Aktuelles

Seagate Expansion Amazon Special Edition 8 TB zu langsam?

Deckard2019

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
870
Hallo zusammen.
Ich spiele mit dem Gedanken, mir die Seagate Expansion Amazon Special Edition 8 TB zuzulegen.
(Seagate Expansion Amazon Special Edition 8 TB externe: Amazon.de: Computer Zubehör)

Ich möchte die Platte als Datengrab für den Schrank benutzen. Heißt, sollte eine Platte in meinem NAS mal den Geist aufgeben, dann möchte ich die Daten von dieser Platte, wieder aufs NAS kopieren.
Die Platte selbst, möchte ich per Veracrypt verschlüsseln.
Jetzt lese ich oft, dass die Platte aufgrund vom SMR sehr langsam ist. Im Fall der Fälle, würde ich halt 8 TB Daten (oft sehr große Dateien mit 50 GB und mehr) von dieser Platte auf das NAS kopieren.
Jetzt habe ich gelesen, dass die Transferrate manchmal 25 MB/Sek liegt. Kann das sein?
Wie sieht es bei Verschlüsselung aus? Wäre es dann noch langsamer?
Bei 8 TB würde das ja Tage/Wochen dauern.
Kann da jemand etwas zu sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
SMR bremst ja nur beim Schreiben, nicht aber beim Lesen. Von daher wäre es die Frage wie viel dies ausmacht, wenn man darauf ein Backup von einem NAS erstellt, welches ja meist sowieso 24/7 durchläuft oder wo es zumindest nicht stört, wenn man es mal durchlaufen lässt. Daher dürfte es nicht so kritisch sei, wie lange es dauert das Backup zu erstellen.

Sonst nimm halt ein WD MyBook 8TB, die haben meines Wissens nach alle kein SMR und kosten auch nicht so viel mehr.
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.128
Verwendest Du bei Veracrypt PIM? Das verlangsamt.
 

Pinnback

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
325
Veracrypt und so eine Platte ist ein NoGo. Das Verschlüsseln wird dich eine Woche Kosten im Dauerbetrieb.

edit: eine 8TB WD GOLD brauch ca. 7-8 h bei mir intern am SATA 600 Controller bei einer durchschnittlichen Schreiberate von 120 MB/Sec. (leere Festplatte)
 
Zuletzt bearbeitet:

Splat2k

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2001
Beiträge
20
Er möchte die Platte ja neu kaufen. Auf einer leeren Platte muss von Veracrypt nichts verschlüsselt werden. Die Verschlüsselung erfolgt dann beim raufkopieren. Das kopieren wird nicht eine Woche dauern. Habe selber erst eine 8TB USB Platte mit SMR nahezu vollkopiert (wegen umstieg von Veracrypt auf Bitlocker, da Drivepool keine Veracrypt volumes annimmt). Landete bei ungefähr einem Tag, also ca80MB/s im durchschnitt.

Hatte dafür die Seagate Backup plus Hub gekauft (2x für jeweils 135€). Das Gehäuse inkl. Controller war bei dem Modell aber eine Zumutung. Eine 24h Kopier-Session brach immer frühzeitig bei 70°C HDD-Teperatur ab und unterbrach kurzzeitig alle USB Geräte.:sick: Musste sie dann in zusätzlich gekaufte Alu-Gehäuse bauen. Da erreichte ich auch erst die Transferrate von 80MB/s :stupid:
Garantie ist zwar dann weg, war aber immernoch billiger als eine nackt gekaufte HDD :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.128
Hatte auch überlegt mir die Seagate zu kaufen. Da ich jedoch von meiner Seagate 4TB 2,5'' nicht überzeugt bin, ist es die WD geworden.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Die 4TB in 2.5" dürfte auch SMR haben, ebenso wie WD 2.5" mit 2TB und nur 7mm Bauhöhe, denn ohne SMR ist diese Kapazität meines Wissen gar nicht bei der Bauhöhe machbar. Ob die 4TB 2.5" USB Platten von WD auch SMR haben, kann ich nicht sagen.
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.128
Ist es denn normal, dass wenn ich die 2,5 '' Festplatten am aktiven HUB i-tec 4x USB 3.0) anschließe folgendes passiert?

toshiba-canvio-premium-2018-grau-4tb
WD my Passport weiß, rot, 2 TB
Lacie 2 TB und 1 TB

benötigen nur den USB als Stromquelle über den Hub

Diese jedoch braucht extra Strom über Netzstecker
Seagate Expansion Preisvergleich Geizhals Deutschland
ist aber 2018 Edition
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
2.5" HDDs brauchen normalerweise nur die 5V von USB, nur 3.5" brauchen auch 12V und damit eigentlich immer ein externes Netzteil. Wieso kommst Du darauf, dass es bei der Seagate Expansion anderes wäre und diese extra Strom brauchen würde? Auf den Bildern bei den Händlern die diese anbieten, finde ich außer dem USB Port auch keinen Eingang wo eine extra Stromversorgung angeschlossen werden könnte, aber die Bilder müssen nicht immer das wirklich Produkt zeigen.
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.128
Ich habe diesen Hub i-tec USB-Hub, 4x USB-A 3.0, USB-B 3.0 Preisvergleich Geizhals Deutschland

Der Hub hat einen externen Stromanschluß und ist mit der hinteren USB - A 3.0 per DeLOCK Premium USB 3.0 Kabel A/A 2m ab Preisvergleich Geizhals Deutschland verbunden.
Da ich desöfteren das Stromkabel aus dem Hub entferne und nur anstecke, wenn ich die externen FP verbinde (nicht täglich), vergesse ich ab und an das Stromkabel anzuschließen. Dabei ist mir das, wie im vorherigen Post beschrieben, aufgefallen das die Seagate ohne Stromanschluß nicht anläuft und auch nicht angezeigt wird.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Wenn die Seagate nur dann nicht läuft wenn das Netzteil nicht mit dem Hub verbunden ist, dann wird sie wohl mehr Strom brauchen, wohl vor allem zum Anlaufen (dafür brauchen HDDs i.d.R. am meisten Strom) als der Port an dem das Hub steckt, zu liefern in der Lage bzw. bereit ist. Wobei zu beachten ist, dass sich natürlich die Leistungsaufnahme aller USB Geräte am Hub addiert und auch ein USB 3 Port nur 900mA liefern muss, mehr ist optional möglich, aber nicht Pflicht. Wie viel Strom eine HDD zum Anlaufen braucht, sollte in deren Datenblatt (bei Seagate HDD ggf. im Product Manual) stehen, aber ohne zu wissen wie viel der Port wirklich liefert (was man selten konkret erfahren kann), nutzt dies auch nur wenig.
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.128
Ok, danke @ Holt.

Bin ja nur stutzig geworden, weil die anderen externen FP, wie WD, Lacie, Matrox, Toshiba, ohne extra Strom funktionieren. Ist jedoch kein Problem was so wichtig ist, kaufe mir einfach keine Seagate mehr.
An dem Hub hängt nur noch eine Maus und die Tastatur.
 

der_Schmutzige

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
4.016
Ort
DE
System
Desktop System
Schmutzkiste
Laptop
Thinkpad
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9 9900K @ H²O
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
WaterCool Heatkiller IV Pro Copper
Speicher
32GB Corsair PC 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus 1080Ti @Bykski Fullcover H²O
Display
Alienware AW3420DW & AW2518H G-Sync
SSD
2x Samsung 970 Evo Plus, 3x Samsung 860 Pro
HDD
WD Elements Desktop 8 TB extern
Soundkarte
Creative Soundblaster Z
Gehäuse
Asus TuF GT 501 Fulltower
Netzteil
Corsair AX850 Titanium
Keyboard
Alienware AW765 Brown
Mouse
Logitech G502 SE Hero
Betriebssystem
Windows 10 Home 64bit
Webbrowser
Google Chrome
Sonstiges
Aquacomputer D5 Next, 2x Alphacool XT 360, Watercool Heatkiller Tube 150
Darf ich mich mal dranhängen und fragen, ob in der WD Elements Desktop 8TB ("altes" Gehäuse) eine Platte steckt, welche SMR nutzt?
Mich stört an den neueren MyBook, dass diese keine Status LED mehr besitzen.

Wäre auch nur als reine Daten-Backuplösung (auch sehr viele kleine Dateien) für den Schreibtisch gedacht.

Habe jetzt bei meiner externen 2,5" Seagate gemerkt, wie die Datenrate bei knapp 700GByte mp3 absacken kann.... über 6h nerven.
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.142
Wäre mir neu, dass externe 3,5" ohne Netzteil am USB laufen. Die meisten 2,5" schon.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Darf ich mich mal dranhängen und fragen, ob in der WD Elements Desktop 8TB ("altes" Gehäuse) eine Platte steckt, welche SMR nutzt?
Meines Wissens gibt es bei WD keine 3.5" USB Platten deren HDDs SMR haben. Die Ultrastar Hs14 von HGST hatte zwar SMR (wenn auch Host-Managed SMR und damit nur lauffähig wenn der Host mit SMR HDDs umgehen kann, während die Consumer HDDs mit SMR alle Drive Managed oder Host Aware sind. WD führt diese HGST als Ultrastar DC HC600 SMR Serie fort, die immer noch Host Managed sind.
Mich stört an den neueren MyBook, dass diese keine Status LED mehr besitzen.
Brauchst Du die wirklich?

Habe jetzt bei meiner externen 2,5" Seagate gemerkt, wie die Datenrate bei knapp 700GByte mp3 absacken kann.... über 6h nerven.
Die 2.5" mit 4TB und erst recht die 5TB von Seagate haben SMR, die 4TB der anderen Hersteller dürften vermutlich auch SMR haben, ebenso wie die WD 2TB 2.5" mit nur 7m Bauhöhe. SMR ist ja auch kein Hexenwerk und bzgl. der Performance haben HDDs sowieso keine Chance gegen SSDs, deren Vorteil liegt nur noch bei den Kosten pro TB und durch SMR werden HDDs lassen nicht sich nur größere Kapazitäten bei kleinem Bauraum, sondern die HDDs eben noch günstiger bauen. 2.5" USB Platten mit so hoher Kapazität haben zwar ihren Reiß, aber wenn man auch eine gute Performance möchte, sollte man lieber eine 3.5" USB Platte nehmen, auch wenn diese eben ein eigenes Netzteil benötigt.
 

der_Schmutzige

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
4.016
Ort
DE
System
Desktop System
Schmutzkiste
Laptop
Thinkpad
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9 9900K @ H²O
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
WaterCool Heatkiller IV Pro Copper
Speicher
32GB Corsair PC 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus 1080Ti @Bykski Fullcover H²O
Display
Alienware AW3420DW & AW2518H G-Sync
SSD
2x Samsung 970 Evo Plus, 3x Samsung 860 Pro
HDD
WD Elements Desktop 8 TB extern
Soundkarte
Creative Soundblaster Z
Gehäuse
Asus TuF GT 501 Fulltower
Netzteil
Corsair AX850 Titanium
Keyboard
Alienware AW765 Brown
Mouse
Logitech G502 SE Hero
Betriebssystem
Windows 10 Home 64bit
Webbrowser
Google Chrome
Sonstiges
Aquacomputer D5 Next, 2x Alphacool XT 360, Watercool Heatkiller Tube 150
Erstmal danke für die Aufklärung bzgl. SMR bei den WDs & Seagate.
Zwischen dem Schreiben kleiner Dateien bei meiner WD Elements Desktop 4TB und der genannten Seagate 2,5er liegen gefühlt und reell Welten, das erklärt es ja.

Die Status-LED brauche ich eigtl. nicht, aber die alte WD Elements ist halt auch in diesem Design; das würde optisch passen, wenn sie zusammen stehen.
Oder ist das neue MyBook-Modell einfach nur empfehlenswerter? Dann pfeife ich natürlich auf die Optik und nehme die MyBook.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Neben dem Aussehen der Gehäuse unterscheiden sich die Elements von den MyBook wohl nur durch die Verschlüsselung, keine Ahnung ob die MyBook immer noch ab Werk die Daten auf der Disk verschlüsseln, aber früher war dies der Fall.
 

syranite

Neuling
Mitglied seit
21.12.2009
Beiträge
62
Er möchte die Platte ja neu kaufen. Auf einer leeren Platte muss von Veracrypt nichts verschlüsselt werden. Die Verschlüsselung erfolgt dann beim raufkopieren. Das kopieren wird nicht eine Woche dauern. Habe selber erst eine 8TB USB Platte mit SMR nahezu vollkopiert (wegen umstieg von Veracrypt auf Bitlocker, da Drivepool keine Veracrypt volumes annimmt). Landete bei ungefähr einem Tag, also ca80MB/s im durchschnitt.

Hatte dafür die Seagate Backup plus Hub gekauft (2x für jeweils 135€). Das Gehäuse inkl. Controller war bei dem Modell aber eine Zumutung. Eine 24h Kopier-Session brach immer frühzeitig bei 70°C HDD-Teperatur ab und unterbrach kurzzeitig alle USB Geräte.:sick: Musste sie dann in zusätzlich gekaufte Alu-Gehäuse bauen. Da erreichte ich auch erst die Transferrate von 80MB/s :stupid:
Garantie ist zwar dann weg, war aber immernoch billiger als eine nackt gekaufte HDD :cool:
Bei dir wurden die Platten 70° C heiß? Das kann eigentlich nicht sein dann wären sie schon längst gestorben! Ich hab auch ein paar von diesen Platten und ich hab da noch nie mehr als 45°C gesehen!
Wie heiß ist es denn bei dir?:d
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Nein die HDDs gehen nicht zwangsläufig sofort kaputt, wenn sie im Betrieb mal 70°C warm werden, aber der Lebensdauer dürfte es nicht guttun.
 

Splat2k

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2001
Beiträge
20
Bei dir wurden die Platten 70° C heiß? Das kann eigentlich nicht sein dann wären sie schon längst gestorben! Ich hab auch ein paar von diesen Platten und ich hab da noch nie mehr als 45°C gesehen!
Wie heiß ist es denn bei dir?:d
An den Tagen waren draußen über 30°C und in dem Hifi-Schrank wo sich die Festplatte befand sicherlich mindestens 40°C aufgrund einiger großen Kopier- und Verifizieraktionen. Die belastete Platte in einem Alu-Gehäuse zeigten an diesem Tag 55°C. Es wurde über 24h am Stück kopiert.
Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Platten, selbst bei 20°C Umgebungstemperatur, bei unter 50°C bleiben. Es gibt ja gar keine Luftströmung in dem Kunststoffgehäuse.

Normal werden die auch kaum belastet werden, da können die auch im Schrank stehen. Dient ja nur als Medienserver, also ab und zu mal etwas Musik oder nen Film, einmal in der Woche nen Snapraid scrub, die meiste Zeit stehen die im Standby rum. Daher mache ich mir über die Temperatur keine Gedanken (sind ja bis 60°C zugelassen laut Seagate). Aber 70°C fand ich auch schon sehr krass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten