> > > > Rapoo A500 im Kurztest - Mobiler Bluetooth Lautsprecher

Rapoo A500 im Kurztest - Mobiler Bluetooth Lautsprecher

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Rapoo A500 im Kurztest - Mobiler Bluetooth Lautsprecher

hardwareluxx news newRapoo kennen unsere treuen Leser mittlerweile durch Tests einiger Eingabegeräte in den letzten Monaten. Der chinesische Hersteller hochwertiger Produkte wagt sich jedoch auch an Audio-Zubehör. So zum Beispiel mit dem portablen Bluetooth-Lautsprecher A500. Mit gut 60 Euro gehört er zwar - anders als beispielsweise die Jawbone-Produkte - nicht zum Hochpreissegment, ist aber keinesfalls in der unteren Preisklasse anzusiedeln. Entsprechend sind auch unsere Erwartungen an die kleine Box im nachfolgenden Test.

 SAM7035-600

Der Lautsprecher, ausgestattet mit insgesamt 2 x 3 W, kommt in einer extravaganten Verpackung, die im unteren Teil aus Aluminium, darüber aus einem durchsichtigen Hartplastik besteht. Über einen Knopf an der Stirnseite lässt sich die Hülle öffnen und der Lautsprecher entnehmen. Das getestete Modell war in diesem Fall - wie auf den Fotos zu sehen - eines mit weißem Korpus und weißem Gitter. Für Freunde der dunkleren Töne gibt es noch eine komplett schwarze Kombination; Farbenfreudige werden sich über ein blaues, gelbes oder grünes Gitter bei weißem Korpus freuen. Dass die sehr aufwendig gestaltete und mit viel Material erstellte Verpackung keine weitere Verwendung findet, spricht etwas gegen den aktuellen Trend,  Verschwendung zu vermeiden.

 SAM7051-600

Im Lieferumfang finden sich neben dem Lautsprecher selbst noch ein Klinke-auf-Klinke-Kabel für den direkten Anschluss von nicht-Bluetooth-fähigen Geräten sowie ein microUSB-auf-USB-Kabel, um den Akku aufzuladen. Des Weiteren ist eine Schutzhülle für den Transport beigelegt, deren Haptik jedoch - im Gegensatz zum restlichen Lieferumfang - nicht ganz so sehr zusagt. Batterien sind aufgrund eines fest verbauten Akkus nicht beigelegt; ein Ladegerät ebenfalls nicht.

 SAM7051-600

Auf der Oberseite finden sich (von links nach rechts): Leiser-, Multifunktions-, Lauter-Button, die NFC-Pairing-Fläche und - über dem Bedienpaneel - ein Mikrofon. So kann der Winzling auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Die Buttons sind aus weichem, gummiartigem Kunststoff und vermitteln einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Druckpunkt ist klar definiert und dank einer leichten Absenkung der Knöpfe zum mittleren Multifunktionsbutton können diese auch blind bedient werden.

 SAM7045-600

Der Multifunktionsbutton kann verschiedene Szenarien bedienen: Eingehende Anrufe werden mit einem Knopfdruck angenommen, bestehende Telefonate auf diese Weise beendet. Ein schneller Doppelklick auf den Button startet die Wahlwiederholung. Bei der Tonwiedergabe können Musik und Videos pausiert werden. Erfolgreiche Aktionen quittiert der Lautsprecher mit einem kurzen, wahrnehmbaren Statuston.

 SAM7046-600

Auf der Rückseite des Gerätes ist neben der Klinke- und microUSB-Buchse noch ein Power-Schalter angeordnet. Ansonsten ist der Lautsprecher minimalistisch gehalten: Die Unterseite wird von zwei rutschhemmenden Flächen und einigen Informationen zum Lautsprecher geziert. So wird ersichtlich, dass ein 900 mAh Akku verbaut wurde. Der Hersteller gibt eine Laufzeit von 10 Stunden Musikwiedergabe an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]