Aktuelles

Passive PCH-Kühlung und sinnvolle Änderungen: Gigabyte X570S AORUS Master im Test

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
111
an das B550 kommt es aber wohl nicht heran... das ist quasi instant (1-3 Sek.) im Windows Bootmenü

Muss diese Aussage richtig stellen, ich hab nun mal nachgemessen und es sind auch ca. 10 -12 Sekunden bis zum Bootmenü... wie man sich täuschen kann!

Komischerweise war das MoBo nur bei wenigen Händlern lagernd, nun bietet es nur noch Alternate bei Geizhals an und das mit 2 Wochen Wartezeit...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

oNyX`

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.979
Ja, dass sich am Chip nichts geändert hat und es nur Firmwareänderungen sind steht ja im Artikel.
Deshalb ja auch das Interesse, ob die Hersteller es evtl. auch per Update auf die "alten" Non-S Boards bringen.
Dass es direkt in der AGESA drin hängt war mir nicht klar (hatte ich bisher aber auch nicht direkt nach gesucht, wo die Firmware des PCH drin steckt).
Wenn ich jetzt in die Bios-History von meinem Gigabyte X570 AE schaue ist mit F33a im Januar die AGESA 1.2.0.0 reingekommen.
Da hätte man mal einen Vorher/Nachher Verbrauchsvergleich machen sollen, aber dann sollte ich ja theoretisch seit dem letzten Update was ich durchgeführt hab sparsamer unterwegs sein :unsure:(y)
Fände es trotzdem Interessant wie viel das ausmacht; evtl. kann man ja auf einen Nachtest von einem/ein paar X570 Platinen hoffen, welche das Update zwischenzeitlich erhalten haben.
Vmtl. isses ASPM / PCIE Powersaving als BIOS default.

 

blank_plate

Neuling
Mitglied seit
06.09.2021
Beiträge
1
Hallo Leute,

ich bin gerade dabei mir einen neuen Rechner zusammenzustellen und habe auf ein Auge auf das X570S Aorus Master geworfen. Aktuell ist da allerdings mehr als schlecht dran zu kommen. Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich parat, wo ich das herbekommen könnte? Oder lässt sich aufgrund von Erfahrungen vielleicht ungefähr abschätzen, wann wie Verfügbarkeit besser wird?

Danke für eure Hilfe!
 

Van_De_Haas

Profi
Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
616
Wie soll es denn sonst gehen bei 4 M.2-Anschlüssen?
Ein Anschluss shared mit 2 SATA-Ports, der andere mit dem PCI-E 4x Port

Und zwecks "in der Preisklasse", welches andere X570-Board hat denn 4 M.2-Anschlüsse und shared nicht?
Da ist intel mit z590 deutlich schlimmer bedient, *schiel auf Maximus Hero XIII* Schlimm was da Shared angebunden ist !

Da kann man bei X570(s) noch recht zufrieden sein. Aorus Master ist eins der Welches M2 noch gut nutzbar ist und man noch Sata ports frei hat!

Mich würde interessieren ob es für das Aorus Master S ein Monoblock geben wird oder gibt ( kompatibel zum EK block den es bereits gibt für x570 Aorus Master? ) oder keinen geben wird. ?
 

JACKxBAUER

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
150
Wie erklärt sich eigentlich, dass das billigere X570S Aero ein höheres RAM OC zulässt als das Master Modell?

Hat jemand eigentlich hier das Board bereits?
 

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
111
Hat jemand eigentlich hier das Board bereits?

Habs letztes Wochenende verbaut (Fr. bei Alternate bestellt, Sa. geliefert bekommen) , läuft ohne Probleme mit einem 5950x und 32 GB 3600er RAM, meine 14er Timings hat es ohne murren geschluckt.
Im Gegensatz zu meinem B550 Master kann ich endlich die Lüfterprofile seperat speichern, so muss ich nach einem Bios Update nicht die Lüfter neu einstellen.

Bin halbwegs zufrieden, leider konnte ich mein Custom M2 Kühler nicht einbauen (Optik)... der vorhandene reicht aber auch zur Kühlung. Das Board wirkt sehr massiv durch die Backplate und die Verarbeitung ist durchgängig hochwertig.
 

Retrocloud

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
2.570

massaker

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
593
Ort
fränkisches Seenland
Habs letztes Wochenende verbaut ...
...leider konnte ich mein Custom M2 Kühler nicht einbauen (Optik)... der vorhandene reicht aber auch zur Kühlung....
Deine beiden M.2s sind nun also unter den Küh..ähm...Abdeckungen? Hast Du Deine SATA-SSDs auch noch? Kannst Du bitte die SATA-Performance am x570S messen und Screens von CDM/AS-SSD posten?
Interessant, ob es irgendwelche Verbesserungen im Vergleich zum alten Aorus Master (bzw. Deinem B500-Brett) gibt. Danke.
 

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
111
@massaker

Hab nur eine M2 verbaut in der Spielekiste und diese sitzt im obersten Slot. Ich kann mal schauen ob ich Sonntag Zeit finde. Hab aber mehrere SATA SSDs für Spiele verbaut, die kann ich dann testen.

Update: Hatte Zeit, hier die Screens...
 

Anhänge

  • B550.JPG
    B550.JPG
    173,6 KB · Aufrufe: 44
  • X570s.JPG
    X570s.JPG
    178,8 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

massaker

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
593
Ort
fränkisches Seenland
@massaker
...Update: Hatte Zeit, hier die Screens...
Danke dafür. B550 SATA-Performance schaut wirklich einwandfrei aus. Beim x570S gibt es hingegen kaum Verbesserungen, seq.Schreiben schwächelt etwas und die Werte mit viele Queues und Threads gehen in den Keller. Zumindest in der Praxis wichtigsten Werte (Latenzen, 4K@Q1T1-Lesen, Seq@Q1T1) sind sehr gut.
 

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
111
Ich hab das B550 in meinen zweiten PC gebaut und das x570s in die Spielekiste und bisher hab ich keinerlei Unterschied (Games) bemerkt.
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Ich habe am 30.09. das Asus ROG Strix B550-E Gaming (noch mit fehlerhafter Revision des Intel I225-V) durch Gigabyte X570S AORUS Master ersetzt. Erwartungsgemäß hat sich bei der Performance nichts getan.

Aber immerhin:
das Bild vom per USB angeschlossenen DVB-S2 Stick PCTV 461e ist spürbar schneller da. In der Hinsicht war mir das B550-E allerdings schon gegenüber dem ebenfalls vorhandenen MSI MAG X570 Tomahawk Wifi negativ aufgefallen. Windows 10 Pro ist zum dritten mal umgezogen und immer nur die notwendigen Treiber getauscht (Asus X570-E > MSI X570 Tomahawk > Asus B550-E > Gigabyte X570S Master).

Die Temperatur des nun rein passiv gekülten "PCH" am X570S Master scheint unkritisch und, soweit ich das sehe, sogar etwas besser als beim wegen der eingestellten Lüfterkurve "Silence Mode" (Fan dreht ab 65 °C) praktisch immer passiv gekühlten X570 Tomahawk. Offensichtlich sind die drei langsam drehende Gehäuselüfter ausreichend.

211002121542.png 211002122212.png

Den Test von iron_monkey bezüglich SATA-SSD (#41) habe ich auf meinem X570S Master nachgestellt. Dabei kommen sehr ähnliche Zahlen heraus. Zum B550-E kann ich keine Vergleichszahlen geben, es war bereits ausgebaut.

a) Samung SSD 870 EVO 1TB an SATA P0:
2021-10-02 12-12-31 X570S-AOMA .png

b) Samsung SSD 980 PRO 1TB an M2A:
2021-10-02 13-17-08 X570S-AOMA AS SSD Benchmark 2.0.7316.34247.png 2021-10-02 14-05-28 X570S-AOMA CrystalDiskMark 8.0.4 x64 [Admin].png

c) Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB an M2D:
2021-10-02 13-18-12 X570S-AOMA AS SSD Benchmark 2.0.7316.34247.png 2021-10-02 14-10-20 X570S-AOMA CrystalDiskMark 8.0.4 x64 [Admin].png

Der Umbau des Systems hat Spaß gemacht. Gigabyte ist nicht so knauserig mit dem Zubehör. U.a. zwei Thermistorkabel und sogar ein Noise Sensor, das ist mehr als ich erwartet hatte.

20210930_130918.jpg 20210930_174528.jpg 20210930_190159.jpg 20210930_191103.jpg 20210930_192514.jpg 20210930_192435.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Die Temperatur des nun rein passiv gekülten "PCH" am X570S Master scheint unkritisch und, soweit ich das sehe, sogar etwas besser als beim wegen der eingestellten Lüfterkurve "Silence Mode" (Fan dreht ab 65 °C) praktisch immer passiv gekühlten X570 Tomahawk.
Obige Aussage möchte ich aktualisieren.

Im gut gedämmten Gehäuse Fractal Design Define R6 USB-C mit langsam laufenden Lüftern (3x 140er, eingestellt auf 400 U/min im Leerlauf) beobachte ich beim Gigabyte X570S AORUS Master im laufenden Betrieb über Stunden(!) eine langsame, aber stetige Erwärmung des X570-Chipsatzes sowie der verbauten M.2-Laufwerke (PCIe 4.0 x4 an M2A und PCIe 3.0 x4 an M2D).

HWiNFO64 v7.12-4580 zeigt trotz bereits deutlich gestiegener Lüfterdrehzahlen schließlich am X570-Chipsatz intern 66 und extern 59 °C (nebenbei: die Drehzahl des CPU-Fan ist falsch ausgelesen).

2021-10-06 21-38-01 X570S-AOMA.png 2021-10-06 21-38-51 X570S-AOMA.png

Diese Temperaturen sind nicht mehr besser als beim MSI MAG X570 TOMAHAWK WIFI, dessen Chipsatz-Lüfter im gleichen Gehäuse mit gleichen Lüftern praktisch nie lief.

Die Temperatur der beiden M.2-Laufwerke scheint mir beim Master mit 57 bzw. 58 °C sogar leicht höher.

Ursächlich dafür dürfte Wärmeübertragung vom Kühlkörper des X570 über die großflächig aufliegende Abdeckung der M.2-Laufwerke auf diese sein (Bild)

Ich werde das weiter beobachten. Fest steht für mich jetzt schon, dass das Board von MSI das Temperaturgleichgewicht im Betrieb schneller erreicht und wegen der klassischen Bauart der M.2-Kühler diese nicht vom Chipsatz geheizt werden.

20210930_192435.jpg 20210425_182444.jpg

- - -

Anderes Thema und echtes Problem:

Laut Gigabyte bietet das X570S Aorus Master "Support for DTS:X® Ultra". Im Manual wird ab Seite 94 auf die Einrichtung eingegangen. Im Prinzip sollen erst die inkludierten(?) Mainboard-Treiber installiert werden. Gemeint sein dürfte damit DTS [1.6.12.0] von der Supportseite.

Weiter gehen soll es dann mit der automatischen Installation von „DTS:X Ultra“ aus Microsoft Store.

Alternativ kann man in den Sound-Einstellungen den Raumklang „DTS-Kopfhörer:X“ aktivieren, worauf sich „DTS Sound Unbound“ installiert.

Ich scheitere hier bereits an Fehlermeldungen vom Gigabayte-Treiber DTS [1.6.12.0]. Das manuell aus dem Store installierte „DTS Sound Unbound“ ist auf diesem Mainboard mit Ablaufdatum versehen.

Hat jemand den Treiber erfolgreich installiert bekommen oder kennt einen anderen Weg?

Danke.

2021-10-06 20-58-30 X570S-AOMA.png
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Moin,
ich habe das Board nun auch seit einem Monat ca für meinen neuen Aufbau hier.
Läuft soweit gut mit Windows 11

Fan control kann leider die verbauten Chips zur Lüftersteuerung leider noch nicht steuen kann.

Die (grottige) Gigabyte Software zwigt mir nur ausgegraute Reiter mit "Smart Fan 5" (sic!) an ....d.h. ich kann die Lüfter nur über das BIOS (Smart Fan 6) einstellen....
Das ist etwas lästig und ich habe auch noch nicht das Optimum für mich gefunden.

Kennt jemand eine Lösung wie ich die Lüfter aus Windows (11) heraus steuern/einstellen kann?
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Meine Güte! Anscheinend hast Du genau die gleichen Probleme wie ich mit diesem halbgaren Produkt. :unsure:

Zusammengefasst: das Mainboard ist grundsätzlich gut (bis auf die eingebaute M.2-Heizung), aber die von Gigabyte zur Verfügung gestellte Software durch die Bank unterirdisch. Das Elend zieht sich vom BIOS (Lüftersteuerung inkonsistent, oft fehlende Anzeige der BIOS-Änderungen beim Abspeichern) über die Treiber (wie installiert man DTS 1.6.12.0?) zu den Utilities (unfertig, fehlerhaft, teilweise schlicht falsch). Hat man denn in China gar keine Qualitätskontrolle oder nur zu wenig fähiges Personal? Der Produkt-"Support" für das X570S Aorus Master ist für mich als Kunde aktuell eine einzige Enttäuschung und kein Vergleich zu anderen Boardherstellern nach meiner persönlichen Erfahrung.

Ich muss aber zugeben, dass ich pingelig bin. Deshalb ein weiterer, für viele vermutlich unbedeutender Minuspunkt: das Master lässt im Standby die POWER LED nicht blinken (Zitat aus dem Manual: „The LED is off when the system is in S3/S4 sleep state or powered off (S5)“). Dafür gibt es von mir ein: WTF?! :censored:

Fan Control hatte ich ebenfalls versucht, aber es erkennt wie Du es auch erwähnt hast die Hardware des X570S Aorus Master nicht.

Ich stelle die Lüfter also im BIOS ein und überwache kontinuierlich mit HwINFO64 (polling period: 500 ms statt 2000 ms). Dabei sind mir weitere Ungereimtheiten auf der Softwareseite aufgefallen. Das fängt damit an, dass es keine automatische Grundeinstellungsfunktion zur Ermittlung der minimalen Drehzahl von Lüftern gibt. EZ Tuning setzt Punkte auf der Kurve nur so ungefähr, je nach gewähltem Anschluss sind nicht alle Inputsignale verfügbar und in der langsamsten Einstellung des Temperaturintervalls sind die Fans noch zu hektisch, was auf Dauer ziemlich nervt. Das alles kann MSI besser bei weniger Zeitaufwand für den User (zum X570 Tomahawk geblickt) und das kann sogar Asus besser, wenn man von der Mausbedienung absieht.

Da Du Windows 11 aufgespielt hast brauche ich Dich nach "Support for DTS:X® Ultra" nicht fragen, denn Gigabyte bietet für das OS noch keine Treiber. Immerhin keine Verschlechterung zu Windows 10, denn da ist dieser "Treiber" oder was auch immer DTS 1.6.12.0 sein soll schlicht Müll. Aber ich frage doch: Hast Du es ans Laufen bekommen (also mit Lizenz)?

PS:
inzwischen habe ich beim X570S Aorus Master die CPU gewechselt (Ryzen 9 3900XT > Ryzen 9 5900X), einen neuen Kühler NH-D15S mit etwas anderer WLP installiert und in der Hoffnung die nach einem kurzen Intermezzo auf Steckplatz M2B nun wieder in M2D steckende stark erhitzte 970 EVO Plus besser zu kühlen das Gehäuse getauscht (Define R6 > Define 7). Als Gehäuselüfter hatte kurz drei NF-A14 PWM black verbaut. Da mir deren Akustik aber nicht so zusagte (zu geringer Regelbereich zwischen Anlaufen und meiner Schmerzgrenze) sind nun wieder drei BQT Silent Wings 3 1000 PWM drin. Deren Drehzahl habe ich auf 650 im Minimum erhöht und erhalte nun im Leerlauf nach Einstellung des thermischen Gleichgewichts (das dauert lange!) am X570-Chipsatz intern ca. 62 und extern ca. 56 °C, was dann auch die berichtete Temperatur der 970 EVO Plus (nur Spiele drauf) ist. Interessanterweise bleibt die 980 PRO in M2A immer ein paar Grad kühler, obwohl auf die dauernd zugegriffen wird. Aber deren Kühlblech hat halt auch weniger Kontakt zum Chipsatz-Kühlblock (eine eingebaute M.2-Heizung ist IMHO ein Design-Fail).

20211027_120016.jpg 20211023_190358.jpg 20211021_103453.jpg 20211023_180420.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Zum Thema DTS Treiber kann ich Dir tatsächlich nix sagen, weniger wegen Win11.
-> Win11 ist doch auch nur ein verkapptes Win10 und alle Win10-Treiber sollten dadrunter auch laufen.
Ich wüßte nur nicht wozu ich das DTS Geraffel brauchen sollte? ....ist doch nur Marketing vermutlich?

Ich versuche bei meinen Kisten größtenteils Stock-Windows Treiber zu verwenden (Netzwerkkarten, Sound & Co)
(Grafikkarte, Chipsatz, ... natürlich ausgenommen....)
Meist handelt man sich so weniger Ärger durch irgendwelche grottigen Treiber ein....

Bzgl der Temperaturen der SSDs sehe ich das nicht so eng, solange der SSD-Controller nicht in einen kritischen Bereich kommt.
Für die FlashChips sind hohe Temperaturen sogar gut und sie verschleißen beim schreiben weniger....

Insgesamt muss man sich bei moderner Hardware wohl mehr an hohe Temperaturen gewöhnen,
da sie die Limits stärker versucht auszureizen und damit immer an den hohen Temperaturen kratzt, egal wie gut man kühlt...

Zum Thema Fan Control zurück:
Also funktioniert diese grottige Software auch unter Win10 nicht...das ist schon mal beruhigend ;-)

Was ich etwas merkwürdig finde, dass Smart Fan 6 scheinbar nicht unterstütz wird,
dabei ist es auf vielen Gigabyte Boards drauf und soweit ich sehen konnte sind da auch überall die gleiche Steuer Chips verbaut.

Auch hatte ich irgendwo auf reddit einen Screenshot von der Gigabyte-Windows Software gesehen, der eindeutig ein Smart Fan 6(!) zeigte.

Die neueste runterladbare Vesion ist von Anfang November'21 und zeigt bei mir nur das ausgegraute 5er.

Merkwürdig....
Ich hab dann auch mal einen Support Fall bei Gigabyte dazu aufgemacht.....auch wenn ich wenig Hoffnung habe hier wirklich was erhellendes zu erreichen...
Ich berichte auf jden Fall, falls sich da was ergibt.

P.S. Gigabyte ist afaik Taiwanesisch...nicht chinesisch...auch wenn die Chinesen hier vermutlich wieder widersprechen würden ;-)
 

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
111
Ich muss aber zugeben, dass ich pingelig bin. Deshalb ein weiterer, für viele vermutlich unbedeutender Minuspunkt: das Master lässt im Standby die POWER LED nicht blinken (Zitat aus dem Manual: „The LED is off when the system is in S3/S4 sleep state or powered off (S5)“). Dafür gibt es von mir ein: WTF?!

So unterschiedlich sind die Anforderungen, danke für deine Ausführungen! Ich hab an meiner Spielekiste nie Standby und mir wäre sowas z.B. nie aufgefallen.

oft fehlende Anzeige der BIOS-Änderungen beim Abspeichern

Das ist mir z.B. auch nicht aufgefallen, manchmal musste ich scrollen aber ich hab ehrlich gesagt auch nicht drauf geachtet ob jetzt alle Änderungen richtig dargestellt wurden.

....d.h. ich kann die Lüfter nur über das BIOS (Smart Fan 6) einstellen....

Nur ne andere Sichweise, ich z.B. bin froh das ich die Lüfter im UEFI einmal eingestellt habe, mir das Lüfter-Profil auf nen USB Stick gespeichert habe und mich nie wieder drum kümmern muss. Ich wäre aber auch ziemlich angefressen, wenn es mit meiner bevorzugten Software nicht gehen würde.
Ich sollte aber faiererweise auch sagen, dass ich eigentlich auch ohne Lüfter mit meinem Case keinerlei Kühlprobleme haben würde...
Noch mit vorherigem Biostar und B550 samt 6700xt aber sieht fast noch genauso aus nach dem Umbau.

Surfseite.jpgGamingseite.jpg

Muss jetzt wohl feststellen, dass ich eher ein anspruchsloser Nutzer bin :-D
Ich wäre wohl auch mit jedem anderen Board glücklich geworden... hat mich Gigabyte tatsächlich zwei mal, nur wegen der Kühlkörper mit Finnen, zum Kauf bewegt.
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Danke Euch. Es bleibt spannend.

Ihr habt hat es wahrscheinlich schon gemerkt: ich suche Perfektion und - zugegeben - ich bin ziemlich pedantisch. Das kombiniert mit viel Freizeit wegen Homeoffice hat mich zu fünf(!) AM4-Systemen seit 2019 geführt. Mir ist das inzwischen selbst etwas viel, obwohl ich das Asus ROG Strix X570-E Gaming nicht mehr besitze.

Gestern habe ich versucht DTS 1.6.3.0 vom Z590 AORUS MASTER (rev. 1.0) beim X570S AORUS MASTER zu installieren, weil es ähnlichen Onboard-Sound hat. Das Treiberpaket ist viel größer und jünger. Hat leider nicht geklappt. Gigabyte-Software halt. Wäre auch zu schön gewesen.

Gut möglich, dass ich mich von dem X570S AORUS MASTER wieder trenne (bei Interesse bitte PN). Das MSI MEG X570S Ace Max täte mich jucken (was schreibe ich da? > Verrückt!).:rofl:

20211025_085548 mod.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Moin,
also für mich gab es eine eklatante Erkenntnis:
Das Gehäuse was ich habe ist Mist.
Da ich mit den Temperaturen und Lüfterprofilen nicht zufrieden war hatte ich noch Mal probiert.
Ich habe ein Be Quiet Pure Base 600
Wenn ich die Frontplatte abnehme habe ich zum Teil 20° niedrigere Temperaturen bei deutlich leiserem Geräusch.
Genauer betrachtet: die Lüfter haben zu wenig Abstand zur Frontplatte und die Lüftungsschlitze an den Seiten sind zur Geräuschminimierung(!sic) so verkleidet, das kaum noch Querschnitt zur Ansaugung über bleibt.
Da konnte man etwas von rausklipsen, aber das hat die Situation nur minimal verbessert.
U.a. die Chipsatz Temperatur und auch damit die SSD Temperaturen profitieren dramatisch von besserer Belüftung.
Wundert natürlich nach genauerer Betrachtung nicht wirklich.


Hintergrund:
Das Gehäuse war ein Notkauf, weil die Komponenten (trotz vorheriger aber nicht außreichender Begutachtung) leider nicht in das alte LianLi Gehäuse passten.

Dazu kommt dann, dass ich Situationsbedingt einige Einschränkungen bei der Gehäuse Wahl habe:
Es darf nur 47cm hoch sein, max 25cm breit und max ca. 55cm tief.
Dazu dann min 2x 5,25" Schächte....und da wird heutzutage die Auswahl schon dünn :-/
Ach ja und eine Tür darf auch nicht vor den Schächten sein, da die sonst auch kollidiert.

Aufgrund der Platzsituation können die oberen Lüftungslöcher nicht viel zur Kühlung beitragen.

Also werde ich wohl beim Gehäuse noch einmal einen Austausch vornehmen müssen....
Im Moment scheint nach Recherche das Supermicro G5 am besten zu passen mit vernünftiger Frontbelüftung und passenden Maßen.

Wenn jemand da Vorschläge hat, her damit :-)
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Hallo PinkPanther,

das Be Quiet Pure Base 600 habe ich mir eben angesehen.

Wegen der geschlossenen Frontplatte mit seitlichen Luftschlitzen ist klar, dass damit kein sehr guter Airflow erreichbar ist. Dafür ist dieses Gehäuse nicht gemacht. Wenn man zu Silent greift, muss man bei den Temps. meist Abstriche machen. In diesem Zielkonflikt gilt es für sich selbst das Optimum zu finden.

Du kritisierst zu geringen Abstand der Lüfter zur Frontplatte. Hast Du versucht, die Fans auf der anderen Seite des Halteblechs anzuschrauben?

Die eigentliche Frage ist, ob die von Dir beobachteten Temperaturen wirklich kritisch sind.
Ich vermute nein, aber ich kann Deine Sorge natürlich gut verstehen (meine bisherigen Beiträge hier handeln von nichts anderem). ;)

Ich kaufe immer Silent-optimierte Gehäuse ohne Glaswand. Dabei besteht genau die gleiche Problematik wie bei Deinem Gehäuse. Bei den großen Gehäusen (Define 7 / R6 / R4) mit Tür kann ich diese aufmachen und so etwas niedrigere Temperaturen erreichen. Das Define 7 Compact und das Define C sind bezüglich Airflow kritischer. Deshalb kommen da CPUs mit 65 Watt TDP und schwacher Graka rein.

Deine Gehäuseanforderungen sind sehr speziell. Leider kann ich da keinen Rat geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Hi,
prinzipiell hast Du natürlich Recht und mir ist/war das durchaus bewusst.
Daher habe ich das Gehäuse gewählt.
Leider wird es dort kontraproduktiv: So wie gedacht ist das Gehäuse lauter(!) und heißer als ohne Blende.
Führt das Silent Tema adabsurdum.
Das alte (LianLi) Gehäuse war ähnlich aufgebaut mit seitlichen Löchern für den Frontlüfter.... funktionierte dort besser und leiser ohne explizit ein Silentgehäuse zu sein.

Die Temperaturen sind (fast) immer unkritisch,
die Hardware schützt sich im zweifel selbst....aber die Performance leidet natürlich leicht.
Boost Takt kann nicht so lange gehalten werden, etc
Und wenn ich höhere Temperaturen mit mehr Lärm erkaufe ist das für mich nicht mehr akzeptabel.

Mein kleiner Temperatur Benchmark ist NFS Heat, 10-15 Minuten zocken führt immer zu den gleichen Peak/Max Temperaturen:
Original z.B. Graka Hotspot 109°C, Chipsatz 71°C
Front modifiziert, Chipsatz bleibt bei ~70°C
Graka ändert sich minimal auf 106°C
Also vernachlässigbar.
Offene Front: Graka HotSpot (sic!) Temp 91°C
Chipsatz ~51°C (SSD ähnlich...logisch, da am selben Kühlkörper hängt)
Und die Lüfter drehen langsamer da Temp niedriger.
Dadurch schon leiser + die deutlich hörbaren Strömungsgeräusche an den Lufteinlässen der Front entfallen.

P.S. ja die Lüfter sind nach innen versetzt und ich hab es so gut es geht rundum abgedichtet.
Die Front wurde an einigen Ecken auffallend warm -> Aufgrund der schlechten Luftführung wurde hier warme Innenluft von den Frontlüftern angesaugt.


Wenn über den Deckel Luft ausgetauscht werden kann, geht's eventuell mit dem Gehäuse, da ist bei mir aber in nur 1cm Entfernung die Tischplatte. Dort sind dennoch Lüfter verbaut und die Serien-Abdeckung hab ich abgenommen.
Besser als nix ...

Kurzum für mich ist das Gehäuse so nix, das Lehrgeld musste ich leider zahlen....

Aber zeigt auch, zurück zum Board, dass bei guter Luftführung die Kühlkörper vom Chipsatz vernünftig funktionieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Ich wollte euch ja auf dem Laufenden halten was mein Gigabyte Support Case ergibt bzgl. Smart Fan 6 Steruerung aus dem "Gigabyte System Information Viewer" heraus.

Das kam dabei heraus:
Sehr geehrter GIGABYTE Kunde,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Gerne werden wir Ihre Anfrage überprüfen und nach einer Lösung für Sie suchen.

Deinstallieren sie das App Center und alle anderen Gigabyte Tools.

Starten Sie neu und installieren diese beiden Link.

App Center: https://drive.google.com/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EasyTuneServiceEngine: https://drive.google.com/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Über das Live Update von App Center installieren sie dann die Tools die Sie benötigen.

Ihr GIGABYTE Team

Garantie Bestimmungen zu unseren Produkten finden Sie hier:
https://member.aorus.com/de/productwarranty

Wenn Sie mit unserem Service zufrieden sind, bewerten Sie uns.
Wenn nicht, freuen wir uns über konstruktive Kritik auf diesem Weg.

Hinter den Google Drive Links verbag sich eine leicht veraltete App Center Version, die sich dann auch gleich auf den neuesten Stand bringen wollte.
Und ein UpdatePaket, welches der Versionsnummer nach der Version von der englischsprachigen Website entsprach.
(ich habe sie Links einmal unkenntlich gemacht, da ich mir nicht sicher bin ob deren Veröffentlichung ok wäre.)

Und wer hätte anderes erwartet? -> Hat natürlich nix gebracht.
Rückfrage an Gigabyte ist raus....
 

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Kurze Rückmeldung:
meine letzt Nachfrage wurde "weitergeleitet".
Die Antwort habe ich heute erhalten, diesmal mit drei Google Drive Links mit leicht neueren Versionen vom App-Center, SIV und diesem Dienst, der im Hintergrund für die Software läuft.

Ergebnis ist leider erneut ernüchternd, diesmal kann das SIV nicht mal mehr den verbauten Memory anzeigen, ggeschweige denn die Lüfter steuern....
:fire: :stupid::motz:

Neue Rückfrage ist raus....:coffee:
:haha:
 

stbufraba

Experte
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
177
Danke Dir.

Ich würde gerne die Lüfter nach meinen Vorstellungen steuern (weniger hektisch).

Deshalb habe ich heute im BIOS den Download des App center aktiviert. Nach Neustart wurde 3.21.0927.1 installiert und anschließend Version 3.21.1102.1 zur Aktualisierung angeboten. Dann habe ich noch die Steuersoftware SIV 1.21.1021 installiert. Die startet aber nicht!

Nach Deiner Beschreibung fehlt noch EasyTuneEngineService. Keine Ahnung warum das so ist, denn Gigabyte gibt keinen entsprechenden Hinweis. Aber ich teste das.

/EDIT: kein Unterschied nach Installation von EasyTuneEngineService 1.21.1021. Steuerung der Lüfter unter Windows weiter unmöglich. (n)

2021-11-12 10-40-44 X570S-AOMA .png
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Ich habe jetzt noch ein Paket bekommen -> funktioniert nicht.
Auf Rückfrage wurde gefragt ob ich es wirklich installiert hab.... ja hab ich:wall:
Hab da wenig Hoffnung.....testet denn dort keiner die Software?
Wenn das bei keinem von euch funktioniert?:motz:

An die stillen Mitleser und die jenigen die es vielleicht nicht brauchen:
Könnt ihr es dennoch mal testen und Rückmeldung geben?
 

PinkPanther

Neuling
Mitglied seit
30.09.2021
Beiträge
14
Moin in die Runde,
es gibt positives von der Fan Control Front zu vermelden. :coolblue:
Der gigabyte Support schrieb mir mit einem neuen Service Engine Update: B21.1117.1.zip
Zuerst sollte ich die alte Version deinstallieren, dann die neue installieren.
Gesagt getan: Und oh wunder, Smart Fan 6 (!) ist im SIV sicht-, wähl- und einstellbar. :xmas:

Die Datei habe ich wieder über einen Google Drive Link bekommen, daher weiß ich nicht ob ich sie einstellen darf.
Wer Bedarf hat, kann mir gerne eine PN schicken.


2021-11-23 20_59_16-.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten