> > > > Nokia Lumia 1520 im Test

Nokia Lumia 1520 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Assertive-Display & Akkulaufzeit

Display & Akkulaufzeit

Das Display ist des Lumias Aushängeschild. Schon bei anderen Flaggschiffen konnte Nokia mit neuen Technologien punkten. Ideen wie die Übersteuerung der Kontraste zur besseren Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung ermöglichten einen kleinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Jetzt setzt man noch einen drauf: Nachdem man bei der Technik von IPS (Lumia 920) zu AMOLED (925 und 1020) wieder zurück auf IPS (1520) gewechselt ist, musste für das neue Flaggschiff natürlich auch eine neue Innovation her. Die hört auf den Namen Assertive Display und ermöglicht es, bei gleicher Helligkeit bessere Ablesbarkeit zu generieren (mehr dazu unten). Daher ist es auch nicht so schlimm, dass das Display im Mittel "nur" eine maximale Helligkeit von 346 cd/m² aufweisen kann. Der Kontrast ist mit 1048:1 ebenfalls in Ordnung, aber nicht zwingend als Spitzenwert zu betrachten. Der Schwarzwert liegt mit 0,33 cd/m² im üblichen Bereich. Der Unterschied zwischen Displayrahmen und schwarzem Hintergrund ist aber durchaus - anders als bei den Vorgängern mit AMOLED-Technik - zu erkennen. Da hilft auch die angepriesene ClearBlack-Technologie nicht.

Dank der neuen Display-Technologie sind in Verbindung mit dem großen Akku (3400 mAh) sehr gute Laufzeiten zu erreichen. Unser 720p-Videotest brachte das Lumia 1520 bei 200 cd/m² nicht annähernd zum Schwitzen. 14 Stunden und 15 Minuten befeuerte der 6-Zöller uns mit Bildern und dem passenden Sound. Das ist nicht nur für die Ausstattung ein Spitzenwert, auch generell setzt sich das Lumia 1520 ganz oben in den Charts fest. Im Alltags-Test hielt das Gerät zwei volle Arbeitstage durch, bevor es in den Stromsparmodus (ab 20 Prozent Restkapazität) wechselte. In diesem ist, aufgrund der gekappten Synchronisation und der beendeten Hintergrunddienste, durchaus noch ein weiterer Tag der Bereitschaft möglich. Randnotiz: Ärgerlich ist lediglich, dass die Hintergrundbeleuchtung der Buttons im Stromsparmodus deaktiviert wird. Da diese - anders als bspw. beim Lumia 920 - nicht silber bedampft sind, sind sie damit so gut wie unsichtbar und das Gerät damit kaum ohne Fehlbedienungen nutzbar. Insgesamt aber ein absoluter Spitzenwert, den Nokia hier abliefert - und definitiv eine Ansage an die Konkurrenz, auch mit bestehender Akku-Technologie ordentliche Laufzeiten zu produzieren.

Assertive Display - Was ist das eigentlich?

Die Assertive Display Technologie kommt von der Firma Apical und ist schon seit einiger Zeit verfügbar. Auf der IFA 2012 (siehe untenstehendes Video) gab man bereits einen Eindruck von dem, was möglich ist. Nokia scheint neben Huawei einer der wenigen Hersteller zu sein, die auf diese Technik setzen. Durch die Unterstützung von Qualcomms aktuellem Quad-Core Snapdragon 800 wird sich die Technik vermutlich aber weiter verbreiten.

Der Trick dabei ist relativ simpel. Es handelt sich nämlich nicht um einen speziellen Display-Typ, wie man vermuten könnte, sondern um einen bestimmten Co-Prozessor zur Anpassung der Anzeige. Dabei wird nicht - wie bisher üblich - nur die Helligkeit über den Umgebungslichtsensor gesteuert. Vielmehr wird über Algorithmen jeder angezeigte Pixel einzeln verarbeitet, d.h. die Farbe jedes Pixels wird entsprechend der Sonneneinstrahlung angepasst.

Beispielanwendung von Apical: Beide Displays sind auf 50 Prozent Helligkeit eingestellt, das rechte setzt jedoch auf die Assertive Display-Technologie

Durch die intelligente Anpassung, so der Hersteller, kann eine Menge Energie gespart werden. Dass das funktioniert, hat Nokia mit dem Lumia 1520 eindrucksvoll bewiesen. Auch obiges Vergleichsbild zeigt gut, was die Technik leisten kann. Einen direkten Vergleich mit anderen Geräten sowie dem Lumia 1520 hat AllAboutWindowsPhone während der Vorstellung des Lumia 1520 gezogen und in ein Video verpackt.

Spezifikationen des Assertive Display Moduls

  • Kombinierte Display-Helligkeitsregelung und Content-Anpassung
  • Real-time pixel-by-pixel Anpassung
  • vollständig hardware-beschleunigt, keine CPU-Leistung oder Systemspeicher benötigt
  • geringer Stromverbrauch, 28nm Verfahren
  • Nutzbar für alle Displaytypen
  • Kalibrierungs-Tools sind beigelegt
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Gerade für 513€ gekauft.
#3
Registriert seit: 18.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
darf man fragen wo?
#4
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Neu bei Ebay
#5
customavatars/avatar125689_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3720
ja bei nem händler aus hongkong
#6
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Nein, es war eine normale Auktion. Gerät ist neu und stammt aus Deutschland.
#7
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Die Kamera hätte ich auch gern in mein Handy.
#8
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Geiles Teil...!
Hoffe es kommt bald bei T-Mobile
#9
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 4875
Das mit der Skalierung ist aber echt fail!
#10
customavatars/avatar141934_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Ich war bisher noch nie zufriedener mit einem Smartphone. Ich hatte ziemlich viele Geräte in letzter Zeit. SGS2/3/4 Note 1/2/3 Nexus 4, HTC One, iPhone 3G/3GS/4/4S/5. Das Lumina 1520 ist mein erstes Windowsphone und was soll ich sagen? Es ist einfach genial. Perfekt verarbeitet. Super personalisierbar intuitiv perfekt. Also, was Nokia da in letzter zeit baut, ist mehr als genial! Meiner Meinung das beste Gerät am Markt.
#11
Registriert seit: 22.12.2013

Matrose
Beiträge: 1
Das mit dem "Einfach hochrendern/skalieren" stimmt so nicht ganz.
Facebook, Bing-News, Einstellungen, Email, TV-Spielfilm etc. zeigen schon mehr an, wenn auch meist nur 2-3 Zeilen.
Ist aber m. M. auch sinnig. Ich mag große Schriften und große Tastaturen. Dafür habe ich mir das Teil ja geholt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]