Aktuelles

Youtube: Uploadfilter laut Bundesregierung unausweichlich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.173
In einem Interview äußerte sich der Verhandlungsführer des Europaparlaments, Axel Voss von der CDU, jetzt über ein mögliches Verbot von Youtube. So ist Voss der Meinung, dass man darüber nachdenken sollte, ob diese Art von Geschäft existieren sollte. Grund für diese Aussage ist die aktuelle Diskussion zu Artikel 13 in der Debatte zur EU-Urheberrechtsreform.Zudem behauptete Voss, dass große Plattformen wie Youtube dazu verpflichtet seien, technische Lösungen zu nutzen, um die Rechte der Urheber zu gewährleisten. Dies hört sich sehr nach der Forderung nach einem Uploadfilter an, obwohl Voss bislang in der Debatte immer behauptete, dass keiner “von uns” einen Uploadfilter...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Jeder der ein Video auf YouTube hochlädt, welches nicht genehmigte Inhalte Dritter enthält ist daran mitschuld, daß es jetzt zu derart Gesetzen kommt.

Wie sollen sich die Rechteinhaber denn sonst gegen den Mißbrauch schützen?

Als Medienschaffender finde ich das deutsche Urheberrecht absolut angebracht. Ich erschaffe ein Bild, ein Gedicht oder Musik, etc, und jeder der es benutzen will muß mich um Erlaubnis fragen. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

PvtLucky

Experte
Mitglied seit
12.01.2011
Beiträge
487
Ort
Hannover
Wir werden uns noch umsehen wie die EU unser Konsumverhalten regulieren und überwachen wird. Uploadfilter zum Schutz der Urheberrechte sind in meinen Augen nur ein Vorwand. Es wird der Anfang der versuchten Totalüberwachung im Netz sein.
Je nach Organ bedeuten Uploadfilter im Endeffekt Zensur. Oder im Mindesten die Möglichkeit der Zensur. Und das Unternehmensgesteuert!

Das ist nicht gut.
 

MortiFTW

Experte
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
640
Ort
Magdeburg
Wir werden uns noch umsehen wie die EU unser Konsumverhalten regulieren und überwachen wird. Uploadfilter zum Schutz der Urheberrechte sind in meinen Augen nur ein Vorwand. Es wird der Anfang der versuchten Totalüberwachung im Netz sein.
Je nach Organ bedeuten Uploadfilter im Endeffekt Zensur. Oder im Mindesten die Möglichkeit der Zensur. Und das Unternehmensgesteuert!

Das ist nicht gut.

Natürlich geht es da nur um Zensurwerkzeuge.
Gleichzeitig werden ja auch Anonymisierungsdienste ins Visier genommen - das nächste was dann verbiten wird:
Bundesrat: Gesetzentwurf gegen netzpolitik.org

Dieses Europa ist nicht mehr zu retten.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.333
Es wird sicherlich nur kommen, weil diese Konserven Menschen aka Konservetive , von der CDU/CSU kein Plan von Technik haben, sowie deren das Verständnis fehlt. Ich hab mir gestern, die debatte auf Phoenix angeguckt. Das sollte man Gerichten entscheiden lassen bzw. Leute mit Fachwissen in der Informatik zu raaten ziehen, bevor man nen Urteil zieht. Nicht irgendwelche Alten Leuten für den Technik/internet immer noch Neuland ist .
 
Zuletzt bearbeitet:

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.600
Ort
Hamburg
"Rechteinhaber sind in der Regel reiche Leute"

Jo auf Familienfeiern werde ich auch nieder gemacht, warum ich denn Ingenieur bin und nicht Künstler. Hätte ich doch bloß irgendwas mit Medien gemacht, dann wäre ich jetzt reich...
 

FabiHabie

Experte
Mitglied seit
13.01.2011
Beiträge
1.336
Ort
Scummbar
Ja Klar Rechteinhaber, alleine das Konzept ist schon eine Frechheit. Das wäre das gleiche wenn jeder Schreiner jedesmal wenn jemand seine Möbel benutzt anteilig Geld verlangen würde. Ein absolut absurde Wertdarstellung, Und auch genau deswegen nicht durchsetzbar. So nimmt man die Kohle welche man ergaunert hat um so viele Lobbyisten einzuheimsen wie nur möglich. Und da ja die CDU / SPD mit den Lobbyisten Hand in Hand geht. Ist das ja auch kein Problem wie man nun wieder mal sehen kann. Für das Recht weniger müssen nun Hunderte Millionen bluten. Eine tolle Demokratie in der wir da leben. Diese Lobby-Freundlichen Politiker sollen nur mal aufpassen das aus der Herrschaft des Volkes auf die Sie ja so wenig geben nicht irgendwann die Herrschaft des Feuers wird und man solche inkompetenten Schmarotzer nicht einfach mal aus dem Amt jagt.
 
Mitglied seit
14.03.2019
Beiträge
2
Ort
46282 Dorsten
"Auch die vielen False Positives des Content-ID-Verfahrens sind aktuell noch problematisch." Das ist wohl nicht nur "problematisch", sondern eher ein K.O.-Kriterium.
Inwieweit schaden Raubkopien den Rechte-Inhabern? Unbestreitbar notwendig sind hohe Strafen (ggf. Gefängnis) und v.a. auch (sehr hohe) Entschädigungszahlungen.
Ferner gilt: Nicht jeder ist bereit, illegal hochzuladen resp. herunterzuladen.
Und zudem würde keineswegs jeder etwas konsumieren, wenn es nicht umsonst wäre - also ein "Verdienstausfall" läge oft gar nicht vor.
 

DeckStein

Banned
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
danke stephan dass du "Illegale kopie" verwendet hast und nicht das wort "Raubkopie"
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Rechteinhaber sind in der Regel reiche Leute und mit Schutz gegen Mißbrauch meinst du den Schutz der Gewinnmaximierung ?
Warum ist das Urheberrecht nicht im Sinne der Allgemeinheit ausgelegt sondern dient primär der Bereicherung weniger Leute ?

Jo, Ich kann mich vor dem ganzen Reichtum den ich durch mein Schaffen als Grafiker verdiene kaum retten.

Sorry, aber Du hast keinen Schimmer wovon Du redest.
 

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.683
So sehr ich Verständnis für Rechteinhaber vorgaukeln will, es klappt einfach nicht.

Das Internet wie wir es kennen wird komplett unmöglich durch diese vorgeschlagenen Regeln.

Einfach zu sagen, dass jedes Strichmännchen, dass jemand online stellt, direkt im vollen Umfang des Rechtes zu schützen ist, macht einfach keinen Sinn.

Es sollte nicht pauschal alles geblockt werden, sondern die so genannten "Rechteinhaber" sollten gezwungen werden einfach diese Rechte in den Metadaten zu verewigen. Dann wäre das System auch umsetzbar.
Ist in den Metadaten keine Einschränkung hinterlegt, kann das Internet weiter funktionieren, wie es bisher läuft.
Entfernt jemand diese Metadaten, dann kann man mit gutem Gewissen von einer echten Straftat reden und direkt richtig zuschlagen.

Einfach jeden Punkt und Strich quasi unter Generalverdacht zu stellen, ist nur wieder typische Idiotie von alten Menschen, die keine Ahnung von der modernen Welt haben und vor 20 Jahren schon das Amt hätten niederlegen sollen.

Edit:
Alleine die Idee, dass ein kleiner YouTuber, der mit 200 Abos versucht einen Channel aufzubauen, die Möglichkeit hat jeden Punkt und Strich auf irgendwelche Rechte abzugleichen, ist bereits irre genug.
Wenn diese Rechte in den Metadaten hinterlegt wären, könnte auch jeder dieser "bösen Youtuber" problemlos sehen ob er etwas Geschütztes benutzt, oder nicht. Die breite Masse an Verletzungen passieren nämlich absolut nicht wissentlich und mit Absicht, sondern weil man nicht erwartet, dass ein hässlich gemalter Frosch ernsthaft rechtlich geschützt sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.333
Jo, Ich kann mich vor dem ganzen Reichtum den ich durch mein Schaffen als Grafiker verdiene kaum retten.

Sorry, aber Du hast keinen Schimmer wovon Du redest.


Wenn du es nur auf Youtube beziehst , was Performer geschrieben hast. Dan hat er vollkommen recht bzw. dein kommentar war überflüssig. Es werden auch oft Grafiken genutzt, aber diese sind meistens auf google Bilder frei verfügbar bzw. leute die es nutzen (mich eingeschlossen), verdienen mit Youtube entweder sehr wenig oder wie ich garnichts. Fürs Geld habe ich meinen Job, verdien damit als Informatik efz, auch keine 10.000 /100.000 oder Mio im Monat.

Wenne auf Youtube nur die Musik Videos nimmst die zich verschiedenen Platten firmen gehören bzw. die wirklich Mio oder Mrd verdienen, dan hat er recht.
Dan gibts halt noch die Erfolgreichen Youtuber mit Hundert Tausenden bzw. Mio abonenten, wo zumindestens mit mit Mio Abonenten reich sind.

Ich meine ganz ehrlich hatte, ne Zeit lang auch Youtube bzw. Nightcore zeug gemacht, die rechte liegen halt bei den Firmen, aber es ging nen recht bzw. nen Urteil das die freie nutzung ohne Profit/Geld zu machen , gewährleistet. Sowie weiterhin die rechte bei den Schallplatten firmen liegen bzw. Studios.

Ist auch so schlimm , wenn jemand nen Video macht bzw. im Hintergrund irgend nen lied läuft (leise) , aber leicht hörbar sowie im video über was anderes geredet wird. Man könnte theoretisch nen Bild von irgend nen Künstler anne wand haben,selbst das könnte dan gelöscht werden. weil der Künstler die lizenz hat. Könnte man ja theoretisch noch auf Möbel und Anziehsachen projektieren. Im endeffekt musste nackt vor der Kamera stehen . *Mach nur spaß beim letzten beispiel* .


Das du als Grafikdesigner keine Hundert tausend oder Mio oder Mrd auffen Konto hast, ist wohl klar.
Vlt als eigener Chef für ne Sehr große /Bekannte Grafik agentur evtl. aber das kann ich schlecht beurteilen, keine ahnung wieviel die real einnehmen, also große agenturen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fl0

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
2.074
Ort
orbit des planeten get-low
wie soll das denn bitteschön technisch umgesetzt werden? der größte internetkonzern bemüht sich in die richtung was zu machen und gibt selbst zu, dass es nicht einwandfrei funktioniert und die bundesregierung kriegt das nach der absegnung des gesetzes dann sofort gebacken???
 

MortiFTW

Experte
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
640
Ort
Magdeburg
wie soll das denn bitteschön technisch umgesetzt werden? der größte internetkonzern bemüht sich in die richtung was zu machen und gibt selbst zu, dass es nicht einwandfrei funktioniert und die bundesregierung kriegt das nach der absegnung des gesetzes dann sofort gebacken???

Da hast du was flasch verstanden - die Bundesregierung (auch wenns in diesem Fall auf EU Ebene passiert) bekommt gar nix hin - die stellen nur Forderungen auf. Umsetzen müssen es dann die Plattformen. Das bekommen Giganten wie YouTube schon nicht hin, da können dann also kleinere Plattformen gleich dicht machen.

Eigentlich kann man nur hoffen, dass dann die "Großen" wie Google, Facebook etc. es drauf ankommen lassen und einfach mal den Service in der EU einstellen. Kann Axel "Lobbyhure" Voss ja sein eigenes Euronet aufmachen und scheitern. Jeder halbwegs technische User wird auf einen VPN ausweichen und das ganze "dumme Wahlvolk" kann dann mal die Suppe probieren, die "ihre Volksvertreter" da kochen.
 

Jousten

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
3.278
Ort
Botswana
Achja, die nutzlosen und überbezahlten Dinosaurer im EU Parlament bzw. der Bundesregierung haben wohl mal wieder Langeweile und meinen, irgendetwas beschließen zu müssen.

Kann man denen nicht wenigstens die Entscheidungsgewalt für neue Techniken und Dinge wie bspw. das Internet entziehen?! Solche Lösungen schaden nur und bringen der Bevölkerung rein gar nichts, es geht nur um den Schutz von Firmen die Angst um ihre Umsätze haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

FabiHabie

Experte
Mitglied seit
13.01.2011
Beiträge
1.336
Ort
Scummbar
@jrs77 dann verkaufe deine Arbeit gefälligst zu einen vernünftigen einmaligen Preis! So wie es jeder Bildhauer, Maler oder Designer bzw. Architekt auch macht. Sorry aber genau solche Leute die Tantiemen für jede Aufführung oder jede Verwendung bekommen sind ja der Grund warum soviele Produzenten und Agenten in der Kohle versauen, auch wenn es für deinen Fall nicht zutreffen mag.

Dann stimmt da einfach von vorneherein das Geschäftsmodell nicht. Für ein Theaterstück sehe ich ja ein jedes Mal neu zu bezahlen weil es jedesmal neu aufgeführt werden muss. Aber immer wieder für den gleichen Song oder film zu zahlen nur weil jemand den mal auf genommen hat. Ist in meinen Augen so als würde man jeden Tag den Typen der den gehweg vor meinem Haus verlässt hat einen 5er zu zu stecken.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Leute die Dinge nur aus Ihrer Sicht sehen, auf sich selbst beziehen und anderen Leuten Unwissenheit unterstellen sind die, die keinen Schimmer vom "großen Ganzen" haben.
Quasi ein im System gefangener Kleingeist. Nimm dir bitte die Zeit (der wichtigste Faktor im Leben) und schaue das oben von mir verlinkte Video an um deinen Geist zu öffnen.
Wie gesagt, das Problem ist nicht der Uploadfilter sondern das, was mit ihm "geschützt" werden soll denn das ist grundlegend falsch weil es nicht im Sinne der Allgemeinheit ist.

Ja, darum geht es genau. Um eine Bestimmung im Sinne der Allgemeinheit. Und kunstschaffende, deren Arbeit nicht durch andere Verträge geschützt ist, für die muß das Urheberrecht da sein.

Auf YT gibt es z.B. tausende von Leuten, die einfach ein Video, Bild oder Text einer anderen Person hernehmen und es dann in einem "neuen" Video meinen kommentieren zu müssen. Das ist keine originelle Idee und stützt sich zu 100% auf der Arbeit des eigentlichen Künstlers. Ohne Zustimmung des ursprünglichen Künstlers sollte das immer verboten sein.

@jrs77 dann verkaufe deine Arbeit gefälligst zu einen vernünftigen einmaligen Preis! So wie es jeder Bildhauer, Maler oder Designer bzw. Architekt auch macht. Sorry aber genau solche Leute die Tantiemen für jede Aufführung oder jede Verwendung bekommen sind ja der Grund warum soviele Produzenten und Agenten in der Kohle versauen, auch wenn es für deinen Fall nicht zutreffen mag.

Dann stimmt da einfach von vorneherein das Geschäftsmodell nicht. Für ein Theaterstück sehe ich ja ein jedes Mal neu zu bezahlen weil es jedesmal neu aufgeführt werden muss. Aber immer wieder für den gleichen Song oder film zu zahlen nur weil jemand den mal auf genommen hat. Ist in meinen Augen so als würde man jeden Tag den Typen der den gehweg vor meinem Haus verlässt hat einen 5er zu zu stecken.

Wenn ich etwas für einen Kunden gestalte, dann werde ich auch direkt dafür bezahlt dem abgeschlossenen Vertrag entsprechend. Das ist aber nicht, wovon wir hier reden. Hier geht es um den grundsätzlichen Schutz von Bild, Ton und Text, welcher nicht durch andere Verträge geregelt ist. Wenn ich wie gesagt selbst YT-Videos mache und dann einfach jemadn anders hergeht und mein Video bnimmt und seinen Kommentar drüberspricht, dann ist das schlichtweg Raub, wenn er von mir dafür vorher keine Genehmigung eingeholt hat.

Man kann YT-Videos machen, ohne sich ungefragt des Materials anderer zu bedienen.
 

Mezzo

Experte
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
456
Ort
Gelsenkirchen
Ja ja der Voss der soll mal das Maul halten Diese Artikel 13 Betrifft nicht nur Youtube, Face Book twitter und co auch Webseiten und Foren wie hardwearluxx Das für jedden bild was als Bericht kommt oder in Beitragen vorkommt oder unser Avatare/ Profilbilder Ne Lizenz holen muss oder ein Upload filter einbauen,

Aber Herr Voss meinte ja bei eignen Interviews es wird kein Uploadfiter kommen. Aber steht schwarz auf Weiß das einer kommt mit Artikel 13. Das von abgesehen das in Koalition Vertrag das keine Uploadfilter kommen soll. Aber jetzt von der CSU und CDU Aktiv bemüht ist das er kommt.

Linzen für jeden scheiß zu holen ist Unmöglich das ganze mit Filtern zu überwachen ist auch technisch nicht möglich das sagen auch einige Professoren und IT Experten. Selbst YouTubes Content ID System ist keine 100% Garant dafür zudem wird der auch noch von Vielen Missbraucht.

Und selbst die UN hat schwere bedenken von eine Upload filter wegen "Urheberrecht"

Das lustige ist bevor die letzte Endscheidung wegen der EU Urheberrecht Reform abgeschlossen war. War Bertelsmann (Größter Verlag der Welt und Gehört die Assi Tv Sender RTL und co) gegen die Urheberrecht Reform weil in eine Artikel Autoren, und Verfasser von Kolumden usw Gerechter Entlohnt werde sollten wurde gestrichen da mit Bertelsmann Dafür ist.

Was auch geil ist das der Nächster geplant Filter wird ein "Terrorfilter" der Webseiten Beiträge jeder Art Filter soll und Gelöscht werden soll. Ja klar wers Glaubt wir werden ja Regel recht mit terror Überschwemmt

Die EU verkommt immer Mehr zur Diktatur wo die Freie Meinung und die Information Freiheit eingeschränkt wird und mit den Ganzen filter eine Zensur gleich kommt. Zu gleich Lobby arbeit gefördert wird
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.683
Hier geht es um den grundsätzlichen Schutz von Bild, Ton und Text, welcher nicht durch andere Verträge geregelt ist.

Wenn der Content so unglaublich wertvoll ist, wieso wird er dann nicht durch einen Vertrag geschützt?
Wieso soll das Internet wie wir es kennen aufhören zu existieren, nur weil ein paar Künstler zu faul sind ihre Arbeit entsprechend zu schützen?
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Wenn der Content so unglaublich wertvoll ist, wieso wird er dann nicht durch einen Vertrag geschützt?
Wieso soll das Internet wie wir es kennen aufhören zu existieren, nur weil ein paar Künstler zu faul sind ihre Arbeit entsprechend zu schützen?

Das Urheberrecht ist genau dieser Vertrag, der die Künstler schützt. Es räumt den Urhebern das alleinige Recht auf das originell erschaffene Material ein. Oder willst Du, das jeder Künstler seine Werke irgendwo registrieren lassen soll, womoglich noch gegen eine Gebühr, als wäre es ein Patent :facepalm:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
463
Leute die Dinge nur aus Ihrer Sicht sehen, auf sich selbst beziehen und anderen Leuten Unwissenheit unterstellen sind die, die keinen Schimmer vom "großen Ganzen" haben.
Quasi ein im System gefangener Kleingeist. Nimm dir bitte die Zeit (der wichtigste Faktor im Leben) und schaue das oben von mir verlinkte Video an um deinen Geist zu öffnen.
Dir ist schon klar, dass du damit exakt deine eigene Ansicht beschreibst?
 

Tech Enthusiast

Experte
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.683
Das Urheberrecht ist genau dieser Vertrag, der die Künstler schützt. Es räumt den Urhebern das alleinige Recht auf das originell erschaffene Material ein. Oder willst Du, das jeder Künstler seine Werke irgendwo registrieren lassen soll, womoglich noch gegen eine Gebühr, als wäre es ein Patent :facepalm:

Ganz genau das möchte ich, ja.
Wenn Du Dein Zeug öffentlich stellst, es aber nicht deutlich als Dein Werk markierst, sehe ich keinen Grund, wieso die Allgemeinheit aufgrund der Faulheit des Erstellers leiden sollte.
Wer Geld mit etwas machen will, darf auch mal die paar Sekunden investieren und seine Arbeit registrieren.

Das Urheberrecht ist komplett überfordert und überholt in einer Welt des Internets.
Bis dieses Recht angepasst wurde, sollte man nicht versuchen es krampfhaft umzusetzen, obwohl es unmöglich umzusetzen ist.

Ich meine, mal ganz ehrlich: Jede noch so lächerliche Zeichung ist durch dieses Urheberrecht geschützt. Ich mache nen Strichmännchen und stelle es online. `
Jeder, der ein ähnliches Strichmännchen malt, wird verklagt? Oder werde ich verklagt, weil andere Strichmännchen vorher da waren?
Laut dem Urheberrecht ist genau das aber der Fall. Und dass keinen Sinn ergibt im Internet, ist wohl jedem klar. Also muss ein sinnvoller Weg gefunden werden, statt den Holzweg durchzuziehen.

Also ganz klar:
Stellst Du etwas online und willst damit Geld machen, dann registriere es.
Stellst Du etwas online und registrierst Du es nicht, dann ist es wohl nicht wertvoll genug und damit open source.
 
Zuletzt bearbeitet:

Betabrot

Experte
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.346
@jrs77 dann verkaufe deine Arbeit gefälligst zu einen vernünftigen einmaligen Preis!

Und du bezahlst diesen Preis dann sicher auch? Dir ist schon klar, wie teuer dann vieles wird? Da ist dann nichts mehr mit "gratis" im Internet usw. Zumal dein Vergleich auch noch absolut Schrott ist: Das Produkt des Bildhauers wird und kann auch nur von EINER Person benutzt werden. Und jetzt schau bitte einmal, was so eine Handgemachte Statue kostet und überleg dir, ob du bereit bist, so einen Preis für eine mp3 zu bezahlen...... Denken.....

Art. 13 ist absoluter Mist. Urheber sind schon mehr als genug Geschützt und haben die Möglichkeit, nach eigenem Ermessen, gegen "Piraten" vorzugehen. Das Urheberrecht braucht definitiv eine Überarbeitung, gerade wenn es um neue Technologien geht. Aber das was die EU hier macht, ist genau das Gegenteil, den es schadet auch den meisten Urhebern. Die einzigen die davon Profitieren, sind Abmahnawälte und Patenttrolle.
Der Witz ist ja, das gerade die CDU dann wieder davon schwärmt, wie man Deutschland zu einem Paradies für Startups machen will und das nächste Facebook oder Google aus Deutschland kommen soll...........
 
Zuletzt bearbeitet:

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Ganz genau das möchte ich, ja.
Wenn Du Dein Zeug öffentlich stellst, es aber nicht deutlich als Dein Werk markierst, sehe ich keinen Grund, wieso die Allgemeinheit aufgrund der Faulheit des Erstellers leiden sollte.
Wer Geld mit etwas machen will, darf auch mal die paar Sekunden investieren und seine Arbeit registrieren.

Das Urheberrecht ist komplett überfordert und überholt in einer Welt des Internets.
Bis dieses Recht angepasst wurde, sollte man nicht versuchen es krampfhaft umzusetzen, obwohl es unmöglich umzusetzen ist.

Ich meine, mal ganz ehrlich: Jede noch so lächerliche Zeichung ist durch dieses Urheberrecht geschützt. Ich mache nen Strichmännchen und stelle es online. `
Jeder, der ein ähnliches Strichmännchen malt, wird verklagt? Oder werde ich verklagt, weil andere Strichmännchen vorher da waren?
Laut dem Urheberrecht ist genau das aber der Fall. Und dass keinen Sinn ergibt im Internet, ist wohl jedem klar. Also muss ein sinnvoller Weg gefunden werden, statt den Holzweg durchzuziehen.

Also ganz klar:
Stellst Du etwas online und willst damit Geld machen, dann registriere es.
Stellst Du etwas online und registrierst Du es nicht, dann ist es wohl nicht wertvoll genug und damit open source.

In dem Moment, wo ich mein selbst gemaltes Bild signiere, habe ich genau das gemacht. Eine Signatur ist nämlich praktisch nichts anderes als eine Registrierung in der Kunst. Das gleiche ist es, wenn ich ein Wasserzeichen verwende.

Warum sollte es Dir ohne weiteres gestattet seind einfach ein Bild aus dem Netz zu kopieren und es dann für deine Zwecke weiterzuverwenden? Mal doch einfach selbst ein Bild, anstatt das Werk eines anderen zu klauen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 119706

Guest
Es wird sicherlich nur kommen, weil diese Konserven Menschen aka Konservetive , von der CDU/CSU kein Plan von Technik haben, sowie deren das Verständnis fehlt. Ich hab mir gestern, die debatte auf Phoenix angeguckt. Das sollte man Gerichten entscheiden lassen bzw. Leute mit Fachwissen in der Informatik zu raaten ziehen, bevor man nen Urteil zieht. Nicht irgendwelche Alten Leuten für den Technik/internet immer noch Neuland ist .

Es gibt bei der CDU keine Konservativen, die CDU ist eine linke Partei.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.333
Es gibt bei der CDU keine Konservativen, die CDU ist eine linke Partei.

Das stimmt nicht, informiere dich da besser.

Das kannste am besten deuten wenn du dir , die sitzverteilung der Parteien im Bundestag anguckst.


Bzw. die sitzverteilung geht vom Präsidentenpult aus bzw. von den Pult aus Links , sind die Linken parteien , rechts die Rechten Parteien.


Linke Parteien sind : Die Linkspartei , Die Grünen , SPD

Rechte Parteien: CDU/CSU , FDP , AFD


Bzw. mit der Sitzverteilung bzw. das es so gemacht wird ist schon seit mindestens etwa 80 Jahren so.

Es wurd ausserdem noch nie von einer einer Linken Partei die CDU als Linke partei gedeutet bzw. als Sozialstaatspartei . Ich bin sehr Politik interessiert bzw. guck mir je nach Laune/Zeit Bundestagsdebatten /Pressekonferenzen etc an.


Selbst davon mal ausgegangen das die CDU ne Linke Partei wäre, wie du sagst. Solange sie mit der CSU im Bundestag ist bzw. ihrer Schwesterpartei die im Spektrum Spektrum fast auf AFD niveau ist, siedeln sich beide trotzdem eher im *mitte - rechten spektrum an*.

Sowie deren Politik ist Marktkonform bzw. rein Wirtschaftlich ausgeprägt, was nicht gerade für ne Linke Partei spricht. Musst dir nur nen paar Bundestagdebatten angucken, dan merkste es selber.

- - - Updated - - -

Der numerische Teil deines Names besteht aus Alter und IQ?

Nickname + Geburtsjahr .

Wenigstens haben ich ne nummer hinter mein namen . Wenns nach dir geht ist kein IQ vorhanden . Weil keine Zahl vorhanden ist. ;)

Bzw. ohne gleich beleidigen zu müssen, tu mich sachlich bzw. mit fakten wiederlegen, das ich kein recht habe.

Guck dir debatten an, bzw. explizit von Vorgestern wegen den Uploadfilter , und hör dir die debatten von der CDU/CSU an. Als Mensch mit gewissen Informatik kenntnissen bzw. Fachkenntnisse , sofern die bei dir vorhanden sind. Sollteste da selbst den Kopf schütteln bzw. wissen was für nen Unsinn die teils reden.

Bzw. das es nicht alles komplett ernst gemeint ist bzw. etwas spaß im vorherigen und jetzigen Kommentar drin ist, verstehste wohl oder ?. Oder ne Spaßbremse ?^^.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkdestwoyer

Experte
Mitglied seit
25.05.2012
Beiträge
1.106
Twitch-Chef erklärt, wie übel sich Artikel 13 auf Streamer auswirken könnte
Den Stream gab es letzten Freitag. Effektiv würde dies bedeuten dass Livestreams innerhalb der EU unmöglich werden. Keine Frage, Urheberrechte etc. müssen überarbeitet werden,auch im Bezug auf diverse Plattformen. Allerdings zeigen die Versuche die Abstimmung vorzuziehen um den Hauptprotestaktionen am 23.03 auszuweichen, bevor die Gesetzestexte überhaupt fertiggestellt wurden, dass hier versucht wird mit aller Gewalt Gesetze durchzudrücken die nur den Größten nutzen. Bitte verschließt hier nicht die Augen, nehmt euch die Zeit euch hiermit auseinander zu setzen, was die reellen Folgen sein werden. Vor allem dass dies erst der Anfang ist.
 
Oben Unten