Seite 3: Multimedia, Akkulaufzeit, Kamera

Multimedia & Akkulaufzeit

Für Multimedia-Inhalte ist das 4,2-Zoll HD-Display zwar gut geeignet, die Lautsprecher hingegen sind lediglich Mittelmaß. Zudem ist der Store noch nicht sehr reich gefüllt, wodurch es bei exotischeren Formaten womöglich Schwierigkeiten geben könnte - in unserem Test hat das Z10 jedoch die gängigsten Formate wiedergegeben, weshalb wir diese Disziplin ebenfalls als gut bewerten können. Über die integrierte DLNA-Funktion und den integrierten microHDMI-Port steht einem ausführlichen Videoabend - egal welche Verbindung man nutzt - nichts mehr im Wege.

02bb10 675

Ein äußerst wichtiger Punkt beim Z10 ist natürlich auch die Akkulaufzeit, denn hier war man bislang immer Gutes von Blackberrys gewohnt. Das Z10 könnte den Erwartungen zu Beginn aber nicht gerecht werden, ist es doch trotz kleinem Display, mittelmäßiger Hardware und recht großem Akku meist am frühen Abend bereit für die Verbindung zur Steckdose. Mit einem Update wurde zwar etwas nachgeholfen, Akkulaufzeiten von deutlich mehr als einem Tag sind aber auch danach nicht spürbar gewesen. Für eingefleischte Blackberry-Fans dürfte es enttäuschend sein, dass selbst Blackberry aus einem waschechten Smartphone keinen Dauerläufer macht - zu groß scheint der Stromfresser Display heutzutage.

 

Kamera & Applikation

Bei der Präsentation des neuen Systems hat Blackberry auch die Kamera-Funktionen in den Fokus gerückt - ein bedeutender Punkt, wenn man bei der großen Masse landen will. Praktische Features wie eine Time-Shift-Funktion, bei der man die Bilder heraussuchen kann, auf denen alle Personen am schönsten gucken, ist eines der eingebauten Gimmicks. Zudem lassen sich ohne Probleme rudimentäre Bearbeitungen an den geschossenen Bildern durchführen.

Um ein Foto oder Video aufzunehmen, reicht es, irgendwo auf das Display zu drücken. Um den Fokus zu ändern, verschiebt man die Fokus-Box ganz einfach. Das ist etwas anders als bei der Konkurrenz gelöst, funktionierte in unserem Test aber sehr gut. Über den Lockscreen sowie die in der Übersicht eingeblendete Leiste lässt sich die Kamera von den meisten Positionen aus bequem starten.

Doch wie steht es um die Bildqualität? Hier hat es das Z10 schwer gegen die Konkurrenz, denn die Bilder sind nicht gerade farbenfroh, teils sogar unklar. Gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen kann man nicht mit iPhone 5 oder Lumia 920 mithalten - das trübt die Kamera-Erfahrung nachhaltig, selbst wenn die Apps dafür gut programmiert sind. Wer es gerne selbst beurteilen will: Alle Fotos in Originalauflösung findet man auf unserem Skydrive-Account.