Aktuelles

Windows 365: Microsoft bringt sein Betriebssystem in die Cloud

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.237
Der durchschnittliche, private PC-User hat 40 Jahre lang keinen Administrator gebraucht.
ueber das brauchen kann man streiten.
der durschnittliche, private pc-user sieht nicht einmal ein, dass updates wichtig und sinnvoll sind. die vom betriebssystem nicht und dazu noch manuell nach installern der installierten software auf 47 verschiedenen websites schauen? never-ever wird das regelmaessig erledigt. nach und nach wird immer mehr bloat installiert und backups sind generell fehlanzeige: wozu denn, laeuft doch alles!

diese nutzer braeuchten dringend einen administrator. nicht ohne grund werden pc's & daten in firmen so gut wie immer zentral verwaltet. die 'ich lasse meine angestellten selbst administrieren'-shit-show moechte sich keiner geben. hier sehe ich windows-365 auch zuerst: ein paar euro mehr fuer die windows-lizenzen und dafuer in der it ein paar stellen abbauen!

mittlefristig aber auch im privaten bereich: fuer ein MS abo bekommt man ein windows, das einfach laeuft. mit einem office, das einfach laeuft. mit all seinen mails & daten: immer & ueberall. auch nachdem der laptop in der badewanne versenkt wurde.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

harlekeen

Einsteiger
Mitglied seit
13.07.2021
Beiträge
31
Mich würde sehr interessieren, ob die Remote-Verbindung dann ansich überarbeitet wird. Im Moment braucht der Stream einer RDP Verbindung ja eine sehr geringe Bandbreite (Minimal vom Inhalt abhängig).
Aber wenn es je den Sprung zu den Consumern, oder gar Gamern schafft, mit welchem Client (Software) werden wir wohl darauf zugreifen?
Was Game-Streaming angeht, scheint es ja wirklich gute Protokolle zu geben.
Shadow-Tech hat sehr gute Latenzen und XBox Game Pass Cloud Gaming ebenfalls.

Grundsätzlich finde ich den Ansatz eines Cloud-Desktops interessant. Meine Produktiven Daten würde ich da trotzdem nicht lassen.
Aber für Spielereien und für kurzfristige Leistungsbedürfnisse, sofern so variable Tarife wie bei Azure Terminals möglich sind, wäre das interessant.

Mein Lenovo x230 ist von Juli 2012 und ich sehe gar nicht ein mir etwas neues zu kaufen. Daher mein Interesse an Cloud-Streaming Diensten.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.058
..

diese nutzer braeuchten dringend einen administrator. nicht ohne grund werden pc's & daten in firmen so gut wie immer zentral verwaltet. die 'ich lasse meine angestellten selbst administrieren'-shit-show moechte sich keiner geben. hier sehe ich windows-365 auch zuerst: ein paar euro mehr fuer die windows-lizenzen und dafuer in der it ein paar stellen abbauen!

Was haben denn Privatmenschen mit Firmen zu tun? Ich kenne persönlich Niemanden, nicht eine einzige Person, die in irgendeiner Art jemals einen adminsitrator gebraucht hätte. Vielleicht rauch hier und dort mal ein PC ab, na und? Die Leute wissen sich zu helfen, und wenn's ein Bekannter in Ordnung bringt. Dafür braucht es keine Direktleitung zur NSA.

mittlefristig aber auch im privaten bereich: fuer ein MS abo bekommt man ein windows, das einfach laeuft. mit einem office, das einfach laeuft. mit all seinen mails & daten: immer & ueberall. auch nachdem der laptop in der badewanne versenkt wurde.

Über den Faktor mit dem "einfach läuft" kann man sicher sehr gut streiten.. Prinzipiell war es der Stabilität einer Technik noch nie zuträglich, wenn der Komplexität gesteigert wird.
Und erst Recht nicht ohne Gegenwert.
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.796
Ort
Heilbronn
Was bitte soll ein Privatanwender mit Windows 365? Sinnlose Diskussion: Business- und Enterprise-Kunden sind das Ziel...

Terminal Server machen für uns in Unternehmen vieles einfacher...:
Damals SAP B1 auf 40 Domänen Rechner ausgerollt, bei Updates ein riesen Drama weil immer ein paar PCs anderer Meinung sind...
Dann streikt die Applikation auf einem Rechner und du kannst dir das Ding Remote/Vor Ort ansehen, SAP Standardlösung: am besten mal neu installieren....
Jetzt Update ich einen Terminal Server mit der Clientanwendung, starte die Kiste durch und alle haben den aktuellen Stand - ein Traum...
Parallel hab ich x 08/15 Clients die an der Domäne hängen, außer Anmelden und RDP nix zulassen - und wenn er streikt isser gleich gewechselt => Traum 2.0...

Gleiches bei anderen Kunden mit alternativen Warenwirtschaftssystemen oder ganz schlimm: Zahnarztsoftware... :shot:

@passat3233
Vielleicht solltest du dich mal mit dem Konzept des Internets auseinandersetzen - selbst wenns DE-CIX zerrupft laufen die Daten über einen anderen Weg.
Vielleicht nicht mehr so schnell - Online Gaming könnte blöd werden - aber man kann einer Applikation auch nen großen Timeout verpassen... ;)
Blöd wirds natürlich, wenn ein Komet in den lokalen DSLAM einschlägt und den Funkmast mitnimmt - kommt ja auch regelmäßig vor. NICHT.

Das speichern personenbezogener Daten auf Servern ausßerhalb der EU ist schon ein Verstoß gegen die DSGVO.
Kann man als Cloudnutzer wirklich sicher sein, das der Cloudanbieter die Daten ausschließlich auf Servern innerhalb der EU speichert oder nicht doch z.. ein Backup auf Servern außerhalb der EU macht?
Vesprechen können die Cloudanbieter viel, nachprüfen kann man das als Nutzer nicht und auch Behörden tun sich da bei der Überwachung schwer.
Kann man als Nutzer eines Bankkontos sicher sein, dass der Bankangestellte im Ort nicht mal reinschaut?
Kann man als Nutzer einer KV sicher sein, dass ein Admin da nicht mal reinschaut wie es um deine Gesundheit/Abrechnungen bestellt ist?

Was ein Geschwurbel... 🤦‍♂️
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.058
Jan genau darum geht's aber. Dass Microsoft die Nutzer dort haben will, weil der Konzern sein Geld heute nicht mehr mit dem Verkauf von Betriebssystemen verdient, sondern mit dem Verkauf und der Ausnutzung von Nutzerdaten, wie jeder Andere auch und natürlich Mietkosten auf jedes Produkt.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.389
Das den DE-CIX angeht:
Ja, die Daten nehmen einen anderen Weg, aber extrem viel langsamer.
Alle übrigen Knoten in Deutschland haben zusammengenommen nicht annähernd die Kapazität des DE-CIX.
Fällt der aus, wird das Internet extrem lahm.
Gabs vor ein paar Jahren mal für 1-2 Stunden.
Da hat das Laden der Google-Suchseite schon 2-3 Minuten gedauert.
 

Roman78

Profi
Mitglied seit
09.08.2017
Beiträge
567
Was bitte soll ein Privatanwender mit Windows 365? Sinnlose Diskussion: Business- und Enterprise-Kunden sind das Ziel...

Hmmm wäre Windows 365 DSGVO-Konform? Office 365 dürfen wir jedenfalls nicht nutzen, weil eben nicht DSGVO-Konform.

Ich sehe aber auch Potential für den Heim-Markt. Entweder über einem Fernseher oder einem Monitor mit Netzwerkanschluss. Ich denke, da wird noch was kommen. Ich würde das nicht wollen, aber ich bin kein Maßstab.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.008
Ort
Ubi bene, ibi patria

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
3.099

harlekeen

Einsteiger
Mitglied seit
13.07.2021
Beiträge
31
In den 90ern war man noch als absoluter Nerd abgestempelt wenn man einen privaten PC hatte.
Heute musst Du deinen Kids Technik hinstellen, dass die nicht im Betrieb wie ein Digital-Legasteniker enden.
Selbst da wäre ne Cloud Geschichte interessant, sofern man Restriktionen durchsetzen kann und z. B. eine genau taxierte Mietbasis möglich ist.
Ich hätte keine Lust jedesmal in Hard- und Software zu investieren...
Abgesehen davon gibt es ja auch Menschen, die nicht mal eben ein 1000,- Eur Invest machen können.
Warum dann nicht für 10/20 Eur ne Cloud-Kiste mit Office-Produkten monatlich anmieten.
Also auch privat gibt es einen Markt, meine ich.

Der durchschnittliche, private PC-User hat 40 Jahre lang keinen Administrator gebraucht.
Der durchschnittliche PC User steigt heute mit 13 Jahren ein, Und Ja! Die brauchen alle einen Administrator.
 

dw86

Profi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
224
Wenn ich überlege dass es hier Orte mit nicht Mal 384kb/s gibt, dann Prost Mahlzeit.
Dafür gibt es ja weiterhin Windows 11. Zumal das Betriebsystem mit einer Checksumme geprüft wird und dann wenig Bandbreite benötigt. Es geht ja nur darum das, dass Betriebsystem und die Daten nicht komprimittiert werden.
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.796
Ort
Heilbronn
Hmmm wäre Windows 365 DSGVO-Konform? Office 365 dürfen wir jedenfalls nicht nutzen, weil eben nicht DSGVO-Konform.

Ist eigentlich eine sinnlose Diskussion, denn frägt man 3 Juristen, bekommt man 5 Antworten…
(Und die haben den scheiß studiert 😉)

Alle Zertifizierungen die M$ für ihre Cloud Dienste hat, findet ihr hier:
GDPR = DSGVO

Mittels DSFA wird aufgezeigt, wie die personenbezogene Daten innerhalb des Unternehmens verarbeitet werden und dass kann mit 365 abgeglichen werden.
Die DSGVO ist übrigens nicht nur schwarz oder weiß, sondern erkennt auch an wenn eine Alternative nicht das selbe bietet…

Lange Rede, Kurzer Sinn:
Microsoft 365 kann hier (DE) eingesetzt werden…
Windows 365 mit Sicherheit dann auch…

PS: Ich bin kein Jurist, gebe nur wieder was die Prüfungen, die unsere Kunden in Auftrag gegeben haben ergeben haben…
 

Roman78

Profi
Mitglied seit
09.08.2017
Beiträge
567
Also uns als Behörde ist es untersagt Office 365 einzusetzen.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.237
Ich kenne persönlich Niemanden, nicht eine einzige Person, die in irgendeiner Art jemals einen adminsitrator gebraucht hätte.
darueber kann man -wie gesagt- streiten. klar kannst du jedem hinz&kunz die administration seiner kiste selbst ueberlassen. das endet dann aber im normalfall in der typischen virenverseuchten windows-hoelle:
- search-bars & adware
- ungepatchtes OS
- software auf dem stand von vor 4 jahren
- muell im autostart
- ...
diese leute braeuchten dringend einen administrator.

Was haben denn Privatmenschen mit Firmen zu tun?
die benutzer sind die gleichen?
 

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.034
Wer kennt es nicht, man kommt zu dem Kollegen, soll sich die Kiste angucken und dann begrüßt einen schon die ask toolbar und 25 Sachen im Autostart.... Startseite ist auch irgendwas komisches.

Aber hey man ist ja nur da, weil der PC zu warm wird. Alles andere kann/soll so bleiben....
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.792
Wer braucht schon Windows 365, wenn die W10 und W11 keys sowieso nichts wert sind. Manch einer kauft sich SB und lässt sich einen Bären aufbinden. Dabei erwitschaftet M$ das meiste Geld mit euren Daten. Den 2. größten Umsatz gibt es mit Abomodellen.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.008
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ok
 

harlekeen

Einsteiger
Mitglied seit
13.07.2021
Beiträge
31
dann müsste microsoft die daten ja sogar an google verticken, dass die uns maßgeschneiderte werbung, ganz nach unseren bedürfnissen präsentieren können...
Ist das so?
Ist das deren Haupteinnahme?
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.796
Ort
Heilbronn
2888C498-D356-4A77-95CF-9157DDBC9393.jpeg
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.792
dann müsste microsoft die daten ja sogar an google verticken, dass die uns maßgeschneiderte werbung, ganz nach unseren bedürfnissen präsentieren können...
Ist das so?
Ist das deren Haupteinnahme?
Das ist doch nichts anderes als z. B. Apple, das sich bei Reparaturen schön arm rechnet. see https://winfuture.de/news-kommentare,112528.html
Seid nicht so naiv und glaubt die würden ihre Dienste nur aus Nächstenliebe anbieten.
 

harlekeen

Einsteiger
Mitglied seit
13.07.2021
Beiträge
31
Seid nicht so naiv und glaubt die würden ihre Dienste nur aus Nächstenliebe anbieten.
So naiv sind wir schon nicht. trotzdem. Angeblich verdient Alphabet nur mit der google und YouTube Geld. Microsoft ist da wesentlich breiter aufgestellt.
 
Oben Unten