Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Schlimme 2D-/Desktop-Performance mit Ryzen 3900X - CPU defekt?

CyLord

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
6.170
Ort
Leipzig
Liege bei 931 Punkten & 84%igen Durchschnitt
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.940
Version, ja die werte sind aber jetzt auch nicht weit von meinen weg trotz 4 kerne mehr und schnellere gpu.

Ich hab bei Windwos Oberfläche 2 punkte mehr, pdf 24? Direct 2D 7 mehr und bei 2D SVG 6 mehr... wie soll das gehen mit ner 980ti und 4 kernen weniger?

Hab den eben nochmal laufen lassen, wieder andere werte. Scheinbar kann der nur Singlecore aber auch nicht richtig. Laut Taskmanager ist die CPU im Tiefschlaf und die GPU war 1-2 sekunden auf 96% Auslastung.

Der Bench, was auch immer der macht hat null Aussagekraft für irgendwelche Multicore Wertungen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
Ja wird beim Test nur ein Core belastet, daher völlig egal wieviel Kerne man hat.
Da meine CPU leider die 4.7 nicht erreicht passt das schon soweit.
 

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.940
Dann lieber Cinebench oder was anderes, der eine Kern läuft ja nicht mal auf 100% bei mir.

Boost hab ich jetzt nicht geschaut aber meiner geht 4,5 auf 4 Kernen, glaub das spiel da auch nicht groß rein.
 

StarGeneral

Verluxxt nochmal!
Mitglied seit
12.04.2007
Beiträge
10.177
Ort
Nahe Münster
Ich weiß jetzt nicht, ob das wirklich vergleichbar ist, aber mein Laptop (i7-9750H / 16GB DDR4 / UHD630) kommt auf ähnliche Werte wie die Ryzen 3900X des TE oder des 3950X von Holzmann - ich hätte jetzt erwartet, dass sich die Ryzens deutlicher absetzen müssten?

Mein Score für die "Windows Oberfläche" ist beispielsweise deutlich höher als die von Holzmann, was mir spanisch vorkommt, wenn ich mir die Passmark-Scores der CPUs ansehe? Zumal auf dem Laptop zum Zeitpunkt des Tests ein Haufen Programme offen war, der Score ist also vermutlich noch ein paar Prozent niedriger als er sonst wäre...

23-07-_2020_12-28-32.png


23-07-_2020_12-31-09.png
 

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Tja, zu früh gefreut. Nachdem ich gestern nach der Neuinstallation des Nvidia-Treibers zunächst wieder bei stabilen 900+ im Score war, lande ich heute wieder weiter unten bei nur 700+ (zu wenig für die 3900X). Eine plausible Erklärung gibt's dafür anscheinend nicht. Denn das System läuft genauso wie gestern.

Ich schätze, mir wird nichts anderes übrig bleiben, als alle Drives abzustöpseln und die Tests mit einem cleanen, neu aufgesetzten Win10-System auf einer separaten SSD durchzuführen.
 

Anhänge

  • PerformanceTest 10.0 Evaluation Version 2020-07-23.jpg
    PerformanceTest 10.0 Evaluation Version 2020-07-23.jpg
    106,3 KB · Aufrufe: 37

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.940
Ich denke wir haben hier alle ganz gut dargestellt das der Bench einfach Müll ist.
Da würde eine 3990 auch keine super werte bringen.

Lass mal Cinebench laufen was auch mal nen Multicore Score ausspuckt.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
Wahrscheinlich takten die Cores auf Grund schlechter Auslastung nicht konstant hoch, wie sieht das denn bei die aus, wenn du einen festen Takt, von sagen wie 4.3GHZ anlegst?
 

StarGeneral

Verluxxt nochmal!
Mitglied seit
12.04.2007
Beiträge
10.177
Ort
Nahe Münster
Wie sieht denn dein CPU-Test aus? Ist der normal?
Anbei zum Vergleich die CPU meines Laptops, Passmark-Scores siehe mein Post oben:

23-07-_2020_12-42-12.png


E: Ja, es scheint am Benchmark zu liegen, allerdings hat der TE die Probleme ja zuerst selbst wahrgenommen und erst daraufhin das benchmarken angefangen. Es muss ja also einen Grund für die auch spürbar schlechte Performance geben.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
ich mach nochmal mom ....



@StarGeneral

Wie sieht den dein 3950x dagegen aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.005
Ort
Bayern
Ich schätze, mir wird nichts anderes übrig bleiben, als alle Drives abzustöpseln und die Tests mit einem cleanen, neu aufgesetzten Win10-System auf einer separaten SSD durchzuführen.
Hast du bei dem Wechsel von der Intel auf die AMD CPU Windows neu aufgesetzt?
Wenn nicht kann das durchaus zu Problemen führen.
 

Rudi_Taube

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2009
Beiträge
1.088
Aus Neugier habe ich mal getestet, ist wohl normal:

Performance 2D Test 23.07.2020.png
Performance CPU Test 23.07.2020.png
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.399

DaHell63

Semiprofi
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
652
Hallo zusammen!

Ich bin vor einigen Wochen von einer i7 7700 auf die AMD Ryzen 9 3900X umgestiegen und habe es von Anfang an bereut. Denn die Leistung im Desktop-Betrieb war höchstens beim Entpacken von RARs etwas besser - die gesamte Adobe Creative Suite läuft langsamer als vorher. Jetzt bestätigen weitere Benchmark-Tests, dass hier etwas gewaltig schiefläuft. Die CPU könnte defekt sein, denn es gab im Laufe der Zeit einige andere merkwürdige Auffälligkeiten. Was komisch ist: Mit einer CPU Mark von 29237 Punkten bin ich weit im oberen Bereich - guter Wert. Nur der 2D Mark-Test fällt völlig aus dem Rahmen.

Was ist hier los? HELP! :)
lev
Sowohl deine CPU Bewertung (29K) noch die 2D Bewertung sind besonders hoch.
Edit
Das mit der 2D Bewertung hast Du ja regeln können(y).
Gerade laufen lassen. PC stock..R9 3900X/RTX 2070s stock. Und einmal die CPU oc.
Das Problem ist der Benchmark.
Was hat das SC Ranking mit der Vergleichbarkeit der CPUs untereinander zu tun?
 

Anhänge

  • GE+.PNG
    GE+.PNG
    27,6 KB · Aufrufe: 40
  • MC4.PNG
    MC4.PNG
    26,4 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Derartige Schwankungen darf es in einem Benchmark-Test nicht geben. Der Passmark-Test ist ja nun auch nicht irgendein Test, sondern ein weit verbreiteter. Ich denke auch nicht, dass es am Test liegt. Weil:

Zu euren Fragen/Vermutungen: Ja, der Performance-Einbruch ist beim Arbeiten spürbar. Teilweise wie oben beschrieben so deutlich, dass nur noch ein Rechnerneustart hilft. Gestern lief das System noch regelmäßig mit 15%-Leistung, nach dem Nvidia-Reinstall bleibt es jetzt nach diversen Tests immer über wenigstens 700 Punkten (ca. 70%). Das hat sich also schon mal ausgewirkt. Momentan schwankt der Passmark-2D-Score bei mir munter zwischen 700+ und 900+ - aber er ist nie so gut wie nach dem Umbau und der Neueinrichtung des Systems vor Wochen. Und ja, natürlich habe ich Win10 damals komplett neu aufgesetzt. Auch scheint die CPU während des Tests durchgehend mit 4100-4300 MHz zu laufen, zumindest laut Anzeige der NZXT-AIO-Software.

Was aber gerade beim erneuten Passmark-Test aufgefallen ist: Der Speicher läuft anscheinend auch nicht wirklich rund, mit einem Durchschnittswert von nur 58%. Da sollten die G Skills doch mehr auf dem Kasten haben?! Was sollte ich in der Hinsicht noch mal ausprobieren? BIOS nimmt hier die "Auto"-Settings vor. Siehe Bild. Da sind noch mal alle aktuellen Scores drin (hier plötzlich wieder mit 873 im 2D Mark).

Den Cinebench-Test habe ich gerade auch 2x durchlaufen lassen. Da ist der Wert zumindest im Moment stabil. Mit einer 3900X habe ich dort 6950 Punkte, was vermutlich okay ist. Bild angehängt.

@DaHell63 Solche hohen Werte habe ich bislang bei keinem Test mit der 3900X sehen können. Übertaktest du? Welchen Speicher und welches Board nutzt du mit der 3900X?
 

Anhänge

  • PerformanceTest 10.0 MemoryMark.jpg
    PerformanceTest 10.0 MemoryMark.jpg
    105,7 KB · Aufrufe: 47
  • CINEBENCH R20.060 2020-07-23 13.10.07.jpg
    CINEBENCH R20.060 2020-07-23 13.10.07.jpg
    64,6 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
Ja dein cb20 Ergebnis ist gerade so ok ...

... aber warum ist dein Memory so schwach?



@Levare

Läuft dein Ram nicht mit synchronem IF Takt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Deshalb hab ich vorgeschlagen, XMP zu deaktivieren - es kann am Speicher liegen.

Ich habe gestern im BIOS des Crosshair VI Hero danach gesucht, konnte aber nichts in der Richtung finden. Auch das PDF-Manual spuckt bei der Suche nach "XMP" nichts aus. Ist das mit dem Board/RAM überhaupt eine Option?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
Du weißt also gar nicht mit welchem Takt dein Speicher läuft?
 

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.940
Es hat irgend nen anderen namen, fällt mir gerade nicht ein.
Steht beim Ram kram ziemlich oben in nem Dropdown Menü. Der Ram sollte dann auch Automatisch erkannt werden.
 

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Du weißt also gar nicht mit welchem Takt dein Speicher läuft?

Nicht wirklich. :d Ehrlich gesagt habe ich mich nie sonderlich mit RAM-Settings beschäftigt. Früher mal ein bisschen mit Timings "rumgespielt", aber heute platziere ich halt den Speicher und lasse Board+BIOS einfach mal machen (Auto-Settings). Sollte doch eigentlich so ordentlich laufen, wenn auch nicht unbedingt mit den besten OC-Werten.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.464
Könnte bei ASUS DOCP genannt werden. Oder vielleicht AMP.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969
Unter docp das Profil auswählen:
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.599
Ort
Thüringen
Steht eigentlich der verbaute RAM auf der QVL des Herstellers?
 

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.988
...

Als Vergleich habe ich hier mit i5-2500K, 980 GTX, 16GB 1600 Ram auf PM 2015:

2D = 845

Speicher = 2705

...
 

bschicht86

Nippelmessie
Mitglied seit
03.12.2018
Beiträge
1.189
Ich habe gestern im BIOS des Crosshair VI Hero danach gesucht, konnte aber nichts in der Richtung finden. Auch das PDF-Manual spuckt bei der Suche nach "XMP" nichts aus. Ist das mit dem Board/RAM überhaupt eine Option?


Einfach ginge es auch so: Im BIOS die Speicherfrequenz manuell einstellen und mal mit 2933 oder 2666 betreiben. Verschwinden dann die kräftigen Leistungseinbrüche oder bleiben sie bestehen?
 

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Weitere 10000 Benchmarks später ... tatsächlich steht mein RAM nicht auf der QVL des Boards. Habe hier im Board-Forum aber Leute mit der gleichen Kombination gefunden. Das soll wohl laufen, wenn auch nicht mit 100%iger Geschwindigkeit. Die mittlerweile von mir erreichten 78% halte ich aber dennoch für zu wenig. Oder?

Ich habe wie gewünscht mit verschiedenen Settings im BIOS gespielt. Nach dem Aktivieren von DOCP (ansonsten alles auf Auto), habe ich im Passmark eine Memory-Score von 3039 erreicht (nur 78% vom Durchschnittswert).

Dann bin ich bei der Memory Frequenz im BIOS mit DOCP auf 2666 runtergegangen und hatte eine Score von 2840 (72%).

Anschließend ging es manuell rauf auf 2999 mit DOCP mit einer Score von 2999 (77%).

Und danach bin ich wieder zurück auf die Auto-Einstellung, habe DOCP aktiviert gelassen und hatte dann plötzlich wieder einen niedrigen Durchschnittswert von 52%. Der hätte aber wie zu Beginn der Testreihe eigentlich wieder bei knapp 78% liegen müssen (siehe oben). Rätselhaft.

Ich hab jetzt DOCP an (dort werden übrigens die richtigen Timings angezeigt, also DDR4-3000 16-18-18-38, und erreiche jetzt erneut 77% als Memory Score. 2D Score schwankt zwischen 887 und 912.

Folgende Beobachtungen habe ich gemacht, die mich (als Speicher-Laie) etwas irritieren: Im BIOS wird mir oben links "Target DRAM Frequency: 2133 MHz angezeigt. Müsste der Wert nicht höher sein? Außerdem zeigt die NZXT Cam-Software (die der CPU-AIO) eine durchschnittliche Belastung des RAMs während der Benchmarks von nur 30 bis maximal 50% an. Im Schnitt dümpelt der Wert bei nur 32% rum. Dort wird auch das richtige Timing angezeigt, oben rechts aber Standard-Takt 1066 Mhz und Aktuelle Taktfrequenz 1464 Mhz. Also noch weniger. Ich bin mir aber nicht sicher, ob NZXT das korrekt ausliest.

EDIT: Sehe bei den Specs des RAMs einen SPD-Takt von 2133. Sollte also im BIOS richtig angezeigt sein.
 

Anhänge

  • TechPowerUp GPU-Z 2.33.0 2020-07-23 16.50.56.jpg
    TechPowerUp GPU-Z 2.33.0 2020-07-23 16.50.56.jpg
    41,7 KB · Aufrufe: 38
  • NZXT CAM 2020-07-23 16.50.10.jpg
    NZXT CAM 2020-07-23 16.50.10.jpg
    61,8 KB · Aufrufe: 39
  • PerformanceTest 10.0RAMTimings.jpg
    PerformanceTest 10.0RAMTimings.jpg
    74,6 KB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
25.875
Ort
50.969

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
615
Gesagt, getan.
 

Anhänge

  • CPU-Z 2020-07-23 17.54.33.jpg
    CPU-Z 2020-07-23 17.54.33.jpg
    65,1 KB · Aufrufe: 60
  • CPU-Z 2020-07-23 17.54.55b.jpg
    CPU-Z 2020-07-23 17.54.55b.jpg
    42,9 KB · Aufrufe: 56
  • CPU-Z 2020-07-23 17.55.25_slot2.jpg
    CPU-Z 2020-07-23 17.55.25_slot2.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 56
Oben Unten