Raptor Lake-Refresh: Markstart für Mitte Oktober angesetzt

Wer Kerne und Leistung braucht, ohne Rücksicht auf die Leistungsaufnahme zu nehmen, kauft Intel. Wer die beste Gaming-CPU bei geringstem Stromverbrauch mit ordentlicher Anwendungsperformance braucht, kauft AMDs X3D.
"Anwendungsperformance" suggeriert ja auch, dass X3D fernab des von dir angesprochenen Gameplay ordentlich Zuwächse bzw. Optimierungen zu verzeichnen hätte, ergo auch halt im Idle, Idlepeak und bei Anwendungen!

..das halte ich aber mal für ein Gerücht. ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Laut CB soll mein 12700K 100 Watt bei Teillast saufen :lol:
 
CB gilt aber doch als Referenz genau wie auch die Tests hier im Luxx und selbst bei Igor sind die Werte vergleichbar.
Diese "Tests" sind doch alle irgendwo Nülle! Selbst wenn du jetzt 1:1 das identische System aufbauen würdest, mit genau den gleichen Testumgebungen/-szenarien (was eh niemand so macht), wirst du dennoch niemals vergleichbare Werte erhalten. Die sind allenfalls als ein "Circa-Ansatz" verwendbar, niemals aber als Messlatte was sein darf und was nicht. Du brauchst ja nur meinetwegen Board, Kühler, Raum & Tageszeit wechseln - zack, wars das mit den vorher ermittelten Werten.
 
Solange das Messequipment veröffentlicht wird sehe ich dort kein Problem.
 
Kann ich auch. Dann schreiben aber die nächsten 10 User mit identischer CPU: "Deine Werte sind schitte, stimmen absolut nicht mit meinen!"

Frage: Welche "Messwerte" sind nun die richtigeren? Meine? Die der 10 anderen User? ..oder doch alle? ;)

@Holzmann : Da du ja eh kurz vor deinen nächsten Plattformwechsel stehst (ich weiß, es juckt dir schon in den Gliedmaßen) kannst du es ja selbst mal testen: Kauf dir die 14900KS zusammen mit 2x Z790 Apex Extremus Maximus Ultra HighPower Board und lese diese ominösen "SP" Werte aus. Würde mich nicht wundern, wenn dir bei beiden Boards unterschiedliche Werte angezeigt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
"Anwendungsperformance" suggeriert ja auch, dass X3D fernab des von dir angesprochenen Gameplay ordentlich Zuwächse bzw. Optimierungen zu verzeichnen hätte, ergo auch halt im Idle, Idlepeak und bei Anwendungen!

..das halte ich aber mal für ein Gerücht. ;)
Soll ich dir das Wort "ordentlich" im Duden verlinken?

Bist du fähig zu lesen oder warum ignorierst du absichtlich den Absatz zu Intel und der Anwendungsperformance?

Unfassbar, wie die Intel-Fanboys hier versuchen, mittels Cherrypicking komplette Aussagen zu negieren. :lol:

Und jetzt auch noch anfangen, komplett transparente, nachprüfbare und international anerkannte Webseiten als "Nülle" abzutun. Selbst nix auf die Kette bekommen aber Kritik üben. :shot:
 
Bist du fähig zu lesen oder warum ignorierst du absichtlich den Absatz zu Intel und der Anwendungsperformance?
Da du scheinbar nicht fähig bist deine eigenen Postings selbst sachlich für andere mitlesende Forenteilnehmer nachvollziehbar zu verfassen, nein, tut mir leid, so einen zusammenhanglosen Bullshit kann ich wirklich nicht deiner, scheinbar doch stark eingeschränkten Wahrnehmung nach tatsächlich nicht inhaltlich logisch nachvollziehbar katalogisieren. Da der Mensch im allgemeinen aber doch lernfähig ist (der eine halt mehr, der andere weniger), räume ich dir doch eine zweite Chance ein, dass nächste mal deine geistige Sülze doch ein wenig besser digital zum Ausdruck zu bringen.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluß. (y)

ps: Und sicherlich habe ich dein von mir zitiertes Posting komplett gelesen, sonst hätte ich ja nicht deinen "Denkfehler" im fünften Absatz extra rot markiert. Denn im dritten Absatz hast du ja indirekt durch die höhere P/E Kerneanzahl eine höhere Anwendungsperformance den Intel Prozessoren zugesprochen, widerrufst aber mit den von mir zitierten fünften Absatz und rot markierten Text gleiches wieder und sprichst diese lieber den X3D Prozessoren zu und verbindest gleichzeitig Anwendungsperformance mit Spieleperformance? Ja was darf es denn nun sein?

Und jetzt auch noch anfangen, komplett transparente, nachprüfbare und international anerkannte Webseiten als "Nülle" abzutun. Selbst nix auf die Kette bekommen aber Kritik üben. :shot:
Die "Website" habe ich nicht als Nülle bezeichnet, also immer mal schön sachlich bleiben auch wenn es schwer fällt, sondern allenfalls solche auf individuell, zusammen konfigurierte Hardwaresettings ausgelegte Tests bestimmter einzelner Hardwarekomponenten (hier halt Prozessor), die logischerweise nicht 1:1 auf andere, wiederum unterschiedlich konfigurierte Hardwaresettings übertragbar sind. Die sind halt Nülle!
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja zum glück haben uns alle online verfügbaren Tests des x3d das Gegenteil bewiesen

Sonst wäre es ja unglaubwürdig
:)
 
Wie auf dem Schlachtfeld, keine Seite gibt sich geschlagen :popcorn:
 
sonst hätte ich ja nicht deinen "Denkfehler" im fünften Absatz extra rot markiert. Denn im dritten Absatz hast du ja indirekt durch die höhere P/E Kerneanzahl eine höhere Anwendungsperformance den Intel Prozessoren zugesprochen, widerrufst aber mit den von mir zitierten fünften Absatz und rot markierten Text gleiches wieder und sprichst diese lieber den X3D Prozessoren zu und verbindest gleichzeitig Anwendungsperformance mit Spieleperformance?
Aha, es liegt also an deinem Leseverständnis oder deiner Unkenntnis der deutschen Sprache.


Ziffer 4b.

Bitteschön.

Die "Website" habe ich nicht als Nülle bezeichnet, also immer mal schön sachlich bleiben auch wenn es schwer fällt, sondern allenfalls solche auf individuell, zusammen konfigurierte Hardwaresettings ausgelegte Tests bestimmter einzelner Hardwarekomponenten (hier halt Prozessor), die logischerweise nicht 1:1 auf andere, wiederum unterschiedlich konfigurierte Hardwaresettings übertragbar sind. Die sind halt Nülle!
Du hast's echt nicht mit Lesen und Verstehen. :d

Wenn ich von "Intel Fanboys" spreche, wofür steht dann das "s" am Ende?

Richtig, Mehrzahl.

Und wieso sollte ich von dir in der dritten Person Plural sprechen? Hältst du dich für 'nen Adligen oder warum fühlst du dich dann angesprochen? :lol:

Diese Tests von CB sind umfangreicher, plausibler und für jeden nachprüfbar im Gegensatz zu ein paar Zockerheinis hier im Netz. ;)
 
Dann gehe mit gutem Beispiel voran ;)
Man muss halt einfach sagen im Gaming hat AMD aktuell leicht die Nase vorn dank X3D. Auch bedingt durch iGPU, die ist je nach Titel und Speicher einfach im Gaming etwas schneller bezüglich reiferen Treibern.
In Workstation loads, Encoding etc. Ist Intel einfach die bessere Lösung. Wobei ich das Defizit von AMD bei Workstation workloads im Durchschnitt etwas schwächer empfinde als Intel beim Gaming.
Bezüglich Stromaufnahme, es wundert nicht das z. B Ein 13600K mit 10 Kernen oder ein 13700k mit 16 Kernen einfach insgesamt mehr Leistung abverlangt durch höhere Taktraten und Anzahl der Kerne.

Mit gewissen Ausnahmen bei den ganz Großen CPUs. Der 13700k ist insgesamt eine gelungene high end Allrounder CPU mit effizienter Preis/Leistung. Während AMD mit dem 7800X3D halt ein effizienten Gamer anbietet.

Die Energie Effizienz ist auch das Bottleneck bei AMD bezüglich IMC, dadurch limitierten sie sich auch beim RAM. Ist natürlich meine Vermutung. Bei AMD fehlt halt sowas wie Intels QUICKSYNC.

Z.b bei 250€ mit Intels 13500 hat AMD weder was für Gaming noch Workstation loads in petto.
 
Gut zusammen gefasst, so sehe ich das auch. Jegliche Diskussionen darüber hinaus dürften wenig Ergebnisse bringen. ;)
 
Ich weiß nicht, wo dein Problem ist, aber mein 13700K "säuft" kein Strom.
Egal ob World of Warship, Diablo 4 oder auch Starfield, ich liege immer so bei ~ 35-50 Watt. Jetzt bring mal einen Screen wo ein 7800X3D nur 15-20 Watt verbraucht.

Anhang anzeigen 921472


Kommt auf die Games an . Also zocke derzeit Metro Exodus Enhanced in max Einstellungen 4K und DLSS Qualität . Die CPU wird bis 50% ausgelastet (13900K etwas undervoltet)
Zieht Peak bis 231 Watt . Das ist schon der extrem Fall ^^ . Halt da wo die Weitsicht ziemlich extrem ist.
 
Kommt auf die Games an . Also zocke derzeit Metro Exodus Enhanced in max Einstellungen 4K und DLSS Qualität . Die CPU wird bis 50% ausgelastet (13900K etwas undervoltet)
Zieht Peak bis 231 Watt . Das ist schon der extrem Fall ^^ . Halt da wo die Weitsicht ziemlich extrem ist.
FPS Limit rein, sollte den Verbrauch merklich senken.
 
Mit einem 12700K liege ich im Gaming meistens so bei um die 60 bis 70W, im Peak bei ca 120W, das ist aber sehr selten. Ich glaube ein 13700K wird da nicht viel weniger nehmen, wenn überhaupt. 4k, FPS Cap bei 140.

Die Games sind RDR2, GR Wildlands/Breakpoint, W3, CP2077, Civ6, FH5 usw... kein Starfield oder Hogwarts.
 
Kommt natürlich immer auf das game drauf an das gespielt wird. In starfield ist Intel weit voran und in baldursgate ist amd weit vorn. Ganz zu schweigen von fast halbem Verbrauch in cpu Limit gaming. Zum 13700k ist der 7800x3d über 10% vorn
Screenshot_20230916_152116_YouTube.jpg
 

Anhänge

  • Screenshot_20230916_152704_YouTube.jpg
    Screenshot_20230916_152704_YouTube.jpg
    196,8 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
FPS Limit rein, sollte den Verbrauch merklich senken.

Den habe ich immer , aber halt bei 144 FPS :)
Das ist einfach so beim 13900K und der 14900K wirds ähnlich sein.
In der Regel zwischen 120-180 Watt je nach Game. Idle verbraucht die CPU ja nichts.
Das hat Intel einfach drauf. Da könnte AMD noch lernen von .
Habe die PL der Kühlung angepasst 300 Watt 96 sek. --> 253 Watt .
Also kann man natürlich die PL runter setzen zb. 125 Watt was dazu führt , dass die CPU deutlich stärker runtertaktet.
Dann laufen die P-Cores vielleicht dann mit 500-600 MHZ weniger und die E-Cores ebenfalls.
Ansonsten manuell setzen der Taktfrequenz sollte ebenfalls helfen, aber kostet dann wieder Leistung oder halt paar E-Cores deaktivieren was halt auch Multi Core Leistung kostet.

Intels Raptorlake ist ein mega Schluckspecht gerade der 13900K mit all seinen Kernen und hohen Takt.
Das ist fakt und wird oft unter dem Tepisch gekehrt und man kann nur mit reduzierung der Taktraten dagegen einwirken wirklich.
Dennoch hat Intel mit Alderlake und Raptor einen ordentlich Fortschritt gemacht . Energiesparmechnismen die funktionieren und selbst, wenn die P-Cores voll am limit
laufen ruckelt nichts im Gaming. Das konnten die 10900K abwärts nicht alles so ab. Rocketlake muss ich erhlich sagen , weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
solche auf individuell, zusammen konfigurierte Hardwaresettings ausgelegte Tests bestimmter einzelner Hardwarekomponenten (hier halt Prozessor), die logischerweise nicht 1:1 auf andere, wiederum unterschiedlich konfigurierte Hardwaresettings übertragbar sind. Die sind halt Nülle!

Idiotischeren Blödsinn kann man kaum Verzapfen. Als könne man in gar keiner Sache irgendwelche aussagekräftigen Vergleichsbeobachtungen anstellen. Nach Deiner ureigenen Logik können wir damit als alles, was Du zukünftig anführst und an Daten herbeiziehst, als vollkommen irrelevant ignorieren.

Mal wieder ein Paradebeispiel von: wie führe ich mich selbst am Effektivsten ad absurdum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z.b bei 250€ mit Intels 13500 hat AMD weder was für Gaming noch Workstation loads in petto.
Multi-Anendungen +4% für den 13500.
Games +4% für den 7600X
Der 7600X ist 34€ günstiger
 
Multi-Anendungen +4% für den 13500.
Games +4% für den 7600X
Der 7600X ist 34€ günstiger
Hat keine UHD 770 und kein Quick Sync.(Streaming, Rendering, Encoding)
Das meinte ich mit dem da hat AMD nichts im Angebot. Sofar die iGPU dürfte hier schneller im Gaming sein weil Vollausbau.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh