Zen 4 mit DDR5: Ryzen 9 7950X und Ryzen 7 7700X im Test

speedy.at

Semiprofi
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
49
Danke fuers Review.
Als Gamer kann man sich beruhigt zuruecklehnen und auf den 7800X3D warten.
Oder auf den Nachfolger des 7800X3Ds. ;)

Aber schoen, dass er mit 142W nicht viel Leistung verliert. Das waere definitiv mein Standardsetting!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.674
cpus auch angezogen.
Totaler Quatsch. Die 7000er Ryzen haben durchweg geringere UVP als ihre Vorgänger zum Marktstart.

Dass man als early Adopter letztlich dennoch ein schlechteres P/L Verhältnis angeboten bekommt, weil die alten Modelle natürlich mittlerweile deutlich unter UVP zu haben sind, ist doch seit jeher so.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.305
Ort
Ladadi
Was interessiert mich die Release uvp von Zen3? :)

Relevant ist der aktuelle Straßenpreis :)
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
26.526
Ort
Laupheim
So langsam sind die Dinger ohne mega Aufwand und kosten nicht mehr vernünftig (also auch leise) zu kühlen. Wo soll das noch hin gehen?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich AMD mit dem 5800x3d selber ein Bein gestellt hat, naja vielleicht sinken dann die Preise der 7000er schneller.

Wann sollen die 7000er x3d kommen, weiß man das schon?
 

JackDrake

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
65
5% Leistungsverlust beim 7950X 230 W PPT vs 142 W PPT (CB Test). Dazu noch -90mV Undervolting möglich. Und die 360mm AIO bringt nur 6° gegenüber dem NH-D15S. Der 7900X wird bei mir eingebremst und ich bleibe beim Luftkühlung. Dazu ein B650E Board und in 3 Jahren kommt dann ein Zen5 3D drauf, wenn es nötig ist bei UWHQD.
 

Botcruscher

Urgestein
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.316
Uff ist das Schwach. Das der 3D eine harte Nuss wird war klar aber hier passen ja die ganze Plattform kosten nicht.

Was hat RT in CPU Tests verloren?!?
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.812
Amd hat sich selbst geschlagen mit ihr X3DCache :rofl:
 

Averomoe

Experte
Mitglied seit
02.06.2015
Beiträge
392
"Ein weiterer Punkt sind die Temperaturen. Egal ob mit einem Dark Rock Pro 4 oder einem Noctua NH-U12A – Luftkühler werden es mit der Ryzen-7000-Serie schwer haben, diese unter 90 °C zu halten. Eine AiO-Kühlung dürfte fast schon Pflicht sein, wenn man denn die Kerne auch unter Dauerlast betreibt."

Das ist für mich der enttäuschendste Part :/
Ich kann meinen Ryzen 5 5600 mit großem Glück weiternutzen, ohne auch nur einen Augenblick ans Aufrüsten nachdenken zu müssen - Klasse! Nur 65W Verbrauch, bei 1440p-2160p mehr als gute Leistung: Ryzen 5 bleibt äußerst attraktiv!
 

BimboJones

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
245
"Ein weiterer Punkt sind die Temperaturen. Egal ob mit einem Dark Rock Pro 4 oder einem Noctua NH-U12A – Luftkühler werden es mit der Ryzen-7000-Serie schwer haben, diese unter 90 °C zu halten. Eine AiO-Kühlung dürfte fast schon Pflicht sein, wenn man denn die Kerne auch unter Dauerlast betreibt."

Das ist für mich der enttäuschendste Part :/
Ich kann meinen Ryzen 5 5600 mit großem Glück weiternutzen, ohne auch nur einen Augenblick ans Aufrüsten nachdenken zu müssen - Klasse! Nur 65W Verbrauch, bei 1440p-2160p mehr als gute Leistung: Ryzen 5 bleibt äußerst attraktiv!
die 95 Grad sind Absicht und by design.

gamersnexus hat das genauer beleuchtet.
die beste Kühlung wird auch mit 95 Grad laufen, dafür umso mehr takt.

eine billige Kühlung läuft dann einfach mit wenig Takt.

Absicht ^^
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
98
Ernstgemeinte Frage: muss Windows oder die Games oder irgendwelche Treiber(Chipset?) noch irgendwie auf die neuen AMD Boliden optimiert werden? Zumindest früher war Microsoft ja eher auf Intel ausgerichtet. Ich habe das lange nicht mehr verfolgt, daher verzeiht bitte meine Unwissenheit.
 

Sensabulatus

Profi
Mitglied seit
26.06.2020
Beiträge
158
"Ein weiterer Punkt sind die Temperaturen. Egal ob mit einem Dark Rock Pro 4 oder einem Noctua NH-U12A – Luftkühler werden es mit der Ryzen-7000-Serie schwer haben, diese unter 90 °C zu halten. Eine AiO-Kühlung dürfte fast schon Pflicht sein, wenn man denn die Kerne auch unter Dauerlast betreibt."

Das ist für mich der enttäuschendste Part :/
Ich kann meinen Ryzen 5 5600 mit großem Glück weiternutzen, ohne auch nur einen Augenblick ans Aufrüsten nachdenken zu müssen - Klasse! Nur 65W Verbrauch, bei 1440p-2160p mehr als gute Leistung: Ryzen 5 bleibt äußerst attraktiv!
Na so wie ich es bei anderen Tests verstanden habe boosted diese Generation (zumindest der 7950x) immer bis 95°, selbst mit einer sehr guten Kühllösung wird dann einfach der Takt erhöht bis man die Zieltemperatur erreicht hat - damit ist es unmöglich, bei Vollast (Benchmark) die Temperaturen unter 90° zu halten.
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
364
Warum fehlen in den Spielebenchmarks eigentlich wichtige Prozessoren wie 9900K/KS ? Niemand wird von der 10er oder gar 12er Serie updaten. Ist bei den anderen Vergleichen ja auch vorhanden? Halbherzig.
 

snaapsnaap

Enthusiast
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
4.441
Also das ist durchaus enttäuschend wenn man die unnötige Brechstange bedenkt.

Die gleichen CPUs, mit den selben TDPs der vorherigen Gen, 65W für die kleinen und 105W für die großen und das ganze würde vermutlich deutlich positiver ausfallen.

Jetzt wird man fast schon gezwungen direkt den Eco Modus anzumachen, damit die Leistung um 5% runtergeht, Verbrauch aber ~30%.

Am Ende kann man auch direkt auf einen 7600 non X warten, in der Hoffnung das sich bis dahin auch Preise normalisieren.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.305
Ort
Ladadi
Uff ist das Schwach. Das der 3D eine harte Nuss wird war klar aber hier passen ja die ganze Plattform kosten nicht.

Was hat RT in CPU Tests verloren?!?
Rt geht auch auf die cpu. In cp77 besonders gut zu seheb
 

nebulus1

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
935
Hätte auch mit mehr Leistungvorsprung ggü. Alder Lake gerechnet. Zwei direkt mit PCIe Gen 5 angebundene M.2 Slots sind ja schön und gut, aber nur 4x Gen4 Lanes für den Chipsatz? Das ist schon ein bisschen bitter, das unter dem Aspekt bei AMD seit über 3 Jahren Stillstand herrscht.

Vorallem da der zweite Chipsatz an dem ersten hängt. Alle USB und M.2 Laufwerke am Chipsatz teilen sich 4 Lanes. Da dürfte die Bandbreite ja schon für eine M.2 x4 Gen4 schon zu wenig sein.
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
13.331
Ort
Pampa

nebulus1

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
935
Ernstgemeinte Frage: muss Windows oder die Games oder irgendwelche Treiber(Chipset?) noch irgendwie auf die neuen AMD Boliden optimiert werden? Zumindest früher war Microsoft ja eher auf Intel ausgerichtet. Ich habe das lange nicht mehr verfolgt, daher verzeiht bitte meine Unwissenheit.

Software wird einmal compiliert. Dabei wird der compiler so eingestellt, dass die Software auf AMD und Intel gut läuft. Es wäre möglich Software für Intel oder AMD besser zu compilieren, das macht man aber in der Regel heute nicht mehr.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
Interessanterweise scheint sich die Reduzierung des Power-Limits auch positiv auf die Spieleleistung auszuwirken. Ein Ryzen 9 7950X bei 115 oder 65 W kann hier offenbar höhere Taktraten abrufen, als dies bei den vollen 230 W der Fall ist.
Kann mir mal jemand erklären, wieso genau das der Fall ist? Gerade die min FPS steigen ja sehr deutlich an. :confused:

Wird OC noch nachgereicht? :xmas:
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.824

Mosfett01

Experte
Mitglied seit
02.01.2017
Beiträge
267
Habe mir tatsächlich irgendwie mehr erwartet. Mit einem gescheiten Lüftkühler sieht es ja gerade bei Anwendungen ziemlich dünne aus. Preislich evtl. dann mit RL auf einer Linie aber im Gaming dann wohl nur 2.ter Sieger.
 

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
4.276
Ort
Dresden
Vorallem da der zweite Chipsatz an dem ersten hängt. Alle USB und M.2 Laufwerke am Chipsatz teilen sich 4 Lanes. Da dürfte die Bandbreite ja schon für eine M.2 x4 Gen4 schon zu wenig sein.
Chipsatzdesign war halt noch nie ne Stärke von AMD, bei X570 gab's Lüfter und jetzt nen Design aus zwei Chips, das dem Z690 von vor einem Jahr haushoch unterlegen ist.
Eventuell ließe sich ja der zweite Chipsatz auch direkt an die CPU anbieten, auf Kosten von einem Gen5 M.2 Slot weniger.

Die Prozessoren selbst können ja ne top performance bieten, aber bei den Preisen die für diese unperformante Bastellösung auf dem Boards aufgerufen werden, sehe ich ehrlicherweise schwarz. Gewünscht hätte ich mir für AM5 mindestens nen Chipsatz mit Gen4 x8 Anbindung oder dem äqivalent Gen5 x4 und dann etwas in Richtung 16+ Gen4 Lanes + paar PCIe 3.0 Lanes + SATA und USB.
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
13.331
Ort
Pampa
Mega wie gut der X3D bei Computerbase und PCGH im Gaming abschneidet!
Endlich mal auf das richtige Pferd gesetzt!
Alles richtig gemacht!


Jetzt heißt es abwarten wie gut der X3D bei der 7000ner Serie wird im neuen Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
Ich habe etwas damit herumgespielt, aufgrund der Temperaturen bin ich aber nicht weit gekommen.
Schade. Da stellt sich mir die Frage, wie die HWBot 280er AIO Ergebnisse mit 5,4GHz Allcore zustande kamen. :hmm:
Da hatte ich wirklich Hoffnung, dass zumindest etwas allcore OC gehen wird. :(

Was für einen Allcore boost haben die CPUs eigentlich erreicht? Habe das beim überfliegen nicht finden können.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten