Aktuelles

PC-Aufrüstung CPU, Wechsel Intel zu AMD?

yiiit1

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2021
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich möchte gerne meinen PC aufrüsten und habe dabei an CPU, Mainboard und RAM gedacht. Die GPU würde ich bei den Preisen / der Verfügbarkeit im Moment bestehen lassen und später upgraden wollen.
Der Grund ist, dass ich in einigen Anwendungsfällen mehrere Programme gleichzeitig offen habe und dabei merke, dass sowohl RAM- als auch CPU-Auslastung sehr hoch sind.
Mein Budget sind 1000-1500€.

bisherige Komponenten:
- CPU: Intel Core i5-6500
- Mainboard: MSI B150 PC Mate
- RAM: 2x 8GB DDR4-2133 von Crucial

- Case: Corsair Carbide 100R
- Netzteil: be quiet! Pure Power 9 400W
- Lüfter: Alpenföhn Ben Nevis
- GPU: NVIDIA GeForce GTX 1070

An folgende Upgrade-Komponenten hätte ich gedacht (hab mich von den Empfehlungen hier auf der HP leiten lassen):
- CPU: Ryzen 7 5800X
- Mainboard: ASRock B550 Steel Legend
- RAM: G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3600

Folgende Fragen habe ich dazu:
a) Passen die ausgewählten Komponenten zusammen?
b) Ist zu erwarten, dass das CPU-Upgrade große Verbesserungen bringt oder ist es empfehlenswerter nur den RAM zu vergrößern?
b) Ist der Wechsel Intel - AMD sinnvoll? Oder ist es sinniger bei Intel zu bleiben, weil man sogar das Mainboard weiterverwenden kann oder aus anderen Gründen? Falls Intel - habt ihr Prozessor- und RAM-Empfehlungen?
c) Ich habe keine Ahnung von Lüfter/Netzteil - wahrscheinlich müsste beides auch ausgetauscht werden? Habt ihr Empfehlungen?
d) Kann ich das Case weiter gebrauchen oder ist es zu klein (auch im Hinblick auf evtl. notwendige Lüfter/Netzteil-Upgrades)?

Vielen Dank!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
Bitte mal ausfüllen dass wir ein paar Kriterien zur Bewertung deiner Vorauswahl haben.
 

yiiit1

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2021
Beiträge
6
1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
ich denke die Limitierung ist die GPU, aber auf Dauer soll der PC schon zum Spielen genutzt werden. Cyberpunk, RDR2 etc.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
nein

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
leiser PC wäre nice-to-have, Overclocking und Beleuchtung sind nicht notwendig

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
habe 3 Monitore, davon einer mit 4K. außerdem habe ich noch einen Ambilight-TV, den ich als 1920x1080p angeschlossen habe.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)
siehe Ursprungs-Post

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
siehe Ursprungs-Post

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
ab sofort

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
baue ich selbst zusammen

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
nein.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
ich denke die Limitierung ist die GPU

Das kannst du einfach testen:
1) Irgendein Spiel zocken mit deinen normalen Einstellungen, FPS notieren
2) Noch ne Runde Zocken, aber die Auflösung (Nur die Auflösung!) stark reduzieren, FPS notieren.
Auswertung:
Ist die FPS in 1 und 2 gleich, ist die CPU am Ende.
Ist die FPS in 2 höher als in 1 bremst die Grafikkarte.

aber auf Dauer soll der PC schon zum Spielen genutzt werden. Cyberpunk, RDR2 etc.
Für die Spiele wären 6 flotte Kerne schon gut und sehr nützlich.
4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
habe 3 Monitore, davon einer mit 4K. außerdem habe ich noch einen Ambilight-TV, den ich als 1920x1080p angeschlossen habe.
Mit Cyberpunk und 4k bekommste auch ne 3090 ans Schwitzen...
insofern... Graka lass krachen, alles was geht und was das Budget erlaubt.

Nachtrag:
Hab mich mal nach Kühler/Netzteil umgeschaut und diese hier gefunden:
- Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 600W ATX 2.4
- Kühler: MSI MAG CoreLiquid 240R, 240mm
Am Ende gehts darum was dein Endausbau sein soll.
Dann kannst du Gehäuse, Kühlung, Netzteil, Ram usw. vorausschauend kaufen, so dass du später nur wenig umbauen musst.
Wenn dein Endausbau ne 3090 sein soll ist das Netzteil definitiv zu knapp gewählt.

An folgende Upgrade-Komponenten hätte ich gedacht (hab mich von den Empfehlungen hier auf der HP leiten lassen):
- CPU: Ryzen 7 5800X
- Mainboard: ASRock B550 Steel Legend
- RAM: G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3600
5800x kann man machen, aber wenn du nicht streamen willst wird der 5600x reichen.
Mainboard kann man auch machen, ich würde in der aktuellen Generation eher ins MSI Regal greifen.
Ram sind solide, musste ein bischen mit dem Kühler aufpassen, wenns keine AIO wird.
 

Syrokx

Legende
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
11.330
Solange du ne 1070 im System stecken hast brauchste auf deinem 4k monitor überhaupt ned ans spielen großartig denken.

dein crucial ram könnte wenn er so alt ist noch aus einer serie sein die ohne probleme mit 2800 mhz läuft,
ein intel System würde mit 2800er ram weniger performance verlieren prozentual als ein AMD. dann könntest du dir das geld für ram sparen.

das netzteil is okay, aber oversized für den rest und nicht direkt ausreichend wenn ne mittelklasse wie 3070 irgendwann reinkommt.

den AIO Müll verstehe ich absolut ned wenn du weder übertakten noch beleuchtung haben willst.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
Solange du ne 1070 im System stecken hast brauchste auf deinem 4k monitor überhaupt ned ans spielen großartig denken.
Da war ich zu langsam. Man kann den 4k Monitor wunderbar 4:1 interpoliert mit FHD befeuern.
 

yiiit1

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2021
Beiträge
6
Mainboard kann man auch machen, ich würde in der aktuellen Generation eher ins MSI Regal greifen.
Kannst du mir eins empfehlen?

Wenn dein Endausbau ne 3090 sein soll ist das Netzteil definitiv zu knapp gewählt.
Selbe Frage wie oben - kannst du mir eins empfehlen, das auch für ne 3090 reichen würde?

den AIO Müll verstehe ich absolut ned wenn du weder übertakten noch beleuchtung haben willst.
Ich hab leider absolut keine Ahnung von Kühlern etc. - Übertakten und Beleuchtung sind mir wirklich schnuppe.. Kannst du mir da was empfehlen?

Das Gehäuse würde ich gerne noch behalten, wenn es machbar ist - oder sollte man das am besten direkt auch mit austauschen, wenn in Zukunft 'ne größere GPU reinkommt? Habt ihr für den Fall auch ne Gehäuse-Empfehlung?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
Gehäuse ist okay, beim CPU Kühler muss man was aufpassen bei der Maximalhöhe von 150mm

Ich schätze Ben Nevis, katana 5 oder u12s sollten passen.

Ne 3080 oder 3090 würde ich nicht in dieses Gehäuse packen. Das gibt nen Backofen.
Davon ab: seasonic Focus gx-750 oder 850, Corsair RM750x oder 850, grundsätzlich alle Netzteile ab 750w mit 7+Jahren Garantie und ab 120€ werden mit einer 3090 klarkommen (Kriterien so gewählt dass potenzielle Katastrophen ausgeschlossen sind).

Mainboard ist eine Frage der Ausstattung, je nach dem was du willst.
Ist billig, kann kein PCIe 4.0

Aber B550 Tomahawk oder b550 gaming Carbon tun es auch. Als Sparbrötchen ist auch das B550-a pro zu empfehlen.
 

yiiit1

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2021
Beiträge
6
Meinst du mit Ben Nevis den CPU-Kühler, den ich schon habe?

Ich fasse also zusammen, wie das kommende System dann aussehen könnte:
- Case: Corsair Carbide 100R
- Netzteil: 850 Watt Corsair Netzteil RM850x ATX Modular (80+Gold)
- Lüfter: Alpenföhn Ben Nevis
- GPU: NVIDIA GeForce GTX 1070
- CPU: Ryzen 7 5800X
- Mainboard: MSI MAG B550 Tomahawk
- RAM: G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3600

Und mit einer später kommenden GPU das Case dann auch erneuern.

Ist das ein System/Plan, mit dem man (erstmal) gehen kann?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
Ist das ein System/Plan, mit dem man (erstmal) gehen kann?
Guter Plan.
Große Grafikkarten haben viel Stromhunger und verursachen viel Abwärme. Die muss aus dem Gehäuse raus. Und da ist das Gehäuse etwas eingeschränkt...
 

yiiit1

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2021
Beiträge
6
Hervorragend.
Eine letzte abschließende Frage, um sicher zu gehen:

Mit dem dann laufenden System reicht es dann auch aus, später ausschließlich GPU und Case zu erneuern, richtig?

Alle anderen dann schon vorhandenen Komponenten sind darauf dann schon ausgelegt, so wie ich das jetzt verstanden habe.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.834
Ort
Rhein-Main
Oben Unten