Aktuelles

[Sammelthread] nVidia GeForce GTX 560 Ti inkl. FAQ & OC-Benches - Bei Fragen siehe Seite 1 (Part 2)

Klaphi

Semiprofi
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
1.077
Ort
Leipzig
AW: nVidia GeForce GTX 560 Ti inkl. FAQ & OC-Benches - Bei Fragen siehe Seite 1...

Eine Frage. Ich möchte nun meine GTX 285 durch eine 560ti ersetzen.

Deinstalliere ich vor Einbau den Treiber oder baue ich sie ein hbd wähle dann im Geforce Treiber einfach die Neuinstallation aus?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

deer

Neuling
Mitglied seit
15.07.2009
Beiträge
609
Ort
Ingolstadt
einfach jetzt den neuesten Treiber installieren, falls noch nicht geschehen, und Neuinstallation auswählen (klappt mittlerweile sogar ohne Neustart)
dann die neue Grafikkarte einbauen

deinstallieren muss man da nichts weil der Treiber eh alle Karten von Geforce 8000 bis zur neuesten GTX 600 bzw. Titan unterstützt
 

Klaphi

Semiprofi
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
1.077
Ort
Leipzig
einfach jetzt den neuesten Treiber installieren, falls noch nicht geschehen, und Neuinstallation auswählen (klappt mittlerweile sogar ohne Neustart)
dann die neue Grafikkarte einbauen

deinstallieren muss man da nichts weil der Treiber eh alle Karten von Geforce 8000 bis zur neuesten GTX 600 bzw. Titan unterstützt
Ich danke dir. Hat alles wunderbar geklappt.

Ist eines der EVGA-Tools zu empfehlen? ..wenn man nicht vor hat, zu übertakten?
 

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.249
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500
So, bald kommt meine lang verschollene 560 Ti wieder aus der RMA (Ja, Palit hat mir die Karte anstandslos auf Kulanz getauscht, nach exakt 2 Jahren, trotz Kühlerumbau!). Die war jetzt fast 2 Monate weg ;)
In der Zeit wurde sie leider schon durch eine 7870 ersetzt. Die Karte wird gleich wieder mit dem Mono Plus bestückt, werde dann wieder hier schreiben, ob sie sich diesmal besser verhält, was Temperaturen und OC angeht.

PS: Ich muss sagen, dass ich bis auf die Bearbeitungsdauer doch sehr überrascht wurde von Palit. Hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass die da auch nur einen Finger krumm für machen, da die Karte schon fast außerhalb der Garantie war und ich ihnen gesagt hatte, dass der Kühler bereits demontiert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.249
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500
So, also vorab muss ich sagen, ich bin zufrieden mit der Karte. Sie wurde standardmäßig mit 1025 mV ausgeliefert, und läuft damit auch stabil. Allerdings wird sie ein wenig wärmer als die alte Karte (mit dem Standardkühler). Sie hat damit immer exakt 80 Grad unter Last bei 55% Lüfter, und macht dabei schon ziemlich Radau (im Gegensatz zu meiner absolut leisen XT nach der Optimierung). Aber das kennen wir ja, nicht umsonst hatte ich mir damals den Mono Plus geholt.

Was OC angeht, so ist die Karte "Palit-typisch" eher schlecht. Ich bekomme vlt. noch 920 Mhz auf die GPU, aber weiter wirds nicht gehen. Auch bei Spannungserhöhungen auf um die 1050 mV+ macht die Karte, wie auch meine alte Schluss (da sind wohl die Wandlerkapazitäten erreicht o.ä.). Allerdings hat der Vram noch sehr viel Spielraum und lässt sich ohne Probleme mit 2450mhz betreiben (ab 2500 gabs ein paar Texturfehler).

Nur eine Sache gefällt mir nicht so. Die Spulen der Karte machen sogar schon im Idle leise Geräusche. Unter Last dann ähnlich laut wie bei der Alten. Dies hat mich früher schon ein wenig genervt, da die Karte mit dem Mono Plus nur dadurch auffällt.
Das Laute "Pfeifen" in den Spulen hat sie aber erst bei sehr hohen 4-stelligen FPS. Sonst ist es eher ein leises "kratzen".

Naja, schlussendlich muss man sagen, dass ich jetzt wieder eine funktionierende Karte habe, die mich vor 2 Jahren 185 Euro gekostet hat. Mit dem Mono sollte die auch wieder anständige Temperaturen/Lautstärke haben.
Aber unterm Strich habe ich mit der neuen XT (auch für 185 Euro) ein deutlich besseres Gesamtpaket bekommen, als damals für die Palit 560 Ti. Wenn ich damals nicht so geizig gewesen wäre (hab die Palit 20 Euro+ billiger zum Schnäppchen-preis bekommen), wären die Modelle von Asus/MSI/Gigabyte oder auch nur die 560 Ti mit Werkskühler das bessere Paket gewesen und würden vlt. immer noch in meinem Rechner werkeln.

Ach ja, jetzt habe ich die Grafikschmieden mal von der grünen und der roten Seite testen können (hätte mich früher vor der 7XXX-Serie eher für einen Nvidia "Fanboy" gehalten). Ich muss sagen, es macht für den Normalgebrauch (Spielen) wirklich keinen Unterschied, ob AMD oder NV. Beide Treiber haben ihr Stärken, aber auch Schwächen, die noch ausgemerzt werden müssen. PhysX ist eigentlich kaum der Rede wert (Zumal Borderlands 2 auch mit PhsyX auf Mittel flüssig läuft). Die Systemsteuerungen von Nvidia bieten zumindest was das AA angeht einen Vorteil (z.B. GTA IV oder Mass Effect) um dort AA (oder bessere AA-Methoden) erzwingen zu können, wenn diese noch nicht im Spiel implementiert sind. Ich weiß nicht, ob das bei NV auch machbar ist, aber ich konnte die AMD-Treiber auch ohne CCC (respektive Nvidia Systemsteuerungen) installieren, da ich dies bisher eh nicht benötige.
Das Fehlen von CUDA ist mir bisher auch nicht so negativ aufgefallen. Zumal AMD ja hier auch schon Alternativen bietet (Z.B. bei den ganzen Konvertierungsprogrammen).

Ich habe den Umstieg nicht bereut, da AMD zur Zeit einfach das bessere Gesamtpaket im Verhältnis zum Preis bietet und eine 670/680 mich einfach nicht überzeugen konnte, im Vergleich zur 7950/7970. Da gefallen mir die Titanen und die 780 doch schon besser (was sich die Preise aber wieder zu nichte machen). Mal sehen wie der Kampf zwischen Rot und Grün in den nächsten Jahren weiter geht und zu welcher Karte ich in ein paar Jahren wieder greifen werde...

PS: Wisst ihr, wo ich wieder Wärmeleitkleber herbekomme, um den Mono Plus samt Kühlkörper wieder draufzuschnallen? Die Karte wird wohl demnächst Einzug in den Rechner meines Bruders halten und dort eine (sehr tolle) 5770 ersetzen.

---------- Post added at 11:36 ---------- Previous post was at 10:22 ----------

EDIT: Soweit, so gut. Habe jetzt erstmal den Mono Plus draufgeschnallt (ohne weitere Kühlkörper). Deswegen habe ich die Lüftersteuerung erstmal sehr aggressiv gemacht (ab 60 Grad 100%) und die Spannung auf 987 mV gesenkt, sowie den Takt auf 850Mhz und Speicher auf 2000 Mhz. So sollten zumindest die Speichersteine und die Vrms noch im Temperaturrahmen bleiben.

Nach ersten 15 Minuten BF3 hat die Karte max. 53 Grad o.0 Aber so war das bei meiner alten auch, die dann seltsamer weise beim nächsten Neustart wieder bei 80-90 Grad war... Mal sehn ob das diesmal so bleibt...

---------- Post added at 13:54 ---------- Previous post was at 11:36 ----------

Okay jetzt im geschlossenen Case mit low RPM läuft er seit ein paar Runden auf max 57 Grad. Immer noch ok. Wenn das mal so bleibt, bin ich echt zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.249
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500
Man bedenke natürlich, dass ich Spannung/Takt deutlich reduziert habe. Aber ja, bisher bleiben die 57 Grad wie festgenagelt. Hab schon einige Heaven/Valley Runs durch - alles sauber! Bei der Alten muss irgendwie der Kontakt zwischen HS und Kühler schlecht gewesen sein, anders kann ich mir diesen krassen Temperaturunterschied nicht erklären. Witziger weise hatte ich ja anfangs beim ersten Spiel ähnliche Temperaturen, als ich dann aber nach ner halben Stunde spielen wieder geschaut hab waren die schon auf über 80 Grad geklettert, und egal wie ich am Kühler geschraubt und gedreht hab wurde dass nicht viel besser. Schon komisch...


PS: Der Wahnsinn, nach kurzer "einbrenn"-Phase sehen die Temps sogar noch besser aus o.0 Nach ein paar Minuten Heaven war glaub Ich 50°C die Obergrenze. Allerdings hab ich jetzt auch gut 5 Grad weniger im Zimmer. So gesehen kommen die zuerst gemessenen 53 Grad gut hin :) Wieso eigentlich nicht gleich so?? :fresse:


---------- Post added 26.06.13 at 00:15 ---------- Previous post was 25.06.13 at 22:16 ----------

Okay, jetzt im "aufgewärmten" Zimmer und Gehäuse/Kühler hat die Karte wieder ihre 57 Grad Spitze nach 5 Runden Bf3. Pendelt sich aber immer so bei 55 Grad ein. Aber zufrieden bin ich dennoch! :) zumal der Lüfter ja bis ca 70% immer noch sehr leise ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

eSp!s0

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2006
Beiträge
6.094
Meine geht beim Spielen (PlanetSide 2) immer noch bis max. 74° hoch :( -> Mono Plus mit NB eLoop @ 1300RPM.
Aber besser als mit den TwinLight Turbo Kühler von Palit ist es alle Mal und 74° sind ja auch noch absolut im Rahmen, aber ich hätte wie schon Mal irgendwann gesagt, mehr (im Sinne von besserer Temperatur) erwartet.
 

Creonix

Neuling
Mitglied seit
06.07.2005
Beiträge
335
Ort
Berlin
Zwar schon ein bisschen älter der Thread, aber bevor ich die Woche meine neue Hardware bekomme wollte ich meine PoV GTX 560 Ti Ultra Charged nochmal auf OC testen und siehe da...1046/2500 bei Standard Voltage 1.0v und BF3 lief ohne zicken. Beim Core Clock war ohne Voltage Erhöhung Schluss. Memory Clock hab ich nicht weiter hochgezogen. Karte bleibt festgenagelt bei 64/65° und kaum hörbar.
 

SV-Schnarchi

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
1.957
Ort
Unterfarrnbach
Wenn ich ehrlich bin denke ich, dass dieses übertakten doch nie soviel bringt, dass ein Spiel flüssiger als vorher läuft.

Kommt speziell zwar bei BF auch auf den Prozzi an, aber dass übertakten, denke ich bringt nicht soviel dass man auf einmal ~60FPS und mehr hat, außer man hatte schon ~58FPS ;)

Strom wird ja u.a. auch mehr verbraucht!?
 

Mr. Fister

Neuling
Mitglied seit
27.03.2006
Beiträge
674
Ort
wo es ungemütlich ist
Brauch mal Meinungen dazu: Stelle mir gerade ´nen neuen Rechner zusammen und hab im aktuellen die MSI GTX560 TI Twin Frozr II 1GB drin. Jetzt wollte ich bis zum Ende des Jahres noch warten mit einer neuen Karte und solange die 560Ti in den neuen Rechner übernehmen. Wenn Ende des Jahres evtl. die GTX 880/870 kommen, hoffe ich das die 780er günstiger werden und ich dann die neue Graka hole. Ferner hoffe ich mit der 560Ti im Übergang zumindest noch annehmbar zocken zu können. Was haltet ihr von der Idee?
 

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.249
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500
Klar, mit gedrosselten ansprüchen ist die karte noch gut zu gebrauchen. upgrade dann, wenn du mehr leistung willst. auf hardware warten lohnt sich idR nicht so sehr. welche cpu rennt zu zeit? evtl. solltest du dort auch ansetzen beim nächsten upgrade, sonst bringt eine stärkere karte evtl. nichts

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Fister

Neuling
Mitglied seit
27.03.2006
Beiträge
674
Ort
wo es ungemütlich ist
Ja wie geschrieben, den neuen Rechner stelle ich gerade zusammen. CPU wird wohl ein Xeon E3-1231 v3. Spätestens ab Okt/Nov brauch ich dann ´ne stärkere Karte vermutlich, da dort DA3 und FC4 rauskommen. Bis dorthin könnte ich wohl mit der 560 noch weitermachen. Wenn die Preise Ende des Jahres halt nicht runtergehen sollten bei Nvidia, obwohl die 800er Reihe kommt, dann könnte ich die Karte auch flotter holen, aber das weiß man halt nicht.
 

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.249
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500
Ja, der Unterbau hätte schonmal ordentlich Leistung. einfach eine stärkere karte rein, wenn du sie brauchst. Wenn der einzige grund, dass du noch nicht upgradest das warten auf due nächste generation ist, und du bereits unzufrieden mit der leistung bist, dann brauchst du nicht zu warten. mit einer r9 290 macht man zur zeit nichts falsch.

es wird in der zukunft immer bessere und schnellere hardware geben, nach der logik würde man nie zum einkaufen kommen ;)

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App
 
Zuletzt bearbeitet:

BangerMV

Experte
Mitglied seit
25.07.2014
Beiträge
1.596
Ort
Ehemals MV, jetzt NRW
System
Desktop System
---
Laptop
---
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 8700K @ 4,7GHz mit HT an und 4,8GHz mit HT aus, mit 1,264V (mehr eingestellt wegen LLC-Drop)
Mainboard
Asrock Z370 K6
Kühler
Scythe Mugen 2
Speicher
G-Skill Ripjaws, 16GB DDR4-3200
Grafikprozessor
Asus RTX2080S Strix OC + MSI GTX1070 Armor (Notfallkarte)
Display
Acer XB271HUB, Acer B243W
SSD
Crucial MX300 525GB
HDD
WD Black 1TB, intern, WD Green, 1TB, extern
Opt. Laufwerk
DVD-Laufwerk
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Corsair 600T
Netzteil
Seasonic G-550
Keyboard
billige Logitech K120
Mouse
Logitech G500
Betriebssystem
Windows 10 Pro, 64 Bit
Webbrowser
Firefix
Sonstiges
---
Internet
▼ --- ▲ ---
Link
Leute, ist das eine OEM-Karte? Irgendwie macht mich die Karte stutzig, weil sie vom Referenzdesign abweicht, aber der Kühler nach GTX570 aussieht. Hat die sogar weniger Shadereinheiten?

Edit: Laut Google-Bildersuche hat die GTX560SE so einen Kühler und ein kurzes PCB. :fresse: Grund genug, weniger gegenüber GTX460 und 560 zu bezahlen. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

dietzi

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
1.898
Ort
Berlin
Ich hole mal einen Uralt-Thread hoch, habe eine EVGA GTX560 TI zurück bekommen, die Karte lief ohne Probleme die ganzen Jahre. Dachte mir, wechselst du mal die Wärmeleitpaste und machst neue Thermalpads drauf, kann ja nicht Schaden. Soweit so gut, Karte läuft auch nach Einbau aber die Temperatur steigt bei dem 3DMark Sky Diver Test auf 100° und der Lüfter dreht ebenfalls bei 100%, bei GTA V genau das gleiche. Der Fehler kann doch jetzt nur beim Anpressdruck liegen, das GPU und der Kühler keinen richtigen Kontakt haben, oder? War eigentlich der Meinung das ich alles korrekt verschraubt habe, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.386
Yo denke auch du hast sie falsch zusammen gebaut

Hast du nicht zufälligerweise Wärmeleitpads auf die GPU gemacht und Wärmeleitpaste wo vorher Wärmeleitpads waren?

Oder hast du dickere Wärmeleitpads genommen?
GPU Kühler haben absichtlich einen niedrigen anpressdruck, nicht das du denn Kühler anhebst weil die neuen wärmeleitpads zu dick sind.
 
Oben Unten