Aktuelles

PC startet nicht mehr

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
Guten Morgen,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Folgendes Problem. Ich habe gestern Abend meinen Rechner noch ganz normal verwendet, ordnungsgemäß runtergefahren. Es gab keinerlei Probleme. auch die letzte Zeit nicht. Jetzt wollte ich ihn heute morgen anschalten. keinerlei reaktion. Wenn ich den einschaltknopf am gehäuse betätige passiert rein gar nichts.

ich habe bisher folgende dinge probiert.

rechner einige zeit vom strom genommen.
anderes kaltstromkabel.
kabelverbindungen überprüft. kabelverbindung von gehäuse zu mainboard überprüft und pins mal kurzgeschlossen um defekt des einschaltknopfes am gehäuse auszuschließen.

keinerlei reaktion.

jetzt hätte ich ein paar fragen hierzu:

deutet das fehlerbild ziemlich sicher aufs netzteil hin?
gibt es bei netzteilen sowas wie nen schutzmechanismus dass sie aus irgendwelchen gründen eine zeitlang nicht mehr gehn und plötzlich dann wieder gehn?
Wenn ja wie lang sollte man das netzteil mal vom strom nehmen ohne den rechner anzuschaun damit das ganze dann aussagekräftig ist?

Oder soll ich ihn einfach mal länger am strom hängen lassen???

warum ich diese komische frage stelle hat den hintergrund weil ein kollege vor kurzem ein ähnliches problem hatte. dort ging der rechner nicht mehr an. auch keinerlei reaktion. lustigerweise dann am morgen wo er den rechner zum reparieren geben wollte ging er plötzlich wieder, und läuft seitdem ohne probleme wieder seit wochen.

Besteht die Möglichkeit, dass es eine andere Komponente ist wenn der Rechner so gar nicht reagiert, oder deutet das eher wirklich aufs netzteil hin?

Wenn ich noch irgendwas tun soll in der Fehleranalyse dann gebt mir gerne tipps, dann probiere ich das auch noch.

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und wünsche schon mal einen schönen sonntag.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.901
Welches Netzteil?
Bitte die exakte Herstellerangabe mit Netzteil alter, am besten mit geizhals.de link.
Auch deine restliche PC Hardware listen.
...gibt es bei netzteilen sowas wie nen schutzmechanismus dass sie aus irgendwelchen gründen eine zeitlang nicht mehr gehn und plötzlich dann wieder gehn?
Richtig, du kannst einen Netzteil Reset machen.

Im Bios Reset ohne Jumper ist ein Netzteil Reset bereits enthalten (Anleitung im Spoiler unten).
Die Mainboard Batterie für mindestens 10 Minuten entfernen.
Bild Quelle: https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm#Nojumper

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper
  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 10 Minuten warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschließen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!
 

Cheesekilla

Enthusiast
Mitglied seit
23.06.2006
Beiträge
2.672
Leuchtet denn die Mainboard Beleuchtung? Deine Hardware wäre auch von Vorteil.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.901
Wenn du das ASUS TUF Gaming B550-Plus besitzt solltest du ErP S4 + S5 im Bios aktivieren.
Die Asus Mainboards hängen sich relativ oft auf wenn ErP S4 + S5 im Bios nicht aktiviert ist, wenn du die Mainboard Batterie wie in meinem Spoiler aus meinem Post 2 entfernst, sollte das Mainboard danach wieder booten.
ErP S4 + S5.jpg


Die Mainboard Batterie für mindestens 10 Minuten entfernen.
Bild Quelle: https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm#Nojumper

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper
  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 10 Minuten warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschließen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

...netzteil ist folgendes aktuell Kolink Enclave 700W
netzteil ist 5 monate alt
Das Kolink Enclave 700W Netzteil ist zwar kein Top Netzteil sollte aber trotzdem Problemlos funktionieren.
 

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
oh wie konntest du erahnen dass ich fast genau das mainboard besitze :-D dann werd ich deiner anleitung mal folgen. hab im leben nicht daran gedacht dass das ein mainboard problem ist wenn der rechner rein gar nicht reagiert.
 

MewtoX

Inventar
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
8.444
Was glaubst du wie er darauf kommt, indem man einfach deine letzten Beiträge nachschaut wo man das ja nachvollziehen kann.. wäre leichter gewesen wenn du es direkt erwähnt hättest aber andere können die Arbeit ja auch machen..? 🤷‍♀️
Viel Erfolg 😉

Mfg.
 

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
Tut mir leid dass ich es nicht gleich dazugeschrieben habe, war grad etwas emotional aufgewühlt. das nächste mal schreib ich alle komponenten dazu. ich berichte dann ob es geklappt hat.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ok, status bericht, nachdem ich den reset vollzogen habe, und den pc einschalten wollte hat das netzteil komisch gesummt und verbrannt/verschmorrt gerochen, das hat es zuvor nicht getan. habs sofort vom strom genommen. dann scheint es das netzteil zu sein, ich hoffe jetzt hat es die anderen komponenten nicht erwischt.... hab panik...

Edit: habs ausgebaut, und in der garage mal an steckdose ran, es summt wie ne fliege und riecht nach verbrannten kunststoff
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.961
Protections
Over Voltage Protection
Under Voltage Protection
Over Power Protection
Over Temperature Protection
Over Current Protection
Short Circuit Protection


Deshalb sollte da nur das NT hin sein, absolut sicher ist das aber nicht, besonders weils wenn die Sicherungen funktionieren es AFAIK normalerweise nicht stinkt.

Da hilft nur mit nem anderem NT selbst testen.
 

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
neues netzteil, selbes fehlerbild wie anfänglich oben beschrieben. diesmal ist ein be quiet dark power pro 11 drin.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.961
Wenn das neue NT OK ist, dann ist da fast immer das Mainboard hin und mit Pech auch mehr.

P.S.

Established in 2002, Kolink provided low cost keyboards and mice to computer resellers in Hungary. Over the years, Kolink expanded their range to include entry-level cases and power supplies.


Und das ist natürlich ein kleiner ungarischer Reseller von Chinazeug, der absolut nix selbst entwickelt oder gar produziert!

Von dem würde Ich genau nix kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
Ja danke, es hat sich rausgestellt dass das ersatznetzteil von meinem kumpel nen wackler am mainboardstecker hatte, sprich nicht selber fehler. sprich hat man den wackler ausgeglichen lief der rechner. also liegts am netzteil. das geht morgen zurück und ich bestell ein besseres, ein netzteil dass im rechner zum qualmen anfängt will ich nicht mehr. danke für eure hilfe.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.901
...geht morgen zurück und ich bestell ein besseres, ein netzteil dass im rechner zum qualmen anfängt will ich nicht mehr.
Seasonic baut gute Netzteile und auch Netzteil Platinen für andere Hersteller wie z.B. be quiet! oder Corsair.

Netzteile mit einer 12 Volt Schiene (Single Rail):
Seasonic Focus GX 750W ATX 2.4 ab 85 Euro, mit 80 Plus Gold Zertifizierung und 10 Jahre Garantie
Seasonic Focus PX 750W ATX 2.4 ab 116 Euro, mit 80 Plus Platinum Zertifizierung und 10 Jahre Garantie
Seasonic Prime PX-750 750W ATX 2.4 ab 142 Euro, mit 135mm Lüfter, 80 Plus Platinum Zertifizierung und 12 Jahre Garantie

Oder das Corsair RMx Series 2018 RM750x 750W ab 107 Euro, mit leisem 135 mm Lüfter 80 Plus Gold Zertifizierung und 10 Jahre Garantie.
Aufpassen, die Corsair RMx Netzteile Modelle nach 2018 haben Probleme mit Spulenfiepen (Coil Whine), weil die Effizienz im unteren Lastbereich optimiert wurde.
Die Laustärke ist dadurch höher wie man auch bei geizhals.de (Bilder unten) sehen kann Corsair, RM850x Watt 16,44dB (2018 Modell) zu 34,65dB (2021 Modell) .
Netzteil Lautstärke2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.961
Wo gekauft?

Bei den allermeisten Händlern bekommst du da deine Kohle niemals zurück, sondern nur ein neues "schönes" Kolink NT.
 

ZQOBO

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2022
Beiträge
15
So kleiner statusbericht, pc schnurrt wieder wie ein kätzchen. wie immer top kundenservice bei conrad. das alte defekte wird verrechnet und es ist jetzt ein corsair drin. sprich ich muss kein ersatz kolink einbauen. vielen dank euch alle für die kompetente hilfe und noch einen schönen tag.

p.s.: was hab ich draus gelernt, nicht beim netzteil sparen... wobeis ansich nicht mal der spargedanke war, es sah gut aus, ich dachte ich nimm mal ne kleinere marke... zu wenig informiert, das passiert mir das nächste mal nicht mehr.
 
Oben Unten