[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Na bitte. Dann gilt für Dich wie gesagt tWR 12 / tRTP 6 und tRAS = 3x tCL. Bin gespannt ;)
 
Wenn Du die Gnade hättest Screenshots vom betroffenen System zu posten, könnte man anfangen drüber zu sinnieren.
Normal sollte es laufen, aber wenn da irgendwas hängt... Daher erleuchte uns mit Zahlen/Daten/Fakten.
 
@The Master of Desaster

eigentlich haben alle 5x00X mit nur einem CCD nur halbe schreibgeschwindigkeit. 5900X und 5950X haben zwei CCDs und daher ~gleich hohe lese wie schreibgeschwindigkeit. Ausnahme sind die 5x00G die wie die dual CCDs gleich hohe lese/schreibraten haben.
Warum du mit dem 5600X so hohe schreibraten hattest, ist unerklärlich.
 
Attention: die geposteten Screens zeigen Leserate, nicht Schreiben. Ist mir grad durchgegangen.
Daher: @The Master of Desaster bist Dir sicher?
 
Nee jetzt nachdem ich das sehe dass die Bilder nur lesen sind bin ich platt.

Wie würde es denn mit einen 5700g oder aussehen sowie mit einem 7700 ohne x hat der 7700 auch nur ein CCD und wo kann man das denn sehen oder erfahren, wie viele CCD eine CPU hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein CCD hat bis zu 8 Kerne. sprich alle CPUs wie 5600X, 5800X und 5800X3D haben ein CCD. 5900X und 5950X haben zwei CCDs.
Die 5600G und 5700G APUs haben kein chiplet Design sondern sind monolytic und haben somit read and write wie die dual-CCDs.

Bei der 7000er Serie beziehungsweise 8000er APUs, sieht es genau so aus.
 
@Bread

m-ycruncher.JPG


Danke für all deine Zeit, das alles auszutesten und deine Erfahrung zu teilen.

Aktuell bin ich y-cruncher und TM5 anta extreme stabil.

tRAS= 3x tCL ist langsamer als 2x tCL.

tCL19 brachte tPHYRDL auf 26, war aber langsamer als tCL18 mit tPHYRDL 28.

tRFC 320ns läuft auch ohne Fehler.

teste jetzt noch tRCDRD auf 18. Wenn das auch noch läuft, dann ist es perfekt. Auch so bin ich schon mehr als zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
@unifyx sehr fein, freut mich dass das so gut läuft bei Dir! TM5 stable auch? Das ist bei mir das kritische.
tRAS= 3x tCL ist langsamer als 2x tCL.
tCL19 brachte tPHYRDL auf 26, war aber langsamer als tCL18 mit tPHYRDL 28.
Danke für das Feedback! Bei mir ist das alles ziemlich genau gleich schnell oder schneller, in AIDA jedenfalls.
Wie musst Du schneller / langsamer?

Wunderbar, dann sind wir hier schon mind. 2, die 3800 GDM off 1T mit 64 GB DR stabil fahren :) Mein aktuelles Setting, einfach mal aus Spaß auf min getrimmt:

1712119631959.png
1712119649775.png


Mein AIDA Werte, nach 1 Nacht TM5, nicht mal frisch gebootet - wären sonst noch etwas besser.

Sub-Tmings könntest Du auch noch etwas ausreizen, vs RRDL, WTRL, WR & RTP. Wenn Spannungen & Widerstände = RTT und CAD passen, dann sind die Riegel bei den Sub-Timings kaum empfindlich, und es geht bei der Latenz noch ein bissi was. Ist bei meinen M16E jedenfalls so, die va von tRCDRD & tRFC limitiert sind.
 
...bzw ev hast du das Glück dass Deine mehr vDIMM bei 3800 vertragen. Meine steigen bei ~1,34V GDM off aus, da läuft C18 schon sehr an der Grenze. Deshalb fahre ich C19 bei 1,28V, auch weil´s lt. AIDA gleich schnell ist. Ich hab aber auch 3200-C16-20-20-20 , Du 3600-C16-19-19-19.

Du könntest noch 3800-C17 (PHYRDL 26) oder C16 (PHYRDL 18) versuchen, das könnte klappen. Primaries nach der Formel, Subtimings kannst lassen.
Andererseits wird tRCDRD ev auf 18 bleiben müssen, aber meine Neugier würde 16 oder 17 mal versuchen wollen ;)

So wie´s jetzt ist, ist es aber eh fein, 16 wäre wohl max 5% Unterschied denk ich, und das mit viel mehr Spannung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flat 18 ist y-cruncher VT3 und TM5 anta extreme stabil.
Ich glaube, bei mir ist hier auch Schluss, da ich keine höheren Spannungen fahren möchte, obwohl das XMP bei 1.40v ist.

tCL16 läuft auch und konnte ich schon mit y-cruncher VT3 auf Stabilität testen, braucht aber 1.40v. Ich kann eh kaum glauben, dass es so, flat 18 mit 1T GDM OFF und nur 1.30v läuft.

Bin mehr als zufrieden.

Danke nochmals für all deine Tips!
Was wirklich geholfen hat, war tRDWR 8 / tWRRD 3. Mit der Kombination 11/1 ging "nur" 18-19-19.alles darunter ging garnicht.

.
 
Flat 18 ist y-cruncher VT3 und TM5 anta extreme stabil.
Ich glaube, bei mir ist hier auch Schluss, da ich keine höheren Spannungen fahren möchte, obwohl das XMP bei 1.40v ist.
Bis 1,44 sollte alles jedenfalls safe sein? Aber ich versteh das, gute Werte bei so niedriger Spannung ist auch fein ;)
tCL16 läuft auch und konnte ich schon mit y-cruncher VT3 auf Stabilität testen, braucht aber 1.40v.
Flat 16, oder nur CL? Wie tief geht tRCDRD?
Danke nochmals für all deine Tips!
Was wirklich geholfen hat, war tRDWR 8 / tWRRD 3. Mit der Kombination 11/1 ging "nur" 18-19-19.alles darunter ging garnicht.
Fein, gern! Danke auch für das Feedback und Deine Beobachtungen!
 
@unifyx Deine Beobachtungen haben mich übrigens dazu gebracht, nochmal tRCDRD anzufassen. Bei meinen M16E hat RDWR & WRRD leider keine Auswirkungen auf die "Wall" bei RCDRD 22, die bleibt, drunter BSOD oder no Boot ;)
 
@Bread

tCL16 war y-cruncher VT3 stabil bei 1.40v

ich werde tRCDRD auf 17 testen, einfach um unsere Neugier zu stillen.

Die M16B die ich habe, gibt es auch mit XMP mit tCL14-19-19-39@1.50v

Sollten also auch mit 1.50v safe sein.
 
Wird eh dasselbe Material sein, nur anders gebinned / getestet / oder nur bepreist denk ich ;) Cool, dann wird es Zeit den neuen Rechner mal zusammen zu bauen ;) Liegt seit Monaten rum, andere Prios...
 
@Bread

 
Was bedeutet "safe" ?
Ich rannte immer 1.65-1.68v in den A2 PCB Micron's.
Bei 30° Raumtemperatur (Sommer)

Bzw nahe 1.55 auf Hynix MFR. (A1)
Müsste nochmal nachschauen, sollte allerdings nahe 1.6v sein :-)
Bei den Samsungs auf dem A0 PCB daily ich 1.66-1.68v seit 2.5-3 Jahren (AM4)
 
Nun hab ich hier den 4. 5800X3D und das ist ein, ich sag mal WHEA-reduzierter:

Royals_4000_16-16-16-16-32-48_1,47_Luxx.jpg

VDimm sind 1,47V

tm5.jpg


Ich hab heut Abend gut 2h Timings ind Settings durchvariiert. WHEA-frei hab ich ihn nicht bekommen.
Aber: Normaler Systembetrieb, Aida64 Systemstabilitätstest sowie Karhu (aber nicht ewig laufen lassen) scheinen keine WHEAs zu produzieren, das kann laufen, aber nichts passiert. Nur TM5 im Extreme1@anta777 produzert damm im Schnitt 1 WHEA/min.
Zudem heut abend mit begrenzter Laufzeit: weder Fehler in Karhu, noch TM5. Also soweit augenscheinlich stabil aber nicht WHEA-frei.

Nun, was tun? Sehr ihr hier irgendwas, das die WHEA unter der TM5 Last noch verschwinden lassen können? Timings irgendwo erhöhen? Spannungen erhöhen? CADs oder procODT erhöhen? RTTs?
 
Nun hab ich hier den 4. 5800X3D und das ist ein, ich sag mal WHEA-reduzierter:

Anhang anzeigen 987630
VDimm sind 1,47V

Anhang anzeigen 987631

Ich hab heut Abend gut 2h Timings ind Settings durchvariiert. WHEA-frei hab ich ihn nicht bekommen.
Aber: Normaler Systembetrieb, Aida64 Systemstabilitätstest sowie Karhu (aber nicht ewig laufen lassen) scheinen keine WHEAs zu produzieren, das kann laufen, aber nichts passiert. Nur TM5 im Extreme1@anta777 produzert damm im Schnitt 1 WHEA/min.
Zudem heut abend mit begrenzter Laufzeit: weder Fehler in Karhu, noch TM5. Also soweit augenscheinlich stabil aber nicht WHEA-frei.

Nun, was tun? Sehr ihr hier irgendwas, das die WHEA unter der TM5 Last noch verschwinden lassen können? Timings irgendwo erhöhen? Spannungen erhöhen? CADs oder procODT erhöhen? RTTs?
Hi enthusiast, worked for me, did you check BCLK route?
Go down to 3866IF1933 + 103,5 bclk & increase by +1 step, one by one, Vdimm 1.55v won't hurt😜
 

Anhänge

  • 5800X3D_4,709_4000 CL14_BCLK_103,50.png
    5800X3D_4,709_4000 CL14_BCLK_103,50.png
    224,1 KB · Aufrufe: 17
  • Screenshot(117)_copy_1920x1080.png
    Screenshot(117)_copy_1920x1080.png
    884,8 KB · Aufrufe: 18
Nun hab ich hier den 4. 5800X3D und das ist ein, ich sag mal WHEA-reduzierter:

Anhang anzeigen 987630
VDimm sind 1,47V

Anhang anzeigen 987631

Ich hab heut Abend gut 2h Timings ind Settings durchvariiert. WHEA-frei hab ich ihn nicht bekommen.
Aber: Normaler Systembetrieb, Aida64 Systemstabilitätstest sowie Karhu (aber nicht ewig laufen lassen) scheinen keine WHEAs zu produzieren, das kann laufen, aber nichts passiert. Nur TM5 im Extreme1@anta777 produzert damm im Schnitt 1 WHEA/min.
Zudem heut abend mit begrenzter Laufzeit: weder Fehler in Karhu, noch TM5. Also soweit augenscheinlich stabil aber nicht WHEA-frei.

Nun, was tun? Sehr ihr hier irgendwas, das die WHEA unter der TM5 Last noch verschwinden lassen können? Timings irgendwo erhöhen? Spannungen erhöhen? CADs oder procODT erhöhen? RTTs?
Nice! WHEA hingen bei mir ausschließlich an
  1. VDDG IOD:; Deine 1,05 sind recht wenig für 5800X3D @ 4000, versuch mal 1,065 - 1,075. Ich brauche 1,055 für IF 1900/3800
  2. vSOC: Deine 1,1625 sehen vernünftig aus, sonst 1,15 - 1,175
  3. CCD: Deine 0,910 sehen mir zu niedrig aus, mach da mal min 0,1V unter IOD = 0,965 - 0,975. Ich krieg unter 0,955 WHEA bei 3800.
Bei meinem Exemplar funktioniert die "0,1V distance" Regel recht gut, also für Dich wäre das: vSOC 1,1625 / IOD 1,065 / CCD 0,965 / (VDDP 0,865 kannst auch mal versuchen, hat aber nix mit WHEA zu tun).
 
@Tatilica
Thanks. I tried BCLKs other than 100 - doesn't boot on my X570 Dark Hero. In no timings / voltages configuration. Does X570 + 5800X3D -> BCLK make any sense?

@Bread
Danke - soviel Wert deine detaillierte Expertise!

Darki meinte im DC, dass es ggf. auch mit zu hohen Temperaturen zu tun haben könnte - aber ich sag da gestern ja nur 41°C, also quasi nix.
 
@ApolloX hoffe es hilft - bedanke Dich wenn´s funktioniert ;) Bin gespannt, sag Bescheid! Die 4000 wären schon recht elitär ;)
 
Ich kann schon soviel sagen, dass ich auch mit dem 4. X3D die 2000/4000 nicht ohne WHEAs schaffen werd. Aber diesmal mit "wenig" und zum ersten Mal erd ichs akzeptieren. Grad läuft noch TM5, der WHEA-Fleischwolf. Mehr dann noch später dazu...
 
So, schaun wir uns diese Sache mal an @Bread

Ich will IF 2000 fahren und auch der Chip #4 kann das wohl nicht ganz WHEA-frei. Aber anders als bei #1-#3 hab ich bislang keine 100er-Pakete gesehen. Der schlägt sich relativ gut.

Karhu: 0 Fehler - nach 2300% hatt ich keine Lust mehr - da kommt später auch keiner mehr. Aber 21 WHEAs kamen.
Aida: die Leistung hier sieht ganz gut aus und da hab ich nach Karhu gemacht - für cleane Aida Werte soll man ja normal abgesichert booten... Während Aida dann 10 weitere WHEAs.
TM5: Da wusste ich schon was kommen wird, viele WHEAs. Aber in Schüben, daher unten auch mal das Auftreten geplottet. Das sind immer wieder bei speziellen Tests wie der 4er oder der 6er wo so Schübe kommen. 3 Cycles ohne Crash.

Test Karhu+Aida+TM5.jpg


kurve.JPG


Bread, nun zu deinen Tipps: Du hattest geschrieben, dass du 3800 fährst - das scheint dann doch bissl ne andere Welt zu sein. Ich hab all deine Spannungs-Tipps gut 2 Stunden im Dauer-Boot ausprobiert. Wenn ich nur den kleinsten Schritt nach oben oder unten bei VDIMM (1,47), SOC, IOD oder CCD gehe, kommen deutlich mehr WHEAs auf kurze Zeit TM5. Ich bin auch von LLC3 auf LLC2 zurück.
Mit den Settings oben wars jetzt am besten. Teilweise geh ich 0,001 Volt weiter und plötzlich rasen die WHEAs.

Ich hab mich dann auch mal durch die Timings-Tipps zur Stabilität von TPU durchgearbeitet, das hat auch alles nichts geholfen. Was ich bisher nicht groß vertieft hab, sind die Widerstände. Würd dass Sinn machen, wenn ich weder per Spannungen noch Timings die WHEAs verschwinden lassen kann?

Zwischenfazit ist jetzt: System läuft stabil, ich pfeif jetzt mal auf die WHEAs. Sollte ich irgendwann mal Probleme haben, schau ich mir das genauer an, aber die 19er, was soll man da machen. WHEA-freie X3Ds sind ja wohl noch mal rarer gesät als bei den regulären 58ern - so einen hab ich vor ner Woche dann hergegeben. Vielleicht dann auch gleich noch Mannis supressor drauf und Timings schärfen, bis es wieder echte Fehler knallt?

Jetzt hab ich mir zum Überfluss noch nen 4400er CJR gekauft, denn hau ch dann die Tage auch nochmal rein, aber da ist halt einfach weniger zu holen denk ich ...
CJR_4400_XMP_1,5_Auto.jpg

(quick, dirty und auch WHEAs)
 
Bread, nun zu deinen Tipps: Du hattest geschrieben, dass du 3800 fährst - das scheint dann doch bissl ne andere Welt zu sein.
Absolut, ist ne andere Welt, hab ich auch gesagt - nur gilt idR je höher der IF, desto mehr Spannung, ned weniger ;) Ich brauch bei
  1. 3600: 1,000 vSOC / 0,800 VDDP / 0,880 CCD / 0,960 IOD
  2. 3800: 1,150 vSOC / 0,855 VDDP / 0,955 CCD / 1,055 IOD
  3. drüber: geht nicht WHEA-frei, aber auch da bin ich am weitesten gekommen mit 1,2 vSOC / 0,9 - 1,0 VDDP / 1,0 CCD / 1,1 IOD - da gab es nur mehr wenige WHEA 19
Ich hab all deine Spannungs-Tipps gut 2 Stunden im Dauer-Boot ausprobiert. Wenn ich nur den kleinsten Schritt nach oben oder unten bei VDIMM (1,47), SOC, IOD oder CCD gehe, kommen deutlich mehr WHEAs auf kurze Zeit TM5. Ich bin auch von LLC3 auf LLC2 zurück.
Mit den Settings oben wars jetzt am besten. Teilweise geh ich 0,001 Volt weiter und plötzlich rasen die WHEAs.
Spannend. Meine These: Du musst mit allem deutlich weiter rauf, um WHEA frei zu sein. Sowas wie 1,2 vSOC / 0,9 - 1,0 VDDP / 1,0 CCD / 1,1 IOD.
Traust Dich testen? ;) Ich hab auch kurz schon mal 1,30 und 1,35 versucht zum testen, is nix passiert ;) Aber WHEA gingen auch damit nicht weg btw, bei mir ist ab 3800 Schluss.
Ich hab mich dann auch mal durch die Timings-Tipps zur Stabilität von TPU durchgearbeitet, das hat auch alles nichts geholfen. Was ich bisher nicht groß vertieft hab, sind die Widerstände. Würd dass Sinn machen, wenn ich weder per Spannungen noch Timings die WHEAs verschwinden lassen kann?
Kannst versuchen. Bei 2x 16GB DR würd ich bei 4000 so was wie Rtt 6/2/4 oder 6/2/3 testen, aber WHEA 19 liegen wie gesagt am IF innerhalb der CPU, da hat das denk ich recht wenig Auswirkung. ProcODT oder CAD schon eher?
Zwischenfazit ist jetzt: System läuft stabil, ich pfeif jetzt mal auf die WHEAs. Sollte ich irgendwann mal Probleme haben, schau ich mir das genauer an, aber die 19er, was soll man da machen. WHEA-freie X3Ds sind ja wohl noch mal rarer gesät als bei den regulären 58ern - so einen hab ich vor ner Woche dann hergegeben. Vielleicht dann auch gleich noch Mannis supressor drauf und Timings schärfen, bis es wieder echte Fehler knallt?
"Echte Fehler"... ich bin der Meinung, das ist Schönrederei, dass zu viele WHEA einfach ein "fehlerhafter Fehler" sein sollten. Für mich ist jeder WHEA Fehler einfach.. ein Fehler. Und ich spüre das sogar beim Spielen. War in der Phase wo nur noch 1 WHEA alle paar Tage mal kam, im Spiel plötzlich kurz kaum wahrnehmbares, aber doch spürbares "Schluckauf". Nachher direkt ins Eventlog gegangen, zack WHEA 19! In kompetitven Shootern möchte ich das nicht haben.
Jetzt hab ich mir zum Überfluss noch nen 4400er CJR gekauft, denn hau ch dann die Tage auch nochmal rein, aber da ist halt einfach weniger zu holen denk ich ...
Wie gesagt, WHEA hängen denk ich rein an der CPU / IF. Lass mich da gerne eines Besseren belehren wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich kopiere mal meinen Post aus dem CB Forum ;) Bei mir gingen 1,6V PLL nicht bei IF 1900/3800. Ich denke ich habe rausgefunden, wie es doch bei jedem geht - einfach die restlichen Spannungen entsprechend raufsetzen! So läuft es bei mir:
1712388169155.png

Bedeutet übrigens nichts anderes, als dass mit der Eingangsspannung des PLL indirekt die einzelnen CPU Spannungen beeinflusst werden. Das erklärt dann, warum manche ihr Sys mit 1,9V PLL stabil bekommen, und es bei anderen keine Auswirkungen hat. Erstere waren wohl an der Stabilitätsgrenze mit vSOC/CCD/IOD/VDDP, andere haben da mehr Spielraum drin.

Jetzt ist nur noch die Frage: bringt es auch Vorteile? Keine Ahnung. Was ideal wäre, wenn es hilft, WHEA 19 los zu werden. Hier komme ich einfach nicht weiter als bis IF 1900/3800. Aber bin grad zu faul zum Testen ;) Mag jemand mit WHEA 19 Problemen vielleicht...? ;) --> hier kommst Du ins Spiel @Adonay :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Spannend. Meine These: Du musst mit allem deutlich weiter rauf, um WHEA frei zu sein. Sowas wie 1,2 vSOC / 0,9 - 1,0 VDDP / 1,0 CCD / 1,1 IOD.
Traust Dich testen? ;) Ich hab auch kurz schon mal 1,30 und 1,35 versucht zum testen, is nix passiert ;) Aber WHEA gingen auch damit nicht weg btw, bei mir ist ab 3800 Schluss.
1712407366946.png

Ich habs vermutet, die hohen Spannungen zünden ein WHEA-Feuerwerk. SOC war auf 1,2V - wollte es aber wohl nicht.
Ich schau da grad immer nur, was passiert in den ersten 2 min von TM5. Hier warens dann um die 90 WHEAs, gestern hatte ich ganz zum Schluss ein Setting mit 3 Stück nach 2 min - mit oben gezeigten Spannungen.

Ja, es ist komisch, ich bin bei dir, dass hohere Spannungen benötigt werden, um die WHEAs loszuwerden. Nur in der Praxis läuft das hier grad nicht so.
Hast du ne Ahnung, ob die LLC vom SOC jemals irgendwas nützliches beigetragen hat?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh