[Sammelthread] Valve Steam Deck LCD / OLED

Jo, i know. Halte ich gerade in meinen Händen und fühlt sich so nice an :drool:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hier mal ein Test vom Steam Deck OLED von Notebookcheck.

Leider flackert das Panel durchgängig mit 360 Hz.

 
Meine bessere Hälfte hat mein (=unser) Steam Deck grade mit Hogwarts Legacy voll in Beschlag.
Ich muss es Ihr allerdings die Tage entreißen, um die neue SSD einzubauen und zu testen :d

Der Lesertest folgt hier im Forum und wird natürlich in diesem Thema verlinkt ;)
 

Anhänge

  • IMG_5342.jpeg
    IMG_5342.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 67
Habt einer von euch auch das Problem,wenn er Horizon 5 spielt,dass er sich hin und wieder ganz aufhängt und nur durch einen reboot "behoben" wird?
 
Moin moin,

ich überlege gerade mir zu Switch und PS Vita einen neuen Handheld zu holen und schwanke gerade zwischen dem langsameren
Asus ROG Ally Modell und einem generalüberholten LCD 512gb Steamdeck (379€ bei Valve).

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den gebrauchten Geräten, direkt von Valve? 379€ ist schon ein sehr schöner Preis
für das ehemalige Top Modell *hmm*...

Ein bisschen schade, dass der Gamepass unter Linux nicht läuft, aber bei 500 Games im Steam-Backlog ;). Dazu würde ich gerne
wissen, wie Spiele von SD insgesamt so laufen
, gerade ältere Titel sollte eine ordentliche SD Karte doch eigentlich wuppen, oder?

Vielen Dank im Voraus für Antworten :)
 
Also ich würde, wenn es gerade verfügbar ist, ein refurbed 64GB Modell kaufen, da man eh die viel zu kleine SSD austauschen muss. Egal ob 64GB, 256GB oder 512GB.

Und mit dem 64GB refurbished Deck + 1TB neuer SSD kommst auf den selben Preis wie 512er refurbished.

E: Dann hat man auch eine PCIe 4 x4 SSD und nicht im Worst Case eine PCIe 3 x2 SSD
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, 512 GB für 2-3 aktuellere AAA Titel und dazu ne 1,5 TB SD-Karte für meinen riesigen Steam-Pile of Shame, reichen
mir persönlich locker. Am Speicherplatz wird es mir nicht mangeln - auf dem Handheld muss für mich auch nicht immer
alles installiert sein.

Ich kann mich nicht entscheiden...das Rog Ally sieht mir irgendwie besser ausgestattet aus, dazu Windows ab Werk, also
auch Gamepass & co ohne Umwege nutzbar. Wäre da nicht das fullHD Display, welches vorallem für das non Extreme Z1
Modell deutlich überdemensioniert ist, wäre meine Entscheidung schon gefallen. Da ist das Lenovo Go Display mit 1600er
Auflösung vielleicht fast sinnvoller, weil da 1280*800 eigentlich ziemlich gut drauf aussehen sollte :unsure:!?
 
Ich hab die 64GB Version und diese mit einer 1TB SSD versehen! Der Umbau ist in wenigen Minuten erledigt, setzt lediglich ein Feinwerkzeug bzw. sehr kleine Schraubendreher sowie eine Pinzette voraus. Die genauen Maße der Schrauben habe ich nicht im Kopf, aber dazu gibt es sehr gute Anleitungen von IFixit meine ich. Mit der Anleitung habe ich für den mechanischen Tausch keine zehn Minuten benötigt, und man muss eben dann das OS aufspielen - wofür man eine entsprechende Dockingstation benötigt.

Alles sehr unkompliziert und Dank der Anleitungen im Netz auch entspannt ohne Kenntnisse zu bewerkstelligen.

Das Deck selbst hat nun bei mir locker 200 - 300 Stunden bereits absolviert, und der Akku ist gefühlt immer noch einwandfrei in Form. Ich kann zumindest keine Verringerung der Batterielaufzeit feststellen.

Einzig und alleine der rechte obere Taster (L1) neigt dazu, nicht mehr so gut auszulösen wie früher, was vermutlich den etwa 150 Stunden Elden Ring geschuldet ist... aber den kann man auch eigenständig gut ersetzen.
 
Das Steam Deck ist großartig, bedient sich toll (ich würde nun kein PC Handheld ohne solche trackpads nehmen), wird von Valve ununterbrochen weiterentwickelt, und kommt OHNE DRECKS WINDOWS!!!! Ich kann nicht oft genug betonen was das für ein Vorteil ist.

Klar, Game Pass geht nicht mal eben (Xcloud oder Windows) und manche Spiele laufen nicht, aber was solls. Der größte Teil funktioniert ganz prächtig.
 
OHNE DRECKS WINDOWS
Also ich finde das Steam Deck auch besser, aber ich hätte gerne beide Betriebssysteme. Beide haben vor und Nachteile. Leider unterstützt VALVE Windows ja nicht vollständig. Muss ganz ehrlich sagen ich bin auf Microsoft ihr Handheld gespannt, Windows soll ja sogar extra dafür optimiert werden. Aber das dauert wohl noch.
 
Also ich finde das Steam Deck auch besser, aber ich hätte gerne beide Betriebssysteme. Beide haben vor und Nachteile. Leider unterstützt VALVE Windows ja nicht vollständig. Muss ganz ehrlich sagen ich bin auf Microsoft ihr Handheld gespannt, Windows soll ja sogar extra dafür optimiert werden. Aber das dauert wohl noch.
Ich will das Ding halt einfach in die Hand nehmen und benutzen. Das kann Steam OS einfach unendlich viel besser als Windows.

Aber klar. Wenn man Windows will ist das Deck suboptimal
 
Also des SteamOS ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits laufen viele Windows Spiele jetzt unter Linux, aber viel Entwickler killen jetzt ihre nativen Linux Ports, weil Windows Version via mit Wine/Proton gut genug läuft. Aber halt schlechter als die nativen Versionen. :fresse:

Und ich finde es schwachsinnig Games weiterhin in DirectX zu schreiben, wenn man sie dann unter Linux verwenden will. Die Entwickler sollen sich halt von DirectX loslösen und einfach Vulcan nutzen. Dann klappts auch ohne viel Aufwand mit jeden belibiegen OS...
 
Das stimmt so nicht. Oft läuft die Proton Version sogar besser als die native Version. Sicher nicht immer, aber oft.
 
Das was Scrollt sagt stimmt generell. Proton liefert sogar häufiger mehr frames als Windows native. Aber in AAA spielen sind häufig bei allen Reglern auf max Grafikfehler zu sehen. Zumindest ist es an meinen Desktop PC so. Ich hab mein Deck auch behalten schon um Valve mit Proton zu unterstützen, was die da gebaut haben ist ein Traum für die Linux/Gaming Ökolandschaft.

Das 512GB LCD Steam Deck hat auch ein mattes Display.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich find beides ist ein Kompromiss, aber das SteamOS der bessere. Beides wäre halt Mega.
im Gegensatz zu Ally & Co, die Steam OS aber gar nicht unterstützen glaub ich, kann man auf dem Deck immerhin Windows installieren wenn man will. Haben hier auch genügend Leute gemacht meine ich. Wie das mit den Treibern für das OLED aussieht weiß ich nicht
 
Ja das geht habe ich auch im Dualboot. Aber die Treiber unterstützung ist dünn.
Conteoller und Leistungsanpassung funktioniert nicht so richtig.
 
Mit Windows und dem Steam Big Picture Mode, hat man auch eine ganz easy Bedienung. Keine Ahnung was daran schlechter laufen soll 🤷🏽‍♂️ im Gegenteil, man hat ne viel größere Spiel Auswahl
 
im Gegensatz zu Ally & Co, die Steam OS aber gar nicht unterstützen glaub ich, kann man auf dem Deck immerhin Windows installieren wenn man will. Haben hier auch genügend Leute gemacht meine ich. Wie das mit den Treibern für das OLED aussieht weiß ich nicht
Auf dem Ally oder Go solltest du auch Bazzite OS oder Chimera OS installieren können, die bieten wohl ein SteamOS ähnliches Erlebnis.
 
Ich habe mich schlussendlich für das "Asus RoG Ally Z1 extrem" entschieden. Gibt sicher auch einige Argumente für das SteamDeck,
aber bisher bereue ich meine Entscheidung nicht. Vorallem den Gamepass, out of the box, nutzen zu können ist mir den Aufpreis wert
gewesen. Win11 ist sicher nicht das optimierteste OS für Touch und Controller Steuerung, aber man gewöhnt sich recht schnell an die
Bedienung und der rechte Stick ist so präzise, dass man damit sehr gut den Mauszeiger navigieren kann - sogar in Click-Adventures :).

Was ich bisher an Spielen getestet habe läuft ohne großes Gefrickel, problemlos und ausreichend performant auf dem Ally, egal ob
via Steam, Gamepass, EAplay oder verschiedene Emulatoren.

Am Ende bleibt es wohl vorallem eine Glaubensfrage, ob man das SteamDeck oder Windows-Handhelds allá Ally oder Legion Go bevorzugt.
 
Mit Windows und dem Steam Big Picture Mode, hat man auch eine ganz easy Bedienung. Keine Ahnung was daran schlechter laufen soll 🤷🏽‍♂️ im Gegenteil, man hat ne viel größere Spiel Auswahl

Ich nutze unter Windows einfach Playnite.
Mach ich schon seit etlichen Jahren so. Ist OpenSource, unterstützt alle launcher, hat ein Big Picture Modus und ist voll anpassbar.

So kann ich auch vom PC am TV aus simple alles direkt mit Controller starten und machen. Am Deck dann wohl genauso.

Und lässt sich mit einem klick minimieren wenn man doch was Desktop Mäßiges machen möchte.
 

Anhänge

  • 20240307_164833.jpg
    20240307_164833.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 62
  • Danke
Reaktionen: Irv
Das geniale ist beim Steam Deck die anpassbarkeit.
Sprich man kann in jedem Spiel einfach den Gyro einbauen und auf den Trackpads eigene Menüs einbauen die dann als mini Overlay im Spiel eingeblendet werden.
Finde das einfach nur krass geil.
Das habe aber leider nur die LCD version. Ich hoffe ja das ein Steam Deck 2 deutlich mehr Leistung haben wird ohne den Verbrauch zu steigern.

@scrollt hast du mal ein paar spiele tipps? Top down shooter usw wie Aliennation (PlayStation) würde mich da interessieren.
 
Meine bessere Hälfte hat mein (=unser) Steam Deck grade mit Hogwarts Legacy voll in Beschlag.
Ich muss es Ihr allerdings die Tage entreißen, um die neue SSD einzubauen und zu testen :d

Der Lesertest folgt hier im Forum und wird natürlich in diesem Thema verlinkt ;)
Und jetzt die Verlinkung ;)



IMG_5804.png


 
 
The Ascent läuft sehr gut auf dem Steam Deck und macht auch Laune.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh