Aktuelles

Samsung zeigt DDR5-Module mit 512 GB die 7.200 MHz erreichen sollen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.826
ddr5_speicher.jpg
Laut eigener Aussage arbeitet Samsung derzeit mit zahlreichen Partnern an einer Validierung von DDR5. Gegen Ende 2021 sollen die ersten Plattformen, die DDR5 unterstützen, vorgestellt werden. Hersteller wie Samsung werden ein breites Angebot an DDR5-Speicher im Angebot haben. Nun hat man Module vorgestellt, deren DDR5 mittels High-K Metal Gate (HKMG) gefertigt werden, die eine Kapazität von 512 GB erreichen und Geschwindigkeiten von DDR5-7200 erreichen sollen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Simlog

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
3.632
Ort
aus I<Aow
512 GB je Modul sind aber sicher nicht der Standard oder? Das wird doch unbezahlbar. Ansonsten sind SSDs bald das Datengrab, da alles auf einer RAM Disk installiert werden kann.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.358
Ort
Koblenz
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist eine Verdopplung der Kapazität pro Generation "normal". Mit DDR5 sollen wir dagegen eine Vervierfachung bekommen. Also statt 32gb U-Dimms (DDR4) dann 128gb. Ich vermute der hier gezeigte Samsung Riegel mit 512gb ist ein (buffered) LR-Dimm.
 

hRy

Experte
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
387
Festspeicherzeiten sind vorbei :shot:
 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
482
Ich habe echte Schwierigkeiten 32GB auszulasten. RAM-disk und mehrere Desktop vorhanden, max 15GB.
Vllt. mach ich was falsch
 

RNG_AGESA

Semiprofi
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
482
Hab nur das verdammte Firefox mit 60geöffneten Tabs auf 3 Desktop verteilt + Chrome für Twitch, aber nur dafür...
 

soulreaver

Enthusiast
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
2.857
1 TB RAM mit 2 Modulen, Stabil.
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.761
Ich habe echte Schwierigkeiten 32GB auszulasten. RAM-disk und mehrere Desktop vorhanden, max 15GB.
Vllt. mach ich was falsch
Verwendest du Windows10 oder MACOS? Das OS genehmigt sich jedemenge Auslagerungsspeicher. Das ist nicht so optimal für die SSDs (Hallo Apple :d). Ich glaube bei win10 ist die Grenze 32gb (nicht sicher).
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.544
Ort
CH
Das OS genehmigt sich jedemenge Auslagerungsspeicher.
Setzt man die nicht nach der Installation auf 0 B?

Ich denke auch, dass es sich hier nicht um Consumer Dimms handelt. LRDIMMs gibts doch schon mit 256GB aktuell?
 

bit64c

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.761
Setzt man die nicht nach der Installation auf 0 B?

Ich denke auch, dass es sich hier nicht um Consumer Dimms handelt. LRDIMMs gibts doch schon mit 256GB aktuell?
Du wahrscheinlich schon, aber nicht die Masse.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.674
512 GB je Modul sind aber sicher nicht der Standard oder? Das wird doch unbezahlbar. Ansonsten sind SSDs bald das Datengrab, da alles auf einer RAM Disk installiert werden kann.
Natürlich ist das der Standard. DDR5 wird es nur mit 512GB oder größer pro Modul geben... :rolleyes:
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.911
Ich habe echte Schwierigkeiten 32GB auszulasten. RAM-disk und mehrere Desktop vorhanden, max 15GB.
Vllt. mach ich was falsch
Du bist aber sparsam. Ich hab schon eine Grundauslastung von ~8GB. Mit einem laufendem Spiel liege ich regelmäßig jenseits der 16GB.
Manchmal auch mit Dedicated Server und Client parallel oder eine VM am laufen, lande ich auch schon hin und wieder mal bei ~30GB. Also hatte ich schon öfter mal nichtmehr viel Luft. Für das nächste Upgrade (für das ich mit DDR5 rechne), habe ich definitiv schonmal mindestens 64GB vorgesehen. Zum Glück bremst ja zuviel RAM auch nicht und selbst wenn ich zu 90% mit 16GB auskäme, in den übrigen 10% freue ich mich immer doch mehr als 16GB zu haben.

Ich nehm eigentlich immer das doppelte von "normal". Also wenn in üblichen PC-Empfehlungen 16GB stehen, dann will ich 32GB haben, usw. Ich interpretiere das so, das heute 16GB durchaus ausreichend sind, ich will aber nicht in nem Jahr schon wieder aufrüsten müssen. Handhabe ich scho so, seit 128MB RAM "normal" waren und bin damit immer gut hingekommen.

Mit 512GB könnte ich jetzt allerdings auch nichts sinnvolles anfangen.
 

h00bi

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.449
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist eine Verdopplung der Kapazität pro Generation "normal". Mit DDR5 sollen wir dagegen eine Vervierfachung bekommen. Also statt 32gb U-Dimms (DDR4) dann 128gb. Ich vermute der hier gezeigte Samsung Riegel mit 512gb ist ein (buffered) LR-Dimm.

128GB UDIMM wird aber nicht so einfach. Der 512Gbit Die besteht auch nur aus 16Gbit Dies wie aktuelle DDR4 32GB Module auch.
Also entweder muss bei UDIMMs zukünftig auch gestacked werden (was die Latenzen verschlechtert) oder es müssen planare 64Gbit Dies her.
Wenn man überlegt wie kompliziert der Schritt von 8Gbit auf 16Gbit war wird es noch eine ganze Weile dauern bevor jemand planare 32Gbit Dies produzieren wird, bis 64Gbit erst recht.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.358
Ort
Koblenz
@h00bi
Ich meinte das auch als Endausbau von DDR5, nicht zu Beginn. Die 16Gbit Dies kamen bei DDR4 ja auch erst ziemlich zum Schluss.
 

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
222
Ich habe echte Schwierigkeiten 32GB auszulasten. RAM-disk und mehrere Desktop vorhanden, max 15GB.
Vllt. mach ich was falsch
Wofür braucht man heute noch eine Ramdisk? Halte ich für Verschwendung wo es die schnellen SSDs gibt. Oder hat man da irgendwo Vorteile?
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.911
Wofür braucht man heute noch eine Ramdisk? Halte ich für Verschwendung wo es die schnellen SSDs gibt. Oder hat man da irgendwo Vorteile?
Öhm, SSD macht mit PCIe4 im Highendbereich etwa 8GB/s? Meine Evo 970 an PCIe3.0 mit 4 Lanes nur ~3GB/s.
DDR4/3200Mhz macht ca. 25GB/s.

Und rein vom Management, also Dateisystem etc, bricht die SSD arg ein, wenn es viele kleine Zugriffe sind, der RAM aber nicht so stark (wobei er das bei einer RAM-Disk, also ebenfalls mit Dateissystemoverhead vermutlich auch tut).
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.747
512 GB je Modul sind aber sicher nicht der Standard oder? Das wird doch unbezahlbar. Ansonsten sind SSDs bald das Datengrab, da alles auf einer RAM Disk installiert werden kann.

Nein.
Es gibt ne Steigerung.. wie immer.

Mit DDR5 , wird es keine 4GB Module mehr geben wie jetzt.
Also 8 GB Module wird das Minimum sein...pro modul bzw. Wenne dir nen.. Dualchannel kit kaufst.. wird 2x 8 GB(16 gb) das neue Minimum.
2x16 GB also 32 gb.... wird Standard sein bzw. die aktuell 2x 8 gb ablösen
2x 32 gb bzw. 64 gb bzw. wird 2x 16 gb ablösen.
usw..

Der Trend.. bzw. wegen den Ram preisen. ist jetzt schon bei DDR 4 Normal.. bzw wird mit ddr5 fortgesetzt.
Die ram preise für 32 gb ram.. sind ziemlich im keller.. günstig. In jeden pc.. für 1400 +... kannste problemlos 32 gb ram verbauen (Sollten die gpu.. preise wieder normal sein)
bzw. in den eher günstigen.. <1000 .. 16gb. Selbst in Office Computern.. kannste wegen den preisen.. 16 gb.. verbauen. Wovon 2 gb.. für die igpu flöten gehen.
Aber 512 GB pro Modul.. wird wahrscheinlich machbar sein.. aber wird für Server nur sein.
Kein Mensch zum Gamen.. Grafikdesign bzw. selbst.. aktuell für videobearbeitung brauch 512 gb ram ... geschweigeden pro modul^^.
128-256 GB im Höchstfall reicht selbst zum arbeiten.
Beim Gamen.. selbst wenne Mods.. was viel ram brauch.. oder games zockst mit hoher auflösung.. und was ram frisst wie anno zb. wirste auch mit 32gb <64 gb auskommen.

bzw. es gibt Aktuell das kleinste.. für ddr 4 128 gb pro modul.. kostet jedoch 900 + : https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=1454_131072~15903_DDR4~15903_keinSO~256_1x

64 gb module gibts auch.. kosten aber.. 262 +: https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=1454_65536~15903_DDR4~15903_keinSO~256_1x

Aktuell mit höheren mhz zahlen.. bzw. für die meisten intersannt sind eigendlich nur 32 gb module.. also in nen 4 slot mainboard.. Wirste dir 128 gb ram.. einabuen können mit 3600-4000 mhz++++.
Wird sich mti ddr5 auf 4x64gb.. bzw 256 gb ram erhöhen
bzw. in den 8 slot mainboard.. wie sockel 2066.. threadripper.. wirste dan problemlos 512 gb 8x64 gb .. mit hohentaktraaten verbauen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
222
Öhm, SSD macht mit PCIe4 im Highendbereich etwa 8GB/s? Meine Evo 970 an PCIe3.0 mit 4 Lanes nur ~3GB/s.
DDR4/3200Mhz macht ca. 25GB/s.

Und rein vom Management, also Dateisystem etc, bricht die SSD arg ein, wenn es viele kleine Zugriffe sind, der RAM aber nicht so stark (wobei er das bei einer RAM-Disk, also ebenfalls mit Dateissystemoverhead vermutlich auch tut).
Danke. Welcher sinnvolle Anwendungsfall würde denn dann einen Vorteil bringen? Ich meine keine Benchmarks auf dem Papier. Könnte mir das so vorstellen, dass bei vielen Zugriffen so die Lebensdauer der SSD geschont wird. Für konkrete Anwendungen sehe ich zumindest auf den ersten Blick keinen Vorteil mehr. Zumindest käme ich heute nicht mehr auf die Idee eine Ramdisk zu erstellen. Für Tips wäre ich dankbar.
 

Simlog

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
3.632
Ort
aus I<Aow
Kein Mensch zum Gamen.. Grafikdesign bzw. selbst.. aktuell für videobearbeitung brauch 512 gb ram ... geschweigeden pro modul^^.
128-256 GB im Höchstfall reicht selbst zum arbeiten.
Beim Gamen.. selbst wenne Mods.. was viel ram brauch.. oder games zockst mit hoher auflösung.. und was ram frisst wie anno zb. wirste auch mit 32gb <64 gb auskommen.
Für die meisten Spiele würde mir zum Gamen fast noch 8 GB reichen, dann müsste Windows eben ein paar GB in den Swap legen, das schafft das System schon. Ergo ist mir schon bewusst, dass 512 GB niemand so schnell zum spielen braucht oder auch sonst eher nur für schlecht optimierte Probleme (um das völlig allgemein zu formulieren) benötigt. Daher hätte ich noch als einzigen "sinnvollen" nutzen eine RAM Disk in SSD Größe gesehen :fresse2:.
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.623
Ort
Rostock
7200mhz unter JEDEC sind doch mal genau mein Geschmack. das lässt mich auf gute OC Werte hoffen, wenn auch nicht auf genau den chips.
 

tonythebuilder

Semiprofi
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
132
Kein Mensch zum Gamen.. Grafikdesign bzw. selbst.. aktuell für videobearbeitung brauch 512 gb ram ... geschweigeden pro modul^^.
128-256 GB im Höchstfall reicht selbst zum arbeiten.

Hmmm..... meine Workstation auf arbeit, mit 768 GB RAM, sagt aber was anderes. Gut ich kann jetzt ein sehr spezieller Fall sein.
Es kommt immer drauf an, was du bearbeitest. Für die meisten Privatanwender dürften 64 bis 128 GB mehr als ausreichend sein.
Im Unternehmensumfeld, kommt es immer darauf an, was man macht. Dort können 8 GB mehr als ausreichend sein. Es gibt aber auch Fälle wo 4TB schon zu wenig sind.
Von daher sei vorsichtig mit solchen pauschalen Aussagen.

Es gibt auch DDR4 256GB LRDIMMS z.b. von Samsung: https://www.newegg.com/samsung-256gb/p/0DF-00ZK-000P6
512 GB LRDIMMs soll es wohl auch geben. Habe ich Abseits von Persitance Memory (Optane) aber noch nicht gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.747
Hmmm..... meine Workstation auf arbeit, mit 768 GB RAM, sagt aber was anderes. Gut ich kann jetzt ein sehr spezieller Fall sein.
Es kommt immer drauf an, was du bearbeitest. Für die meisten Privatanwender dürften 64 bis 128 GB mehr als ausreichend sein.
Im Unternehmensumfeld, kommt es immer darauf an, was man macht. Dort können 8 GB mehr als ausreichend sein. Es gibt aber auch Fälle wo 4TB schon zu wenig sind.
Von daher sei vorsichtig mit solchen pauschalen Aussagen.

ich bezoge mich mit der Aussage.. auf der Mainstream Plattform bzw. 4 Slots.
Da wird Aktuell in der regel nicht mehr als 128 GB ram gesupported.. bzw mit ddr5 wahrscheinlich 256 gb.

Bzw. bei TRX4/Sockel2066 wird nicht mehr als 256 GB gesupported.. bzw. gibt 1 board bei trx4 was 2 tb ram..theoreitsch unterstützt.

Für in der regel.. alles was über 256 gb.. bzw deine 768.. oder mehr unter entspricht brauchste nen Workstation/Server Mainboard.. für Epyc (zb).

Also.. meine Aussage. Zumindestens auf den Normalen Gamer/Enthusiasten Plattform (Workstation ausgenommen), war total richtig. Bzw in der regel .. zumindestens die Breite masse.. kommt Aktuell mit <256 Gb aus. Bzw. die Workstation teile .. kannste auch für Server nehmen..wie schon gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.449
Hmmm..... meine Workstation auf arbeit, mit 768 GB RAM, sagt aber was anderes. Gut ich kann jetzt ein sehr spezieller Fall sein.
Das is ja aber der Punkt: Jemand der 768GB RAM braucht, der kauft halt einfach ne HEDT CPU, die soviel RAM kann und mehr RAM Slots verwalten kann. Vermutlich bei vielen sogar eher 2 CPUs als nur eine.
Der ganze Kram im RAM will ja auch verarbeitet werden.
Es gibt keinen Bedarf einen normalen Consumer Core i7 mit 4x UDIMMs auf solche RAM Kapazitäten zu pushen.
 

SimonX200

Semiprofi
Mitglied seit
07.07.2019
Beiträge
124
Habe ich das überlesen, oder steht im Artikel nichts von ECC? Bei der Datenmenge würde ich nur Multi-Bit Fehlerbehebung akzeptieren.

ECC ist ja für DDR5 vorgeschrieben. Wird das nun zu besserem/stabilieren Speicher führen? Oder wird die Qualität durch automatische Fehlerbehebung eher noch reduziert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten