Aktuelles
  • Hallo liebe User,

    leider hatten wir in den letzten Tagen, wie ihr sicherlich bemerkt habt, größere Probleme, meistens früh morgens – auf der Startseite war nur noch „Error“ zu sehen. Das Problem war ein fehlerhafter MySQL-Server, der regelmäßig unregelmäßig die Verbindung zu unserem WWW-Server verloren hat. Eine Datenbankverbindung war nicht mehr möglich.

    Nachdem wir das Problem zunächst auf ein Konfigurationsproblem geschoben haben, und in den letzten Tagen bereits mehrfach versucht haben, das Problem zu beseitigen, hat sich heute morgen wohl der wahre Grund offenbart: Das SSD-NVME-RAID aus zwei Intel DC-SSDs war wohl wackelig – auf jeden Fall hat sich heute morgen das komplette RAID1 verabschiedet.

    Wir hatten also nur die Möglichkeit, den Datenbestand von heute Nacht zu verwenden. Insofern fehlen die Posts von ca. 02:00 Uhr heute morgen bis zum erneuten Ausfall um ca. 07:00 Uhr. Es sind sicherlich nicht viele Posts zu der Uhrzeit, aber viele werden sicherlich ein paar vermissen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

    Wir machen uns jetzt mal auf die Suche nach einer Alternative zum SSD-NVME-RAID… neue Technik schön und gut, aber mit unseren SATA-SSDs in den Servern haben wir solche Probleme nicht…

    Trotzdem einen schönen Tag und bleibt gesund! Dennis

Test: Corsair Neutron und Neutron GTX mit LAMD-Controller

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
<p><strong><img src="/images/stories/galleries/reviews/corsair-neutron/teaser.jpg" alt="teaser" style="float: left;" height="100" width="100" />Corsair führt mit der Neutron-Serie nicht nur eine neue SSD ein, sondern auch einen neuen Controller: Nicht von SandForce oder Marvell, sondern von „Link_A_Media Devices" stammt der Controller, der nach einem physikalischen Teilchen benannten Laufwerksserie. Wir schauen uns in diesem Artikel sowohl das Einstiegs- als auch das Performancemodell an und vergleichen die Neutron-SSDs mit anderen aktuellen High-End-Laufwerken.</strong></p>
<p>Fast alle Hersteller, die SSDs verkaufen, müssen mindestens ein Bauteil zukaufen. So hat Intel beispielsweise eine eigene Produktion für Flash-Speicher, der Controller der aktuellen High-End-Serie stammt...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/storage/23440-test-corsair-neutron-und-neutron-gtx-mit-lamd-controller.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.867
Hui, überraschend gutes Ergebnis. Wie es aussieht, haben wir einen neuen SSD-König, der die Samsung 830 abgelöst hat. Schöner Test.
 

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.668
Hui, überraschend gutes Ergebnis. Wie es aussieht, haben wir einen neuen SSD-König, der die Samsung 830 abgelöst hat. Schöner Test.
Naja, erstmal sehen. Die Firmware scheint schon mal schlecht zu sein und was die Zuverlässigkeit angeht liegen Corsair SSDs auch nicht gerade weit vorne...
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
Warum meinst du, dass die Firmware "schlecht" ist? Probleme ohne TRIM haben viele SSDs... eigentlich alle, bis auf SandForce. Ansonsten konnte ich keine offensichtlichen Probleme finden.

Über die Zuverlässigkeit lässt sich natürlich noch keine Aussage machen. LAMD ist nun wirklich kein kompletter Newcomer, das alleine hat aber noch nicht viel zu heißen. Wie es im Fazit steht - im Zweifelsfall einfach ein paar Wochen warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
979
Da Hynix vor nicht all zu langer Zeit LAMD komplett übernommen hat würde ich hier noch nicht zu schlagen. Wer weis in welche Richtung sich diese Übername auf Firmware Updates hier auswirkt und welches Vertriebsmodell Hynix anpeilt.
Wenn die einen auf "Samsung" machen und nur noch alles unter eigenen Namen verkaufen dann war es das mit der Corsair Neutron.
 

Zerant

Member
Mitglied seit
27.02.2010
Beiträge
707
Ort
Hamburg
fyi http://www.facebook.com/HEXUSnet/app_321877621241803
Viel Glück!

PS.: Fals ich gegen irgendwelche Richtlinien mit dem Link verstoße bitte einfach löschen.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
8.954
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Optisches Laufwerk
LG GGC-H20L CD/DVD/HD-DVD/Blu-Ray
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair AX1200i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
Wer weis in welche Richtung sich diese Übername auf Firmware Updates hier auswirkt und welches Vertriebsmodell Hynix anpeilt.
Öhm und warum bitte? Selbst wenn es so kommen sollte, wieso gehst du davon aus, dass die Neutron Firmware Updates benötigen wird? Das ist ja wohl ein Worst Case Szenario, was aller Wahrscheinlichkeit nach nicht eintreten wird. Ich habe bisher nur ein einziges mal eine neue Firmware geflasht, das war bei der Intel Postville und nicht aus Performance- oder Stabilitätsgründen, sondern um ein neues Feature (TRIM) nachzurüsten. Ansonsten hat weder meine Corsair Performance Pro noch die Intel 510 jemals ein Update erfahren - und genau so muss es auch sein. Wenn eine SSD nicht out-of-the-box perfekt läuft und man erst dran rumflashen muss, taugt sie meiner Meinung nach nichts.
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Hoch interessante SSD´s, auch die 7mm höhe sind lobenswert, mal sehen in welchen preisregionen sie sich bewegen werden.

@Ra1St

1. wie kommst du auf schlechte FW
2. Hab 2 Corsair SSD´s seit geraumer zeit hier , eine hat nen SF2281 und die andere nen Marvell Controller, beide sind abolut unauffällig, seit vielen vielen monaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.668
Warum meinst du, dass die Firmware "schlecht" ist? Probleme ohne TRIM haben viele SSDs... eigentlich alle, bis auf SandForce. Ansonsten konnte ich keine offensichtlichen Probleme finden.

Über die Zuverlässigkeit lässt sich natürlich noch keine Aussage machen. LAMD ist nun wirklich kein kompletter Newcomer, das alleine hat aber noch nicht viel zu heißen. Wie es im Fazit steht - im Zweifelsfall einfach ein paar Wochen warten.
Corsair Laufwerke sind die einzigen SSDs mit denen ich jemals Firmwareprobleme hatte und jetzt kommt das nächste Laufwerk, das gut und gern eine bessere haben könnte.

Und ganz wichtig: in einer [printed] Ausgabe Anno 2009 (welche genau weis ich nicht mehr) war mal ein Worst-Case-Test mit einer G.Skill Falcon (man bedenke Indillinx Barefoot Cotroller) und ich kann mich noch erinnern, dass der Leistungseinbruch nicht annähernd so dramatisch war wie bei den Laufwerken hier (3 Jahre später).
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Auf Deutsch du stellst das halt einfach mal so in den raum ohne auch nur einen fakt liefern zu können, nur deine persönliche vermutung auf grund deiner abneigung durch die schlechte erfahrun mit einer vollkommen anderen SSD die lediglich vom selben Hersteller stammte (vollkommen anderen Controller usw).
Nahezu alle SF 2281 SSD´s hatten FW probleme, da konnte Corsair recht wenig dafür (ich vermute mal du hattest eine Corsair mit Sandforce 2281) und da hättest du mit ausnahme von Extrememory bei jedem Hersteller der diesen Controller verbaute, die selben probleme gehabt.

Na dann betreibe doch mal ne Samsung 830 oder eine M4 über längeren zeitraum ohne Trim, man bedenke das sind aktuelle SSD´s die immer wieder empfohlen werden, aber ok... haben wahrscheinlich alle ne scheiß FW, oder?

Bei den Indilinx waren die einbrüche ohne trim im übrigen genauso enorm, eine Indilinx konnte absolut in den keller fallen nach längerem gebrauch ohne Trim, sie hatten mit damaligen FW´s obendrauf ein WL das die SSD´s nahezu ohne zutun sich selbst totschreiben lies, licht und schatten waren da sehr nahe beieinander.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.668
Na wenn du meinst, SSDs anderer Hersteller mit Sandforcecontroller liefen auch im Auslieferungszustand fehlerfrei (und da möchte ich jetzt nicht mal Bestimmte nennen, denn es waren mehrere).

Bei den Indilinx waren die einbrüche ohne trim im übrigen genauso enorm, eine Indilinx konnte absolut in den keller fallen nach längerem gebrauch ohne Trim, sie hatten mit damaligen FW´s obendrauf ein WL das die SSD´s nahezu ohne zutun sich selbst totschreiben lies, licht und schatten waren da sehr nahe beieinander.
Hab ich mal von gehört, mir aber vollkommen unbekannt das Problem. Ganz allgemein schlagen sich meine Indillinx SSDs alle noch sehr gut, aber ich möchte die jetzt auch nicht glorifizieren, weil das ist Technik von Vorgestern.
 
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
979
Öhm und warum bitte? Selbst wenn es so kommen sollte, wieso gehst du davon aus, dass die Neutron Firmware Updates benötigen wird?
Weil absolut jede Hardware "Dreck am Stecken" hat, daran ändert auch die Tatsache nichts das es für manche Modelle noch nie ein Update gegeben hat.
Der eine Hersteller gibt eben jede noch so kleine Verbesserungen direkt weiter und der andere sitzt es eben aus oder reagiert eben nur wenn ein Mega-Bug in der Presse überall breitgetreten wird. Das macht das Produkt des letzteren doch aber nicht besser! Deine "Performance Pro" ist übrigens Apple zertifiziert, daraus kannst du schon mal zu 99.99% ableiten das es dadurch absolut niemals ein Firmware Update geben wird ;)
Es soll auch Leute geben die über viele Jahre ihr Motherboard immer noch mit dem ersten Bios fehlerfrei betreiben oder sich einmal einen Treiber installieren und dann einfach ihr System so nutzen. Natürlich brauchen die wenigsten ein Firmwareupdate überhaupt wirklich. Trotzdem würde ich mir nie im Leben solche Hardware kaufen wo es vorher eventuell schon absolut ausgeschlossen ist das da mal ein Update kommt.
Die reine Ankündigung der Neutron SSDs war zwar mit ausschlaggebend warum ich meine 520er Intels über die Gutschriftaktion entsorgt hatte aber trotzdem greife ich hier noch nicht zu.
Wenn es wirklich eine 100% unter dem Hynix Label laufende SSD gibt ist es mit der Langzeitversorgung jedenfalls besser als wenn man sich jetzt auf einen Dritthersteller einlässt.
Bei der LSI -> Sandforce Übername wurde vorher ja gesagt das die bestehenden Produkte weiter gepflegt werden, bei Hynix ist da noch absolut gar nichts bekannt.
Selbst wenn es was Schriftliches zwischen Corsair und Hynix geben würde was Updates für dieses Produkt angeht, so spricht doch nichts dagegen wenn Hynix bei dem aktuellen Controller die Versionsnr. um 1 erhöht und es als neue Version mit besserer Firmware wieder auf den Markt wirft. Wenn Hynix den gleichen Weg wie Samsung beschreiten will dann muss man genau jetzt nach der Übername einen harten Trennschnitt machen.
Da noch nicht klar ist welchen Weg der Hersteller einschlagen wird heißt es eben abwarten oder man nimmt es eben in Kauf das die SSD eventuell nach 5000h ihren Dienst mit einem Blue-Screen quitiert ;)
Manchmal dauert es eben seine Zeit bis schwerwiegende Fehler gefunden werden :coffee:
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
Na wenn du meinst, SSDs anderer Hersteller mit Sandforcecontroller liefen auch im Auslieferungszustand fehlerfrei (und da möchte ich jetzt nicht mal Bestimmte nennen, denn es waren mehrere).
Alle SandForce-SSDs hatten und haben die gleiche Probleme, da gibt es nichts dran zu rütteln. Die SSD-Hersteller können an der Firmware nichts drehen - die einzige Ausnahme ist da Intel. Und die haben mit ihren SandForce-Laufwerken sowieso lange genug gewartet, um allen ernsten Problemen aus dem Weg zu gehen.

Corsair wegen Firmware-Geschichten an den Pranger zu stellen ist nicht fair oder gerechtfertigt. Wenn man Corsair etwas vorwerfen will, dann vielleicht, dass sie eine recht konservative Politik fahren was die Bereitstellung von Updates angeht... aber auch das kann u.U. sinnvoll sein, denn wenn interne Tests ergeben, dass ein Update noch genau die gleichen Probleme wie der Vorgänger macht, kann man sich das Update auch sparen. Und die RMA-Fälle von Kunden, die ihre Laufwerke kaputtgeflasht haben.
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
ich glaube nicht das du ihn überzeugen wirst, egal wie unrecht er hat ;)
 

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.668
Wenn man Corsair etwas vorwerfen will, dann vielleicht, dass sie eine recht konservative Politik fahren was die Bereitstellung von Updates angeht...
Und genau DAS ist Corsair vorzuwerfen. Sorry aber was mit der Firmware auf Force 3 und vergleichbaren C-Laufwerken abgelaufen ist war untragbar. Selbst wenn man noch Zeit draufrechnet für Tests der neuen Firmware hat es schlicht und einfach zu lange gedauert.

Als das 4000h-Problem bei der M4 aufgetaucht ist, ging das bei Micron irgendwie deutlich flotter.

Aber hören wir auf mit der sinnlosen Debatte. Du hast die Laufwerke getestet und für gut befunden, wenn du findest dass die Testergebnisse das Urteil rechtfertigen ist das auch in Ordnung. Ich finde die Testergebnisse durchschnittlich und was ich im allgemeinen von Corsairlaufwerken halte habe ich deutlich gemacht, daher mein negativer Kommentar.
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Und genau DAS ist Corsair vorzuwerfen. Sorry aber was mit der Firmware auf Force 3 und vergleichbaren C-Laufwerken abgelaufen ist war untragbar. Selbst wenn man noch Zeit draufrechnet für Tests der neuen Firmware hat es schlicht und einfach zu lange gedauert.

Als das 4000h-Problem bei der M4 aufgetaucht ist, ging das bei Micron irgendwie deutlich flotter.

Aber hören wir auf mit der sinnlosen Debatte. Du hast die Laufwerke getestet und für gut befunden, wenn du findest dass die Testergebnisse das Urteil rechtfertigen ist das auch in Ordnung. Ich finde die Testergebnisse durchschnittlich und was ich im allgemeinen von Corsairlaufwerken halte habe ich deutlich gemacht, daher mein negativer Kommentar.
Du hast es immernoch nicht verstanden.... Corsair kann nur dann eine neue FW raus bringen die auch tatsächlich etwas an einem evtl bestehenden problem ändert, wenn der Controller hersteller diese FW überhaupt liefert, auf die unzähligen FW versuche die SF an die Hersteller weiter gibt, die aber nur das Fischen im Trüben sind, verzichte ich doch mal gerne, oder hättest du dir lieber 5 FW´s aufgespielt die alle nix gebracht hätten?
Tut er das nicht, kann Corsair sich den finger in den popo stecken und trotzdem kommt dadurch keine FW zustande, sondern gibt nur nen schmutzigen finger der nochdazu übel riecht.

wo liegt jetzt also das problem? weil Corsair nicht wie zb. OCZ unzählige FW updates brachte die sowieso nichts an den problemen änderten, die User also schön brav Beta tester spielen durften?
Also mir ist da ein hersteller lieber der dann ne FW bringt, wenn diese auch sinn macht und nicht nur um dem user was zum spielen zu geben (oder hoffnung zu machen damit er seine SSD ja nicht zurück gibt), was DoubleJ auch beschrieben hat.
Corsair hat aber wenigstens den arsch in der Hose einen rückruf zu starten wenn etwas HW Technisch nicht passt, anstatt es auszusitzen wie es andere hersteller tun würden (ohne jetzt namen zu nennen).

Das Problem bei der M4 war im übrigen auch deutlich einfacher zu lösen (war genau genommen ein kinderspiel), bei den SF2281 sah das ganze vollkommen anders aus, da galt es erstmal rauszufinden was genau das problem ist denn es trat ja nicht bei jedem auf obwohl potentiel jede SF 2281 SSD betroffen war aber wie gesagt, nicht Corsair konnte das problem lösen sondern ausschließlich Sandforce, du gibst hier eindeutig dem falschen die schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mafle21

Active member
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.312
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3950X
Mainboard
Asus C7H
Kühler
Alphacool Eisbaer 280
Speicher
G.Skill Trident Z F4-3000C14D-16GTZ
Grafikprozessor
AMD 5700XT
Display
MSI Optix MAG27
SSD
RRD400 Sandis 240 Vector 150,Vector180
Soundkarte
Soundblaster G5
Gehäuse
Thermaltake View 71 TG
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 650W
Keyboard
Logitech G19
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win10 Enterprice
Hi ra1st

gut das du deine meinung hast, aber wir haben alle so unsere meinungen. wie corsair mit updates umgeht war vorher bekannt und da erwarte ich nicht auf einmal etwas anderes.
dein bsp. mit der M4 ist etwas hanebüchen das war ein mega bug und hätte niemals live gehen dürfen, siehe oben ohne fw ist eine M4 aus erster serie nicht lauffähig über einen bestimmten
zeitraum. das finde ich trauriger wie einen hersteller der sich mehr zeit nimmt um ein update.
Zu der Übernahme, em seit ihr euch im klaren wie lange so eine konsolidierung dauern kann?
lg
 

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.668
Ja, natürlich sind dabei alle vom Controllerhersteller abhängig aber wenn eine Beta funktioniert warum sollte ich sie dann nicht benutzen? SF-2281 Laufwerke anderer Hersteller waren früher funktionsfähig. Fehler waren/sind immer in jeder Firmware aber zwischen hat Fehler und funktioniert garnicht erst gibt es doch einen gravierenden Unterschied.
Und Corsairlaufwerke die ab Start nicht funktionierten haben mich nicht zum Betatester gemacht? Doch haben sie und das Ergebnis ist das Gleiche...

Die M4 funktionierte im Auslieferungszustand immerhin, genau wie die meisten anderen SSDs auch. Bei Corsair verkaufte man aber munter Laufwerke von denen man wusste, dass sie nicht funktionierten.
 

Mafle21

Active member
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.312
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3950X
Mainboard
Asus C7H
Kühler
Alphacool Eisbaer 280
Speicher
G.Skill Trident Z F4-3000C14D-16GTZ
Grafikprozessor
AMD 5700XT
Display
MSI Optix MAG27
SSD
RRD400 Sandis 240 Vector 150,Vector180
Soundkarte
Soundblaster G5
Gehäuse
Thermaltake View 71 TG
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 650W
Keyboard
Logitech G19
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win10 Enterprice
Hi Ra1St

wir können das gerne mal aufarbeiten was gelaufen ist nur ist das in diesem Thema mehr als OC.
Und jeder ist Sauer wenn er etwas kauft was nicht funktioniert, frage mich nur warum es nicht umgetauscht wird.
Ich hatte auch eine SSD die partu nicht erkannt wurde bei mir ok, anruf beim Händler und austausch, ist zwar
äergerlich aber damit ist man auch bei einer 830 M4 etc. nicht vor gefeilt da es immer noch genügend Boards gibt die
nicht mit ihnen funktionieren, nicht immer ist das teil was nicht funktioniert schuld manchmal auch Hersteller die sich
nicht an vorgaben halten zb. AHCI Biose usw.

lg
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
25.636
Ort
127.0.0.1
Herstellergarantie 3 Jahre
Wurden die Laufwerke damals bei der Vorstellung nicht mit 5 Jahren beworben? Das war für mich ein Kaufanreiz. :-/
Weiß eigentlich jemand aus welchem "Mitarbeiterstamm" LAMD gegründet wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
@Ra1St

Das andere schneller eine funktionierende FW angeboten haben stimmt so nicht.
die 3.32 wurde von nahezu allen Herstellern in etwa zum selben zeitpunkt angeboten, einzigst Extrememory hatte vom verkaufsstart an eine FW drauf welche die BSOD probleme nicht hatte, das war aber auch der einzige Hersteller der zu dem zeitpunkt nicht mit den BSOD problemen zu kämpfen hatte.
Der nachteil dieser FW war aber das die Hersteller angaben damit nicht eingehalten wurden, diese FW war also etwas langsamer.
Warum kein anderer Hersteller diese FW angeboten hat verstehe ich nicht, da ist Corsair aber nicht schlechter oder besser als andere gewesen, also ist es unfair Corsair hier mehr zu kritisieren als andere.
Alle Hersteller die den SF2281 Controller verbauten (wieder mit ausnahme von Extrememory) haben wissentlich SSD´s verkauft die mit der damaligen FW funktionsfehler hatten, nicht nur Corsair, warum ist für dich also Corsair schlimmer als all die anderen?
Alle haben den kunden zu dem zeitpunkt zum Beta tester gemacht, OCZ sogar noch mehr indem se nahezu im 2 wochenabstand ne neue FW angeboten haben und der Kunde durfte mal schön testen ;)
 

Sushimaster

Bass!
Mitglied seit
05.12.2009
Beiträge
1.527
Alle haben den kunden zu dem zeitpunkt zum Beta tester gemacht, OCZ sogar noch mehr indem se nahezu im 2 wochenabstand ne neue FW angeboten haben und der Kunde durfte mal schön testen ;)
Mir ist es lieber, dass eine Firma nach 2 Wochen ein update rausgibt und es als Beta deklariert (zum testen), als eine, die 18 Wochen wartet und erstmal "austestet".
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
und was hab ich von den zig Updates die alle nichts bringen?
Also ich hab da lieber wenn der Hersteller erst dann ein update bringt, wenn dieses Updata einen fehler auch behebt, auf das ganze gedöns dazwischen verzichte ich
 

highwind

Active member
Mitglied seit
29.05.2001
Beiträge
4.598
Ort
Dortmund
Preislich können sie aktuell auf jeden Fall mal nicht mit 830 / M4 konkurieren... selbst die nicht-GTX Modelle sind noch teurer als die Konkurenz von Samsung und Crucial.

Naja, mal schaun was da bei hinreichender Verfügbarkeit noch von runtergeht...
 

Scour

Member
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
918
Warum bieten die einfach ein Tool für manuelles TRIM an?
 

MoBo 01/04

Active member
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.656
Ort
HH
Die Performance liegt aber wahrscheinlich auch auf anderem Niveau. Diesbzgl. einfach mal das oben verlinkte Review von storagereview im Teil Enterprise Testing nachlesen. Demnach ist der Leistungsabfall nach intensiver Nutzung wesentlich geringer als bei aktuellen Modellen von Samsung, Marvell und Sandforce.
 

Patrickclouds

Active member
Mitglied seit
31.12.2004
Beiträge
2.931
Ich denke, dass die Neutron GTX laut dem Test wirklich ganz interessant sein könnte. Wie sieht es eigentlich aus, wenn man die Neutron in einem System ohne Trim betreiben möchte. Laut dem Test wäre dies nicht so wirklich sinnvoll. für mich besteht jetzt die Frage, ob man dieses Problem noch mit einem Update behebt, da die SSD in einem Mac verbaut werden soll. Vielleicht kann mir jemand einen guten Tip geben.

Im Moment habe ich übrigens die Corsair Performance Pro 128 GB in einem Mac Mini verbaut und es funktioniert alles sehr gut.
 

Mafle21

Active member
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.312
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3950X
Mainboard
Asus C7H
Kühler
Alphacool Eisbaer 280
Speicher
G.Skill Trident Z F4-3000C14D-16GTZ
Grafikprozessor
AMD 5700XT
Display
MSI Optix MAG27
SSD
RRD400 Sandis 240 Vector 150,Vector180
Soundkarte
Soundblaster G5
Gehäuse
Thermaltake View 71 TG
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 650W
Keyboard
Logitech G19
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win10 Enterprice
Hi Patrickclouds

wenn deine jetzt zige dir so in dem Umfeld gefällt, wird das bei dieser hier nicht anders werden, beide verlieren ohne trim ein gutes stück Leistung dauerhaft. Derzeit kann das nur Sanforce besser händeln ohne Trim, aber liess dir den test durch gibt dazu ein ganzes Kapitel.

lg
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Die Performance Pro ist auch ohne trim recht brauchbar, eine gut greifende GC sorgt hier dafür das se weder in einem Raid (ja ich weiß bei Intel jetzt mit Trim) noch in systemen ohne Trim (zb XP) groß einbricht, bei der Neutron ist das schon etwas anders.

Anbei screens einer Corsair Performance Pro die jeweils 5 mal mit Freespace Cleander befüllt wurde, einmal mit abgeschaltenem trim (CMD / fsutil behavior set DisableDeleteNotify 1) und einmal mit aktiven trim.



Die Corsair Pervormance Pro kommt also sehr gut ohne trim klar, was bei der Neutron nicht der fall ist.
Meiner meinung nach ist die Neutron dennoch sehr interessant, mal sehen, wenn die preise sich einpendeln werd ich mir evtl eine anschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten