Problem gelöst ! Bitte schließen / löschen

Heide Witzka

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
125
Ort
München
Hallo,

bastel hier grad an einem System für meinen Mitbewohner.

Specs :

Gigabyte B650 Elite AX
Ryzen 7800X3D
32GB Gskill Flare X5 (F5-6000J3636F16GX2-FX5) AMD EXPO
Thermalright Peerless Assassin 120 SE
RTX 4080 PNY
2TB SSD 770er
850 Watt PSU Thermaltake GF3
Lian Li 216

Irgendwas treibt mich bald zur absoluten Weißglut.

Bios Update auf das aktuellste Bios - kann man knicken.
Unter F4 soweit "keine" Probleme (nur absolut LAUT) , EXPO kann aktiviert werden, System läuft soweit stabil.
Aktuellstes Bios geht absolut nichts. DRAM leuchtet. Also eine Version drunter getestet, auch nicht, nur die Lüfter drehen auf 100% hoch.
Mit F5 kann man immerhin wieder ins System und BIOS rein, aber er hat manchmal die Angewohnheit sich bei einem Neustart aufzuhängen. Selbes Spiel, Lüfter drehen alle hoch und das wars.
Alles killen, wieder anschmeißen - läuft.
Darf ich jetzt nie wieder ein aktuelles Bios auf die Mühle werfen ?
Alles mal einzeln über Stunden getestet (Mem-Test, Prime und wie sie alle heißen) - absolut keine Probleme, Bluescreens, nichts.

Das andere was ich absolut nervtötend finde, der CPU Kühler dreht lustig im Desktopbetrieb die Lüfter auf 100% hoch, bleibt dann eine Weile und fährt dann auf ein unhörbares Niveau runter.
War bereits zig mal in den Lüftersettings im Bios. Gefühlt kannst du einstellen was du willst, das Ding ändert nichts (vernünftige Kurve).
Musste heute mal eine in meinen Augen extrem harte "Kurve" einstellen (Alles bis kurz vor 80 Grad liegt bei maximal 30% PWM, ab 80 Grad kann er hochdrehen). Jetzt hört man im Desktop/Idle Betrieb absolut nichts, teilweise nicht mal im Gaming Betrieb, da müsste ich noch die Temps checken. Dafür sitzt man dann mit 40-50 Grad im Idle rum. Was vermutlich nicht mal unbedingt ein Problem darstellt, fühlt sich nur komisch an.
So ein rumgefummel im Bios weil die Mühle zu laut ist, kenn ich nicht.

Ist das irgendeine Kombination die da Faxen macht oder ist das Mainboard einfach nicht für entsprechende Hardware ausgelegt ? Oder ist der Kühler und das Mainboard Murks, optional sind esdie User die davor sitzen xD
Bin schon am überlegen ihm da das ASUS B650E-E reinzuwerfen oder einen Fuma 3, Brocken Max 4 whatever.


Viele Grüße,
Heide
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hmm also ich bin den umgekehrten Weg gegangen.
irgendwie wollte mein Asus B650–E nach zwei Tagen nicht mehr starten und der Händler hat mir die Möglichkeit gegeben gegen das Gigabyte
Aorus Elite AX zu tauschen das ich auch gemacht habe .
Habe aber das damals aktuellste Bios installiert (F5 b) und da alles soweit rund läuft habe ich bis jetzt davon Abstand genommen das Bios zu aktualisieren.
Die Lüfter drehen zwar zu Anfang leicht hoch um sich nach ca 20–30 Sekunden unhörbar zu werden . Was wohl daran liegt das ich ein Noctua NH15 Kühler habe der eh schweineleise ist
 
dwie wollte mein Asus B650–E nach zwei Tagen nicht mehr starten und der Händler hat mir die Möglichkeit gegeben gegen das Gigabyte
Aorus Elite AX zu tauschen das ich auch gemacht habe .
Habe aber das damals aktuellste Bios installiert (F5 b) und da alles soweit rund läuft habe ich bis jetzt davon Abstand genommen das Bios zu aktualisieren.
Die Lüfter drehen zwar zu Anfang leicht hoch um sich nach ca 20–30 Sekunden unhörbar zu werden . Was woh

Wenn es nur am Anfang wäre, wär uns das vollkommen egal.
Aber das Ding dreht aus unerklärlichen Gründen auf. CPU bei 35-40 Grad und ohne die ordentliche Lüfterkurve dreht das Ding auf bis zum geht nicht mehr bis wieder Ruhe einkehrt.

Bios Update naja, in der Regel halt ich das bei meinem Rechner doch recht aktuell, da läuft aber auch alles.
Hier auf dem B650 kommt er mal sehr gut mit dem RAM klar und dann random wieder nicht.
Kann mir da keinen Reim drauf machen irgendwie.


Praktisch Problem gelöst, funktioniert nun auch mit dem neuen Bios 1a :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit Q-Flash Plus direkt über das Board und dem Bios Flash Knopf.
Nachdem warum auch immer alles andere nicht funktioniert hat...
Ins Bios rein, XMP/EXPO eingestellt und nach ein paar Sekunden warten war die Mühle wieder am Start.
 
lüfterkurve brauchst du keine.

stell die lüfter im bios auf 30% bis 80grad und dann auf 70%

in windows nutzt du dann schlicht fan control und gut ist. dann ist die kiste beim booten still und in windows fährt er erst höher sofern überhaupt nötig

1693934218440.png


lüfterkurve ist unnötig wenn der kühler bei 800rpm die cpu im idle lautlos und auch im gaming betrieb kühlen kann
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh