Seite 4: Fazit, Meinung, Alternativen

Das Huawei Ascend P6. Schlank ist es, schlanker als alle anderen Geräte auf dem Markt, keine Frage. Ebenso kann sich die Verarbeitung für ein Gerät dieser Preisklasse - in den wenigen Tagen zwischen Teil 1 und 2 unseres Tests bieten nun schon mehrere Shops das Gerät für 399 Euro in allen Farben zu Vorbestellung an - mehr als nur sehen lassen. Das Gerät ist schick, schlank, leicht, hochwertig verarbeitet und kommt mit praktischen Software-Addons sowie aktuellstem Android. 

Es hat einen microSD-Slot, eine 5 MP Frontkamera, 8 MP auf der Rückseite und ein wirklich gutes Display, das zwar "nur" in HD auflöst, aber für eigentlich alle Anwendungsfälle mehr als ausreichend ist. Die Haptik des P6 ist ebenfalls als sehr gut zu bezeichnen, die verbaute Hardware pendelt sich nach unseren Messungen im Midrange-Segment ein und die Akkulaufzeit liegt - zumindest vorläufig, bis wir ein Gerät mit finaler Software bekommen - im oberen Mittelfeld.

25ascendp6hwluxx

Das P6 ist also kein High-End-Bolide vor dem sich Samsung Galaxy S4 oder Apple iPhone 5, HTC One oder Nokia Lumia 925 wirklich fürchten müssten. Dafür fehlen Exklusiv-Features wie FullHD-Display, eine sehr gute Hauptkamera, LTE oder NFC. Betrachtet man aber den Preis des Ascend P6 wird schnell klar: wer ein extrem schlankes, hochwertig verarbeitetes Gerät mit microSD-Slot und Android 4.2 sucht, hat kaum eine andere Wahl. Hier ist das P6 Spitzenklasse. Wer aber gerade auf die schlanke Linie verzichten kann, bekommt massig Alternativen. Darf es Windows Phone sein? Nokias Lumia 920 mach für etwa 340 Euro ebenfalls deutlich was her. Oder das Google Nexus 4, ebenfalls mit aktuellstem Android, für 329 Euro - beide kommen aber ohne microSD-Slot und sind deutlich dicker und schwerer. 

01ascendp6hwluxx 09ascendp6hwluxx

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen will, kann auch zum Sony Xperia Z greifen, das aktuell um 450 Euro angeboten wird - das ist mit 7,9 mm zwar etwas dicker, bietet aber eine bessere Kamera, Full-HD-Display, eine schnellere CPU/GPU-Kombination, LTE-Pentaband, ist wasser- und staubgeschützt und kommt mit NFC. Auch das Galaxy S3 wäre eine Alternative. Nichtsdestotrotz ist das Ascend P6 ein außergewöhnliches Gerät und kann durch die schlanke Linie absolut begeistern - und auch deshalb wird es wohl einige Liebhaber finden. Denn die Kombination superschlank, gut verarbeitet und ordentlicher Hardware bietet sonst kaum ein anderes Gerät. 

 

Persönliche Meinung

Das Ascend P6 konnte mich schon auf dem Launch-Event überzeugen - zumindest von außen. Schickes Design, sehr gute Verarbeitung und gute Haptik machen die flache Flunder definitiv einen Blick wert. Was mich etwas stört, sind die Slowdowns, die die Software manchmal hat - das ist aber durchaus der Vorserien-Software zuzuschreiben, weshalb wir diesen Punkt nicht zu stark gewichten wollen. Intelligente Software-Features und ein aktuelles Android-System machen das Gerät attraktiv, weniger hingegen trägt die Hauptkamera dazu bei, die nur durchschnittliche Ergebnisse liefert. Dennoch bin ich mir sicher: dank der schlanken Linie wird das Huawei Ascend P6 seine Liebhaber finden, Verkaufsrekorde, wie sie die Galaxy-Reihe immer wieder aufstellt, kann ich mir beim P6 jedoch nicht wirklich vorstellen - dafür ist das Gerät einfach zu speziell. (Marc-Georg Pater)

 

Positive Aspekte des Huawei Ascend P6:

  • sehr gute Verarbeitung, schickes Design
  • sinnvolle Software-Addons
  • Handschuh-Modus
  • intelligente Kamera-Applikation mit vielen Features
  • Displayhelligkeit und Blickwinkel
  • ordentliche Onscreen-Tastatur

Negative Aspekte des Huawei Ascend P6:

  • Kamera-Ergebnisse nur Mittelmaß
  • kein LTE (obwohl kleiner Bruder LTE hat) / kein NFC