Aktuelles

T-Create Expert: Teamgroup präsentiert SSD für Chia-Miner

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.729
@Falo999 du hast also irgendwo, neben dem eigentlichen Plotter, einen Rechner rein fürs farming stehen?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.341
@Falo999 du hast also irgendwo, neben dem eigentlichen Plotter, einen Rechner rein fürs farming stehen?
Nein , warum sollte ich?
Mein Rechner ist ja eh wegen den plotten und GPU Mining 24/7 on.
Ein Farmingrechner wird für mich erst dann intressant wenn ich keine weiteren HDD anschließen kann, aber soweit wird das wohl nicht kommen.
Ich erwarte das der Hype zuvor beendet ist weil es sich als 'kleiner' User nicht mehr lohnt.

Bei der aktuellen Netzwerk steigerung sinkt die Gewinnchance jeden Tag um 10% weil immer die genau gleiche Belohnung pro Tag ausgezahlt wird.

Wie sagten die Entwickler im Livestream am Montag zur CHIA Handelseinführung :
Für sie sind alle User unter 200TB geplotteten Space 'small user' und sie sind überrascht das es so viele small User gibt, deswegen stand auch das Pool mining bei den Entwicklern sehr weit hinten an weil nur für die Small User Pools intressant sind.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

360TBW oder so bei ner 1terrabyte Platte Kauf ich mir lieber ne HDD für fast ein drittel oder 4´tel des preises ! und ja lieber eine mit mehr cache und nur 5800rpm ! >HDDoder 5600 rpm Meine maxtor geht noch und ist schon 20 Jahre alt 80gb !!! soll ihr mal eine nachmachen !<- und ja nur 28 MB sec. 1998 also 22. jahre alt !
Naja die meisten normalen User schreiben sicherlich weniger als 10 TB pro Jahr auf eine SSD , dann hält die ja theoretisch 36 Jahre.
Wenn man nicht gerade 24/7 Videos rendert oder sowas wie Chia plotten machst kommst du im privaten Umfeld nie an die TBW Grenzen.
Und warum du jetzt SSD mit HDDs vergleichst verstehe ich auch nicht so ganz das sind unterschiedliche Produke.
 
Zuletzt bearbeitet:

RcTomcat

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
2.729
Nein , warum sollte ich?
Die Frage kam aufgrund des "wenn die USB Platte voll ist kommt die nächste dran" auf ;)
Hörte sich für mich so an als würdest du dann die Platte austauschen.
Darf man fragen was du bisher an fertigen Plots hast?
360TBW oder so bei ner 1terrabyte Platte Kauf ich mir lieber ne HDD für fast ein drittel oder 4´tel des preises ! und ja lieber eine mit mehr cache und nur 5800rpm ! >HDDoder 5600 rpm Meine maxtor geht noch und ist schon 20 Jahre alt 80gb !!! soll ihr mal eine nachmachen !<- und ja nur 28 MB sec. 1998 also 22. jahre alt !
Äpfel, Birnen und Co? Dein Autohändler gibt dir auch X Jahre Garantie ODER X gefahrene Kilometer. Also entweder 5 Jahre oder eben bis zum erreichen der TBW. Das soll ja nicht TBW/Zeitraum sein.
Bei dem Beispiel kann ich problemlos mitgehen: 4GB Platten, seit dem Kauf damals im 24/7 Einsatz, in den letzten 10 Jahren einmal abgeschaltet für ein Wochenende und danach wieder angelaufen (RAID10).
Und nu? TBW bedeutet ja nicht: Geht direkt danach schrott. Deine HDD ist auch bereits weit über ihrem erwartbaren Lebenszeitraum. Ich habe noch Disketten (die großen ;) ) vom C64. Alle noch problemlos lesbar obwohl laut Hersteller maximal 5-10 Jahre Lesbarkeit garantiert wurden.

Mit den 28MB/s kommst du sehr weit bei CHia ^^. Da plottest du die nächsten 22 Jahre (sofern die HDD nicht vorher stirbt). Aber geht ja eh nicht -> Platte zu klein.
SSDs werden aufgrund ihrer Geschwindigkeit verwendet. 101GB Plot -> 1.6-1.8TB Temp Write. Eine HDD ist bei vielen, kleinen Schreibvorängen schlicht viel viel zu langsam. Da helfen auch mehr Köpfe nicht. Selbst moderne HDDs brauchen beim plotten 3-4 mal so lange als wenn eine SSD als Temp Speicher zum Einsatz kommt. Daher setzen alle, die es ernst meinen, auf SSDs. Diese sind günstiger als die Kosten welche durch die Wartezeit bei der Nutzung von HDDs entstehen.

Es gibt Szenarien da haben SSDs extreme Vorteile. Daher nutzt man im professionellen Umfeld günstige HDDs für Kapazität und SSDs/NVMe für IOPs und Speed. Wie meistens im Leben gibt es kein EiWoMiSau Produkt welches in allen Bereichen "am besten" ist. Selbst am heimischen PC ist jeder, der mehr als 2TB Speicher benötigt und auf ein gutes P/L Verhältnis aus ist, hybrid unterwegs. SSD für OS und Temp/Work Verzeichnise, HDDs mit 4-14TB als Storage. Alternativ stellt das NAS Storage via iSCSI bereit.
 
Oben Unten