[Sammelthread] Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen und wie fandet ihr ihn?

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Interessant, kenne den Film unter dem Titel "Knox Goes Away".
War echt gut mit überraschender Wendung 👍
Ah interessant! War auch irritiert, als im Film selber Knox Goes Away als Titel stand. In Prime läuft er unter A Killers Memory.

Fand den wirklich stark, da ich eigentlich ausgehend vom Trailer irgendwas in Richtung Action-Thriller vermutet hatte. Aber Drama trifft es mMn viel besser.

Davon abgesehen, freut es mich sehr Michael Keaton in einem zweiten cineastischen Frühling zu sehen. Dieser Mann war meines Erachtens eine lange Zeit sehr underratet.
 
Oh ja, das war er auch und hat mit dem fantastischen Film "Birdman" eine großartige Rückkehr gefeiert:
"Ein abgehalfterter Schauspieler, der früher einen berühmten Superhelden spielte, versucht, seine Karriere als Autor und Hauptdarsteller in einem Broadway-Stück wiederzubeleben."

...Knox geht ins Gefängnis oder Know verschwindet - irgendwie trifft ja Beides zu.
 
Aber auch nur, wenn man ausblendet, dass er als Kind zuschauen musste, wie beide Elternteile vor seinen Augen erschossen worden sind...;)
Verkörpert durch Christian Bale war die Figur Batman in einer klar besseren Verfassung, wenn ich das jetzt mal so vergleichen darf.

Versteh diese Aussage nicht. Was hat das mit Geld zu tun? Gibt genug ziemlich kaputte Menschen da draußen aus reichem Hause und nicht selten bekommt man das durch die Boulevardpresse mit
Das hat damit zu tun, dass er zwar keine Eltern mehr hat, aber Personal, das für sein Wohl sorgt und sein Diener Alfred so quasi sein Ziehvater sein kann, der treu zu ihm steht. Insofern wächst er in relativ stabilen Verhältnissen auf mit allen Optionen für gute Therapien und positive Erlebnisse. Das haben andere Darsteller auch besser vermitteln können (bzw. dürfen) und deshalb nehme ich Pattinsons Darstellung nicht ganz ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
...Knox geht ins Gefängnis oder Know verschwindet - irgendwie trifft ja Beides zu.
Ich finde auch, dass Knox goes away besser passt ;)
Verkörpert durch Christian Bale war die Figur Batman in einer klar besseren Verfassung, wenn ich das jetzt mal so vergleichen darf.
Ich persönlich mag Bale, mochte ihn aber nicht als Bruce Wayne. Kann es jetzt aber nicht exakt erklären, wieso. Keaton, Affleck und Pattinson gefallen mir da deutlich besser, obwohl Bale sehr gut die Playboy-Millionär Fassade von Bruce Wayne rüberbringen konnte. Diese fehlt nämlich komplett bei Pattinson, womit ich dir auch recht gebe, dass er schon ziemlich kaputt wirkt. Auch im Vergleich zur Comicvorlage, wo Bruce zwar zutiefst traumatisiert ist, aber auch zeitgleich hochfunktional und hochintelligent, sodass er seine Traumatisierung sehr gut unter dieser oberflächlichen Playboy Fassade verstecken kann.
Das hat damit zu tun, dass er zwar keine Eltern mehr hat, aber Personal, das für sein Wohl sorgt und sein Diener Alfred so quasi sein Ziehvater sein kann, der treu zu ihm steht. Insofern wächst er in relativ stabilen Verhältnissen auf mit allen Optionen für gute Therapien und positive Erlebnisse. Das haben andere Darsteller auch besser vermitteln können (bzw. dürfen) und deshalb nehme ich Pattinsons Darstellung nicht ganz ab.
Du hast im Prinzip recht. Alfred ist auch in den Comics quasi sein Ziehvater und hat ihm vom komplett lost-sein ein Stückweit bewahren können.

Ich mag trotzdem Pattinsons Interpretation, gerade weil dieser durch und durch geschädigter Bruce Wayne mal was Neues ist. Ich bin trotzdem mal gespannt, ob im zweiten Teil auch neue Nuancen zu seinem Charakter dazukommen. Aber insgesamt fand ich Pattinsons Bruce auch sehr passend in The Batman, weil die Welt schon viel kaputter und düsterer wirkte, als in allen bisherigen Batman Filmen. Gerade am Anfang meint man, dass das eine Gesellschaft kurz vor dem Kollaps und Anarchie ist.
 
Glück auf einer Skala von 1 bis 10

10/10 wirklich gut. Auch die Zitate!
 
Das hat damit zu tun, dass er zwar keine Eltern mehr hat, aber Personal, das für sein Wohl sorgt und sein Diener Alfred so quasi sein Ziehvater sein kann, der treu zu ihm steht. Insofern wächst er in relativ stabilen Verhältnissen auf mit allen Optionen für gute Therapien und positive Erlebnisse

Und auch hier wieder: es gibt Menschen da draußen, die haben nie etwas „schlimmes“ erlebt in ihrem Leben, haben die besten Eltern, Familie und Freunde, werden sorgenfrei groß, alle sind für einen da und trotzdem stürzen diese Menschen ab, werden evtl. Drogen/Alkoholabhängig, werden schwer depressiv und bringen sich um.

Es wäre schön wenn man Depressionen und psychische Erkrankungen so einfach festmachen kann wie „keine stabile Verhältnisse=er rutscht ab“.
 
Du hast im Prinzip recht. Alfred ist auch in den Comics quasi sein Ziehvater und hat ihm vom komplett lost-sein ein Stückweit bewahren können.
Hoffe ich erinnere mich richtig: Auch wenn es eine Serie ist, hat man das in Gotham gut gesehen.
Alfred sucht einen späteren Nachfolger (Vertreter?) für sich selbst, um sicherzustellen, dass Bruce in Sicherheit ist.
Er übernahm sogar die Vormundschaft und kümmerte sich um die Ausbildung, Erziehung usw. von Bruce.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aquaman: Lost Kingdom - 5/10

Den Film kann man getrost skippen ohne eine Lücke im DCU zu haben.
 
Die Mumie - Grabmal des Drachenkaisers. 6/10. War ok, wusste gar nicht das es den gab.
 
Eli Roth Abend mit der Holden:

Clown 6/10
Solide Metzelei mit Dämon in Altertums/Legendenstory.

Thanksgiving 7/10
Knusprige Metzelei mit Rachestorry, no boobs and pussy aber Teenager in der Kreissäge und Stiefmütter im großen Pizzaofen.

Maßstab bei Horrorfilmen ist für mich und die Göttergattin der Originale Tanz der Teufel.
 
"The Mangler" von Tobe Hooper aus 1995.
ich mag solche filme von durchgeknallen maschinen, wie z.b. Maximum Overdrive (Rhea M- es begann ohne Warnung) auch von Steven King.
 
The Batman - 7,5/10
Fand ich mal ne sehr interessante andere Perspektive, auch das es nicht ganz so extrem high tech aufgezogen wurde. Gerne mehr davon

Bad Boys for Life - 3/10
War eher ein, keine Ahnung was ich schauen soll, warum nicht. Billig stupides rumgeballer, keine Ahnung ob ich mehr erwartet hab
 
Sound of Freedom (Prime Video) 5/10

Konnte man schauen aber trotz des bedrückenden Themas zog einen der Film nie so richtig in seinen Bann. Zudem ca 20 min zu lang. Zu guter letzt wohl eine wahre (wenn auch nicht in allen Punkten bestätigte) Story, die aber von allen Beteiligten Schauspielern sehr apathisch rüber gebracht wurde. Die Drehorte waren allerdings top, die Pace ok.

Also insgesamt keine Zeitverschwendung aber wenn man einen Film bei so einem Thema direkt nach dem Schauen wieder vergessen kann, wurde was falsch gemacht.
 
The Fall Guy

Ich hab mir das so viel anders vorgestellt. Leider schlechter als gedacht. Hatte immer das Gefühl dass ich die Szenen schon mal gesehen habe und auch der Humor ist naja. Und die bösen sind auch so verdammt lame.

4/10
 
Hab mich auch gewundert, dass der Film im Schnitt 7/10 auf imdb hat.
Colt Seavers ist eine Legende - und Ryan Gosling hat gute Rollen gespielt, passt für mich iwie nicht hier rein.
Er ist kein harter, unerschrockener Typ, der sich dreckig macht und mit Freude, auf die ... fällt oder bekommt.
 
Eden Lake 7/10

schon recht brutal.
 
Ghostbusters: Frozen Empire

War okay, zum Glück nicht im Kino gewesen, wollte damals erst reingehen.
 
Poor Things -/10
Nach ner halben Stunde ausgemacht und ins Bett gegangen.
War mir auch zu viel "das guten"........ o_O

A Haunting in Venice 7/10 -> Hat gefallen, Kameraführung 👍
Indiana Jones und das Rad des Schicksals 5/10 -> typischer Indiana, dafür familientauglich.....gefühlt zu lang.
Retribution 5/10 -> Hr. Neeson hatte bessere Filme
 
Beverly Hills Cop - Axel F: 7/10

Ich habe zugegebenermaßen eine ziemliche Abneigung und mindestens große Skepsis gegenüber Netflix-Filmen, aber das hat für mich echt funktioniert. Ich bin selbst erstaunt :LOL: Kann mich an die alten Beverly Hills Cop Filme kaum noch erinnern, aber wer die Lethal Weapon Reihe (hier besonders die ersten drei Filme und evtl. auch die Serie) mochte, kommt hier auf seine Kosten. Für mich richtiges 80er/90er Filmfeeling irgendwie. Es ist alles dabei: 08/15-Gangstergeschichte, ein alter Polizeichef, Rumgefluche, Action, blöde Dialoge, die halbe Stadt wird in Schutt Asche gelegt und natürlich auch ein korrupter Cop. Kevin Bacon fand ich sehr gut und passend in seiner Rolle, ebenso hat mir die Musik gefallen. Bin gespannt wie andere Meinungen hier dazu sind!
 
Danke, dann werd ich mir den auch mal anschauen.
Hatte ich erst nicht vor, weil mir die Netflix Produktionen der letzten Jahre nur noch auf die Eier gehen, aber dann gibts hier mal ne Chance :)
 
Imdb gibt dem Film auch ne Chance, ist auf der Watchlist.
 
The Great Wall -> 2/10
Was für ein Dreck.
Wer ihn noch nicht gesehen hat und mit dem Gedanken spielt... spart es euch.
Und ja, eigentlich hab ich es vorher gewußt. :hust:
 
Ich wollte mir den eigentlich noch unbedingt ansehen. Hab allerdings keine Ahnung um was es da geht. Vielleicht ist das ne gute Ausgangslage oder macht der Film auch bei keiner Erwartung ne schlechte Figur? Wobei ich bei der Besetzung eigentlich immer gewisse Erwartungen habe.
 
Beverly Hills Cop - Axel F: 7/10

Ich habe zugegebenermaßen eine ziemliche Abneigung und mindestens große Skepsis gegenüber Netflix-Filmen, aber das hat für mich echt funktioniert. Ich bin selbst erstaunt :LOL: Kann mich an die alten Beverly Hills Cop Filme kaum noch erinnern, aber wer die Lethal Weapon Reihe (hier besonders die ersten drei Filme und evtl. auch die Serie) mochte, kommt hier auf seine Kosten. Für mich richtiges 80er/90er Filmfeeling irgendwie. Es ist alles dabei: 08/15-Gangstergeschichte, ein alter Polizeichef, Rumgefluche, Action, blöde Dialoge, die halbe Stadt wird in Schutt Asche gelegt und natürlich auch ein korrupter Cop. Kevin Bacon fand ich sehr gut und passend in seiner Rolle, ebenso hat mir die Musik gefallen. Bin gespannt wie andere Meinungen hier dazu sind!
7,5 / 10. Gebe dir recht. Nur wo ich die Jungs gesehen hatte dachte ich nur "Alter, wie alt bin ich" 🤣 der letzte Film war 94. Da war ich 32 😳
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh