Aktuelles

NVIDIA könnte Kryptomining-Bremse für komplettes GeForce-Portfolio übernehmen

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
911
Ort
Großhabersdorf
Was ich persönlich schade finde, Nvidias Karten im höheren - mittleren Preispektrum waren schon immer "Prosumer", daran sollte auch Mining nichts ändern.

Globalfoundry ist meines Wissens nach nicht super ausgelastet, weil die nicht besser als 12nm Fertigen können.
War zumindest mal vor einigen Monaten irgendwo in der Presse gestanden. https://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Globalfoundries-Dresden-rechnet-Ende-2020-mit-Vollauslastung

https://www.golem.de/news/halbleite...s-will-kapazitaet-verdoppeln-2102-153876.html
Rein technisch reicht ja deren Fertigungstechnik locker aus um RTX 20xx oder eben Karten wie die 1080/1080TI neu aufzulegen.
Genauso damit AMD VEGA Karten wieder belebt die wurden ja in 14nm gefertigt.
Die 1080/1080TI wurden mit 16nm gefertigt. Natürlich kann man die Verfahren nie 1:1 vergleichen.
Aber dennoch sehe ich hier Möglichkeiten nochmal was auf den Markt zu werfen.
Die Leute währen aktuell schon froh für unter 300€ Ordentliche FULL HD Leistung zu bekommen.

Natürlich kennen wir leider nicht die Hintergründe bei den Big Playern, aber meine Vermutung ist man ist mit der aktuellen Situation recht zufrieden ... man übertrifft den Umsatz der Vorjahre dank der günstigen Nachfrage.

Zu schnell mehr Karten auf den Markt = sinkende Preise, weil die Nachfrage bedient werden kann und etwas sinken würde. Alle Maßnahmen seitens Nvidia sind reine Symbolpolitik "seht her wir machen was gegen die Miner", dass sie aber schon seit Hebst letzten Jahres schon ab Werk Karten gleich an Miner geliefert haben und die Karten nie auf dem offiziellen Weg den Markt betreten hatten wird natürlich nicht erwähnt.

Aktuell müssen Sie nur die kurzfristigen Ziele ihrer Produkt Roadmap erfüllen was eben mit den Herstellern vereinbart wurde. Ich sehe nicht das Nvidia aktuell keine Gründe geliefert würden ihre nächste geplante Generation noch mal um mindestens 24 Monate nach hinten zu schieben. Solange der Markt nicht mit gesättigt ist kann man den noch melken.

Leider geht da Nvidia ein wenig über Leichen.
AMD ist hier finde ich wieder sehr Positiv, die haben vor Jahren angekündigt sich bei Consumer Karten auf Gaming Leistung zu konzentrieren und auch hier wurde wie es aktueller Stand ist geliefert!
Die neuen Navis sind ausgezeichnete Gaming Karten und eher mittelmäßige-schlechte Mining Karten bzw. am Preis gemessen eher so effektiv in anderen Kategorien.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.183
AMD ist hier finde ich wieder sehr Positiv, die haben vor Jahren angekündigt sich bei Consumer Karten auf Gaming Leistung zu konzentrieren und auch hier wurde wie es aktueller Stand ist geliefert!
Die neuen Navis sind ausgezeichnete Gaming Karten und eher mittelmäßige-schlechte Mining Karten bzw. am Preis gemessen eher so effektiv in anderen Kategorien.
Das ist eine sehr verdrehte Idee.

Komisch das AMD bei der vorigen Generation die 'besseren' Miner Karten herrgestellt hat als Nvidia.

Grund warum die AMD 6000er so 'schlecht' sind ist primär die Speicheranbindung , AMD setzt halt auf mögichst viel aber eher langsamen RAM , so hat eine 3080 eine 50% schneller Speicherbandbreite wie eine 6900er.
Hier mal zum Vergleich die Miningleistung und die Speicherbandbreite:
RTX 3080 100MH/s Speicheranbindung 760 GB/s
RTX 3060TI 60MH/s Speicheranbindung 448 GB/s (Der Speicher läßt sich aber sehr gut um 20+ % übertakten)
RX 6x00 64MH/s Speicheranbindung 512 GB/s


Nur zum Vergleich die alte Radeon VII hat mehr Miningleistung als die aktuellen 6000er Serie weil mehr Speicheranbindung.

Nun AMD dafür zu loben das sie die neuen Karten mit solch einer schwachen Speicheranbindung rauszubringen finde ich dreist.

Auch im Gaming in den hohen auflösung schlagen sich die neuen 6000er Karten ja nicht so gut wie sie eigentlich sollten weil trotz Infinity Cache die Speicheranbindung zu schwach für die starke Renderleiastung ist.
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
911
Ort
Großhabersdorf
Also ich sehe das Problem beim Gaming nicht, außer mit DLSS sind die unterschiede marginal und liegen im Bereich von wenigen FPS

1614586035206.png

Quelle CB:

Ich sehe dein Problem nicht, Cyberpunk ist auch ein Titel der "Nvidia" etwas zu bevorzugen scheint, schließlich wurde er mit Nvidia zusammen entwickelt bezüglich RTX und DLSS.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.183
Dann vergleich das mal mit geringeren Auflösungen da sehen die 6000er deutlich besser aus.

Die 6900er soll ja eigentlich eher gegen die 3090 und nicht gegen die 3080 plaziert sein, und in den niedrigeren Auflösungen ist das ja auch so.


Und ja es ist kein echtes 'Problem' es ist halt nur auffällig das die 6000er in den hohen Auflösungen schlechter dastehen.
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
911
Ort
Großhabersdorf
Naja nüchtern betrachtet ist der Sweetspot noch bei WQHD/UWQHD, 4K ist leider ohne DLSS nur teilweise gut realisierbar.

Die 6900er wurde nicht auf den Markt geworfen um mit der 3090 zu konkurrieren.
Die 3090 ist eher eine Creator Karte, die auch fürs Spielen genutzt werden kann. Da gibt es meiner Meinung unterschiedliche Ansätze by Design.
Deshalb hinkt ein Vergleicher meiner Meinung nach. Allein schon die basispreis Differenz von der 3090, sie ist ~50% teurer.
 

aljura

Experte
Mitglied seit
15.12.2019
Beiträge
436
Kannst du doch auch weiterhin. Nur der Hersteller richtet das Produkt in Zukunft halt so aus, dass es für Mining nicht mehr attraktiv ist. Und das ist eben dessen gutes Recht.

Du kannst auch gern versuchen mit einem Smart einen 3 Tonnen Anhänger zu ziehen. Ist nicht dafür ausgelegt und wird wohl auch nicht besonders gut klappen, aber du kannst das dennoch gern versuchen.
Der Smart Hersteller ist aber nicht verpflichtet, dir die Leistung zur Verfügung zu stellen, dass dieses Vorhaben auch von Erfolg gekrönt ist.

Letztlich vermarkten NVidia und AMD ihre Consumer Grafikkarten halt explizit als "Gaming" Hardware und nicht als speziell für Miner entwickelt. Wenn also bestimmte Modelle nicht die ausreichende Mining Leistung bringen, damit sie für dieses Vorhaben attraktiv sind, dann ist das halt so und mitnichten ein Eingriff in deine Entscheidungsfreiheit, was du mit der Karte anstellst.
Ich überlege grad, ob es nicht ein besserer Vergleich wäre, wenn man, um bei deinem Beispiel mit dem Anhänger zu bleiben, es so erklärt: Ich kaufe beim Händler ein SUV. Der soll eine Anhängerkupplung und eine gewisse Leistung haben, damit ich auch meinen Pferdeanhänger damit wegbekommen.
Nun kommt der Hersteller und schränkt die Leistung des SUVs ein, warum auch immer. Du kannst auf einmal nicht mehr mit dem Anhänger und zwei Pferden fahren, weil die Leistung einfach nicht mehr die gleiche ist.
Für ein Pferd ist es aber noch ok.

Findest du das genau so in Ordnung?
Klar, bei der 3060 ohne Ti war es von vornherein bekannt, wen man sich mit dem Thema befasst, aber nicht bei den anderen bereits veröffentlichte und verkauften Karten. Die dürfen nicht beschnitten werden.

Ich finde die Beschränkung seitens Nvidia begrüßenswert, aber es ist jetzt auf einmal ein Produkt, welches softwareseitig kastriert wurde. Und das darf nicht sein.
 
Oben Unten