Seite 4: Fazit, Meinung, Alternativen

Das Blackberry Z10 ist ein neues, attraktives Smartphone, das sich durchaus auch so nennen darf. Denn Blackberry hat es hier eindeutig geschafft, ein durch und durch smartes Telefon auf die Beine zu stellen. Die sehr gute Verarbeitung, das Design mit Understatement sowie einige Hardware-Schmankerl wie der microHDMI-Anschluss und der herausnehmbare Akku sprechen für das Z10. Auch das flüssig und schnell bedienbare System, das vor Software-Neuerungen nur so strotzt, sind Pluspunkte. Die neue Tastatur mit der Inline-Vorhersage kann im ersten Test durchaus überzeugen und auch der Blackberry Hub sowie Blackberry Balance funktionieren gut. Zusatz-Features wie integriertes DLNA und die WLAN-Freigabe der Handyinhalte sind sinnvolle Erweiterungen, die die Konkurrenz meist nicht Out-of-the-Box bieten kann. Der App Packager, der Android APKs zum OS10 kompatibel machen soll, hat in unserem Test durchwachsene Ergebnisse geliefert - deshalb sollte man dieses Feature eher als optional ansehen, zumal es eigentlich auch ein Service seitens Blackberry für Entwickler ist, die ihre Apps schnell auf verschiedenen Plattformen bereitstellen möchten, den Programmieraufwand jedoch scheuen.

Doch es gibt auch Schattenseiten: wie wird Blackberry 10 bei den Entwicklern ankommen? Wird es langfristig unterstützt? Und wer ist bereit 480 Euro auszugeben, wenn man für das gleiche Geld aktuelle Android-Geräte bekommt? Zudem lockt man mit der Kamera niemanden mehr hervor und die ständige Touch-Bedienung kann bei intensiver Nutzung ebenfalls etwas schwerfällig werden. Der größte Negativpunkt jedoch ist die Akkulaufzeit - teilweise kommt man nicht einmal über den Tag - und dass das ein No-Go für ein Gerät ist, das auch im geschäftlichen Umfeld eingesetzt werden soll, sollte keiner zusätzlichen Erwähnung bedürfen.

09bb10 675

Trotzdem ist das Z10 ein solides Smartphone mit guten Ansätzen - sollte Blackberry noch weitere Verbesserungen in Sachen Akkulaufzeit bringen, ist das Smartphone sicherlich ein guter Fang für die Geschäftswelt. Gerade wer gerne Arbeit und Privat vereinen möchte, es aber doch trennen will, ist mit dem Z10 und der Balance-Funktion gut beraten. Und auch, wer einfach mal etwas anderes sehen will und viel Kommunikation betreibt, sollte sich das Z10 ansehen. Doch die typische Zielgruppe der Konkurrenz wird man wohl kaum mit dem neuen Gerät ansprechen - zu präsent sind die Hersteller mit ihren Android-Phones, zu wenig Hype hat sich um das Z10 gebildet. Und auch optisch ist man heutzutage besser beraten, mehr auf Farbe zu setzen - dass das gut ankommt, hat Nokia mit der Lumia Reihe schon bewiesen.

 

Persönliche Meinung

Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage... die nicht ohne weiteres zu beantworten ist. Kurrzeitig ging die Überlegung auch bei mir zum Z10, nach einem ausführlichen Test habe ich mich aber dagegen entschieden - wieso? Die Kamera liefert für meine Ansprüche einfach zu mittelmäßige Ergebnisse. Dazu die geringe Akkulaufzeit - beides führt schon jetzt zum K.o. nach wenigen Runden. Was mich aber wirklich gestört hat, war die ständige Wischerei und Zieherei, um an irgendwelche Menüs zu kommen, Apps zu beenden oder in den Blackberry Hub zu kommen. Das gute alte Verfahren des Drückens von Knöpfen oder Onscreen-Buttons wird bei Blackberrys OS 10 nicht sonderlich hoch angesehen. Man sollte definitiv vorher versuchen, das System ein paar Stunden zu testen, um herauszufinden, ob man mit dem neuen System zurecht kommt oder ob man doch lieber eine klassischere Bedienung bevorzugt. Mir sagt - für den Alltagsgebrauch - Letzteres deutlich mehr zu...  (Marc-Georg Pater)

 

Positive Aspekte des Blackberry Z10:

  • Verarbeitung
  • Anschlussvielfalt (microSD, microHDMI, microUSB)
  • neues, interessantes Bedienkonzept
  • praktische Software-Features (WLAN-Freigabe, DLNA, Balance, etc)
  • austauschbarer Akku
  • gutes Onscreen-Keyboard

Negative Aspekte des Blackberry Z10:

  • Kamera
  • Akkulaufzeit
  • Touch-Gesten können verwirren
  • (noch) margere App-Auswahl