Aktuelles

[Sammelthread] Silverstone Sugo 05/06 ITX - Der neue GameCube? (Bitte 1. Post lesen) Teil II

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zwirbelkatz

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022

Auf der Suche nach einem leisen, kraftvollen und gleichzeitig wohnzimmertauglichen System habe ich einen langen Weg mit vielen verschiedenen Systemen, Plattformen, Formfaktoren, Marken, Versprechen, Marketingfallen und anderen Stolpersteinen zurück gelegt. Für den geneigten Leser, der sich solche oder ähnliche hohe Ziele gesetzt hat, oder einfach nur einen PC für den extravaganten und gleichermaßen bequemen Auftritt sucht, könnte diese Auflistung meiner Erfahrungen, die aus der sehr hilfreichen Unterstützung von Boardies aus HWLuxx und Computerbase gespeist sind, ein Anhaltspunkt sein.

In diesem Beitrag beschäftige ich mich mit der Möglichkeit des Gehäuses, ein voll spieletaugliches System auf einem sehr kleinen Raum aufzubauen. Extremes Stromsparen oder klassische HTPC Funktionen kann man ebenfalls verwirklichen, aber dafür gibt es kleinere und schlankere Gehäuse oder IGP-only Lösungen. Ein Großteil des "Reviews" basiert auf dem ITX Mainboard Zotac 9300 ITX Wifi. Ebenfalls gehe ich ein auf die Problematik des Stromverbrauches und der Abwärme, da ich seit vielen Jahren gerne leise PC baue.

Ferner liefert das in diesem Gehäuse verbaute Netzteil lediglich 300 Watt - das Netzteil als solches ist dennoch qualitativ hochwertig, wenn man es nicht gerade mit der Wahl der heißesten Komponenten, die auf dem Markt erhältlich sind, überlastet. Das Ziel sollte es sein, ein gutes Verhältnis aus Platzverbrauch, Stromverbrauch, akustischer und optischer Umweltverschmutzung und letztlich sogar eines guten Preises zu erschaffen. Für diese vielen Kriterien fallen natürlich gewisse Hardwareteile des Massenmarktes heraus, gleichzeitig gab es aber in den letzten Monaten ein wahre Flut von findigen Neuerungen, die dieses Konzept 2009/2010 möglich machen.

Aber lest selbst!

Sammelthread I & II haben zusammen 200.000 Hits erreicht. Als Dank für euren Input und euer Interesse sowie zum einjährigen Jubiläum des Sammelthreads habe ich euch zum 20.04.2010 eine komplette Überarbeitung spendiert!



I. Review & Besonderheiten
- SG05
- SG06

II. Bilder/Videos
- Gehäuse mit/ohne Hardware (ungemoddet)
- Videos

III. Kompatible Mainboards
1. AMD
- AM3 und AM2
- Sapphire und Minix
2. Intel
- Sockel 1156 und Sockel 775
- Zotac, DFI

IV. Kompatible Grafikkarten
1. AMD/ATI
- 4k/5k Serien
2. NVIDIA
- G80 Serien
- 200er Serie
3. Kurze Kompatibilitätsliste

V. Peripherie
- ODD/HDD/SSD
- benötigtes Zubehör

VI. Modding
1. Prozessorkühler (IGP Kühler) / Grafikkartenkühler
2. Lautstärke und Lüfter
3. Wakü
4. Casemod
- SuGo06 Grafikkarten Mod
- RAM-Mod
- NT-Mod
5. Bilder

VII. Beispielsysteme / Kaufberatung

VIII. FAQ
1. Thermische Probleme
- Übertaktung?
2. Netzteillimitierung & Alternativen (NEU: Silverstone SFX450 Watt)

IX. Weiterführende Links


===================== Verzeichnisstruktur by Kopi 80 =====================​



1. Review & Besonderheiten

Die Abmaße des Gehäuses sind 222 mm (B) x 176 mm (H) x 276 mm (T) bei einem Volumen von lediglich 10,78 Litern.​
- SG05
- SG06

Tweak PC Review

Ratgeber: Mini ITX von burnout150

"Sugo 05 - Tagebuch" von Astsaft

Weitere, sehr hochwertige und große Bilder über sämtliche Kabel, die Anbauteile und Montagemöglichkeiten gibt es in diesem Review:
Erfahrungsbericht Mini ITX - ComputerBase von Kopi 80

II. Bilder/Videos

- Gehäuse mit/ohne Hardware (ungemoddet)

Folgt.

Videos


III. Kompatible Mainboards

1. AMD - AM3 und AM2

Man kann das neue Sapphire AM3 mini ITX Mainboard verwenden. Mehr dazu weiter unten in der Kaufberatung. Dort gibt es ein AM2 AMD System und ein moderneres AM3 AMD System.

Kaufaddresse: Sapphire IPC-AM3DD785G, 785G (Sockel-AM3, dual PC3-10667U DDR3) (52031-01-40R)
Informationen: Klick

Es gibt eine weitere Alternative (mit kleinen Einschränkungen) in Form des J&W Minix 785G.

Problematisch sind der offizielle Support für CPU mit einer TDP von 65 Watt (inoffiziell auch bis zu 95 Watt/TDP) und der elektrisch "nur" 4x angebundene PCI-Express Port.
Das Board benötigt SO-DIMM DDR2-800 Ram. Das ist kein Nachteil, muss aber beachtet werden.
Das tolle an dem Board ist die Möglichkeit, die AMD CPU untervolten zu können.

CPU aus dem Hause AMD
Auf Sockel AM2 mit J&W Minix; Untervolting ist möglich!
J&W Minix CPU Kompatibilitätsliste Oktober 2009

Es werden ab Bios V1.5 die meisten AM3 CPUs unterstützt, die neusten Athlon II mit der aktuellen Bios V1.7)
_________________________________________________
> Phenom II

65W TDP
X3 705e 2,5Ghz
X4 905e 2,5Ghz

80W TDP (Nur mit guter Kühlung)
X2 545 3,0Ghz
X2 550 3,1Ghz

95W TDP (Nur mit sehr guter Kühlung, auf eigene Gefahr!)
X3 710 2,6Ghz
X3 720 2,8Ghz
X4 810 2,6Ghz
X4 945 3,0Ghz
_________________________________________________

> Athlon II X2

45W TDP
X2 235e 2,7Ghz
X2 240e 2,8Ghz
X3 400e 2,2Ghz
X3 405e 2,3Ghz
X4 600e 2,2Ghz
X4 605e 2,3Ghz

65W TDP
X2 215 2,7Ghz
X2 240 2,8Ghz
X2 245 2,9Ghz
X2 250 3,0Ghz

95W TDP

X3 425 2,7Ghz
X3 435 2,9Ghz
X4 620 2,6Ghz
X4 630 2,8Ghz
_________________________________________________

> Sempron II

X1 140 2,7Ghz

> Phenom II X3/X4

65W TDP
X3 8250e 1,9Ghz
X3 8450e 2,1Ghz
X4 9150e 1,8Ghz
X4 9350e 2,0Ghz
X4 9450e 2,1Ghz

_________________________________________________

> Athlon 64 X2

45W TDP
BE-2300 1,9Ghz
4450e 2,3Ghz
4850e 2,5Ghz
5050e 2,6Ghz

Alte Sempron und Athlon 64: Alle bis 62W TDP.
by: MixMasterMike​

Vertrieb und weitere Informationen: J&W Webshop Deutschland bietet Motherboards von JW .

In wiefern wird eine Highendgrafikkarte durch Pci-Express x4 limitiert? AMD Radeon HD 5870 PCI-Express Scaling

Es gibt bereits einen Abgleich des CB Users "MixMasterMike", der sich die Mühe gemacht, hat 2 verschiedene, aktuelle Karten zu testen und Benchmarks zu erläutern: Minix 4x PCI-E Test.



2. Intel - Sockel 1156 und 775

Zotac, DFI, Sockel 1156:

Auf der Basis des Sockel 1156 (P55) bietet die Firma DFI das LanParty mini ITX Mainboard für Intel Core i X Prozessoren an. Der größte Vorteil dieses Boards ist darin zu suchen, dass es keine klassische IGP mehr hat, die durch die Berechnung und Verwaltung der Operationen eines schnellen (QuadCore) Prozessors überhitzt, wie es gerne beim Zotac 9300 der Fall gewesen ist. Der Speichercontroller liegt bei den Core Prozessoren im Prozessor integriert, daher ist das Board einfacher (leise) zu kühlen. Das Board hat KEINE integrierte Grafikeinheit bzw. keinen Ausgang oder Anschluss dafür an der Rückseite.
Platz finden auf dem DFI Board sehr starke Prozessoren, die selbst den Quads des Sockel 775 je nach Anwendung deutlich überlegen sein können. Es kommt bereits DDR3 Ram zum Einsatz; das Board verfügt über eine vollwertige PCI-Express 16x Anbindung in Tateinheit mit 3 Sata Ports :)
Ein kleiner Bericht: Klick


Wie weit kann ich mit dem LanParty P55 übertakten und welcher Prozessor eignet sich?
Ich habe mich der Frage mal theoretisch genährt: Klick

Die Kompatibilitätsliste für Prozessoren und Arbeitsspeicher des DFI LanParty P55:
Prozessoren:
LGA1156 Socket
Intel Core i5-750 45nm(2.66) BCLK:133 MHz, Ratio:20, 45nm, 8MB Cache, Quad Core,DDR3 Speed:800/1066MHz, 2.66GHz,95W. All The latest BIOS
Intel Core i7-860 45nm(2.80) BCLK:133 MHz, Ratio:21, 45nm, 8MB Cache, Quad Core,DDR3 Speed:800/1066MHz, 2.50GHz,95W. All The latest BIOS
Intel Core i7-870 45nm(2.93) BCLK:133 MHz, Ratio:22, 45nm, 8MB Cache, Quad Core,DDR3 Speed:800/1066MHz, 2.93GHz,95W. All The latest BIOS

Arbeitsspeicher:
DDR III 1333
DDR III 1333 Corsair 1024 Corsair CM3X1024-1333C9DHX Single 1024 CM3X1024-1333C9DHX Corsair Single
DDR III 1333 Corsair 2048 Corsair CM3X2048-1333C9DHX Double 2048 CM3X2048-1333C9DHX Corsair Double
DDR III 1333 Corsair 1024 Corsair CM3X1024-1333C9 Single 1024 CM3X1024-1333C9 Corsair Single
DDR III 1333 G.SKILL 1024 G.SKILL F3-10600CL9D-2GBNQ Single 1024 F3-10600CL9D-2GBNQ G.SKILL Single
DDR III 1333 G.SKILL 2048 G.SKILL F3-10600CL8D-4GBHK Double 2048 F3-10600CL8D-4GBHK G.SKILL Double
DDR III 1333 G.SKILL 1024 G.SKILL F3-10600CL9D-2GBPK Single 1024 F3-10600CL9D-2GBPK G.SKILL Single
DDR III 1333 G.SKILL 2048 G.SKILL F3-10600CL9D-4GBPK Double 2048 F3-10600CL9D-4GBPK G.SKILL Double
DDR III 1333 G.SKILL 1024 G.SKILL F3-1066CL8D-2GBHK Single 1024 F3-1066CL8D-2GBHK G.SKILL Single
DDR III 1333 G.SKILL 2048 G.SKILL F3-10600CL9D-4GBNQ Double 2048 F3-10600CL9D-4GBNQ G.SKILL Double
DDR III 1333 G.SKILL 1024 G.SKILL F3-10600CL7D-2GBPI Single 1024 F3-10600CL7D-2GBPI G.SKILL Single
DDR III 1333 GEIL 2048 GEIL GG34GB1333C9DC Double 2048 GG34GB1333C9DC GEIL Double
DDR III 1333 PATRIOT 1024 PATRIOT PVS32G1333LLK Single 1024 PVS32G1333LLK PATRIOT Single
DDR III 1333 PATRIOT 2048 PATRIOT PVS34G1333LLK Double 2048 PVS34G1333LLK PATRIOT Double
DDR III 1600
DDR III 1600 G-Skill Ecos !
DDR III 1600 Corsair 1024 Corsair TR3X3G1600C8D Single 1024 TR3X3G1600C8D Corsair Single
DDR III 1600 Corsair 2048 Corsair CM3X2048-1600C9DHX Double 2048 CM3X2048-1600C9DHX Corsair Double
DDR III 1600 Corsair 2048 Corsair CM3X2048-1600C7DHX Double 2048 CM3X2048-1600C7DHX Corsair Double
DDR III 1600 Corsair 2048 Corsair XM3X2048-1600C7DHXIN Double 2048 XM3X2048-1600C7DHXIN Corsair Double
DDR III 1600 G.SKILL 2048 G.SKILL F3-12800L9T-6GBNQ Double 2048 F3-12800L9T-6GBNQ G.SKILL Double
DDR III 1600 G.SKILL 1024 G.SKILL F3-12800CL9D-2GBNQ Single 1024 F3-12800CL9D-2GBNQ G.SKILL Single
DDR III 1600 Kingston 2048 kingstom KHX1600C8D3K2/4GX Double 2048 KHX1600C8D3K2/4GX Kingston Double
DDR III 1600 Kingston 1024 Kingston KHX12800D3LLK3/3GX Single 1024 KHX12800D3LLK3/3GX Kingston Single
DDR III 1600 OCZ 2048 OCZ OCZ3X1600LV6GK Double 2048 OCZ3X1600LV6GK OCZ Double
DDR III 1600 OCZ 1024 OCZ OCZ3FXT20002GK Single 1024 OCZ3FXT20002GK OCZ Single
DDR III 1600 OCZ 2048 OCZ OCZ3P20004GK Double 2048 OCZ3P20004GK OCZ Double
DDR III 1600 OCZ 1024 OCZ OCZ3P16002GK Single 1024 OCZ3P16002GK OCZ Single
DDR III 1600 PATRIOT 2048 PATRIOT PVS34G1600LLK Double 2048 PVS34G1600LLK PATRIOT Double
DDR III 1600 PATRIOT 1024 PATRIOT PVS32G1600LLK Single 1024 PVS32G1600LLK PATRIOT Single
DDR III 1600 PQI 2048 PQI PQI312800-4096DB Double 2048 PQI312800-4096DB PQI Double
DDR III 1625
DDR III 1625 Kingston 1024 Kingston KHX13000D3LL/1G Single 1024 KHX13000D3LL/1G Kingston Single
DDR III 1625 Kingston 1024 Kingston KHX130003LLK2/2GX Single 1024 KHX130003LLK2/2GX Kingston Single
DDR III 1800
DDR III 1800 Corsair 1024 Corsair CM3X1024-1800C7D Single 1024 CM3X1024-1800C7D Corsair Single
DDR III 1800 Kingston 1024 Kingston KHX1800C9D3K3/3GX Single 1024 KHX1800C9D3K3/3GX Kingston Single
DDR III 1800 Kingston 1024 Kingston KHX14400D3K2/2G Single 1024 KHX14400D3K2/2G Kingston Single
DDR III 1800 PATRIOT 1024 PATRIOT PVS32G1800LLK Single 1024 PVS32G1800LLK PATRIOT Single
DDR III 2000
DDR III 2000 Apacer 2048 Apacer APD32048M2000M Double 2048 APD32048M2000M Apacer Double
DDR III 2000 Corsair 1024 Corsair CM3X1G2000C9DNV Single 1024 CM3X1G2000C9DNV Corsair Single
DDR III 2000 Kingston 2048 Kingston KHX16000D3ULT1K3/6GX Double 2048 KHX16000D3ULT1K3/6GX Kingston Double
DDR III 2000 Kingston 1024 Kingston KHX16000D3K3/3GX Single 1024 KHX16000D3K3/3GX Kingston Single
DDR III 2000 XTREEM 1024 Teamgroup TXD31024M2000HC7 Single 1024 TXD31024M2000HC7 XTREEM Single
DDR III 2133
DDR III 2133 Kingston 2048 kingstom KHX2133C9D3T1K2/4GX Double 2048 KHX2133C9D3T1K2/4GX Kingston Double

Quelle: DFI LANParty:The Best OC Platform! Overclock, Motherboard, Intel, AMD
Zotac H55 Sockel 1156:

Das Zotac H55 bietet die Möglichkeit, die auf den Clarkdale Prozessoren aufgebaut IGP (Grafikeinheit) direkt per Board zu verwenden. Leider ist der Sitz der Sockelposition sehr unglücklich gewählt.
Ein Bericht zum Zotac H55.

Zotac, Sockel 775:

Für ein leistungsfähiges System auf Basis des altehrwürdigen Sockel 775 empfiehlt sich der Einbau des Zotac GeForce 9300-ITX WiFi G-E. Dieses ITX Formfaktor Mainboard bietet einen FSB von 333 Mhz ab Werk.

Die Kompatibilitätsliste für Prozessoren und Arbeitsspeicher des Zotac 9300:
Liste

1. CPU aus dem Hause Intel
Auf Sockel 775 mit Zotac 9300 Mainboard; kein Untervolting bis zur Version D und H möglich; G kann es halbwegs.
CPU type
Celeron 4xx (65nm, Single Core)
Celeron - 420
Celeron - 430
Celeron - 440
Celeron - 460

Celeron E1xxx (65nm, Dual Core)
Celeron -E1200
Celeron -E1600

Pentium E2xxx (65nm, Dual Core)
Pentium - E2140
Pentium - E2160
Pentium - E2180
Pentium - E2200

Celeron E3xxx (45nm, Dual Core)
Celeron -E3200
Celeron -E3300

Core2Duo E4xxx (65nm, Dual Core)
Core2Duo - E4300
Core2Duo - E4400
Core2Duo - E4500
Core2Duo - E4600
Core2Duo - E4700

Core2Duo E6xxx (65nm, Dual Core)
Core2Duo - E6300
Core2Duo - E6320
Core2Duo - E6400
Core2Duo - E6420
Core2Duo - E6600
Core2Duo - E6700
Core2Duo - X6800
Core2Duo - E6550
Core2Duo - E6540
Core2Duo - E6750
Core2Duo - E6850

Pentium E2xxx/5xxx /6xxx (45nm, Dual Core)
Pentium - E2210
Pentium - E5200
Pentium - E6300

Core2Duo E7xxx (45nm, Dual Core)
Core2Duo - E7200
Core2Duo - E7300
Core2Duo - E7400
Core2Duo - E7500

Core2Duo E8xxx (45nm, Dual Core)
Core2Duo - E8200
Core2Duo - E8300
Core2Duo - E8400
Core2Duo - E8500
Core2Duo - E8600
Core2Duo - E8700

Erhöhte Hitzeentwicklung:
Core2Quad Q6xxx (65nm, Quad Core)
Core2Quad - Q6600
Core2Quad - Q6700
Core2Quad - Q6800


Erhöhte Hitzeentwicklung:
Core2Quad Q9xxx (45nm, Quad Core)
Core2Quad - Q9300
Core2Quad - Q9400
Core2Quad - Q9450
Core2Quad - Q9550
Core2Quad - Q9650
Core2Quad - Q8200.


IV. Kompatible Grafikkarten

Aufgrund des ITX Formfaktors limitiert neben der Länge auch noch das Werksnetzteil des Gehäuses. Aktuell sind folgende Grafikkarten sowohl von der Baulänge als auch vom Stromverbrauch her kompatibel:

1. AMD/ATI - 4k/5k Serien
  • AMD Radeon HD4670 kein Stromanschluss
    ϪϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD4750 kein Stromanschluss
    ϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD4770 (Formula)
    ϪϪϪϪϪ​
  • AMD Radeon HD4850
    ϪϪϪ​
  • AMD Radeon HD4870
    ϪϪ​
  • AMD Radeon HD4890
    Ϫ​

  • AMD Radeon HD5570 kein Stromanschluss, DX11, low Profile
    ϪϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD5670 kein Stromanschluss, DX11 (IceQ)
    ϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD5750 Eco Green kein Stromanschluss, DX11
    ϪϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD5750/ 5770 (HAWK) DX11
    ϪϪϪϪ​

  • AMD Radeon HD5850 DX11
    ϪϪϪ,Ϫ​

  • Alle 26,7cm in den Innenraum ragenden HD5870 Karten passen nicht ohne Modding ins Gehäuse. Vergleiche "Modding", Bild 3 + 4. Dremelt man die Front des SuGo05 an der Position der Grafikkarte auf, erhält man gemessen bis zum Plastikdeckel vorne exakt 26,8cm Platz und es passt. Das habe ich selbst durchgeführt, allerdings mit einer GTX260² von Zotac mit 26,7cm Länge. Die Stromanschlüsse müssen nach oben zeigen und es darf sich kein Überhang über dem PCB befinden. Alternativ dazu muss man den Werkskühler demontieren und kann die HD5870 Karten mit Referenzdesign mit 26,7cm PCB-Länge und nach oben liegenden Stromanschlüssen nach einem Gehäusemod einbauen.
    Siehe dazu auch "Bilder von der Asus HD5870 V2".


2. NVIDIA

  • 8800GS/GT/GTS
    ϪϪϪ​

  • 9600GT/GSO/ECO kein Stromanschluss
    ϪϪϪϪ​

  • EVGA (22cm Version) GTS250 /ECO kein Stromanschluss
    ϪϪϪ​
Mit dem neuen Silverstone SFX450 Watt Netzteil sollte auch die GTX470 passen:
  • GTX 470
    Ϫ​

200er Serie

  • Die 26,7cm in den Innenraum ragende GTX260² passt nicht ohne Modding ins Gehäuse. Siehe "Modding", Bild 3 + 4. Dremelt man die Front des SuGo05 an der Position der Grafikkarte auf, erhält man gemessen bis zum Plastikdeckel vorne exakt 26,8cm Platz und es passt. Das habe ich selbst durchgeführt.

ϪϪϪϪϪ= Sehr effizient | ϪϪϪ= Relativ stromhungrig | Ϫ= Modding / Netzteiltausch nötig

3. Kurze Kompatibilitätsliste

  • Grafikkarten mit einer Baulänge von bis zu ~25,x cm, wenn die Zwischenfront nicht aufgedremelt werden soll.

  • Die Höhe (von Heatpipes) ist zu beachten.

  • Der Lochabstand der Radeon HD 5700-Modelle entspricht (aktuell) jenem der Radeon HD 4770.

  • Eine Karte im 2-Slot-Design ist möglich und sinnvoll.

  • Wer eine Grafikkarte mit 2 Stromanschlüssen verwenden möchte, sollte sich über die Anschlussmöglichkeiten des (FSP) Netzteiles informieren.

  • Mit dem Werksnetzteil sollte ein maximaler Verbrauch von ungefähr 100-130 Watt der Grafikkarte möglichst nicht überschritten werden; je nach CPU.



V. Peripherie

Welche Laufwerke kann ich dort einbauen?

Verbaubar sind entweder 1x3,5"+1x2,5" HDD oder 2x2,5" HDD. Das optische Laufwerk muss ein Slimline Laufwerk sein.

Das Zotac 9300 "D" und "H" ITX Mainboard - sollte es in der Planung Verwendung finden - verfügt über lediglich 2 S-Ata Anschlüsse. Nur das Zotac 9300 "G" und für AMD das J&W Minix haben >=3 SATA Anschlüsse.

Ein besonders leiser und schwingungsarmer Betrieb ist mit einer SSD Festplatte möglich. Diese kommt ohne mechanische Teile aus.
Eine günstigere Alternative ist eine halbwegs schnelle 2,5" Notebook Festplatte, die in einem 3,5" großen Scythe Quiet Drive verbaut wird.
Für eine externe Lagerung von großen Dateimengen liefert das Zotac 9300 ITX Mainboard einen E-Sata Anschluss.

Benötigtes Zubehör

Benötigt das Slim DVD Laufwerk zusätzlich Strom, wie ein Normales?
Ein zweiter Anschluss ist vorhanden beim Laufwerk, jedoch passt kein Kabel vom Netzteil.

Ja, es braucht Strom; man braucht einen Adapter dafür.
Einen wie diesen hier: Adapter . Es sollte kein Adapter für eine 1,8" Notebookfestplatte sein!

Alle Slim-SATA-DVD Brenner gibt es hier: Link

VI. Modding

1. Kühler

Welche Prozessorkühler kann ich verbauen?
Für das Sugo 05 sind (in Verbindung mit dem Zotac 9300 G-E) folgende Kühler kompatibel:

  • Silverstone NT05 / NT06.
    ϪϪϪϪϪ​


Kleiner Bericht von Soulreaver:
So, heute große Bastelstunde gehabt, nun hat mein Kleiner auch noch ein Paar Updates bekommen:

- Front: 120mm nb Multiframe s1
- Cpu: (e7300@3,33ghz) BIG Shuriken + nb Multiframe s1 (bläst in Richtung des Netzteils)
- bequiet 350w nt
- Enzotech CNB-R1 + NB-BlackSilentFan XM1 40mm 2800rpm (mit kabelbinder befestigt)
-> Passt gerade so unter den BIG shuriken, ist eng, aber passt!
- scythe quiet drive für die seagate 7200.4 500gb


= System endlich sehr leise
  • CoolerMaster Vortex 752.
    ϪϪϪϪϪ​



  • Zalman CNPS 8700.
    Ϫ​

  • Coolermaster Gemin II.
    ϪϪϪ​

  • Thermalright AXP140. (siehe Spoiler)
    ϪϪϪ​
  • Ein AeroCool Streamliner mit 20mm Höhe passt zwischen Kühler und Netzteil, wenn man das Netzteil nicht fest mit seiner Arretierungsschiene verbaut. Diese Strebe ist aber wirklich nicht notwendig und auch für Modding - Laien verzichtbar.

  • Wer Lust hat zu basteln und kein Risiko scheut kann auf eigene Gefahr den Lüfter des Netzteiles entfernen und die Verschalung entfernen.
    Das ist gefährlich!
    Zusätzlich muss der Festplattenkäfig verjüngt oder entfernt werden. Dann passt ein 120er Lüfter normaler Bauhöhe (25mm) genau auf den AXP140 und zwischen das Netzteil: Klick
    Ein 20mm hoher / 120mm breiter Lüfter passt ohne Modding auf den AXP140: Klick
  • Silverstone NT06-E. (siehe Spoiler)
    ϪϪϪ​
Hierzu einige Tipps von "Mr. Krabs":
NT06-E mit Standard MCP Kühler: Der MCP Kühler muss gekürzt bzw. gemodded werden.
Dann kann man einen normalen 120mm Lüfter mit einer Höhe von 25mm verwenden.
Bei 25mm muss relativ viel weggeschnitten werden!​
Bei Verwendung eines 120X120X25 Lüfters muss "low profile" Ram von Kingston verwendet werden.

Meine Empfehlung (Habe ich selbst verbaut):
Ein NT06-E mit darunter installiertem 120X120X20 Lüfter, plus Adata Vitesta Extreme Ram (Alternativ Low Profile Ram) + Thermaltake Extreme Spirit II
ϪϪϪϪϪ=25mm Lüfter möglich | ϪϪϪ=12/20mm Lüfter möglich | Ϫ= Modding nötig

Um den grundsätzlich verabscheuenswerten PushPins entgegen zu wirken, sollte man sich überlegen, ob man seinen Kühler lieber mit Schrauben und Muttern befestigt, oder gar gleich zu einem alternativen Montagekit greift: Scythe CPU Cooler Stabilizer.

> IGP-Kühler

Zotac 9300:
Die Northbridge (bzw. IGP) kann aufgrund der kompakten Bauweise zwischen CPU und GPU sehr heiß werden. Der darauf befindliche, passive Zotac IGP Kühler ist der Situation nicht immer ganz gewachsen. Viel Platz bietet das PCB des Mainboards zwar nicht, aber es wäre theoretisch möglich, den Kühler auszutauschen oder zu modifizieren. Der Lochabstand bemisst sich auf 65mm.
Es passt der Enzotech CNB-R1. Dass er wirklich besser ist, würde ich nicht unterschreiben; was jedoch hilft ist eine Verschraubung des IGP Kühlers mit Muttern und Schrauben sowie die Verwendung besserer Wärmeleitpaste.

Grafikkartenkühler

2. GPU

  • Die Bauhöhe ist zu beachten.
  • Der Stromverbrauch ist zu beachten.
  • Die Länge beträgt maximal 25,x cm ohne Frontmod. Mit Frontmod beträgt die Länge recht exakt 26,8cm.
  • Multiple Stromanschlüsse sind zu beachten; die Stromanschlüsse sollten möglichst nach oben hinaus verlaufen und die 26,7cm Marke NICHT überschreiten.
  • Eine Dual-Slot Karte mit der Möglichkeit, die heiße Luft hinten heraus zu blasen, wird empfohlen.

Unter Vorbehalt:
Der Accelero S1 Rev. 2 passt - je nach Grafikkarte mit leichten Modifikationen - in das Sugo 05 hinein.
Modifikationen am Festplattenschacht sind dafür nicht ausgeschlossen. KLICK
Der Accelero S1 passt gemoddet auf eine HD4770 und HD5850, Zusatzlüfter sind aber sicherheitshalber für die SpaWas nötig.

Unter Vorbehalt:
Der Accelero L2 Pro macht eine ausgezeichnete Figur auf Karten mittleren und leicht höheren Verbrauchsniveaus.
Nachzulesen ist das hier: Review von HT4U.net
Da seine Bauhöhe mit 5,1 cm angegeben ist, die mögliche Breite zwischen PCI-Express Slot und Seitenwand im SuGo 05/06 jedoch nur 4,4cm beträgt, dürfte ein kleiner Umbau auf einen der hier genannten 12mm Lüfter notwendig sein.

Der Thermalright T-Rad² sollte theoretisch ohne Modding ins Gehäuse auf eine HD5850 passen. Ob ein stabiler Betrieb möglich ist müsste man ausprobieren, es sollte aber gehen.

Der Scythe Musashi passt auf einer EVGA GTS250 / HD 4870 ins Gehäuse: Userbericht

Der Abstand von der Mitte des PCI-Express Slots bis zur Wand beträgt 4,4cm. Der Abstand vom Gehäuseboden(!) bis zur Decke beträgt 16,7cm. Der Abstand von den Slotblenden bis zur Frontwand beträgt 26,3cm. Gemessen per Hand im Bereich der Grafikkarte.

2. Lautstärke und Lüfter

Wie kann ich etwas an der Lautstärke meines ITX Systems ändern?

Das SG05 liefert einen 120er Gehäuselüfter (Ventilator; das Ding aus Metall ist der Kühler). Ungeregelt kann dieser unangenehm auffallen. Die Luxuslösung sieht vor, den Werkslüfter auszutauschen und dafür kommen folgende Modelle in Frage:



  • beQuiet USC schwarz


=> Regeln kann man den Lüfter beispielsweise mit einer Lüftersteuerung wie der Zalman Fan Mate2. Das geht natürlich ebenfalls mit dem Werkslüfter.

Alle sind jedoch auf 12 Volt deutlich hörbar trotz guter Qualität und sollten, zumindest für den Idle-Betrieb, gedrosselt werden. Es empfiehlt sich, dass man das Lüftergitter und den Staubschutz entfernt, damit man bei niedriger Drehzahl mehr ungestörten Luftdurchsatz erreicht.

Welche Lüfter eignen sich, wenn wenig Platz zur Verfügung steht?

Für den Kühlkörper der IGP/Northbridge, der recht heiß werden kann, empfiehlt sich optional ein Noiseblocker NB-Black SilentFan XM2.

Möchte man einen relativ großen CPU-Kühler verbauen und zwischen Netzteil und Kühler einen schmalen Lüfter montieren, bieten sich folgende Modelle an:



=> Diese können ebenfalls an einem gemoddeten Accelero S1 oder Scythe Musashi Grafikkartenkühler verwendet werden und neben der Gehäusewand Platz finden.

3. Wakü

- Menchi hat eine Wasserkühlung im SuGo05 untergebracht. Wakü

4. Casemod

SuGo 06 Grafikkarten Mod.

RAM-Mod (Entfernung von Heatspreadern bei RipJaws)

NT-Mod (Siehe Bilder)

5. Bilder



\/\/
\/

Legende:

  • Bild 1,2,3: HD 4/5770 /HD5850 mit Accelero S1 Mod. Arbeiten mit Blechschere + 12mm Lüfter zur Unterstützung sind nötig.

  • Bilder 3,4: Modding an der Front (später mit Deckel unsichtbar) für den Einbau von GTX260(²)/275. 550 Watt Netzteil verbaut.

  • Bilder 5,6: Bearbeitung des Festplattenschachtes mit Blechzange für den Betrieb mit 2,5" HDD in einem Scythe Quiet Drive.

  • Bilder 7,8: Möglichkeit, einen leiseren Lüfter von aussen am Netzteil zu befestigen bzw. den Luftstrom zu erhöhen. Wakü Projekt.

  • Bilder 9,10: Mod für den Einbau einer HD5870 in einem Sugo06(!) mit einem BeQuiet 350 Watt SFX Netzteil.


VII. FAQ

1. Thermische Probleme

Welchen Prozessor sollte ich aus thermischen Gründen am besten verwenden?

Eines vorweg:
Der Core i3 530 ist derzeit der mit großem Abstand energieeffizienteste Prozessor mit einem absolut gesehen sehr niedrigen Verbrauch bei einer beachtlichen Gesamtprozessorleistung. Wer die mit verbaute IGP verwenden möchte, braucht allerdings ein H55/H57 Board.

Das Thema aus dem Lager Intel:

Die E7x00 und E8x00 Serie von Intel ist recht sparsam. Ein Untervolten ist im BIOS des Zotac 9300 der Versionen D und H bislang nicht möglich. Wohl aber übervolten, übertakten und Ramteiler einstellen. Wer übertaktet und vor allem zu viel Spannung verwendet, muss sich darüber im klaren sein, dass die Abwärme exorbitant steigt.
Für einen Einbau von Intel Prozessoren ist das Zotac 9300 WIFI obligatorisch. Dieses unterstützt den Sockel 775.

Kann ich mit dem Zotac 9300 meine CPU übertakten?

Mit dem Zotac kann man je nach Cpu gut oder schlecht übertakten. Zwei Beispiele verdeutlichen die Problematik (siehe Spoiler):

Der Realtakt, also die Summe, die wir als Rechenleistung am Ende bezeichnen, ergibt sich aus dem sogenannten FSB und dem gewählten Multiplikator des Prozessors.​
1.] Ein E6300 hat einen Multi von 10,5 und einen FSB ab Werk von 266.
10,5x266=2800Mhz Referenztakt. Möchten wir übertakten, heben wir den FSB an:
10,5x 333=3500Mhz Referenztakt.
Das Zotac läuft hierbei mit einem FSB von 333. Das ist tadellos möglich. Es unterstützt ab Werk Cpus mit einem FSB von bis zu 333Mhz. Das entspricht wiederum einem Ram von DDR2-667. Das Maximum des FSB des Zotac liegt bei DualCore Cpus bei ungefähr <=400FSB, je nach Board!

2.] Ein Q9550 hat einen Multi von 8,5 und einen FSB ab Werk von 333.
8,5x333=2833Mhz Referenztakt. Möchten wir übertakten, heben wir den FSB an:
8,5x 352=3000Mhz Referenztakt.
Hier das Problem: Das Zotac läuft hierbei mit einem FSB von 352. Wir sind schon sehr nah an der ungefähren Grenze von <=400Mhz FSB.
Aber: Ein Quad belastet das Board noch zusätzlich, deswegen fällt die Grenze niedriger aus und sie ist ohnehin nur ein ungefährer Richtwert.
Das Maximum des FSB des Zotac liegt bei QuadCore Cpus bei ungefähr <=360FSB.

Man erkennt: Der Dual Core des Beispiels hätte noch Reserven, der Quad des Beispiels könnte von der Güte der CPU theoretisch auf 3800Mhz und mehr laufen, aber das Board limitiert. Natürlich gibt es den Q6600 mit einem Multi von 9 und einem Werks-FSB von 266. Dieser eignet sich besser zum Übertakten, ist aber in Summe zu heiß.

Ein E7500 dürfte unter diesen Gesichtspunkten die beste Kombination sein derzeit. Er hat einen Multi von 11 bei einem Werks-FSB von nur 266 (2933Mhz). Damit wären - natürlich je nach Cpu und Kühlung, mehr als 4Ghz möglich (11x380FSB). Zudem hat er Virtualisierung und SSE4.1. Ob der Aufpreis vom E6300 Pentium und ein OC auf 4Ghz sinnvoll und nützlich sind, möchte ich hier nicht diskutieren.
Kann ich eine (Intel) QuadCore Cpu verwenden?
Es hängt sehr stark von den eigenen Präferenzen in puncto Lautstärke ab. Ein Q6600 ist zwar kompatibel, dürfte aber aufgrund seiner Abwärme für gehörige Hitze sorgen. Noch einmal sei hier erwähnt, dass das Zotac Board bis zur Version D und H kein Undervolting per BIOS unterstützt. Die Version "G" unterstützt es zumindest rudimentär.

Mein Q9550s läuft (mit offenem Deckel) nach 30 Minuten PRIME95 auf maximal 50°C auf dem heißesten Kern. Verwendung fand damals ein Thermalright AXP140 auf dem ein Scythe Kaze-Jyu 1000 lag (jetzt ein Noctua S12 Mod), um die heiße Luft von IGP und CPU ins Netzteil bzw. nach oben zu blasen:
Bild vom PRIME95

Ein Schaubild zeigt den Gesamtverbrauch des Systems(!) unter Last in Zusammenarbeit mit einer 9800gtx+:

Quelle: Computerbase.de Reviews
Der Einfluss des untervoltens ist recht attraktiv; das Zotac 9300 bietet diese Funktion allerdings bis zur Version D und H nicht an. Die Version "G" unterstützt untervolten zumindest in geringem Umfang. Zudem verfügt sie über 3 und nicht nur 2 SATA Anschlüsse.


Das Thema aus dem Lager AMD:

Bei der Betrachtung der Leistungsaufnahme der CPU inklusive Wandler muss im Vorfeld betont werden, dass es hier einen wichtigen Unterschied zischen den Prozessoren aus dem Hause Intel und denen von AMD gibt. So verfügen die AMD-Prozessoren im Gegensatz zu den Pendants aus dem Hause Intel über einen integrierten Speichercontroller, welcher sich ebenfalls auf die Leistungsaufnahme auswirkt (Ht4u.net):

Leistungsaufnahme aktueller Prozessoren

Die x3 705e und 905e Serie von AMD ist sehr sparsam. Ein Untervolten ist im BIOS des Minix möglich und empfehlenswert.
Ein übervolten, dezentes übertakten und feines Ramteiler einstellen ist möglich. Wer übertaktet und vor allem zu viel Spannung verwendet, muss sich darüber im klaren sein, dass die Abwärme exorbitant steigt.

Kann ich mit dem J&W Minix meine Cpu übertakten?

Mit dem Minix kann man je nach CPU gut oder schlecht übertakten. Zwei Beispiele verdeutlichen die Problematik:

Der Realtakt, also die Summe, die wir als Rechenleistung am Ende bezeichnen, ergibt sich aus dem sogenannten HT-Bus und dem gewählten Multiplikator des Prozessors.​

1.] Ein x3 705e hat einen Multi von 13 und einen HT-Bus ab Werk von 200.
13x200=2500Mhz Referenztakt. Möchten wir übertakten, heben wir den HT-Bus an:
13x 220=2860Mhz Referenztakt.
Hier der Wehrmutstropfen (neben der schmalen PCI-Express 4x Anbindung) des Boards anhand eines Zitats:
"Das MiniX bietet hierzu unter dem BIOS-Menü "Justw00t" auch überraschend viele Optionen an. Leider brachte all dies nichts. Kaum ist der Referenztakt auf 230 angestiegen, hat man den schönsten "Sternenhimmel" auf dem Bildschirm. Es kommt sehr früh zu massiven Grafikfehlern, da die Fixierung des PCI-Express-Taktes für die Onboard-Grafik offensichtlich nicht funktioniert. Wir mussten die OC-Versuche daher stoppen."

Das bedeutet, dass sich für dieses Board unter dem Gesichtspunkt hohen Übertaktens offenbar CPU mit geschlossenem Multiplikator kaum eignen. Zudem birgt ein Übertakten der PCI-Expressanbindung die Gefahr, dass die Grafikkarte zu viel Saft abbekommt oder ähnlich übersteuert wird. Eventuell ist das Problem vernachlässigbar, da der x3 705 ohnehin als Energiesparvariante deklariert ist. Wer weniger Leistung sucht greift zum x2 5050e.

2.] Ein Phenom II 2 550 BE hat einen Multi von 15,5 und einen HT-Bus ab Werk von 200.
15,5x200=3100Mhz Referenztakt. Möchten wir übertakten, heben wir den Multi an:
18,5x 200=3700Mhz Referenztakt.
Hier setzen wir das Problem der offenbar fehlenden PCI-Express-Taktsperre einfach aus und übertaktet mit der Funktion des Multiplikators.
AMD ist zu loben, da sie Energiesparversionen als auch Übertaktervarianten ohne nenneswerten Aufpreis im Portfolio anbieten.

Man erkennt: Der Dual Core des Beispiels hätte noch Reserven, der TrippleCore des Beispiels könnte von der Güte der CPU theoretisch auf 3600Mhz und mehr laufen, aber das Board limitiert.


2. Netzteillimitierung & Alternativen

Dem Silverstone liegt ein 300 Watt Netzteil der Marke FSP bei. Die Schienen liefern 20A auf der 3,3Volt; 22A auf der 5Volt; 14A auf der 12Volt1 Schiene sowie 16A auf der 12Volt2 Schiene. Belüftet wird das Netzteil von einem 80mm Lüfter mit einer Bauhöhe von 15mm. Es kann vollwertige Grafikkarten mit bis zu 2-Slotdesign tragen (Restriktionen in den Abmaßen sind zu beachten) und beherbergt einen vollwertigen 120er Gehäuselüfter in der Front.

Das Netzteil von FSP (welches eingebaut ist) hat die Abmessungen 100x125x63.5mm.
Ein Austauschnetzteil sollte also näherungsweise die gleichen Abmessungen haben.
Ein Review hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Werksnetzteiles findest du hier: FSP300-60GHS Review

> Was bedeuten "300 Watt" und welche Hardware kann ich damit betreiben?






Die Alternativen Netzteile lauten wie folgt und sind unter Vorbehalt & Eigenrisiko auszuprobieren:


  • Das Silverstone SFX 450 Watt Netzteil ist auf dem deutschen Markt! Die 12 Volt Schiene leistet immerhin 36A. Hier ein Testbericht: Silverstone SFX 450 Watt.
    Hier ist ein Video zur Lautstärke des Silverstone SFX450 Watt in meinem Rechner: Klick

  • Das Netzteil "be quiet SFX Power 350W SFX 3.2 (SFX-350W/BN134)" von BeQuiet liefert immerhin nominell 350 Watt & obendrein eine sehr hohe Energieeffizienz

VIII. Beispielsysteme / Kaufberatung


Beispielsysteme:


Zu beachten ist bei allen verwendeten Prozessoren: Die Angabe der TDP entspricht nicht direkt dem Stromverbrauch!

Bei Systemen mit besonders hohem Stromverbrauch ist eine sehr gute Kühlung sowie das Silverstone SFX450 Watt anzuraten!




Hier findest du eine Tabelle mit den mini ITX Systemen der Boardies. So weit nicht anders gekennzeichnet laufen die Konfigurationen mit dem 300 Watt Werksnetzteil. Ein 450 Watt SFX Netzteil von Silverstone ist optional erwerbbar.

Tabelle der Userkonfigurationen:

Beispielkonfiguration AMD AM3:


  • 1 x AMD Athlon II X2 240e, 2x 2.80GHz, boxed (AD240EHDGQBOX) oder AMD Phenom II x6 1035T, 6x2,8GHz, boxed (Nicht offiziell vom Board unterstützt, Verwendung auf eigenes Risiko!)
  • 1 x Sapphire PC-AM3DD785G Mini-ITX (PCI-Express 16x)
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S
  • 1 x PowerColor Radeon HD 5750 SCS3 oder HD5770 ICEQ5
  • 1 x G-Skill Eco Ram, 2x2048MiB DDR3-1600 - 1,35 Volt
  • 1 x Western Digital Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)
Σ (Einsteigersystem) AMD: Athlon II 240 + Sapphire AM3 + Laufwerk + HD5750 + Ram + HDD + Kühler + Gehäuse = ~440 Euro


Beispielkonfiguration AMD AM2:

  • 1 x AMD Athlon II X2 240e, 2x 2.80GHz, boxed (AD240EHDGQBOX) oder AMD Phenom II x4 910e, 4x2,6GHz, boxed (HD910EOCGMBOX)
  • 1 x J&W MINIX-785G-SP128 ITX (
    Pci-Express 4x Limitierung, s. FAQ Punkt 3 ff.)
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S
  • 1 x PowerColor Radeon HD 5750 SCS3 oder HD5770 ICEQ5
  • 1 x Kingston HyperX SO-DIMM Kit 4GB PC2-6400S CL5-5-5-18 (KHX6400S2LLK2/4G) => SO-DIMM Rams sind notwendig!
  • 1 x Western Digital Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)
Σ (Einsteigersystem) AMD: Athlon II 240 + J&W Minix + Laufwerk + HD5750 + Ram + HDD + Kühler + Gehäuse = ~450 Euro


Zu beachten ist bei allen verwendeten Prozessoren: Die Angabe der TDP entspricht nicht direkt dem Stromverbrauch!

Beispielkonfiguration Intel, Sockel 1156:

  • 1 x Intel Core i3 530, boxed oder Intel Core i7 860.
  • 1 x DFI Lanparty P55 T36 oder Zotac H55 (Zotac = IGP).
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S *
  • 1 x PowerColor Radeon HD 5750 SCS3 oder HD5770 ICEQ5; beim Zotac H55 Grafik auf dem Prozessor mglw. ausreichend
  • 1 x G-Skill Eco Ram, 2x2048MiB DDR3-1600 - 1,35 Volt (Laufen mit 1,2 Volt, wenn gewünscht!)
  • 1 x Western Digital Eco Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x Scythe BIG Shuriken (SCBSK-1000) oder besser
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)
Σ (Einsteigersystem) Intel, Sockel 1156: Core i3 530 + DFI LP P55 T36 + Laufwerk + HD5750 Eco Green + Ram + HDD + Kühler + Gehäuse = ~630 Euro

Beispielkonfiguration Intel, Sockel 775:

  • 1 x Intel Celeron Dual Core E3300, 2x 2.50GHz, boxed oder Intel Core 2 Quad Q9550 (E0), 4x 2.83GHz, boxed (BX80569Q9550)
  • 1 x Zotac 9300-ITX WiFi, GeForce 9300 G-E, Mini-ITX (dual PC2-6400U DDR2) (GF9300-G-E)
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S*
  • 1 x PowerColor Radeon HD 5750 SCS3 oder HD5770 ICEQ5
  • 1 x Kingston Value RAM Kit 4GB PC2-6400U CL5 (DDR2-800) (KVR800D2N5K2/4G)
    => "low profile" Ram für besseren Luftfluß auf die IGP/Northbridge & einen blockadefreieren Einbau der Komponenten.
  • 1 x Western Digital Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x Scythe BIG Shuriken (SCBSK-1000) oder besser
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)
Σ (Einsteigersystem) Intel, Sockel 775: Celeron + Zotac 9300 G-E + Laufwerk + HD5750 + Ram + HDD + Kühler + Gehäuse = ~450 Euro


IX. Weiterführende Links

Bitte schau dir zu den Basics dieses Video an. PC Zusammenbau

Wenn du die Grundlagen verstanden hast, findest du hier ein tolles Video über den Zusammenbau eines Zotac9300 ITX Boards in einem SilverStone Petit PT-09s:
PC Zusammenbau ITX Format (mit PICO PSU, SSD, Scythe Shuriken).


Mini-ITX


===============================================================

Alle Angaben ohne Gewähr.
Ich übernehme keine Haftung für selbst verschuldete Schäden bei Umbauten, Modding oder dem Öffnen des Netzteils.



Code:
Quelle: 
[COLOR=Sienna]BareboneCenter.de
Bit-Tech.net
Computerbase.de
Computerlexikon.com
DFI.com
En.inpai.com
Forum.Corsair.com
Fudzilla.com
Geizhals.at
Hardforum.com
Ht4u.net
Mini-TFT.de
Netzwelt.de
Overclock3d.net
PCGH.de
Pcmasters.de
Planet3Dnow.de
Silentpcreview.com
Techpowerup.com
Tomshardwareguide.com
Tweakpc.de
Wikipedia.de
YouTube.com
3dcenter.org[/COLOR]

:wink: Letztes inhaltliches Update vom 06.05.10
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hasenscharte

Semiprofi
Mitglied seit
14.07.2009
Beiträge
1.474
Ort
Egelsbach
Wow, wir sind wohl ganz schöne Labertaschen...

Und die neue Zusammenfassung gefällt mir auch gut. Aber kannst Du bei Ausblick ganz unten noch das J&W Minix 785G hinzufügen?

Ich frag auch direkt nochmla an, wann das Board erscheinen soll.
 

honeylaunebaer

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
711
wobei ja im anderen noch 90 posts frei waren - wollte unbedingt den 2500er haben XD


@Chrischii

läuft der rechner jetzt eigentlich?
 

jopi24johannes

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2008
Beiträge
656
Hast du mal einen Link zu dem Board?

@Zwirbelkatz: Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß uns allen an Runde 2. Das ist einer der besten Sammelthreads hier im Luxx. Ich lese alles mit, obwohl ich keine Sugo habe.
 

soulreaver

Enthusiast
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
2.587
System
Desktop System
BLOODSHED
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 10900k @ 5,2Ghz
Mainboard
Asus ROG MAXIMUS XII FORMULA Z470 Watercooled
Kühler
EK-Supremacy Evo Custom Watercooling - Mora 3 420 + Magicool Slim 280
Speicher
G.Skill Trident Z RGB DDR4-4000 DIMM CL17 32GB
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G @ EKWB @2050/5800
Display
Lenovo Legion Y27gq-25, 2x Dell UltraSharp U2717D
SSD
2x Samsung SSD 970 EVO Plus 2TB, 1x Samsung SSD 860 PRO 4TB
HDD
14x Seagate Exos X X14 12TB @ Broadcom MegaRAID 9460-16i RAID 10
Opt. Laufwerk
LiteOn iHAS624
Soundkarte
RME Adi 2 Pro AE
Gehäuse
Lian-Li PC-P80N
Netzteil
Corsair AX1600i
Keyboard
Ducky TKL PBT RGB Cherry MX Blue
Mouse
Razer Viper Ultimate @ CSL XXXL Pad 120x60cm
Betriebssystem
Windows 10 x64 1909
Sonstiges
2x Nubert NuPro A300, Beyerdynamic MMX300, Audeze LCD-XC
teil 2 \o/

ps: einige bilder gehen noch nicht (z.b. beim enzotech nb cooler in verbindung mit dem big shuriken, dort war mal ein bild verlinkt :) )

desweiteren sind einige infos nicht aktuell. die neuste revision des zotac boards hat nun 3 sata anschlüsse und man kann damit wohl auch untervolten!

ansonsten weitermachen wie immer! :d
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
15.833
Ort
Bitz
--> Teil 2 :shot:

Bin auf die neuen S1156 Boards gespannt. Finde es schade das bis jetzt Wenige
sich mit WaKü versuchen. Von der Corsair H50 Fraktion hört man auch nichts
mehr.
 

Hasenscharte

Semiprofi
Mitglied seit
14.07.2009
Beiträge
1.474
Ort
Egelsbach
Wakü find ich geil, hab aber keinen Plan davon und ist mir zu teuer. Deshalb werd ichs nicht machen. Corsair H50 ist mir, von den Berichten hier im Forum zu fummelig.

Wird beim AMD Board auch nicht nötig sein mMn. Das kühlt man per Luft und nem Big Shuriken gut genug und leise.

Die S1156 Boards sind mit Sicherheit auch spannend, aber mir auch zu teuer.
 

Zwirbelkatz

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022
Danke für die nette Resonanz, auf in die nächste Runde :fresse:



ps: einige bilder gehen noch nicht (z.b. beim enzotech nb cooler in verbindung mit dem big shuriken, dort war mal ein bild verlinkt :)
Das ist unter "BIG Shuriken" im Spoiler. Oder du meinst was Anderes.

die neuste revision des zotac boards hat nun 3 sata anschlüsse und man kann damit wohl auch untervolten!
Die G Version ist noch nicht flächendeckend im deutschen Markt verfügbar. Da bin ich noch etwas zögerlich.
http://geizhals.at/deutschland/?fs=zotac+9300+g&in=

Für nen Satz unter "Ausblick" langts aber ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

G00fY

Neuling
Mitglied seit
13.10.2009
Beiträge
892
Wird beim AMD Board auch nicht nötig sein mMn. Das kühlt man per Luft und nem Big Shuriken gut genug und leise.
Die Frage ist bis zu welcher CPU:d Ich habe ja nach wie vor im Kopf mir mit dem 785-SP128M ein Phenom II 945 System zu basteln. Hatte gehoft das C3 Stepping bringt für den ITX Einsatz noch nen kleinen Vorteil. Doch auch wenn dem nicht so ist würde ichs gern versuchen. Mit einer 95W TPD CPU hats ja immer noch keiner probiert:-[


Edit: Wie waren denn die Temps bei MixMasterMike und Honeylaunebaer überhaupt? Bin mir gerade nicht sicher ob die überhaupt gepostet wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hasenscharte

Semiprofi
Mitglied seit
14.07.2009
Beiträge
1.474
Ort
Egelsbach
Da warte ich noch auf ne KOmpatibilitätsliste. Bisher ist jedoch nur n X3 705e geplant.

Wenn 95W offiziell supportet wird evtl auch ne andere...aber das muss ich mir dann erst noch überlegen.
 

honeylaunebaer

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
711
das angekündigte DFI-Board hat übrigens ein großes Problem

Die Clarkdale sollen mit der integrierten Grafikeinheit vor allem den Mainstream-Markt bedienen, weshalb Preise von 87 bis 284 US-Dollar im Gespräch sind. Der Prozessor selbst passt auch in ein Mainboard mit aktuellem P55-Chipsatz, der kann mit der integrierten Grafik aber nicht umgehen. Deshalb wird Intel drei weitere Chipsätze anbieten, den P57, Q57 und H57, die eben dieses Manko beseitigen.
das DFI hat den P55 Chipsatz --> die interne Grafik der CPU kann nicht genutzt werden UND es gibt keine onboard-Grafik

wir haben also nur performance-Wunder mit extra Graka zu erwarten, aber keine schöne HTPC-lösung.
 

Hooz

mentally hilarious
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
722
Ort
Bodensee
Jap, das ist mir gerade bei der Vorstellung des ASUS-Mainboards mit H57 auch gleich klargeworden.
Warum kann denn niemand ein kompromissloses Board rausbringen?
Nun ist das DFI in meinen Augen nichtmal mehr ansatzweise seine angesetzte UVP wert.
Mit H57-Chipsatz wäre es was feines, aber so.

Im ersten Post habe ich aber erst jetzt das Intel-ITX-Board mit H57 entdeckt, das lässt mich hoffen.
 

honeylaunebaer

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
711
Im ersten Post habe ich aber erst jetzt das Intel-ITX-Board mit H57 entdeckt, das lässt mich hoffen.
solche Boards können aber auch gerne lange auf sich warten lassen - wenn man bedenkt wie wenig ITX-Boards überhapt am markt sind (gefühlte 4), und wie lange solche High-End ITX Boards von Intel und anderen immer wieder vorgestellt worden sind (Ich erinner an den Gigabyte "Hype" hier im Thread vor ein paar Monaten), bevor auch nur irgendwas passiert.

hoffen wir, dass DFI einfach sein Board updatet - die chipsätze sollen sich ja ähneln
 

wocken85

Neuling
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
11
--> Teil 2 :shot:

Finde es schade das bis jetzt Wenige sich mit WaKü versuchen.
Ja, finde ich auch schade.
Aber wie hier schon gesagt wurde, Wakü ist ziemlich teuer.
Ich wollte mir erst so ein All-in One-Gerät kaufen, hab mich dann über die veralteten Komponenten aufgeregt, bin dann über µATX auf Mini-ITX gekommen, schließlich hier gelandet und habe erstmal ein totales Oberbrett mit Q9550s, Wakü, SSD und Bluray geplant, bis sich mir dann mal den Preis ausgerechnet habe.
Seitdem bin ich nur noch dabei, den Preis auf unter 500 O€sen zu drücken und das gerät trotzdem schön leise zu halten.
Macht aber trotzdem Spaß.
 

soulreaver

Enthusiast
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
2.587
System
Desktop System
BLOODSHED
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 10900k @ 5,2Ghz
Mainboard
Asus ROG MAXIMUS XII FORMULA Z470 Watercooled
Kühler
EK-Supremacy Evo Custom Watercooling - Mora 3 420 + Magicool Slim 280
Speicher
G.Skill Trident Z RGB DDR4-4000 DIMM CL17 32GB
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G @ EKWB @2050/5800
Display
Lenovo Legion Y27gq-25, 2x Dell UltraSharp U2717D
SSD
2x Samsung SSD 970 EVO Plus 2TB, 1x Samsung SSD 860 PRO 4TB
HDD
14x Seagate Exos X X14 12TB @ Broadcom MegaRAID 9460-16i RAID 10
Opt. Laufwerk
LiteOn iHAS624
Soundkarte
RME Adi 2 Pro AE
Gehäuse
Lian-Li PC-P80N
Netzteil
Corsair AX1600i
Keyboard
Ducky TKL PBT RGB Cherry MX Blue
Mouse
Razer Viper Ultimate @ CSL XXXL Pad 120x60cm
Betriebssystem
Windows 10 x64 1909
Sonstiges
2x Nubert NuPro A300, Beyerdynamic MMX300, Audeze LCD-XC
ja, passt.
 

Zwirbelkatz

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022
Jap, das ist mir gerade bei der Vorstellung des ASUS-Mainboards mit H57 auch gleich klargeworden.
Warum kann denn niemand ein kompromissloses Board rausbringen?
Nun ist das DFI in meinen Augen nichtmal mehr ansatzweise seine angesetzte UVP wert.
Mit H57-Chipsatz wäre es was feines, aber so.
Ich sehe das genau anders herum: Wer kompromislose Leistung will muss sich jetzt nicht mehr mit solchen nervigen Kleinigkeiten wie einer IGP herum schlagen. Für mich stellt sich eher die Frage, ob die 32nm Prozessoren auch ohne 45nm IGP auf dem Chip kommen.

passt zwischen shuriken und Nezteil ein normaler 120er Lüfter?
Der Platz zwischen Prozessor und Netzteilkante beträgt ungefähr 90mm +-2. Einfach ausrechnen, was da machbar ist. Der BIG Shuriken ist flacher und breiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hooz

mentally hilarious
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
722
Ort
Bodensee
Keine IGP hätte man auch beim H57 gehabt, zusätzlich zur Option keine diskrete Grafikkarte verwenden zu müssen.
Ein DFI mit H57 wäre dann sowohl auf pure Leistung, als auch auf HTPC trimmbar.
Beides ohne hitzköpfige IGP.
Oder hat der H55 sonst irgendwelche Vorteile gegenüber dem H57?
 

johnnyGT

Enthusiast
Mitglied seit
23.06.2009
Beiträge
3.682
Ort
Aachen
Ich sehe das genau anders herum: Wer kompromislose Leistung will muss sich jetzt nicht mehr mit solchen nervigen Kleinigkeiten wie einer IGP herum schlagen. Für mich stellt sich eher die Frage, ob die 32nm Prozessoren auch ohne 45nm IGP auf dem Chip kommen.


Der Platz zwischen Prozessor und Netzteilkannte beträgt ungefähr 90mm +-2. Einfach ausrechnen, was da machbar ist. Der BIG Shuriken ist flacher und breiter.
ich habe den Shuriken schon bestellt!-wie ist eig. die Leistungsdifferenz zwischen den beiden?
 

Hasenscharte

Semiprofi
Mitglied seit
14.07.2009
Beiträge
1.474
Ort
Egelsbach
Beide sind ziemlich ausgeglichen. Der eine ist breiter, der andere hat höhere Lamellen. Somit geben sie sich nichts.

Hatte dazu auch irgendwo mal n Test gesehen, aber ist schon ne Weile her. Google mal danach :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten