VPN Server auf DLink DIR-615 mit dd-wrt

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
Hallo,

ich versuche seit einiger Zeit leider vergblich einen VPN Server auf o.g. Gerät zum Laufen zu bekommen. Ich habe dafür die Alternativfrmware dd-wrt aufgespielt und bin dann exakt nach dieser Anleitunghier vorgegangen:

VPN Verbindung auf einem DD-WRT Router und den Clients konfigurieren « chalblog

Auch mit ausgeschalteter Firewall bekomme ich den Fehler 800 beim Versuch des Verbindungsaufbaus zum VPN Server.
Was mache ich falsch?
Folgende Fragen dazu:
1.Unter VPN Server IP wird die interne IP des Routers eingetragen?
2. Sind WINS und DNS1 Einträge zwingend nötig und wenn ja, muss dort auch der Router rein?
3. Chaper Secrets name[Leerzeichen]*[Leerzeichen]Passwort[Leerzeichen]*[Leerzeichen] ist richtig?
4. Die VPN Netzwerkverbindung auf dem Client steht auf automatsiche Verbindungsart. Dann bekomme ich Fehler 800 beim Verbindungsaufbau. Wenn ich PPTP einstelle, bekomme ich Fehler 807 beim Verbindungsaufbau.


Ich danke Euch für hilfreiche Tipps.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
G

Gelöschtes Mitglied 149873

Guest
gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
Hi,

ich habe es vor rund 1 Jahr auch schon probiert.
Nicht mit einem DIR615 sondern mit einem TP Link allerdings ebenfalls mit DD-WRT.
Hintergrund: Ich wollte mal versuchen, ob man nicht Geld sparen und "normale" Hardware und "normale" Software verwenden könnte um diverse Home-Office anzubinden.
Nach einer Woche intensiver Versuche und reichlich Ärger habe ich das Handtuch geworfen und bin bei Hardware von Watchguard geblieben.

Falls Du es irgendwann schaffen solltest, wäre ich für eine entsprechende Info dankbar.

Gruß Ralf

Hallo Ralf,

das gibt mir nicht gerade Mut daß ich das hinbekomme. Kannst Du was zu meinen Fragen sagen? Habe ich das so richtig verstanden und konfiguriert.
 

Hoppadla

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2007
Beiträge
207
Hallo,

1. Nein, nicht die IP des Routers. Hier vergibst du die IP die sich außerhalb des durch den DHCP zugeteilten Adressbereichs liegt.
2. Bei DNS und WINS gibst du die IP Adresse deines Routers ein.
3. das letzte Leerzeichen brauchst nicht mehr
4. Der Fehler 800 sagt aus der VPN Server nicht erreichbar ist, kann jetzt aber mehrere Gründe geben. Hast du eine Fixe IP von deinem Provider oder verwendest du DynDNS?
 

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
@ Hoppadla, in meinem konkreten Fall habe ich 192.168.49.30-40 als VPN Clients DHCP Bereich definiert.
DHCP im internen Netz habe ich von 192.168.49.100-110 zugelassen.
zu1. Heißt also ich muss dort eine IP innerhalb des zugeteilten DHCP Bereichs für den VPN Client angeben? Oder einfach eine beliebig freie IP im Bereich 192.168.49.x?
zu2. OK. ICh habe DNS und WINS auch im Basismenü unter DHCP EInstellungen festgelegt. (IP des Routers)
zu3. OK, werd ich korrigieren
zu4. Ich habe einen dyndns Dienst auf meinem Router eingerichtet und habe die xxxxx.dlinkddns.org auf meinem VPN Client als Adresse angegeben. Das ist doch richtig, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoppadla

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2007
Beiträge
207
1. Ja, soll ja verhindern das zweimal die selbe IP vorhanden ist, eine durch den DHCP und dann die, die du zugewiesen hast. Daher außerhalb diese DHCP Bereichs.
4. Ja, ist richtig. Anmeldung erfolgreich? Kannst mit einem Ping auf deine DynDNS Adresse testen.

Was für ein Client kommt zum Einsatz ( Windows / Linux )? Was ist der Grund für das VPN ( läuft ein Server im Hintergrund auf den der Zugriff ermöglicht werden soll ) ?
 

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
1. Ja, soll ja verhindern das zweimal die selbe IP vorhanden ist, eine durch den DHCP und dann die, die du zugewiesen hast. Daher außerhalb diese DHCP Bereichs.
4. Ja, ist richtig. Anmeldung erfolgreich? Kannst mit einem Ping auf deine DynDNS Adresse testen.

Was für ein Client kommt zum Einsatz ( Windows / Linux )? Was ist der Grund für das VPN ( läuft ein Server im Hintergrund auf den der Zugriff ermöglicht werden soll ) ?

Vielen Dank!

zu1. Würde also bedeuten, daß ich z.Bsp. mit VPN Server IP von 192.168.49.50 auf der richtigen Seite wäre?!
zu 4. Ja ich kann von extern den dyndns anpingen.

Der Client läuft derzeit auf einem Windows 8.1 64Bit System. (Windows intern) Ich bezwecke damit, daß ich von einem freien ungesicherten WLAN mittels VPN auf mein Heimnetzwerk zugreifen kann, um von dort aus sicher ins Internet zu kommen. Das sollte ja eigentlich so funktionieren.
 

Hoppadla

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2007
Beiträge
207
1. Wenn diese IP frei ist und von keinem Gerät verwendet wird, dann ja.
4. IP ist also aktuell, schwierig, wenn du dir sicher bist das deine Passwörter übereinstimmen.
Hier mal kurz ein Link: http://www.w-hs.de/fileadmin/public...ows_7_VPN-Zugang_Westfaelische_Hochschule.pdf
Interessant für dich sollte der Abschnitt: Anpassen der Eigenschaften der VPN-Verbindung sein, geht hier um die Authentifizierung und war mir zuviel zum schreiben. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
Also die xx.xx.xx.50 ist bei mir frei. Hab es mal geändert und leider auch damit keinen Erfolg. Ich hab auch das Gefühl daß er über xxxx.dlinkddns.org den Router zwar erreicht, die Authrntifizierung fehl schlägt.
Ich werd mir mal Deinen Link zu Gemüte ziehen, mal sehen ob ich damit weiter komme.

- - - Updated - - -

Ich hab es jetzt nochmal genau so durchgespielt, wie auf der von Dir verlinkten Seite. Bis auf das Häckchen Microsoft CHAP Version 2 (MS CHAP v2)
und PPTP (statt automatisch) hatte ich alles genau so, wie es beschrieben ist.
Ich bekomme bei Verbindungsart automatisch -> Fehler 800 und bei Verbindungsart PPTP -> Fehler 807
1.Ist doch richtig, daß ich einfach das VPN anwähle und bei Benutzername und Kennwort die Daten eingebe, die unter Chaper Secrets im Router hinterleg sind? (benutzername * passwort *)
2. Gibt es im Netz sog. "Test VPN Server", die man mal versuchen kann zu connecten? Somit wüsste ich ob das Problem der VPN Server oder der Client ist?

DANKE. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoppadla

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2007
Beiträge
207
Ehrlich gesagt fällt mir derzeit nichts mehr ein.

Was mich wundert ist die Fehlermeldung 800 und 807. 800 lässt darauf schließen das die Firewall blockt, die du aber testweise bereits komplett deaktiviert hattest.
Du kannst eigentlich nur mal versuchen eine VPN Verbindung innerhalb deines Netzwerks aufzubauen, sprich anstatt die Dyndns Adresse die IP eingeben.
Ansonsten bleibt nur:
Für den DLink gibt es mehrere Revisionen, richtige Software installiert?
Router einfach mal neu gestartet?
 

log11

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
503
Das Ergebnis ob mit dyndns oder aufgelöster IP ist leider das Gleiche. (Fehler 800)
Scheinbar spielt der Port 1723 ja be VPN ne große Rolle. Ich habe jetzt in den Client Verbindungseinstellungen mal xxxxxx.dlinkddns.org:1723 versucht.
Dann kommt bei mir: Fehler 868 (Name des RAS Servers nicht aufgelöst)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten