagen, dass die Verarbeitung und Materialwahl für ein Tablet dieser Preisklasse sehr gut ist. Ein 8-Zoll-Tablet wirkt deutlich handlicher, als der neue Größen-Trend in Form von 12-Zoll-Modellen, auch wenn man sich gerade beim von NVIDIA gewählten Gaming-Fokus über jedes Zoll Display-Größe freuen würde. Das Verhältnis zwischen Größe, Dicke und Gewicht passt.

Ebenfalls wenig auszusetzen haben wir an der Performance. Das installierte Android 4.4.2 (wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf 4.4.3 aktualisiert) huschte flüssig über das FullHD-Display. Allerdings wirbt NVIDIA mit schnellen OTA-Updates auf die aktuelle Android-Version, vergisst dabei aber scheinbar, dass Google bereits bei 4.4.4 angekommen ist. Hier würden wir uns einen schnelleren Update-Zyklus wünschen, auch wenn uns bewusst ist, dass die Anpassungen der Software nicht immer einfach sind. Allerdings hat NVIDIA alle nötigen Treiber dazu selbst in der Hand und dürfte gerne etwas schneller auf neue Versionen reagieren.

Wir hoffen in den kommenden Tagen ein Sample des Shield Tablets zu bekommen und wollen uns dann im Besonderen den Gaming-Features widmen. Bis dahin verbleiben wir bei dieser ausführlichen Beschreibung der Features und einer kurzen Einschätzung.

Was haltet ihr vom NVIDIA Shield Tablet? Ist der Gaming-Fokus von NVIDIA richtig gewählt und könntet ihr euch vorstellen ein Tablet fast ausschließlich anzuschaffen, um direkt oder indirekt (via GameStream) darauf zu spielen und/oder es an den Fernseher anzuschließen?