Aktuelles

Starlink erhöht Geschwindigkeit: Erste deutsche Nutzer messen über 300 MBit/s

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.982
Du erzählst auch nur die Hälfte und wiederholst was man dir erzählt hat, ohne
es selbst versucht zu haben.
Gibt genug positive Beispiele, wo Eigeninitiative und Beharrlichkeit sich ausgezahlt haben.
Erklär mal, welche Art der Eigeninitiative geltendes Recht überschreibt. Bin gespannt.
Ist ja nicht so, als würde das hier nicht versucht werden. Die Telekom will 6-stellige Beträge pro Straße. Die Konkurrenz macht das für 9-25k, darf aber nicht.

Deine Idee der Eigeninitiative wäre also der Telekom zusätzlich zu den Fördergeldern auch noch 6- stellige Summen zu geben, damit sie sich erbarmen?
Also quasi einer Erpressung nachkommen, ja?

Du scheinst Dich hier ja total auszukennen, oder Du bist eine der typischen Laberbacken. "Bei mir ging das easy, also geht es überall easy! Liegt nur an den dummen Leuten!". Solche Leute habe ich echt gefressen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.591
Ort
Exil
Auf Eigeninitiative und Beharrlichkeit darf es aber nicht ankommen. Die Politik und die Unternehmen müssen das regeln und auch die Kosten tragen. Das ist Infrastruktur und keine Spaßveranstaltung für Eigenheimbesitzer.

Ich will dich jetzt nicht schocken, aber das macht man bei jedem Satelliten der sich im Orbit um die Erde befindet. Und dies schon ewig und einen Tag. Das zurückholen der Dinger würde mehr Energie und Ressourcen aktuell verschlingen als das "verglühen" lassen. Vielleicht kommt mal ein Unternehmen und macht dies zum Geschäftsmodell.
Für das Space Shuttle war in den 70ern mal angedacht, dass man Satelliten einfangen und zurück zur Erde bringen könnte. Da ging man noch davon aus, 50 Starts pro Jahr machen zu können :d :d Schön wär's gewesen....
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.901
Ort
Winterlingen
Auf Eigeninitiative und Beharrlichkeit darf es aber nicht ankommen. Die Politik und die Unternehmen müssen das regeln und auch die Kosten tragen. Das ist Infrastruktur und keine Spaßveranstaltung für Eigenheimbesitzer.

In manchen (wenigen) Fällen ist es leider notwendig.
Erklär mal, welche Art der Eigeninitiative geltendes Recht überschreibt. Bin gespannt.
Ist ja nicht so, als würde das hier nicht versucht werden. Die Telekom will 6-stellige Beträge pro Straße. Die Konkurrenz macht das für 9-25k, darf aber nicht.

Deine Idee der Eigeninitiative wäre also der Telekom zusätzlich zu den Fördergeldern auch noch 6- stellige Summen zu geben, damit sie sich erbarmen?
Also quasi einer Erpressung nachkommen, ja?

Du scheinst Dich hier ja total auszukennen, oder Du bist eine der typischen Laberbacken. "Bei mir ging das easy, also geht es überall easy! Liegt nur an den dummen Leuten!". Solche Leute habe ich echt gefressen.

Du bist am labern. Zeig mir die Verträge und Angebote. Zeig mir dein geltendes Recht, dass da greift.

Und nein, ich sage nicht dass es bei mir easy war deshalb muss es auch bei dir funktionieren.

Es gibt regionale Unterschiede. Man kann "Glück" haben und manche haben leider
etwas mehr "Arbeit"

Wenn aber 2021 eine ganze Region mit 13k
Einwohnern, nicht min. DSL mit 16Mbit/s hat,
dann läuft was schief. Sowieso, wenn ringsum ausgebaut wurde.

Ich höre / lese nur mimimi.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
1.468
Ort
Hannover
Hätte ich ein Eigenheim was schlecht angebunden wäre, hätte ich mir Starlink wahrscheinlich mal angesehen und getestet.
 

ra773

Experte
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
1.507
Ort
Hamburg
Im übrigen wenn man sich das Konzept bei Starlink anschaut, dann kann man die Satelliten auch auf unterschiedliche Flugbahn bringen.
Damit könnte man dünner besiedelte Regionen mit höher fliegenden Satelliten abdecken und da auch kostengünstiger das Inet anbieten.
Machbar ist es in jedem Fall.
Akutell plant man glaube ich 2 Netze in unterschiedlichen Höhen. Das macht es dann auch redundant.

hier kann man sehen wie es funktioniert.
Aktuell habe ich zw 2-5 Sat connects zu 99%.
Also selbst in Hamburg sollte es funktionieren. Aber wir sind am äußeren Rand der Abdeckung.



Ja. Sapacemüll ist kacke. Aber ich finde es cool wenn man überall Internet haben kann.
Vielleicht muss man auch so irgendwann die Erderwärmung minimieren. Satelliten mit Segel versperren der Sonne den Zugang :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Also ich bin momentan sehr dankbar für Starlink. Wir haben das jetzt 2 Wochen. Die ersten Tage hatten wir noch gut 1h pro Tag Aussetzer (hauptsächlich Sichtbehinderungen) , das war sehr störend. Mit 2 Updates ist das fast Geschichte, in Summe sind wir nun bei unter 10min am Tag (immer sekundenweise Unterbrechungen)
Die Geschwindigkeit und Latenz ist durchweg super bei uns.
Das sind die reinen Starlink Geschwindigkeiten, die sind durchgehend so:
Screenshot_20210421_182040_com.zafaco.breitbandmessung_edit_79157703156670.jpg


Wir haben weiterhin einen Hybrid Vertrag mit Richtantenne (Geschwindigkeit 10-60Mbps down) am Laufen. Die 60Mbps hat man natürlich niemals zur Primetime, zum Streamen in FHD reichts daher, mehr war nie drin. 1,5Mbps kommen dabei vom DSL.

Ich hab die beiden Anschlüsse nun per OMR gebündelt. So werden die sekundenweisen Aussetzer von Starlink gut abgefangen und 4k60 Streaming ist gar kein Problem mehr. Endlich läuft alles rund. Dabei kam im Download auch schonmal >450Mbps an, im Upload sinds nun 40-80Mbps.

Der Ping ist dabei auch ok, hier mal über Wlan, per Lan ists noch etwas besser.
Screenshot_20210423_183541_com.android.chrome_edit_79144746433235.jpg



Der Preis ist hoch, aber die Alternativen hier sind auch mies, daher ists angemessen.
Bei uns wurde durch eine Zweckgemeinschaft Glasfaser ins Dorf gelegt. Die Kommunalpolitik war aber der Meinung, das die Leitung bis zum Haus nur auf einer Strassenseite reicht. Ich bin auf der falschen Seite, da gibts weiterhin nur Kupfer mit max. 30/3 Mbps und vor 2030 auch nichts anderes.

Alternative wäre noch mehr Breitband für mich - für wahrscheinlich bei uns einen sechstelligen Betrag. Da find ich die 550€ für Starlink inkl. Versand einen echten Schnapper.

Starlink ist nicht für jeden was. Wer ne gute alternative Leitung bekommt, muss das Geld nicht ausgeben. Aber für Leute wie mich ist das ein Segen so unkompliziert ohne jahrelangen Bauarbeiten wirklich schnelles Internet ins Haus zu bekommen.
Und die Aussetzer werden auch noch weniger, noch sind wir in der Beta Phase.
 

scars

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.633
Ort
Heilbronn
Wie ist dass denn mit der IP?

IPv4 oder IPv6?
Kriegst du dann ne IP die Deutschland Zuordenbar ist?
 
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Ich kenn mich nicht so gut aus damit muss ich zugeben. Ich sehe bei Abfragen im Internet über Starlink IPv4 und IPv6 mit deutschem Standort, wobei ich bei IPv4 gelesen hab, dass das irgendwie so geteilte Pool Adressen sind (CGNAT 🤷‍♂️). Ich sehe da bei Abfragen als Reverse DNS sowas wie "customer.fra1.mc.starlinkisp.net". Spricht für einen Frankfurter Standort.

Für meine Aggregation aber auch nicht relevant, das leite ich über einen Frankfurter Server mit IPv4 und IPv6. Sollte Starlink also mal Umwege über ausländische Bodenstationen nehmen, hab ich immer noch meinen Frankfurter Standort.

Screenshot_20210501_172155.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
880
Ich kenn mich nicht so gut aus damit muss ich zugeben. Ich sehe bei Abfragen im Internet IPv4 und IPv6 mit deutschem Standort, wobei ich bei IPv4 gelesen hab, dass das irgendwie so geteilte Pool Adressen sind (CGNAT 🤷‍♂️). Ich sehe da bei Abfragen als Reverse DNS sowas wie "customer.fra1.mc.starlinkisp.net". Spricht für einen Frankfurter Standort.

Für meine Aggregation aber auch nicht relevant, das leite ich über einen Frankfurter Server mit IPv4 und IPv6. Sollte Starlink also mal Umwege über ausländische Bodenstationen nehmen, hab ich immer noch meinen Frankfurter Standort.
Zufällig VPN eingerichtet?

Verbindung im Urlaub zu deinem Heimnetzwerk darüber möglich oder nicht?
 
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Habs nochmal etwas präzisiert. Der erste Absatz gilt für Starlink wie es geliefert wird. Der zweite für meine Aggregation, die auf einem Frankfurter Server zusammentreffen.

Ob ich per VPN ausm Urlaub darauf komme, weiss ich noch nicht, das versuche ich noch herauszufinden, wie ich das einrichte.
 

Armadillo

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
1.001
Ort
München
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Ich hatte noch keinen Sturm hier, aber erwarte wenig Probleme durch Bewegung der Schüssel. Es handelt sich ja um eine Phased-Array-Antenne, das dürfte ja schon einiges ausgleichen.
Ein Gewitter vor ein paar Tagen mit starkem Regen, wo das Fernsehen stark verzerrt war, hat Starlink zumindest nichts ausgemacht.
Über richtig extremes Wetter kann ich aber noch nicht viel berichten nach 2 Wochen.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.982
Na das sind doch mal positive Berichte.
Wobei die Glasfaser auf der anderen Straßenseite sicher keine 5k kosten würde,... wenn es echt auf der anderen Seite ist, dann sind das 150 Euro pro Meter oder so,.. plus paar Standardgebühren, Wetterzuschlag, Kaffeezuschläge und was die Telekom sonst so berechnet.

Ist aber auch der erste Bericht, der mir bekannt ist, wo jemand tatsächlich zwei Systeme kombiniert und damit gut fährt. Freut mich!
 
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Die gegenüberliegende Seite wird mit Glasfaser von der Zweckgemeinschaft versorgt, da kommt der Hausanschluss um die 1000€. Wie gesagt, bei uns nicht möglich. Das war sogar mal einen extra3 und einen SWR Bericht wert :d

Hab mich wegen der Aussetzer vom Starlink erst mit Load Balancing beschäftigt, aber das ist nicht das richtige dafür. Die Aussetzer sind zu kurz, da würd Load Balancing gar nicht greifen. Über Peplink hab ich gelesen, aber das ist für privat für mich auch zu teuer. OMR ist dagegen echt ne günstige Kiste.

Einen Nachteil gibts mit der Aggregation: Amazon Prime Videos gehen nicht, da wird der Proxy erkannt. Filme kaufen oder leihen und schauen geht aber. Hab aber sowieso kein Prime, wenn dann leih ich dort die Filme. Über Starlink ginge Prime aber ohne Probleme.

Youtube Premium, Apple TV, Waipu, Joyn und die Mediatheken der Öffentlich-rechtlichen machen hingegen keine Probleme mit meinem Server.

Zum Streaming über Starlink allein, das läuft mittlerweile im Allgemeinen, nur die Mediatheken von den Öffentlich-rechtlichen reagieren empfindlich auf kurze Drops. Die restlichen Anbieter haben ausreichend große Puffer bei meinen aktuell rund 6 Minuten Aussetzern am Tag in Summe.
Teams ist da auch empfindlich, das geht über Starlink allein noch nicht.

Heute wars auch mal recht windig bei uns, das hat dem Starlink nichts ausgemacht, lief heut wie die letzten Tage auch.
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
880
Die gegenüberliegende Seite wird mit Glasfaser von der Zweckgemeinschaft versorgt, da kommt der Hausanschluss um die 1000€. Wie gesagt, bei uns nicht möglich. Das war sogar mal einen extra3 und einen SWR Bericht wert :d

Hab mich wegen der Aussetzer vom Starlink erst mit Load Balancing beschäftigt, aber das ist nicht das richtige dafür. Die Aussetzer sind zu kurz, da würd Load Balancing gar nicht greifen. Über Peplink hab ich gelesen, aber das ist für

Heute wars auch mal recht windig bei uns, das hat dem Starlink nichts ausgemacht, lief heut wie die letzten Tage auch.
Zufällig PFSense in Benutzung? Dort kann man Fallback einstellen, funktioniert hervorragend und wenn PFSense sowieso schon laufen sollte, ein leckeres Schmackerl on Top.

Aber Danke für die Infos!
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.982
Die gegenüberliegende Seite wird mit Glasfaser von der Zweckgemeinschaft versorgt, da kommt der Hausanschluss um die 1000€. Wie gesagt, bei uns nicht möglich.

Versteh ich ehrlich gesagt nicht.
"nicht möglich" ist doch quasi "nicht möglich". ;-)
Da geht es doch nur darum, diese Leitung auf die andere Straße zu legen. Nimmt man paar tausend in die Hand, dann hat niemand einen Nachteil davon, alle auf deiner Seite einen Vorteil.... wieso würde das nicht gehen?
So toll Starlink ist, aber Glasfaser ist noch ne ganz andere Hausnummer. ;-)
 
Mitglied seit
15.12.2019
Beiträge
22
Also ich hab Dishy (Starlinks Phased Array Antenne) seit dem 20. März auf dem Dach und bin sogar 5 km außerhalb der aktiven Zelle in Ulm.

Seit Beginn, nach den Firmware upgrades habe ich seit dem 20. März einen Download von +200 Mbit/s (Smartphone WIFI) bekommen.

Am 24. März hab ich dann meinen Rechner per Kabel verbunden und ~330 Mbit/s im Download erreicht. Zwischendurch fällt er aus genannten Gründen auf unter 50 Mbit/s ab, selten auch auf 10 Mbit/s.

Die Latenz schwankt, Mittelwert liegt bei 30ms nach Frankfurt am Main (DE-CIX), manchmal (selten) steigt sie über 100-200ms (Bin ja außerhalb der Zelle) und minimale Latenz lag bei 18ms.

Upload liegt meist bei 40-50 Mbit/s, selten nur 20 Mbit/s und ganz selten <10 Mbit/s, mein Maximaler Upload lag bei 58 Mbit/s.

Ich gehe davon aus, dass Starlink bald den QAM verdoppelt, dann wird bald knapp 1Gbit im Download möglich sein, der Upload wird dann auf 100 Mbit/s ansteigen.

WIFI Calling funktioniert problemlos, meine Frau hat schon zig Stunden an Videokonferenzen hinter sich und ab und an fliegt sie mal rauß, aber andere fliegen mindestens genauso häufig aus den Konferenzen. Streaming in 4K über Netflix oder Amazon ist garkeine Frage wegen der niedrigen Bittrate und dem Puffern. Auch bei YouTube laufen dank Puffer auch 8K mit 60 FPS Streams problemlos, auch hier ist die mittlere Bitrate (~100-120 Mbit/s) geringer als die Kapazität von Starlink.

Die Hardware kostet 500€, hierbei muss man bedenken, dass die Herstellungskosten für die Hardware allein bei knapp 2500€ liegen. Daher sind die monatlichen Kosten von 99€ völlig legitim, schließlich muss das alles refinanziert werden. Die Produktionszahlen steigen, daher werden auch die Kosten sinken. Ich prognostiziere das die Preise sich nächstes Jahr halbieren werden.

Und bei allem Genörgel sei noch gesagt, ist es noch immer die Bets Phase. 😁

Reddit 1: https://www.reddit.com/r/Starlink/c...many/?utm_medium=android_app&utm_source=share

Reddit 2: https://www.reddit.com/r/Starlink/c...tion/?utm_medium=android_app&utm_source=share
 

Anhänge

  • 20210504_222554.jpg
    20210504_222554.jpg
    46,6 KB · Aufrufe: 28
  • 20210504_223603.jpg
    20210504_223603.jpg
    196,6 KB · Aufrufe: 29
  • 20210504_223609.jpg
    20210504_223609.jpg
    274 KB · Aufrufe: 31
  • 20210504_224838.jpg
    20210504_224838.jpg
    298,6 KB · Aufrufe: 33
  • 20210504_225620.jpg
    20210504_225620.jpg
    199,6 KB · Aufrufe: 33
  • 20210504_231036.jpg
    20210504_231036.jpg
    79,5 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
880
@Technological Singularity

Hast du zufällig ne smarte Steckdose am POE Adapter und mal gemessen, was wirklich effektiv an Energie durchgeht? Ob das wirklich konstant 90-100 Watt sind, egal wieviel Datendurchsatz gerade herrscht?

Und hat jemand zufällig schon heerausgefunden, was mit gestohlenen Schüsseln passiert?

Sprich: Ist bspw. in meinem Account die Schüssel mit Seriennummer X1234 hinterlegt und ich kann, sobald diese gestohlen wurde, diese im Konto sperren und entsperren? Das wäre ja top, wenn hierdurch Diebstahl absolut unattraktiv werden würde, da Starlink dann die Nutzung dieser Schüssel mit einem anderen Account komplett unterbindet (außer nachgewiesenem Verkauf / Übertragung). Denn ich könnte mir schon vorstellen, dass die Schüssel interessant für Langfinger ist, wenn die einfach so mit nem anderen Account weitergenutzt werden kann.
 
Mitglied seit
15.12.2019
Beiträge
22
@Gen8 Runner
Hab ich noch nicht gemacht, aber die Reddit Starlink Community kommt in etwa auf diese Werte. Man muss mit 2-2,2 kWh täglich rechnen, bin mir aber auch nicht ganz sicher. Hatte in den letzten 2 Monaten nur 5kWh an täglichem Gesamtverbrauch in der neuen Wohnung. Erscheint mir recht wenig, wir hatten davor nämlich 10 kWh täglich ohne Starlink.

Ich pack morgen mal ein Energiemessgerät dran und schau was bei rum kommt.

Nebenbei, Dishy hat nun schon einige Stürme mit dem standart Dreibein standgehalten. Sturmböhen von min. 75-85 km/h. Die Pflanzen in schweren Kübeln (40-60kg) hat es hingegen umgefegt.
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
880
@Gen8 Runner
Hab ich noch nicht gemacht, aber die Reddit Starlink Community kommt in etwa auf diese Werte. Man muss mit 2-2,2 kWh täglich rechnen, bin mir aber auch nicht ganz sicher. Hatte in den letzten 2 Monaten nur 5kWh an täglichem Gesamtverbrauch in der neuen Wohnung. Erscheint mir recht wenig, wir hatten davor nämlich 10 kWh täglich ohne Starlink.

Ich pack morgen mal ein Energiemessgerät dran und schau was bei rum kommt.

Nebenbei, Dishy hat nun schon einige Stürme mit dem standart Dreibein standgehalten. Sturmböhen von min. 75-85 km/h. Die Pflanzen in schweren Kübeln (40-60kg) hat es hingegen umgefegt.
Sehr gut, ich bin gespannt was dabei herauskommt.

Und wie sieht es mit Flexibilität aus? Kann man für nen Monat, ein halbes Jahr aussetzen und dann wieder buchen (bspw. fürs Ferienhaus, das nur im Sommer genutzt wird)? Oder auch Mindestlaufzeiten?
 
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Zufällig PFSense in Benutzung? Dort kann man Fallback einstellen, funktioniert hervorragend und wenn PFSense sowieso schon laufen sollte, ein leckeres Schmackerl on Top.

Aber Danke für die Infos!

Ne, pfsense hab ich nicht. Bis vor 2 Wochen hab ich alles Standardroutern überlassen und wusste gar nicht, dass man überhaupt was selbst machen kann.
Aber zusätzlich zum openmptcp bringt mir pfsense Fallback doch nichts, oder?


"nicht möglich" ist doch quasi "nicht möglich". ;-)
Nimmt man paar tausend in die Hand,...



WIFI Calling funktioniert problemlos, meine Frau hat schon zig Stunden an Videokonferenzen hinter sich und ab und an fliegt sie mal rauß, aber andere fliegen mindestens genauso häufig aus den Konferenzen...

Hast du überhaupt keine Obstructions an deinem Aufbauort? Das klingt ja wirklich sehr positiv bei dir.
Unser Haus ist direkt am Hang mit Bäumen, wir können das leider nicht ganz vermeiden, dass wir da mässige Obstructions Richtung Norden haben.
Allerdings hat die Starlink App auch eigentlich gesagt, dass das freie Sichtfenster nach Süden raus muss. Anscheinend bei uns genau 180 Grad gedreht in der App.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.982

Na also. Es scheitert also nur am Geld.
Den Ausbau MUSS die Gemeinde erlauben, auch wenn man es selber finanziert.
Also einfach paar Scheine in die Hand nehmen und die 10 Meter selber verlegen lassen.

Da können sich dann alle auf der Straßenseite zusammentun und fertig.
Wenn die Gemeinde nicht alle 20 meter einen graben in der Straße will, wird sie sicher mit unter die Arme greifen. ;-)
Verhindern kann sie es aber nicht.

Habe 23 solcher Szenarien gehabt und davon waren 18 mit der Gemeinde geregelt und die anderen 5 wurden privat bezahlt.
Im Schnitt sind die Nutzer auf grob 1.500 Euro sitzen geblieben, hatten dann aber Glasfaser. Wenn die Leitung wirklich Luftlinie nur die 10 Meter vom Haus ist, sind die Kosten echt gering.
Hab da teilweise 3 Kilometer überbrücken lassen müssen. Da hat man dann natürlich von 5-stellig gesprochen, aber 3 Kilometer sind auch etwas mehr als eine Straßenseite zu wechseln. ;-)
 
Mitglied seit
15.12.2019
Beiträge
22
Ich stecke ja recht tief in der Starlink Materie, wollte euch mal an ein Extrembeispiel zeigen.

Also in den USA kommen manche Nutzer auf +400 Mbit/s im Download. Und es gibt ein paar ganz Begeisterte die gleich 2 Dishy nebeneinander installieren. https://www.reddit.com/r/Starlink/c...tyle/?utm_medium=android_app&utm_source=share

So erreicht man mit Link Aggregation an die 900 Mbit/s im Download, also knapp 1 Gbit/s.


Wenn Starlink nun die QAM in den nächsten Monaten verdoppelt werden diese Werte auch für die Benutzer verfügbar sein die nur regulär eine Dishy auf dem Dach stehen haben.

Starlinks Ziele liegen übrigens bei 10 GBit/s, wenn man bedenkt das die Starlink Satelliten über Laser Kommunikation verbinden entsteht ein Netzwerk ungeahnter Größe, selbst der DE-CIX wird da nicht mithalten können.

Versuche des DLR mit mehreren Wellenlängen haben schon Verbindungen mit einem Durchsatz von 13 TBit/s demonstriert und das war 2018.

Extrapoliert das mal auf 4 Verbindungen je Starlink Satellit und 10.000 Satelliten im gesamten Netzwerk. Das wird ein Backbone mit unglaublicher Kapazität, da kann man sicher sein. (Selbst bei nur 1 TBit je Link wären das 40 PBit an Bruttokappazität) Und die Generation Starlink 2.0 ist übrigens schon in der Entwicklung, man kann sich also auf eine vielversprechende Zukunft freuen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Immernocheincore2duo

Hier hatte bei der Installation ein Panorama auf dem Flachdach gemacht. Im Grunde sind alle umliegenden Gebäude niedriger oder gleich hoch. Ich habe daher so gut wie keine Obstructions, vielleicht das Schloss und ein paar andere höhere Gebäude in weiter Entfernung.

(Da das Panorama min in kopfhöhe aufgenommen ist wirkt es so als wäre die Umliegende Infrastruktur & Vegetation höher als sie eigentlich ist)
 

Anhänge

  • 20210505_163117.jpg
    20210505_163117.jpg
    796,9 KB · Aufrufe: 21
  • 20210505_163100.jpg
    20210505_163100.jpg
    23,4 KB · Aufrufe: 23
  • 20210505_164853.jpg
    20210505_164853.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.01.2021
Beiträge
59
Mitglied seit
15.12.2019
Beiträge
22
@Gen8 Runner
Aktuell ist ja noch alles in der Beta Phase, der Starlink Support hat aber verlauten lassen das der Ausbau (Aktivierung der Zellen) sehr schnell voran getrieben werden soll. Wer sich gerade außerhalb einer aktiven Zelle befindet bekommen auf der Starlinkseite nur die Möglichkeit den Deposit von 99€ zu hinterlegen. Wer direkt bestellen kann weil es verfügbar ist bekommt einen Preis von 588€ angezeigt. Weiterhin steht dann auf der Seite das es dann vermutlich Mitte des Jahres verfügbar sein soll.

Hier zwei Beispiele:
99,- € 👉 Vorbestellung in Illertissen 🔴
558,- € 👉 Direkte Bestellung in Ulm 🟢

Da ich nur rund 5km Luftlinie von der Grenze der Zelle von Ulm entfernt bin läuft es dennoch, mit ein paar Einschränkungen, wie Drops im Download, der Satellit schickt die Wellenfront recht direkt auf die aktive Zelle, aber es geht zum Glück immer etwas daneben 🤣👍

Der Upload ist dennoch recht konstant, denn 📡Dishy (Phassed Array Antenne) kann trotzdem die Wellenfront trotzdem sehr genau auf den Sateliten richten.

Es gibt keine Bindung für Statlink, man kann jeden Monat kündigen, es wird immer in der Mitte des laufenden Montasintervall abgebucht. Also ~ 2 Wochen nach dem man es in Betrieb nimmt. Man kann jederzeit unterbrechen und die Hardware hat man ja gekauft, also behält man sie einfach oder verkauft sie wenn sich etwas besseres ergibt.


Und hier noch ein Link zu Google Maps, hier seht ihr die aktuell aktiven Zellen, ist nicht 100% da es ein Reddit User selber erstellt und updated.
(Kartenlegende öffnen und den Layer Deutschland auswählen und ganz unten die Zellen aktivieren)


Leider sind die Zellen nur in Bayern zu sehen. Und meine Zelle in Illertisse ist nicht aktiv, die müsse Off sein. Aber ihr seht wie weit ich von der Zelle in Ulm entfernt bin und dennoch Starlink nutzen kann. (Falls ihr also nur 5-7 km von einer aktiven Zelle entfernt seid, könntet ihr einfach eine Service Adresse innerhalb einer Aktiven Zelle wählen und als Lieferadresse eure richtige Adresse angeben)
 

Anhänge

  • SmartSelect_20210505-173211_Samsung Internet.jpg
    SmartSelect_20210505-173211_Samsung Internet.jpg
    147,3 KB · Aufrufe: 10
  • SmartSelect_20210505-173301_Samsung Internet.jpg
    SmartSelect_20210505-173301_Samsung Internet.jpg
    138,2 KB · Aufrufe: 9
  • SmartSelect_20210505-181114_Samsung Internet.jpg
    SmartSelect_20210505-181114_Samsung Internet.jpg
    300,1 KB · Aufrufe: 11
  • SmartSelect_20210505-181129_Samsung Internet.jpg
    SmartSelect_20210505-181129_Samsung Internet.jpg
    282,7 KB · Aufrufe: 11
  • SmartSelect_20210505-181145_Samsung Internet.jpg
    SmartSelect_20210505-181145_Samsung Internet.jpg
    236,4 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten