Aktuelles

PCI-Express 5.0 ist fertig – PCI-Express 6.0 folgt bereits 2021

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.567
pci-sig.jpg
Aufgrund der COVID-19-Pandemie musste das diesjährige jährliche Treffen der PCI-SIG in virtueller Form stattfinden. Per Videokonferenz informierte Al Yanes, Präsident der PCI-SIG, über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der PCI-Express-Schnittstelle.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.363
Und dann soll es schon 2021 6.0 geben? Wieso geht das jetzt aufeinmal super schnell?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.354
Zwischen der Fertigstellung der Spezifikationen und der Verfügbarkeit in Hardware besteht ein großer Unterschied. PCI-Express 5.0 ist defacto nun fertig, wir werden in diesem Jahr aber keine Hardware sehen, die dies verwenden wird.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.049
Ort
Koblenz
Die Wahrscheinlichkeit das Intel oder AMD PCIe 5.0 auf dem nächsten Sockel einsetzen steigt langsam aber sicher an... AM5 steht ja grob im H1 2022 an, Intel kommt wohl auch 2022 mit einem neuen Sockel (S.1200 sollte 2021 seine 2. Cpu Generation bekommen...).

Wäre schön zu sehen, wenns bis dahin ein vernünftiges PCIe 4 Ökosystem mit Option auf PCIe 5 gibt. Ne NVMe mit nur einer Lane anzubinden klingt sehr verlockend. Oder halt 4 SSDs mit 4 Lanes :d PCIe 4 schafft ja 4gb/s pro Lane, 5.0 dann 8gb und 6.0 16gb/Lane.
 
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
1.011
Wie kreativ man doch dort alle Jahre ist, Bandbreite verdoppeln und fertig ist der neue Standard.
Irgendwann muss es mal wieder einen harten Schnitt geben. Diese X16 Anbindung von GPUs braucht jetzt schon keiner. Solange da kein harter Schnitt in irgend einer Form der physischen Schnittstellen passiert wird einem dieses Bandbreitenmonster noch ewig am Bein hängen. Traut sich ja sonst kein Hersteller einfach dafür nur noch X1(-4) dafür vor zu sehen auch wenn die Bandbreite da bei Generationsgleichen Teilen immer noch reichen würde.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.710
Oder die Bandbreite gibt einem eine Vorlage um neue Technologie auf einmal umsetzbar zu machen. Das wird wohl erstmal nur im Server-Bereich eine Rolle spielen, aber mal eben 4 GPUs so anzubinden, dass die sich wie eine verhalten schluckt halt schon ordentlich Bandbreite und PCIe ist halt mal ne ganze Stange kompatibler als irgend eine selbstgebastelte Brücke.

Vulkan kann ja schon AMD+Nvidia verheiraten (über PCIe) - auch wenn das keine Sau macht, ist es dennoch möglich. Ähnliche Spielereien sind dann auch im Compute-Bereich möglich. Stichwort GPGPU/HSA.
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.901
Ort
Karlsruhe
Wie kreativ man doch dort alle Jahre ist, Bandbreite verdoppeln und fertig ist der neue Standard.
Irgendwann muss es mal wieder einen harten Schnitt geben. Diese X16 Anbindung von GPUs ...
Diese Standards werden nicht für Gamer gemacht. NICs und Storagecontroller/NVMes freuen sich darüber.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.714
Ort
Nehr'esham

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
518
Cool, PCIe 4.0 gibt es quasi noch gar nicht, 5.0 ist noch gar nicht mal vorgestellt, aber in (ab) 6 Monaten soll schon 6.0 kommen.
Ich rede hierbei jeweils von echten verfügbaren Endprodukten.

Klar, es wird dabei ja nur grundsätzlich der Standard definiert, aber wofür jetzt schon Standards für die nächsten 6-8 Jahre entwickeln?
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.901
Ort
Karlsruhe
Cool, PCIe 4.0 gibt es quasi noch gar nicht...
Stell mal deinen Kalender auf heute (4. Juni 2020).

Behauptest du auch es gäbe keine Elektroautos, nur weil du keines hast? Oder es gibt keine Raketen, weil... - selbes Schema.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.627
Cool, PCIe 4.0 gibt es quasi noch gar nicht, 5.0 ist noch gar nicht mal vorgestellt, aber in (ab) 6 Monaten soll schon 6.0 kommen.
Ich rede hierbei jeweils von echten verfügbaren Endprodukten.

Klar, es wird dabei ja nur grundsätzlich der Standard definiert, aber wofür jetzt schon Standards für die nächsten 6-8 Jahre entwickeln?

PCI 4.0 gibt es schon. Im Endkundenbereich als Plattform, GPU und Speicher verfügbar.
5.0 ist schon verabschiedet ist aber noch nicht im Endkundenmarkt erhältlich. Wird voraussichtlich bei AMD mit AM5 und bei Intel mit dem Nachfolger des aktuellen Sockel zum Endkunden kommen. Heißt voraussichtlich 2022.
6.0 soll bald die Spezifikation fertig sein. Bis das als Produkt umgesetzt wird gehen also Jahre ins Land. Hier kann man frühestens mit einer Adaption Richtung 2024 rechnen insofern die Hersteller nicht wesentlich schneller auf den Zug aufspringen was ich für unrealistisch halte (+2 Jahre auf PCIe 5.0 2022).

Erklär uns doch bitte mal wo du gelesen haben möchtest das in 6 Monaten PCIe 6.0 Endgeräte kommen sollen?

Klar, es wird dabei ja nur grundsätzlich der Standard definiert, aber wofür jetzt schon Standards für die nächsten 6-8 Jahre entwickeln?
Standards müssen Jahre im voraus geplant und entwickelt werden. Da gehören verschiedene Parteien zu die ihre Anforderungen in den Standard mit einbringen möchten und sich somit auch erstmal über den Funktionsumfang einig werden müssen. Wie soll das denn bitte anders funktionieren?
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Cool, PCIe 4.0 gibt es quasi noch gar nicht, 5.0 ist noch gar nicht mal vorgestellt, aber in (ab) 6 Monaten soll schon 6.0 kommen.
Ich rede hierbei jeweils von echten verfügbaren Endprodukten.

Klar, es wird dabei ja nur grundsätzlich der Standard definiert, aber wofür jetzt schon Standards für die nächsten 6-8 Jahre entwickeln?
Man entwickelt dedhalb weil das was es heute gibt schon jetzt nicht reicht. Und da die entwicklung dauert, fängt man jetzt an anstatt erst wenn es wirklich nicht mehe geht.
 

neo[2k]

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
2.165
Ort
NRW
Hört sich für mich aber auch danach an, als könnte man 5.0 einfach überspringen. Wofür soll man da jetzt Ressourcen verschwenden, wenn man quasi den nächsten Schritt schon kennt?
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.667
Ach ist das ja herlich,dadurch habe ich ja immer noch weniger grund aufzurüsten.Ich bin ja schon mit PCI Express 3.0 zufrieden,darum will ich ja auch den Ryzen 3950x mit PCI Express 3 betreiben und dazu auch noch mit Windows 7.Ja ich weis ,mir wurde ja auch gesagt das der intel core i9 9980xe bei WIndows 7 eine leistungseinbruch geben würde.Dies ist aber nicht der fall und ich habe da auch nicht den aktuellsten CHipsatz was ich auf Windows 7 installieren könnte.Und da keine neuen SPiele ,steigt somit auch der PCI Express bedarf nicht weiter an.Da ich halt mal lust auf ein AMD system gehabt hatte und diese seid 2013 oder so nicht mehr meinen AMD X2 6000 nicht mehr habe,wird dies seid langen wieder halt ein AMD System.Dann habe ich paralell einen i9 9980xe und einen Ryzen 9 3950x parallel am laufen,was ja auch nicht schlecht ist.Erwarten tue ich ebenfalls wie beim i9 nen leistungssteigerung.Denn das gab es ja beim i9,also von daher ,je mehr umso besser.
 

DalaiLama

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
55
Echt schade, dass einige so ein eingeschränktes Weltbild haben.
Ich finde das spannend, stelle mir auch schon vor welche zukünftigen Möglichkeiten solch eine schnelle Anbindung haben könnte.
Unabhängig davon ob mein counterstrike jetzt mit 180 oder 220 FPS läuft 😆
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.478
Vor 2022 braucht man doch gar nicht mit PCIe 5.0 und schon gar nicht 6.0 rechnen. Wenn man bedenkt wie lange PCIe 4.0 schon fertig definiert war (das war 2017), und wie lange es gedauert hat bis Produkte auf dem Markt waren (Ende 2019) wird sich das wieder ziehen.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.778
Hört sich für mich aber auch danach an, als könnte man 5.0 einfach überspringen. Wofür soll man da jetzt Ressourcen verschwenden, wenn man quasi den nächsten Schritt schon kennt?
Kommt auf den Anwendungsfall an. MMn kann man als (privat) Anwender sogar PCIe4 überspringen.


Unabhängig davon ob mein counterstrike jetzt mit 180 oder 220 FPS läuft 😆
Wenn CS bei dir nur mit 220FPS läuft, solltest du dir vielleicht erstmal eine vernünftige Grafikkarte kaufen, bevor du über PCIe5 oder gar 6 nachdenkst. 😜
 

h00bi

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.449
Wenn man bedenkt wie lange PCIe 4.0 schon fertig definiert war (das war 2017), und wie lange es gedauert hat bis Produkte auf dem Markt waren (Ende 2019) wird sich das wieder ziehen.
Die treibende Kraft dass PCIe 4.0 endlich in die Gänge kam waren Storage Controller Hersteller wie Broadcom, damit man endlich NVMe basierte Hardware RAIDs anbieten kann bevor Intel mit VROC den Markt komplett an sich bindet.
Das ist u.a. auch der Grund warum Intel es mit PCIe 4.0 nicht eilig hat, die verkaufen teure VROC Keys für NVMe RAID und schnellere CPUs.
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.179
Ort
Großhabersdorf
PCIE 4.x 5.x 6.x ist interessant für große Texturen und Bandbreiten, PS5 scheint da z. B PCIE 4.0 gut ausnutzen zu können.
Die Verzögerung zwischen theoretischer Entwicklung und praktischer Umsetzung resultiert aus einem Grundsatz:

Es muss günstig und stabil laufen.

Über Kupferleitung bei ~ 10 m länge bekommt man auch schon im Labor Tbit's Geschwindigkeiten, aber die CPU-Power die dafür notwendig ist, hat halt keine Straßentauglichkeit.


Ich sehe davon immer noch nix, obwohl das auch schon länger her ist.
 
Oben Unten