Aktuelles

PCI-Express 6.0 soll 2021 final spezifiziert sein

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.805
Pünktlich zur Computex Ende Mai verkündete die PCI SIG, die Standardisierungsbehördefür den PCI-Express-Standard, die finalen Spezifikationen für die Version 5.0. Bereits 2020 sollen die ersten Chips mit PCI-Express 5.0 umgehen können. Große Treiber im Bereich von PCI-Express sind vor allem die Datacenter Hardware und hier die Weiter- und Neuentwicklung schneller Interconnects wie CXL, die wiederum PCI-Express als Trägerstandard verwenden.Nun hat die PCI SIG bekanntgegeben, dass man die Revision 0.3 für PCI-Express 6.0...

... weiterlesen
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.298
PCI Express 5.0 offiziel für 2021 Bestätigt von Intel für den Servermarkt (Editiert).
Wenn 6.0 2021 final fertig sein soll. Wahrscheinlich wirds dan so 2022-2024, für den desktop betrieb kommen.
Mach mir nur gedanken, um den chipsatzkühler. Aktuell schon bei 4.0 nen aktiven kühler, der zwar nicht zwingend notwendig bzw. passiv theoreitsch reichen würde.
bei 5.0 /6.0 noch mehr abwärme.

Aber find das schon lntersannt.
bei 4.0 bei den NVMES ist theoretisch bis etwa 8000 Mb/S möglich (unter 8000 mb/s)
bei 5.0 sollten etwas weniger als 16000 mb/s möglich sein.
bei 6.0 weniger als 32000 Mb/s.

Also fast ne 10 fache erhöhung der datenübertragung zu 3.0.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.089
Hat ja auch lange genug gedauert. Diese ewigen wartezeiten bei minesweeper sind doch ein graus
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.599
Dauert aber ewig bis da vernünftige PCIe SSDs kommen, also eigentlich gar nicht mehr.
ab 2022+ hat keiner mehr einen PC sondern nen Monitor mit Cloud Zugang wo man Hardware per abo modell bestellt.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.697
Ort
SN
Mach mir nur gedanken, um den chipsatzkühler. Aktuell schon bei 4.0 nen aktiven kühler, der zwar nicht zwingend notwendig bzw. passiv theoreitsch reichen würde.
bei 5.0 /6.0 noch mehr abwärme.

Kannst du da belastbare Zahlen beisteuern?
Soweit ich das sehe ändert PCIe 4.0 beim X570 exakt nichts an der Abwärme. Ich meine Roman (der8auer) hat damals in irgend einem Video mit einer PCIe 4.0 SSD am Chipsatz unter Last bestenfalls Unterschiede im Messtoleranzbereich bei der Leistungsaufnahme festgestellt.

Dass das in irgend einer Weise mit PCIe 4.0 zu tun haben soll, erscheint mir arg zusammenhangslos. Es schaut eher so aus als säuft der Chipsatz allgemein einfach viel. Was nicht sonderlich verwundert, wo das eben kein PCH im klassischen Sinne ist sondern einfach AMDs IO DIE mit einer anderen Fertigung aus dem Prozessor selbst.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.298
Dauert aber ewig bis da vernünftige PCIe SSDs kommen, also eigentlich gar nicht mehr.
ab 2022+ hat keiner mehr einen PC sondern nen Monitor mit Cloud Zugang wo man Hardware per abo modell bestellt.

Ach was, das wird zu sehr Gehyped.
Was ist bei Leuten , die nuir nen Office PC haben /brauchen (Ohne internetzugang)?.
Auch das die Internet verbindungen nicht immer Stabil sind bzw. kontant immer laufen, ist nen problem.
Ich meine wenne dran Arbeits video bearbeitung oder so machst oder es für die arbeit brauchst, und dan stunden /tage kein internet funktioniert, biste ohne pc gearscht.


fdssonne

Ich hab selbst von der8auer das video gesehen, der hatte nen x570passiv gekühlt, das ging bzw selbst unter auslastung bliebt in den video die chipsatz temperatur bei unter 80 grad (passiv).
Zum Chipsatz, hängts von den Modellen ab bzw. den Strom wieviel die fresse. Ich hatte bei der8auer mal gesehen, das die leistungssptizen bei MSI/Gigabyte/Asus/Asrock usw. anders sind manche fresse 30-40 watt , man unter 30.

bzw das mit pci express 4.0 mit den abwärme zu tun haben soll, da gabs vor der x570/3000serie von computerbase / pcgh nur vermutungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
PCI Express 5.0 offiziel für 2020 Bestätigt (für den desktop betrieb).
Belege?

bei 4.0 bei den NVMES ist theoretisch bis etwa 8000 Mb/S möglich (unter 8000 mb/s)
bei 5.0 sollten etwas weniger als 16000 mb/s möglich sein.
bei 6.0 weniger als 32000 Mb/s.
Brutto und auch die nicht ganz, weil da noch nicht einmal die 128b130b Bitcodierung abgezogen wurde, vom Overhead der ganzen anderen Layer des Protokolls gar nicht zu reden. Praktisch werden es dann nur 7GB/s, 14GB/s und 28GB/s sein, aber die wird kein Heimanwender abgesehen von Benchmarks jemals erleben, da dafür viele mehr parallele Zugriffe nötig sein werden als seine Anwendungen jemals machen. Es ist ja schon nicht leicht in der Praxis viel mehr als 2GB/s aus eine NVMe SSDs zu kitzeln die maximal 3,5GB/s schafft, schau mal welche Transferraten man selbst beim Kopieren von der SSD in eine RAM Disk so bekommt.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.298
Hab mich vertan holt nicht 2020,2021 und für den server markt bzw. steht bei der roadmap von intel.
Aber wird trotzdem nicht mehr lange auf sich warten lassen. Da Intel generel lahmarschiger bei sowas ist , als AMD.
Könnte selbst theoretisch AMD mit der ryzen 5000 reihe schon pci express 5.0 , 2021 einführen.
Wenn man bedenkt, auch wenns jetzt nicht gebraucht wird als Gamer. AMD 2019 Pci express 4.0 raus gebracht hat , auch nur für die Teureren x570 board. Sowie Intel mit der 10.000er reihe für den Desktop bereich, immer noch auf Pci express 3.0 setzt. Obs dan auch 2021 von AMD so kommt, bleibt abzuwarten. Aber DDR 5 ist für 2021 bestäigt.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Aber wird trotzdem nicht mehr lange auf sich warten lassen. Da Intel generel lahmarschiger bei sowas ist , als AMD.
Bei PCIe 4.0 hat AMD die Nase vorne, aber PCIe 3.0 gab es bei Intel im Mainstream Desktop Segment ab Ivy Bridge die im April 2012 erschienen sind und bei AMD erst ab Kaveri (FM2+) die im Januar 2014 auf den Markt gekommen sind, damals war AMD also fast 2 Jahre lahmarschiger als Intel.
Aber DDR 5 ist für 2021 bestäigt.
Für welche Plattform? Verlinke doch einfach mal Quellen zu deinen Aussagen, auch wenn du die erst suchen musst, aber dann kann man da nachsehen und muss nicht nachfragen und wenn du keine Quellen findest, dann dürfte die Aussage einfach falsch sein, etwas weil du die Sache falsch in Erinnerung hattest.
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.298
Für welche Plattform?

Intel Server

Hab nur geschrieben das DDR 5 für 2021, bestätigt ist bzw. nicht für welcher plattform.
Sowie google zu nutzen, wäre auch mal ne möglichkeit.


Quelle 1 (Hardwareluxx) : https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/prozessoren/51136-lga4677-bestaetigt-sapphire-rapids-mit-pci-express-5-0-fuer-2021.html

Quelle 2 (igorslab) : https://www.igorslab.media/eine-geleakte-intel-server-roadmap-verspricht-ddr5-und-pcie-5-0-fuer-2021-granite-rapids-fuer-2022/

Quelle 3 : PCGH Hardware : https://www.pcgameshardware.de/Ice-Lake-Codename-267358/News/neuer-Server-Sockel-LGA-4677-kommt-2021-1334614/

Die Berufen sich alle auf die Selbe quelle Huawei Server roadmap von Intel.


sowie wenne bei youtube ddr 5 2021 eingibts , findeste auch einiges : https://www.youtube.com/results?search_query=ddr5+2021
 

KeinNameFrei

Enthusiast
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
3.196
Ort
Oben uff'm Speischer
Schon bemerkenswert, wie viel Bandbreite da rauszuholen ist. Ich glaub mein Rechner krebst noch mit 2.0 rum... :d

EDIT: ne, war doch tatsächlich schon 3.0, aber eines der ersten Boards damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
210
Intel Server

Sowie google zu nutzen, wäre auch mal ne möglichkeit.

:)) der is gut.. - holt isn noob, no worry, der hat zwangs-kommentar-krankheit - alles belabern, ohne wenn und aber.
PCI-e 4.0 hat höheren stromverbrauch, auch 5.0 und 6.0 werden deutlich ansteigen, zumidnest vorerst, evt wird da nochwas gesenkt, mit fortschreitender Technik - habs aber auch gelesen, zu faul, jetz für holt zu googlen, wenn er das mal selber machen könnte :) - is nu wirklich keine unbekannte das der stromverbrauch bei den pci-e standards nach oben geht, anstatt nach unten, wundert mich fast das er das nicht weiß..wo er doch "soviel" weiß... ^^ - dachte der hat endlich mal angefangen e-technik zu studieren, wenn fertig biste wenigstens deine "must comment all krankheit" los.. - sry aber das is echt grauenhaft, leute die in foren wohnen, alles und jeden belabern.

DDR5 wird wohl schon ende 2020 in PS5 verbaut, die wären schön blöd noch kurz vor ddr5 umstieg auf ne ddr4 platform zu bauen, nur um die keine 6 monate wieder wie steinzeit aussehen zu lassen. Einfach mal roadmaps googlen und gucken wie wo was intel und amd verbauen. Bei AMD sieht man grade schön auf der letzten roadmap, wenn neuer sockel kommen wird = neuer sockel, neues DDR5 usw..

was mich eher verwundert ist diese madness mit pci-e 4.0, 5.0 und gleich 6.0 hinterher, wasn chaos/madness, hatten jetzt bald 8 jahre 3.0 ?! und innerhlab von 3 jahren gleich mal 3 neue standards rauspressen..naja gut, wird auch teils benötigt, von 8 kern auf 64 kern, von triple channel ddr3 auf 8x/12x ddr4&5 - da braucht man neuerdings ganz andere maßstäbe.

und nie vergessen ; "immer dieses wozu braucht man das, der consumer braucht das nicht"...genau das hab ich gelesen als dual-channel ddr1 rauskam.."wozuwozu" - als wenn heute sich leute gaming rechner ohne dual-channel zusammenbauen.... das was in der formel1 / für server kommt ist auch irgendwann in jedem consumer rechner verbaut und auch irgendwann alt.
 

Pickebuh

Enthusiast
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
3.369
Die PCIe4.0 Chipsätze kranken an der alten Fertigung. Daher benötigen sie eine aktive Kühlung. Das wird sich hoffentlich mit der kommenden X670er Plattform ändern.
Aber ab da müssen wohl explizite Sparmaßnahmen her um PCIe5.0 oder gar 6.0 zu realisieren, so wie es in den CPUs schon seit Jahren gang und gäbe ist.
Erst einmal müssen auch SSDs auf den Markt kommen, welche PCIe4.0 überhaupt voll ausnutzen können.

PCIe4.0 reicht ja auch für eine ganze Weile. :)
 

Robo

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.297
Was bei der ganzen Geschichte gerne unerwähnt bleibt ist die maximale Leitungslänge, diese ist schon bei PCIe4.0 bescheiden und wird sich bei PCIe6.0 wahrscheinlich mehr als halbieren. Redriver sind natürlich immer noch möglich, aber bitte nicht jede 30mm^^
 

Sweetangel1988

Experte
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.298
Find das mit den höheren Kosten , eigendlich nicht tragisch.

für nen B450/Max bzw ATX Board nen Anstendiges Zahlste ca 90 -140 Euro.
X570 für die besseren boards ab ca 200 euro +. Zumindestens bei Intel , wenne dir nen Z370/Z390/Z270/Z170 board inne vergangenheit gekauft hattest oder immer noch tust. Eins mit ner besseren Ausstatung nicht der billigsten oder teuersten, zahlste zwischen 150 Euro bis 250 euro.

Leute die sich nen Prozessor für 300-800 euro oder mehr kaufen , den jucken die 10-50 euro beim Mainboard nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Ob man bereit ist die Mehrkosten zu zahlen, muss jeder Käufer für sich selbst entscheiden, es geht nur darum, dass man eben wissen muss das schnellere PCIe Lanes auch verschiedenen Stellen zu Mehrkosten bei den Mainboards führen und auch zu mehr Leistungsaufnahme führen, so kommen z.B. die retimer chips ja auch nicht ohne Strom aus.
 

Phantomias88

Urgestein
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.132
Ort
StuggiTown
Die PCIe4.0 Chipsätze kranken an der alten Fertigung. Daher benötigen sie eine aktive Kühlung. Das wird sich hoffentlich mit der kommenden X670er Plattform ändern.
Aber ab da müssen wohl explizite Sparmaßnahmen her um PCIe5.0 oder gar 6.0 zu realisieren, so wie es in den CPUs schon seit Jahren gang und gäbe ist.
Erst einmal müssen auch SSDs auf den Markt kommen, welche PCIe4.0 überhaupt voll ausnutzen können.

PCIe4.0 reicht ja auch für eine ganze Weile. :)
Welche Chipsätze meinst du?
Der PCI-Express Root sitzt in der CPU, zum Mainboard PCI-Express Steckplatz wird nur geroutet da ist keine Logik verbaut in der Regel.

Aber, der höhere Daten Durchsatz wird immer mit einem höheren Verbrauch eingehen, sonst könnten wir schon lange Strom ohne Verluste über große Entfernung Übertragen.
Also je mehr GByte/s man durch läst desto mehr Elektronen flitzen durch die Leitungen, desto mehr Reibungswärme entsteht bei klassischen Kupfer Bahnen. ;)


P.S. Die PCI-Express 4.0 Specification waren im Oktober 2017 fertig gestellt, also gute 2 Jahre bis 6.0 in Hardware verfügbar sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten