Seite 3: Immowelt-App

Wie schon anfangs erwähnt, haben wir auch einen Blick auf die Immowelt-Applikation für Windows Phone 7 geworfen. WP7 ist eine Plattform, die ihre Applikationen meist erst nach den Android- und iOS-Versionen bekommt, was schlicht und einfach am Verbreitungsgrad liegt. Nachdem der "Brockhaus Touch" in dieser Sache eine Ausnahme gemacht hat, folgt Immowelt genau diesen Grundsätzen und bringt die WP7-Applikation zuletzt heraus. Doch ist dies in der Theorie nicht unbedingt schlecht: So können auf anderen Plattformen gefundene Fehler vermieden werden. Ob dies so ist, werden wir im Folgenden herausfinden.

Doch zunächst die Features der App:

  • Standorterkennung (zeigt Inserate in der Nähe an)
  • Suchfunktion, Sortierfunktion
  • Merkzettel (nur mit Immowelt-Account nutzbar)
  • Kartenansicht

Videoreview der Immowelt App - HTML5-Version auf YouTube

Fangen wir zunächst mit den positiven Seiten der Applikation an. Die Standorterkennung funktioniert sehr gut und zeigt die Inserate in der Nähe zuverlässig an, auch die Suchen- und Sortieren-Funktion verrichten ihre Dienste tadellos. Der Aufbau der Inserate kann sich sehen lassen: Die erste Seite zeigt die wichtigsten Informationen auf einen Blick, weitere Seiten beinhalten Fotos, Grundrisse oder eine genauere Beschreibung sowie den direkten Kontakt zum Ersteller des Inserats. Auch die Merkzettel-Funktion mit eventuellen Notizen ist hier hilfreich.

Trotz performanter Smartphones und einer guten Internetverbindung reagiert die Applikation sehr träge. Inserate laden langsam und werden scheinbar nicht gecached, außerdem erscheinen manchmal zuvor angesehene Immobilien ohne Benutzereingabe auf dem Bildschirm. Die Kartenansicht sollte praktisch sein, hat bei unserem Test leider - obwohl es Inserate mit Standortangabe gab - 0 Ergebnisse geliefert. Diese Fehler stören die reibungsfreie Bedienung der App massiv. Ist man ungeduldig und klickt mehrmals auf die Zurück-Taste, schließt sich die Applikation und muss bei einem erneuten Start sämtliche Inserate neu laden. Ebenso bleibt der Funktionsumfang hinter den Versionen für Android und iOS zurück: Kein Augmented-Reality und kein Sonnenkompass, lange Ladezeiten und träge Bedienung trüben den anfänglichen Spaß. Insgesamt ist es zwar nutzbar, bedarf aber noch einiger Verbesserungen bis zu einer Empfehlung - immerhin ist die Applikation gratis.

Positive Aspekte der Immowelt App:

  • Gratis-Applikation
  • angepasste Optik (an WP7)

Negative Aspekte der Immowelt App:

  • Funktionsumfang geringer als bei Android / iOS 
  • Funktionen teilweise fehlerhaft
  • geringe Performance

Weiterführende Links: