Aktuelles

[Kaufberatung] Samsung 970 Evo oder Plus ?

Henne79

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2017
Beiträge
1.071
Ort
Schiffdorf
Hi,

ich besitze eine 970 Evo 500GB und würde gerne auf einen 1TB Version wechseln. Jetzt habe ich gesehen, daß es eine „Plus“ Version gibt?

was ist der Unterschied ?

generelle Noobfrage von mir = hat jemand mal ein RAID 0 mit zwei 970iger laufen gehabt ?
würde mich nur mal so interessieren ob es einen Performancegewinn gibt wie damals bei den Platten oder ist das nur rausgeschmissenes Geld ?

danke
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ceiber3

Well-known member
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
2.760
Auch für dich, Raid 0 NVMe ist mega großer Schwachsinn.
Nur für Benchmarks gut und sonst nichts.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Die 970 Evo Plus ist die neure Version der 970 Evo und nur ein wenig schneller.
hat jemand mal ein RAID 0 mit zwei 970iger laufen gehabt ?
würde mich nur mal so interessieren ob es einen Performancegewinn gibt wie damals bei den Platten oder ist das nur rausgeschmissenes Geld ?
Was für eine Nutzung hast Du denn und welches Mainboard? Generell bringt RAID 0 bei SSDs abgesehen von langen Balken in Benchmarks wenig, wie Tomshardware schon Jahren ermittelt hat. Schon eine schnelle NVMe SSD wie die 970 Evo ist so schnell, dass die wenigsten Heimanwender überhaupt Anwendungen haben die so viele parallele und lange Zugriffe erzeugen, damit diese überhaupt ihre maximalen Transferraten erzielen.

Es ist ja nicht so das alle Daten immer mit 3,5GB/s gelesen werden, wie viele Leute offenbar denken, bei nur einem 4k Zugriff werden Lesend nur so 50 bis 60MB/s erreicht, nur die Optane und Samsung Z-SSDs sind da deutlich schneller. Dies sind dann so 12500 bis 15000IOPS und wie viele parallele Zugriffe entsprechend bräuchte um die maximal IOPS zu erreichen, kann sich da ja mal jeder selbst ausrechnen. Bei Heimanwendern kommen aber selten auch nur 4 parallele Zugriffe vor.
 

freekymachine

Member
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
164
System
Desktop System
freekymachine
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon E5-2697a v4 / 16 Core
Mainboard
Asus X99A
Kühler
Thermalright Ultra-120 extreme True Copper // 2 KG pures Kupfer
Speicher
128GB Kingston Predator CL12 2400
Grafikprozessor
Asus Geforce 1070
Display
24 Zoll Eizo
SSD
1TB Samsung 970 Pro + 1TB Samsung 850 Pro
Soundkarte
Vincent DAC-1
Gehäuse
IBM AIX RS/6000 Model 260p // https://abload.de/img/frk2u3jvk.png
Netzteil
Bequiet 650 Watt
Keyboard
Corsair K70
Mouse
Loggitech MX518
Betriebssystem
Win X
Lohnt sich kaum, kann man machen, sofern du irgendwas hast, was wirklich davon profitiert.

Hab seit nem Monat oder so ne 970 Pro und beobachte diverse Games und kaum eins ist in der Lage die volle Geschwindigkeit, geschweige mehr als die Hälfte zu nutzen, einzig bei Games die n riesigen Texture Mod/Patch haben merkt man das an den Ladezeiten. Ansonsten nur wenn du sowas wie 50GB CAD Dateien/Videos/Audiobearbeitung oder Ramdrive Images lädst.

Klar irgendwann in Zukunft, wenn die Software hinterherkommt, dann werden 2gb/sec auch wieder langsam sein und man wird sich fragen wie man mit 25,100,200,500 MB/sec überhaupt leben konnte :)
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Die Pro hat MLC NAND, was vor allem bzgl. der Schreibleistung ein Vorteil ist. Die Evo (Plus) hat wie alle SSD mit TLC (oder QLC) einen Pseudo-SLC Schreibcache, es wird also nur ein Bit beschrieben was schneller geht und auch weniger Strom braucht, aber wenn der Pseudo-SLC Schreibcache voll ist, da passen schon einige GB rein, dann fallen die Schreibraten deutlich ab, was es bei den Pro eben nicht gibt. Die Pro ist aber auch eine Client SSD für Conumer und keine Enterprise SSD.
 

Henne79

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2017
Beiträge
1.071
Ort
Schiffdorf
Die Pro hat MLC NAND, was vor allem bzgl. der Schreibleistung ein Vorteil ist. Die Evo (Plus) hat wie alle SSD mit TLC (oder QLC) einen Pseudo-SLC Schreibcache, es wird also nur ein Bit beschrieben was schneller geht und auch weniger Strom braucht, aber wenn der Pseudo-SLC Schreibcache voll ist, da passen schon einige GB rein, dann fallen die Schreibraten deutlich ab, was es bei den Pro eben nicht gibt. Die Pro ist aber auch eine Client SSD für Conumer und keine Enterprise SSD.
durch die schnelleren Schreibraten sind die Temperaturen aber auch höher richtig ?
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Heisst das es für Otto Normalo trotzdem ausreichend ist,oder?
Für die allermeisten reicht eine Evo (Plus), aber das hängt letztlich davon ab wie viele GB am Stück man wie schnell schreiben können möchte.
durch die schnelleren Schreibraten sind die Temperaturen aber auch höher richtig ?
Die Temperaturen sind immer eine Frage der Kühlung, also vor allem ob ein kühlender Luftstrom über die SSD streichen kann. Wie schon gesagt, braucht das Schreiben im Pseudo-SLC Schreibcache weniger Strom, wenn der voll ist, fällt nicht nur die Schreibrate, sondern es steigt auch die Leistungsaufnahme. Von daher kann man nicht einfach so sagen, dass höhere Schreibraten auch generell eine höhere Leistungsaufnahme bedeuten und sollte auch Messwerte in Reviews von SSDs mit Pseudo-SLC Cache immer kritisch sehen, da es eben nicht nur eine Leistungsaufnahme beim Schreiben gibt, sondern eine beim Schrieben in den Pseudo-SLC Cache und eine andere, höhere, wenn der voll ist.
 

Henne79

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2017
Beiträge
1.071
Ort
Schiffdorf
Hmm also ich denke die 970 Evo Plus reicht unter normalen Umständen wahrscheinlich für 90% der Anwender aus.,
 

freekymachine

Member
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
164
System
Desktop System
freekymachine
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon E5-2697a v4 / 16 Core
Mainboard
Asus X99A
Kühler
Thermalright Ultra-120 extreme True Copper // 2 KG pures Kupfer
Speicher
128GB Kingston Predator CL12 2400
Grafikprozessor
Asus Geforce 1070
Display
24 Zoll Eizo
SSD
1TB Samsung 970 Pro + 1TB Samsung 850 Pro
Soundkarte
Vincent DAC-1
Gehäuse
IBM AIX RS/6000 Model 260p // https://abload.de/img/frk2u3jvk.png
Netzteil
Bequiet 650 Watt
Keyboard
Corsair K70
Mouse
Loggitech MX518
Betriebssystem
Win X
Heisst das es für Otto Normalo trotzdem ausreichend ist,oder?
Ja natürlich, ich hab sie fast nur aus dem grund gekauft, weil sie halt mit 1200TB angegeben ist, vs 600TB bei er nicht pro.
Lebt länger, hält länger.

Und ja, wird auch wärmer, Archillesverse der Pro, bei Last wird die verdammt heiß, also unter Last nur mit Kühler betreiben oder M.2 Verlängerunskabel nehmen und sie weg vom Board legen und irgendwie vorn Gehäuselüfter legen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

durch die schnelleren Schreibraten sind die Temperaturen aber auch höher richtig ?
Ja, wie erwähnt wird heiß, bzw je nachdem wie du sie auslastet,w enn in 70gb ram image durchlade..und ich das falsche anklick ..und nochmal 70gb anderes lade..erreicht die schnell 80° ! ..und throttle setzt ein. Je nachdem wo die SSD auf deinem Board sitzt (unter der Grafikkarte) ist das natürlich blöd, selbst wenn da n kleiner passivkühler draufsitzt.

Am besten beides, verlängerungskabel, passivkühler drauf, und die vorn gehäuselüfter verlegen.
 

PayDay

Well-known member
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.233
für den normalen nutzer ohne großen tüdellü muss man beim besten willen kein verlängerungskabel usw einsetzen. einfach aufs brett, kühler drauf und fertig.

der sinn von nvme ist doch, das man keine kabel mehr hat. sollte das ohne weiteres zutun nicht reichen, sollte man sich um einen aktiven luftstrom für das teil bemühen, indem man zb nen lüfter irgendwo in der nähe anbringt. das teil braucht weder ne hohe drehzahl noch muss es laut rumsurren.

ich habe die evo und die plus jeweils 1tb und merke keinen unterschied. die alte evo ist nun ne reine backup platte, die plus das system und datengrab. ich habe mich für ne plus entschieden, weil beim cyberdeal der preisunterschied nicht so groß war und mich die 10-20€ am ende nicht interessieren. ich wollte alle platten von samsung und nvme, um alles mit 1 software verwalten zu können und weniger kabel rumfliefen zu haben. nötig? nein. aber ist halt ein hobby und bei 5k für rechner mit monitor sind die paar piepen auch egal.

die pro brauchst du nicht, außer du schreibst die platte quasi jeden tag komplett neu.
 

Ceiber3

Well-known member
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
2.760
In der Regek egal ob normal, Plus oder Pro, alle drei sind so schnell das man sie nicht auslastet.
Kühlung braucht es eigentlich auch keine, das einzige was passieren kann das die Festplatte ein wenig drosselt, aber selbst wenn die drosselt bist du noch schneller als mit ner Sata SSD.
 

freekymachine

Member
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
164
System
Desktop System
freekymachine
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon E5-2697a v4 / 16 Core
Mainboard
Asus X99A
Kühler
Thermalright Ultra-120 extreme True Copper // 2 KG pures Kupfer
Speicher
128GB Kingston Predator CL12 2400
Grafikprozessor
Asus Geforce 1070
Display
24 Zoll Eizo
SSD
1TB Samsung 970 Pro + 1TB Samsung 850 Pro
Soundkarte
Vincent DAC-1
Gehäuse
IBM AIX RS/6000 Model 260p // https://abload.de/img/frk2u3jvk.png
Netzteil
Bequiet 650 Watt
Keyboard
Corsair K70
Mouse
Loggitech MX518
Betriebssystem
Win X
für den normalen nutzer ohne großen tüdellü muss man beim besten willen kein verlängerungskabel usw einsetzen. einfach aufs brett, kühler drauf und fertig.

der sinn von nvme ist doch, das man keine kabel mehr hat. sollte das ohne weiteres zutun nicht reichen, sollte man sich um einen aktiven luftstrom für das teil bemühen, indem man zb nen lüfter irgendwo in der nähe anbringt. das teil braucht weder ne hohe drehzahl noch muss es laut rumsurren.

ich habe die evo und die plus jeweils 1tb und merke keinen unterschied. die alte evo ist nun ne reine backup platte, die plus das system und datengrab. ich habe mich für ne plus entschieden, weil beim cyberdeal der preisunterschied nicht so groß war und mich die 10-20€ am ende nicht interessieren. ich wollte alle platten von samsung und nvme, um alles mit 1 software verwalten zu können und weniger kabel rumfliefen zu haben. nötig? nein. aber ist halt ein hobby und bei 5k für rechner mit monitor sind die paar piepen auch egal.

die pro brauchst du nicht, außer du schreibst die platte quasi jeden tag komplett neu.
Ja, dachte ich auch, einfach eingebaut, auf mein x99 board, vorm board sitzen 3x 120mm ebm papst...einma 140gb geladen, - zack - platte bei 90°, throttle, lamed rum.
Verlängerungskabel besorgt, direkt vorn lüfter gehängt, throttle bisher nicht mehr erreicht - zwar immer noch verdammt warm, aber demnächst einfach noch n selbstgebastelten kupferkühler drüber.

Ich glaub als die M.2 designed wurden dachte man auch noch nicht das die so heiß werden - jetzt demnächst mit 7Gb/sec bei 2TB in 2,3 Chips ? standardmäßig mit Alu Kühler versehen, zwischen PCI-E gequetscht, unter einer 300 Watt Geforce OC Edition ? Hotspot, der nach 2,3 Jahren die Platine durchtoastet oder sich selbst - Kollege hat ein Z170..bzw hatte - 1 Jahr lief System, danach ist da irgendwas durchgebrannt, angekokelt - PCI-E Slot geht nicht mehr, genauso wie der M.2 Port - saß ne Geforce 1080 drüber - Luftstrom war vorhanden, aber was erwartet man bei einer so hohen Energiedichte.

Kann funzen, muss nicht, oder die Frage halt wielange zuverlässig. Wenn M.2 weiter so heiß werden kann/sollte man die wie Grafikkarten behandeln^^
 

PayDay

Well-known member
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.233
meine werden gar nicht belüftet und düddeln bei 40°C rum. nen normaler pc user schreibt doch nur sehr wenig.
die geschwindigkeit brauche ich auch nicht. es ist eher ein "ich nehme was vernünftiges und habe dann keinen ärger mit" im gegensatz zu einigen günstigeren anbietern, wo bei ner guten füllung die leistung mal einbricht. wenn ich mal nen spiel kopiere oder ähnliches, erwarte ich halt mega speed xD danach kanns dann wieder wochenlang abkühlen XD
 
Oben Unten